Skip to main content
Leben braucht Sinn und Hoffnung

Leben braucht Sinn und Hoffnung

By FEG Seeheim-Jugenheim
Predigten aus unseren Gottesdiensten
Listen on
Where to listen
Apple Podcasts Logo

Apple Podcasts

Breaker Logo

Breaker

Google Podcasts Logo

Google Podcasts

Overcast Logo

Overcast

Pocket Casts Logo

Pocket Casts

RadioPublic Logo

RadioPublic

Spotify Logo

Spotify

Lebenselexier Bibel
Gottesdienst am 10.01.2021 - Predigt: David Schmidt
37:19
January 10, 2021
Seid Barmherzig, so wie auch der Vater barmherzig ist (David Schmidt)
Predigt zur Jahreslosung 2021: Lukas 6,36
25:58
January 3, 2021
4. Advent - Glaube als Lebensstil (David Schmidt)
Predigt zum vierten Advent in der Reihe 24 mal Weihnachten neu erleben
21:26
December 20, 2020
3. Advent - Glaube als Wendepunkt (David Schmidt)
Predigt zum dritten Advent in der Reihe 24 mal Weihnachten neu erleben
25:41
December 13, 2020
Glaube als Geschenk (Michael Pöpel)
Geschenke an Weihnachten - das größte und ursprüngliche Geschenk an uns: Der Glaube durch die Menschwerdung Gottes.
31:56
December 6, 2020
1. Advent - Glaube als Herausforderung (David Schmidt)
Bist du bereit für Weihnachten? Wir auch noch nicht! ;) - ABER: Wir wollen uns gemeinsam vorbereiten. Deswegen nehmen wir als Gemeinde an der deutschlandweiten überkonfessionellen Aktion "24x Weihanchten neu erleben" teil. Neben den Adventsgottesdiensten und unserem üblichen Kleingruppenangebot bieten wir einen "Advents-Hauskreis" an und im Lauf des Advents wahrscheinlich auch noch andere besinnliche Angebote. Außerdem laden wir schon jetzt ein, am großen Finale dieser Aktion teilzunehmen: An Heiligabend um 21:00 Uhr wird das Weihnachtsmusical der Aktion live übertragen, auf Bibel.tv oder per Live-Stream.
25:55
November 29, 2020
Ewigkeitssonntag (David Schmidt)
Was liegt hinter uns? Ein ungewöhnliches Jahr. Aber das ist nicht alles.  Was liegt vor uns? Eine ungewisse Zukunft, sicher. Aber auch eine lebendige Hoffnung! Aber eines liegt auf der Hand: Gottes Zusagen haben Bestand und Gültigkeit.
19:41
November 22, 2020
König Hiskia „Wie ein Vogel in seinem Käfig“ (Michael Pöpel)
So ein Vogel im Käfig zeigt sehr einfach, was er tun kann und was nicht. Innerhalb des Käfigs kann er sich frei bewegen. Er kann hier tun und lassen was er will. Aber der Käfig ist eine klare Grenze. Darüber hinaus kann er nichts tun. Aber er kann rufen und das ist deutlich zu hören. Fühlen wir uns manchmal auch wie im Käfig gefangen, begrenzt? Und es ist keine Möglichkeit in Sicht, dass sich etwas ändert? Nun, auch wir können rufen…. zu Gott. Ganz einfach, indem wir zu Ihm beten. Und er wird es hören! Näheres am Sonntag über König Hiskia. Sein Gegner Sanherib sagte über Hiskia: „Ihn selbst schloss ich gleich einem Vogel in einem Käfig in seiner Residenz Jerusalem ein“ Gerne dazu lesen:  2.Könige 18 + 19
32:20
November 15, 2020
König Salomo - Ein ver-rücktes Herz (Michael Pöpel)
Welche Leidenschaft hast Du? Was begeistert Dich, lässt Dein Herz höher schlagen? Und wenn Du dir dieses ansiehst wäre die Frage: "Bringt Dich das näher zu Gott, ist es egal, oder bringt es Dich vielleicht eher weg von Ihm?" Wir wollen am Sonntag einen Blick auf Salomo werfen. Ein König zu optimalen Bedingungen. Mit einem bewundernswerten Anfang und einer Schwäche. Diese Schwäche führte ihn weg von Gott und zu anderen Göttern. Da zog Gott eine Grenze in aller Härte und dennoch immer mit Gnade! Wie ist das bei Dir? Gerne dazu lesen: 1.Könige 3,5-14,  & 1.Könige 11,1-13
