Freilich Würzburg

Freilich Würzburg

By Freilich Würzburg
Wie leben und lieben wir in Würzburg? Woran glauben wir und was treibt uns um? Was muss sich dringend ändern in dieser Stadt und was soll so bleiben, wie ist? Freilich Würzburg ist ein wöchentlicher Podcast in Kooperation mit der Main-Post rund um alles, was in und um Würzburg passiert – und passieren muss. Johanna Juni interviewt spannende Würzbugerinnen und Würzburger, und berichtet über aktuelle Trends von Musikern und jungen Business-Gründern über Kuschelpartys und queeres Leben bis hin zur Wohnungssuche und den politischen Fragen unserer Stadt
Where to listen
Apple Podcasts Logo
Breaker Logo
Google Podcasts Logo
Overcast Logo
Pocket Casts Logo
PodBean Logo
RadioPublic Logo
Spotify Logo
Stitcher Logo
Würzburger Cafégeschichten und a weng Kuh an der Bohne
Kaffee ist die wahrscheinlich kultivierteste und beste Droge überhaupt. Warum will Johanna dann damit brechen? Und warum okkupiert sie im Sommer ungern die Würzburger Cafés? Chris dagegen ist ein passionierter Cafégänger und tummelt sich an den Wochenenden regelmäßig in diversen innenstädtischen Lokalitäten. Angeblich sogar mit Printzeitung im Gepäck. Deshalb hat er jede Menge Tipps in Petto, wo man am besten Kaffee trinkt und Kuchen genießt. Wie in jeder Duofolge gibt ́s auch diesmal wieder einige Stories aus dem Nähkästchen. Achtung, Spoiler: Chris berichtet unter anderem von seinem fragwürdigen Ausflug ins Café eines Würzburger Altenheims mit Tommi Schmitt. Noch Fragen? Wir wünschen viel Spaß beim Zuhören! 
49:53
July 8, 2020
Würzburger Originale: Wer steckt wirklich hinter dem Plakatierer Börni?
Es gibt sie, diese Menschen, die im Stadtbild immer wieder auftauchen, die jeder vom Sehen kennt, aber kaum einer weiß, wer sich wirklich hinter der Fassade verbirgt. Plakatmann Börni ist einer von ihnen – mit seinen langen Haaren, den geringelten Strumpfhosen und seinem Lastenfahrrad sticht er im sonst so homogenen Stadtbild Würzburgs definitiv ins Auge. Grund genug, ihn mal näher kennenzulernen! Johanna Juni hat Börni im Hofgarten getroffen, dort erzählt er, wie er zu seinem ungewöhnlichen Job kam und warum er weder Smartphone noch Fernseher besitzt. Außerdem erzählt Börni, wie er damit umgeht, dass er immer wieder mit Vorurteilen konfrontiert wird – und auf der Straße angepöbelt wird. Steckt in Börni ein beneidenswerter Lebenskünstler? Fragen und Anregungen nimmt Johanna Juni gerne jederzeit entgegen. Entweder auf Instagram, Facebook oder per Mail an freilich-wuerzburg@mainpost.de
43:03
July 1, 2020
Widersprechen statt schweigen: Würzburger Kickers-Spieler Leroy Kwadwo über Rassismus
In den USA und deutschlandweit wurde seit dem gewaltsamen Tod von George Floyd in den vergangenen Wochen gegen Rassismus demonstriert. Auch in Würzburg gab es Black Lives Matter-Demos und in dieser Folge spricht Johanna Juni mit einem Betroffenen: Leroy Kwadwo ist Fußballer bei den Würzburger Kickers und wurde im Februar bei einem Spiel gegen Preußen Münster im Stadion rassistisch beleidigt. Im Interview spricht er über den Vorfall, über Alltagsrassismus und darüber, was sich endlich ändern muss in unserer Gesellschaft. Fragen und Anregungen nimmt Johanna Juni gerne jederzeit entgegen. Entweder auf Instagram, Facebook oder per Mail an freilich-wuerzburg@mainpost.de