30:33
November 8, 2020
König David - ein Mann nach Gottes Herz (David Schmidt)
Auf unserer Reise durch das Alte Testament haben wir mit der Geschichte von Rahab vor einigen Wochen den Landeanflug eingeläutet: Rahab ist nämlich eine von zwei Frauen, die das Neue Testament im Stammbaum Jesu aufführt. Und egal, ob ihr euch schon Lebkuchen gekauft habt oder euch noch erfolgreich dagegen wehrt: Weihnachten kommt mit großen Schritten auf uns zu. Damit wir pünktlich zu seinem Geburstagsfest auch mit unseren Predigten bei Jesus ankommen, wollen wir uns am Sonntag in der Predigt einem weiteren Meilenstein des Stammbaumes Jesu widmen: König David David hat ein bewegtes Leben geführt, das macht der biblische Bericht mehr als deutlich. Von der Weide seines Vaters, auf das Schlachtfeld gegen Goliath, vom Königspalast Sauls bis in die Höhlen des judäischen Hochlandes, vom aufstrebenden Feldherrn zum geächteten Rebellen, vom gefeierten und gesalbten König zum Ehebrecher und Mörder, vom liebevollen Vater mitten in eine Familie voller Tragödien und Intrigen, bis ihn sogar sein eigener Sohn vom Thron stoßen und töten wollte. Umso ermutigender finde ich, dass die Bibel ihm diese Worte zuschreibt: Der HERR ist mein Licht und mein Heil; vor wem sollte ich mich fürchten? Der HERR ist meines Lebens Kraft; vor wem sollte mir grauen? Das kann uns vor allem ermutigen, wenn wenn uns die steigenden Coronazahlen und Unruhe in unserem Land verunsichern: Gott hat immer noch alles im Griff, auch wenn es aus meiner Perspektive manchmal nicht so aussieht. Das ist nur eines der Dinge, die wir von David lernen können: Gott vertrauen, immer wieder neu, jeden einzelnen Tag.  In der Predigt wollen wir schauen, was es noch in Davids Leben zu entdecken gibt!
33:22
November 1, 2020
Alte Kleider, neue Kleider - was ziehe ich bloß an?
zu Kolosser 3,12-19
25:54
October 25, 2020
Ist lügen aus Liebe in Ordnung? (Michael Pöpel)
Bist Du schon mal in eine Situation gekommen, wo eine Lüge sehr hilfreich war? Vielleicht sogar um jemand anderem zu helfen? Ist so eine ‚Notlüge‘ dann plötzlich gut bzw. erlaubt? Jesus hat in Matthäus 12,12 doch auch ausgesagt: „Also ist es erlaubt, am Sabbat Gutes zu tun.“ Und das obwohl man doch am Sabbat ’nichts‘ tun soll. Wenn ich in einer Notsituation schnell ins Krankenhaus muss, ist es dann auch erlaubt schneller als erlaubt zu fahren und bei Rot über die Ampel zu fahren? Es kann doch nicht gut sein einfach stehen zu bleiben, während wertvolle, vielleicht lebensnotwendige Zeit vergeht? Kann ich entscheiden, wann ich Regeln brechen darf? Und wenn ja, wie tue ich das? Mache ich nicht mich nicht selbst zum Chef der Regeln? Alles keine leichten Fragen mit denen sich schon viele auseinandergesetzt haben. Wir wollen am Sonntag dazu ein Blick auf z.B. Rahab, Bonhoeffer und Jim werfen. Gerne dazu lesen: Josua 2,1-21
33:28
October 18, 2020
Komm zur Dankstelle (Michael Pöpel)
Was ist Deine Dankstelle? Wo kannst Du auftanken? Am kommenden Sonntag feiern wir Erntedank. Wir wollen uns bewusst machen, was wir alles haben, wofür wir dankbar sein dürfen. Dankbarkeit geht leicht unter, wenn im normalen Alltag fast alles immer und überall zur Verfügung steht. Und wir wollen noch auf unsere ganz besondere Dankstelle blicken. Auf Jesus Christus, auf das Kreuz. Wir wollen uns erinnern, was er für uns getan hat, wie er alles vollbracht hat um uns zu retten. Wir wollen Ihm danken.
31:10
October 4, 2020
Mose II - Treu, barherzig und gnädig (David Schmidt)
In der Predigt soll es noch einmal um Mose gehen. Denn nachdem Gott sein Volk aus der Sklaverei in Ägypten befreit hat (so, wie er heute noch Menschen befreit, zum Beispiel ganz konkret durch die Arbeit von IJM, aber auch Menschen, die nicht mehr wortwörtlich in Sklaverei leben!) geht die Geschichte eigentlich erst so richtig los! Gott schließt mit seinem Volk einen Bund. Was das bedeutet, worin er besteht und wieso das überhaupt eine sinnvolle Sache ist, das und noch mehr erwartet euch in der Predigt am Sonntag, in der es nicht mehr so sehr um Mose als Mensch geht, sondern um seinen Freund – den allmächtigen Gott, der Himmel und Erde geschaffen hat. Denn in 2. Mose 33,11 heißt es: „Der HERR sprach von Angesicht zu Angesicht mit Mose, so wie Freunde miteinander reden.“ Und kurz darauf stellt Gott sich noch einmal ausführlich vor mit den Worten: „Ich bin der HERR, der barmherzige und gnädige Gott. Meine Geduld ist groß, meine Liebe und Treue kennen kein Ende! 7 Ich lasse Menschen meine Liebe erfahren über Tausende von Generationen. Ich vergebe Schuld, Unrecht und Sünde, doch ich lasse nicht alles ungestraft. Wenn jemand an seiner Schuld festhält, dann muss er die Folgen tragen, und nicht nur er, sondern auch seine Kinder, Enkel und Urenkel!“ (2. Mose 34, 6-9).
30:18
September 27, 2020
Auf und Ab des Lebens (David Schmidt)
In unserem Leben geht es oft auf und ab wie an der Börse. Kaum eine Lebensgeschichte bildet das so anschaulich ab, wie die von Joseph. Am Sonntag wollen wir genauer hinschauen, warum diese Geschichte noch heute zu uns reden kann – und dass nicht nur „Chaos“ darin steckt, sondern sich Gott erkennen lässt. Wie wir mit den „Aktienschwankungen“ unseres Lebens klarkommen können, was Gott damit zu tun hat und ob das alles zu „einem großen Ganzen“ zusammenkommt, das sind die Fragen, denen wir diesen Sonntag nachspüren wollen.
33:05
September 6, 2020
Einführungsgottesdienst unseres neuen Pastors (Burkhard Theis)
Einführungsgottesdienst unseres neuen Pastors
19:09
August 30, 2020
Alles für die Kinder? – Was ist Dein Ziel? (Michael Pöpel)
Auf einem Spaziergang fand ich das obige Bild bei vielen Kastanienbäumen. Es wirkt auf mich, als ob der Baum lieber alles andere kaputtgehen lässt, Hauptsache die Kinder (die Früchte) sind gerettet. Es gibt ein ganz klares Ziel und dieses Ziel verdrängt alles Andere. Was ist Dein Ziel? Etwas, wofür Du bereit bist alles oder das Meiste zur Seite zu schieben? Nehme Dir mal einen Moment und denke darüber nach. Und wenn Du so ein Ziel findest, wäre noch interessant, ob dieses Ziel es wert ist, dass alles Andere erst danach kommt. Was sind die Folgen von so einem Ziel? Entspricht diesem Ziel auch Gottes Ziel für Dein Leben? Falls ja, gehst Du diesen Weg mit Gott und lässt Dich von ihm darauf führen, oder versuchst Du vielleicht doch mehr Gott auf diesen Weg mitzuziehen? Vielleicht sagst Du jetzt: „Gott mitziehen, das geht doch gar nicht!“ Ich will Dir da nicht widersprechen, aber dennoch kann man so unterwegs sein. Ich spreche da aus eigener Erfahrung. Und die Bibel zeigt uns das auch, gleich an mehreren Personen. Die Lebensberichte von Abraham, Isaak und Jakob zeigen uns das. Und vor Allem, wie Gott ihnen in diesem Verhalten begegnet. Das wollen wir uns am Sonntag gemeinsam ansehen. Gerne dazu lesen: 1.Mose 25,19 – 33,16