27:45
June 24, 2020
Umsonst & Draussen: Gründer Ralf Duggen im Interview und Musik von Bands, die gespielt hätten
Wir freuen uns wahnsinnig, dass wir diese Special-Folge mit euch teilen dürfen – ein klitzekleiner Trost dafür, dass das Umsonst & Draussen Festival in diesem Jahr zum ersten Mal in seiner 32-jährigen Geschichte ausfällt. Als Ersatz gibt es eine prallgefüllte Folge mit Songs von großartigen Bands, die in diesem Jahr dort gespielt hätten. Und ein Interview mit dem Gründer Ralf Duggen, der erzählt, wie es 1987 zur Idee kam und wie das Team es immer wieder schafft, in Rekordzeit die Talavera in Würzburg in ein Festival zu verwandeln. Außerdem gibt’s ein paar Anekdoten aus persönlichen Erinnerungen an 32 Jahre U&D. Wir wünschen euch viel Spaß mit dieser Folge!  Hier sind alle Bands aufgeführt: www.mainpost.de/podcast oder als Spotify-Playlist https://sptfy.com/uud2020
56:17
June 17, 2020
Urlaub Zuhause: Langweilig – oder die beste Entspannung überhaupt?
Es sommert und die Urlaubszeit ist endlich da! In diesem Jahr sorgt die Coronakrise dafür, dass wir unsere Freizeit ganz anders verbringen als normalerweise. 2020 heißt es für viele: Urlaub in der Region statt Fernreise mit dem Flieger. Doch lässt sich die freie Zeit überhaupt richtig genießen, wenn man zuhause bleibt? Wie gelingt ein entspannender Urlaub ohne Tapetenwechsel? Und an welchen Orten in Franken lohnt sich der Besuch? In dieser Folge haben wir tolle Ausflugsziele für euch zusammengestellt: Johanna Juni spricht mit zwei leidenschaftlichen Radfahrer_innen über schöne Routen in der Region und es gibt Tipps zum Baden, Klettern, Campen und Sternegucken rund um Würzburg. Wir wünschen euch viel Spaß beim Zuhören und einen richtig tollen Sommer!  Alle Links zu den Fahrradrouten und Johannas Urlaubstipps findet ihr unter mainpost.de/10456212 Fragen, Anregungen und noch mehr gute Urlaubstipps für Unterfranken nimmt Johanna Juni gerne jederzeit entgegen. Entweder auf Instagram, Facebook oder per Mail an freilich-wuerzburg@mainpost.de.
46:39
June 10, 2020
Single oder Beziehung? Warum in Würzburg so viele Menschen allein sind
Kann man auch als Single dauerhaft glücklich sein – oder geht das nur in einer Beziehung? Warum haben Beziehungen früher ein Leben lang gehalten – und heute sind so viele Menschen in unserer Stadt allein? Sind wir wirklich die "Generation Beziehungsunfähig"? Um das herauszufinden, spricht Johanna Juni mit zwei vergebenen Würzburger_innen und zwei Singles bei fränkischem Wein über die verzwickten Fragen der Liebe: Wie gelingt es, eine glückliche, langfristige Beziehung zu führen? Braucht es überhaupt Verliebtsein für eine glückliche Bindung? Und warum ist analoges Ansprechen einfach viel besser als Tinder? Wenn ihr euch auch diese Fragen stellt, dann diskutiert mit uns bei Instagram oder Facebook. Private Nachrichten an Johanna könnt ihr an freilich-wuerzburg@mainpost.de schicken. Wir freuen uns auf Euch und wünschen viel Spaß beim Zuhören!
54:51
June 3, 2020
Würzburger Nachtleben statt Corona Teil 2 - Bar oder Club?