41:45
August 23, 2020
Segen - Schulanfang (David Schmidt)
Die Ferien sind am Montag vorbei. An den Schulen beginnt ein neues Unterrichtsjahr und auch als Gemeinde folgen wir ein wenig diesem Rhythmus, wenn nach der „Sommerpause“ viele Angebote wieder aufgenommen werden. Leider gilt auch hier, dass noch einige Einschränkungen durch Corona verbleiben und nicht zuletzt auch die Ungewissheit, in welche Richtung der Trend an dieser Stelle langfristig geht. Was wir uns auf keinen Fall nehmen lassen wollen, ist der Schulanfangsgottesdienst, an dem wir besonders den Kindern, die in die erste und fünfte Klasse kommen Mut machen wollen, sich auf die neuen und unbekannten Dinge, die vor ihnen liegen, einzulassen.
10:14
August 16, 2020
Jeremia – Wie soll ich das bloß schaffen? (David Schmidt)
Vielleicht kennst du das: Da steht eine Aufgabe vor dir – oder ganz viele – und irgendwie wirkt dieser Berg viel zu groß. Die Zeit ist zu knapp. Deine Möglichkeiten zu eingeschränkt. Wie soll das bloß alles klappen? Und wessen Idee war das überhaupt?! Warum Gott uns manchmal auch Aufgaben zumutet, die größer sind als wir, wie er sich das gedacht hat und was das mit unseren Begabungen zu tun hat, all diese Fragen sollen am Sonntag Gegenstand der Predigt sein. Wir wollen anhand der Berufungsgeschichte von Jeremia einen Blick auf dieses Thema werfen.
28:39
August 9, 2020
Was tun, wenn Gott meine Wünsche nicht erfüllt… (Michael Pöpel)
Kennst Du das? Du betest zu Gott, mehrmals, intensiv… und es passiert nicht das, worum du gebeten hast. Oder Du hattest etwas wunderbar aufgebaut, ein Ziel rückt in greifbare Nähe… und plötzlich bricht das alles zusammen. Es kommt ganz anders. Aus der Geschichte von Jona und gerade aus dem vierten Kapitel, können wir erkennen, wie die Liebe Gottes zu den Menschen nie aufhört.
33:22
August 2, 2020
Lebst du deine Identität? (Daniel Pfau)
Wir wollen uns mit den Fragen beschäftigen: Wer sind wir? Woher kommen wir? Was machen wir daraus?
22:05
July 26, 2020
Wie wir IHM begegnen können (Michael Pöpel)
Jona 3/4 – Wenn Gott Dir eine zweite Chance gibt… Was machst du damit?
30:47
July 19, 2020
Bitte gib mir irgendetwas, das bleibt! (Michael Pöpel)
Bitte gebe mir irgendetwas, das bleibt! So vieles wird mir grade genommen, geht kaputt, … Wir wollen sprechen über Jesus und das Kreuz. An einem solchen Kreuz schenkt Jesus Christus uns: Hoffunung, Beziehung, Leben, Entlastung und Freiheit – wenn wir das möchten.
24:44
July 12, 2020
Was machst du in einer hoffnungslosen Situation? (Michael Pöpel)
Wir sind nicht zufällig hier auf der Erde. Gott hat mit uns etwas Besonderes vor. Jeder Einzelne von uns hat besondere Gaben von Gott erhalten. Haben wir diese schon entdeckt? Haben wir schon entdeckt, was Gott mit uns vorhat? Oder ist Dein Leben gerade geprägt von Chaos, Sorgen, Stress, und Du weißt eigentlich keinen Ausweg mehr. Jegliche Hoffnung auf Besserung ist verflogen. Da wird es Zeit für …. Superman, oder vielleicht eher ein Lottogewinn, oder einen Kaffee? Hmm… kann die Sache durchaus etwas angenehmer machen. Ich empfehle aber mal zu schauen wie es Jona erging, als Seine Welt zusammenbrach.
29:10
July 5, 2020