Ihr habt abgestimmt: zwei Drittel waren für eine Fortsetzung der Podcast-Folge über das Würzburger Nachtleben. Gesagt, getan: Johanna Juni schnackt ein zweites Mal mit Christian Papay über die Höhen und Tiefen der Bar- und Clublandschaft in unserem fränkischen Städtchen. Wir starten diesmal im alten René, machen einen Abstecher in der legendären Bombe und natürlich dürfen auch Locations wie der Nachtwächter und das Tirili nicht auf der virtuellen Clubtour fehlen. Johanna berichtet von Feiernarben und Schlägereien, während Chris erzählt, wo man sich am besten datet und wie es zu seinem ersten Filmriss kam. Stichwort Masterblaster. Fragen und Anregungen nimmt Johanna Juni gerne jederzeit entgegen. Entweder auf Instagram, Facebook oder per Mail an freilich-wuerzburg@mainpost.de.
51:56
May 27, 2020
Fridays for Future diskutiert mit der jüngsten Stadträtin Würzburgs über Klimaschutz
Würzburg ist ein Hotspot in punkto Klimawandel. Die Feinstaub-Werte sind hoch und der Verkehr immens. Eine autofreie Innenstadt wäre schön – aber was ist mit den älteren und behinderten Mitbürgern? Und warum ist die Situation für Fahrradfahrer immer noch so bescheiden und wie steht es um kostenlosen ÖPNV in Würzburg? Die jüngste Stadträtin Würzburgs und Vorsitzende der Jungen Union heißt Rena Schimmer und sie diskutiert mit Johannes Kirchhoff, einem der Organisatoren von Fridays for Future. Beide sind mit ihren 21 Jahren politisch aktiv und erklären, was sie am jeweils anderen nervt – und wo sie einer Meinung sind. Denn in punkto Klimaschutz in Würzburg haben beide großes vor. Schließt ihr euch eher der Meinung von Johannes oder von Rena an? Wir freuen uns über Feedback und wünschen euch viel Spaß beim Zuhören! Kontaktiert uns auf Instagram, Facebook oder per Mail an freilich-wuerzburg@mainpost.de.
57:20
May 20, 2020
Insight Nähcafé Edeltraud: Sollte man den Traum vom eigenen Lokal riskieren?
Ein wundervoller Ort in der Grabengasse in Würzburg: Das Nähcafé Edeltraud. Hier kann man Kaffee und Kuchen genießen, Nähkurse belegen oder auch freitags an der Bar Haselnuss-Schnaps schlürfen, während der DJ an den Turntables zum Tanzen auffordert. Gründerin Jule erzählt Johanna Juni in dieser Folge, warum sie nach ihrem Lehramts-Studium das Nähcafé gegründet hat. Sie erzählt von der Angst vor den nackten Zahlen im harten Gastroalltag, ebenso wie von der Liebe zu ihrem Job und gibt Tipps, wie man seinen Traum verwirklicht – und was es für ein erfolgreiches Café braucht. Wir wünschen euch viel Spaß beim Zuhören! (Nachtrag: Jule ist aufgrund ihrer Elternzeit nicht mehr Mit-Besitzerin des Cafés, bleibt dem Lokal aber weiterhin eng verbunden) Fragen und Anregungen nimmt Johanna Juni gerne jederzeit entgegen. Entweder auf Instagram , Facebook oder per Mail an freilich-wuerzburg@mainpost.de
44:44
May 13, 2020
Legende Dencklerblock: Hinziehen oder lieber bleiben lassen?
Diese Folge kommt direkt aus dem Herzen des legendären Dencklerblocks in der Würzburger Zellerau – und zwar aus einer WG-Küche mit spannenden Menschen und ihren Geschichten über den Denckler. Johanna Juni fragt sich: Ist der Denckler den Hype wert? Und: Will man da wirklich wohnen, in zugigen Altbauwohnungen mit Kohleöfen? Dafür kriegt man immerhin tolle Mitmenschen, eine einzigartige Zusammenwohnkultur und jede Menge Hofpartys. Auf der Suche nach Antworten trifft sich Johanna mit verschiedenen Bewohnern: Da ist Filmemacher und Familienvater Ben, Kunstlehrerin Carla aus Berlin und eine kunterbunte WG aus Mittzwanzigern, die über verrückte Partys, das Dencklerkino unter dem Dach und selbstgebaute Balkone berichten. Wir wünschen euch viel Spaß beim Zuhören! Fragen und Anregungen nimmt Johanna Juni gerne jederzeit entgegen. Entweder auf Instagram, Facebook oder per Mail an freilich-wuerzburg@mainpost.de.
50:02
May 6, 2020
Clubgeschichten statt Corona: Das Würzburger Nachtleben früher und heute
Hip-Hop Partys im AKW, das neue MannyGreen, Küchensessions mit Kefir auf dem Boot, das magische Dreieck zwischen Zauberberg und Snacks an der Party-Esso, das Ende des Pleicher Hofs und der Beginn des Sonntagstreffs an der MS, vom Talaveraschlösschen zum Dorni über Nobelschuppen bis in die Sanderstraße zum legendären Loma: Wo feiert es sich in Würzburg am besten? Was hat sich seit Beginn der 2000er geändert? War die Würzburger Clublandschaft früher alternativer? Und: Feiert es sich Ü30 wirklich so schlecht – oder vielleicht sogar besser als in den wilden Zwanzigern? Johanna Juni schwelgt mit Chris Papay in Erinnerungen an 15 Jahre Partyleben in Würzburg. Schnappt euch ein Bierchen und genießt die virtuelle Clubtour, wir wünschen euch viel Spaß beim Zuhören!  Fragen und Anregungen nimmt Johanna Juni gerne jederzeit entgegen. Entweder auf Instagram, Facebook oder per Mail an freilich-wuerzburg@mainpost.de.
58:44
April 29, 2020
Das Ideal der Kleinfamilie in der kleinen Stadt - ein überschätzter Traum?
Das Ideal der Kleinfamilie ist vor allem in Städten wie Würzburg ein großer Wunschtraum von vielen. Doch kann dieser Traum auch Menschen unter Druck setzen – denn in der Realität scheitert dieses Modell häufig. Dafür nehmen alternative Familienmodelle wie Patchwork zu. Ist der Traum der Kleinfamilie also überschätzt? Kann man mit anderen Lebensmodellen vielleicht sogar glücklicher werden? In dieser Folge stehen das Ideal der Kleinfamilie und die Vorurteile gegenüber Patchwork-Familien auf dem Prüfstand. Johanna Juni spricht dazu mit der 41-jährigen Würzburgerin Katrin: Ihr Traum von der Happy Familiy ist mit Anfang 30 zerbrochen, als sie sich von dem Vater ihrer Tochter trennte. Sie erzählt, wie sie diese Entscheidung getroffen hat – und wie sie damit umgegangen ist, als ihr Ex-Partner eine neue Freundin - und damit eine weitere Mama - mit ins Spiel brachte. Warum inzwischen alle in der Familie das Patchwork-Modell wie einen Lottogewinn sehen, erzählt Katrin in einem Interview, das gängige Ideale auf den Kopf stellt und neue Vorschläge für ein glückliches (Liebes)-leben einbringt. Wir wünschen euch viel Spaß beim Zuhören! Alle Folgen gibt es unter: www.mainpost.de/freilichwuerzburg Fragen und Anregungen nimmt Johanna Juni gerne jederzeit entgegen. Entweder auf Instagram, Facebook oder per Mail an freilich-wuerzburg@mainpost.de.
42:27
April 22, 2020
Provinznest oder Großstadt? Würzburg im Visier eines Bayern, einer Berlinerin und einer Wirtin
Was für eine Stadt ist Würzburg eigentlich? Groß, klein, spießig, alternativ? In dieser Folge spricht Johanna Juni mit drei Zugezogenen, um genau das herauszufinden: Mit einem waschechten Bayern, der schockiert war, als er in Würzburg ankam. Mit einer Urberlinerin, die zum Studieren hier herzog und erzählt, warum sie Würzburg Berlin vorzieht und mit der Inhaberin der Musikkneipe Tscharlies, die vor 50 Jahren nach Würzburg zog und heute noch mit 74 hinter der Theke steht. Außerdem verrät Johanna, warum sie nach zehn Jahren in Berlin wieder zurück in die süddeutsche Heimat zog. Viel Spaß beim Zuhören!
52:41
April 15, 2020
Aus dem Leben eines Würzburger Profi-Zauberers: Magische Zirkel, Dates und Krisenbewältigung
In dieser Folge von Freilich Würzburg gibt’s aktuelle Good News zum Thema Corona und eine kleine Corona-Verschnaufpause: Wir stellen euch einen spannenden Würzburger vor – den Zauberer Zappalott. Er erzählt, warum er sich dazu entschieden hat mit Zauberei sein Geld zu verdienen, wie der Alltag im Leben eines Profi-Zauberers aussieht und wie es ihm gelungen ist, eine schwere Lebenskrise zu meistern und heute mit seiner guten Laune andere Menschen auf der Bühne zu begeistern. Am Ende der Folge berichtet Stefan Krüger, wie gut das Bayerische Rote Kreuz in Würzburg gegen die Krise gewappnet ist. Freilich Würzburg bei Facebook: www.facebook.com/freilich.wuerzburg Webseite vom Zauberer Zappalott: www.zappalott.de Einkaufsservice vom BRK: Telefon 08 000 275 275 (Montag-Freitag 8:00-16:00 Uhr) oder jederzeit online www.kvwuerzburg.brk.de/angebote/einkaufsservice.html
48:02
April 8, 2020
Krisentipps für deine Finanzen und (Liebes-)briefe gegen Social Distancing
Update: Die Lage zur Corona-Krise ändert sich aktuell fast täglich. In unserer Podcast-Folge haben wir auch über die Voraussetzungen für die staatliche Corona-Soforthilfe gesprochen. Informiert euch bitte über den aktuellen Stand unter:  https://www.regierung.unterfranken.bayern.de/ In dieser Folge zum Thema Good News in der Corona-Krise warten wieder zwei tolle Interviews auf dich: Jan Wiesner ist Inhaber der Gründerwerkstatt Würzburg und gibt Tipps, wie Selbstständige, Kleinunternehmer und Kurzarbeiter jetzt am besten durch die Krise kommen. In der zweiten Hälfte der Podcast-Folge erzählt Inge Wollschläger von ihrer Aktion gegen Einsamkeit: Sie hat über 150 Briefe für Seniorenheime gesammelt – und damit zu Tränen gerührt. Viel Spaß beim Zuhören! Freilich Würzburg bei Facebook: www.facebook.com/freilich.wuerzburg Blog von Inge Wollschläger: www.notaufnahmeschwester.com Gründerwerkstatt von Jan Wiesner: www.gruenderwerkstatt-wuerzburg.de Hilfe-Plattform der Main-Post: www.mpverbindet.de
40:25
April 1, 2020
Solidarität und Good News in der Coronakrise
Heute starten wir mit einer brandneuen Folge von Freilich Würzburg den Podcast neu in Kooperation mit der Main-Post. In der ersten Folge im neuen Gewand dreht sich alles um Good News zur Corona-Krise. Moderatorin Johanna Juni hat sich gleich mal ihren früheren Podcast-Partner Christian Papay eingeladen. Er hat eine Hilfe-Gruppe auf Facebook sowie die brandneue Hilfe-Website mpverbindet.de ins Leben gerufen und berichtet, wie Würzburgerinnen und Würzburger sich in dieser Krise beistehen - von Einkaufshilfe bis hin zur Unterstützung für Unternehmen. Außerdem gibt die Diplom-Psychologin und Poetry-Slammerin Pauline Füg Tipps gegen Einsamkeit und Angst während der Covid-19-Krise. Du hast Feedback? Schreib uns gerne bei Instagram, Facebook oder per Mail an freilich-wuerzburg@mainpost.de!
38:59
March 25, 2020
11 - Was passiert in der Würzburger Bahnhofsmission?
Bahnhofsmission - das ist ein Wort für eine Institution, die jeder kennt. Und doch weiß kaum jemand, was hinter den Türen geschieht, wo Besucher wie Mitarbeiter täglich an ihre Grenzen geraten. Die Geschichte der Bahnhofsmission in Würzburg begann im 19. Jahrhundert  auf dem Bahngleis: Damals fing man reisende Frauen und Mädchen am Gleis ab, um sie vor Ausbeutung und Missbrauch zu schützen. Heute hat die Bahnhofsmission 24/7 geöffnet - für jeden, der Untersützung sucht.  Im Interview mit dem Vorsitzenden des Fördervereins sprechen wir über die Geschichte der Bahnhofsmission in Würzburg, über Sternstunden  und verzweifelte Momente - und darüber, wie wichtig Zuversicht für jeden Menschen ist.  https://www.bahnhofsmission-wuerzburg.de/
56:41
August 30, 2019
10 - Queeres Leben und der CSD
Liebes Würzburg, bald ist es soweit: In Würzburg werden endlich wieder die Regenbogenfahnen geschwenkt: Am 28. und 29. Juni findet der Christopher Street Day rund um die Eichhornstraße statt. Wir haben mit den Veranstaltern vom Queer Pride e.V. über den CSD und Homosexualität in Würzburg gesprochen: Darüber, warum sich manch schwules Pärchen noch nicht traut in der Stadt Händchen zu halten, über die Aufklärungsarbeit des Vereins und warum es nach so langer Stille in diesem Jahr wieder einen CSD gibt. Viel Spaß beim Lauschen wünschen Chris & Johanna
37:53
May 22, 2019
09 - Sommer Tipps & Mainkuhmuhen
Alles neu macht der Mai Im Sommer scheint Würzburg fast wie eine andere Stadt, die nach dem Dornröschenschlaf zum Leben erwacht. Deshalb gibt’s unsere Sommer-Spezial-Folge, eine kurze Dosis Würzburg-Tipps für den Sommer inmitten von Main und Weinbergen. Außerdem klären wir endlich, warum die Mainkuh so heißt, wie sie heißt, was das mit Pferden zu tun hat  - und was es mit den Brückenwächtern auf der Alten Mainbrücke auf sich hat. Viel Spaß beim Lauschen und genießt den fabelhaften Wonnemonat Mai Chris & Johanna 
25:18
May 1, 2019
08 - Wie der älteste Kakao der Welt nach Würzburg kam
Liebes Würzburg, es ostert, es frühlingt, es gewittert. (Was wäre Würzburg ohne seine Kessellage). Wir haben pünktlich zum Fest des Schokohasen eine schokoladige Podcast-Folge für euch: In Würzburg sitzen nämlich die Gründer einer ganz besonderen Schokolade: Die Chuncho Gold  von Peru Puro wird aus dem ältesten Kakao der Welt gefertigt. Im Interview mit dem Gründer erfahrt ihr, wie die Bohnen aus Peru nach Würzburg kamen und wie ihr mit dem Schokogenuss an Ostern nicht nur eurem Gaumen, sondern anderen Menschen etwas Gutes tun könnt - ganz easy peasy.  Außerdem hat Christian wieder unnützes Wissen über Würzburg im Gepäck und wir diskutieren über den aktuellen Stand der Sperrzeiten-Debatte in Würzburg. Viel Spaß beim Zuhören und ein fantastisches Wochenende wünschen Johanna & Chris. Jetzt den Podcast hören: www.freilich-wuerzburg.de Alles zum Chuncho Gold: Links:  Schoko Shop: https://perupuro.de/ Facebook: https://m.facebook.com/perupuroGmbH Petition gegen Sperrzeiten in Würzburg : https://www.openpetition.de/petition/online/nachtfueralle-keine-verlaengerte-sperrzeit-in-wuerzburg
41:06
April 13, 2019
07 - Würzburg am 16. März 1945 - wie Wolfgang die Bombennacht erlebte
Am 16. März 1945 wurde Würzburg durch Bomben fast komplett zerstört. Zwischen 21.20 Uhr und 21.40 Uhr, der Zeitraum des Angriffs, läuten deswegen jedes Jahr die Glocken aller Würzburger Kirchen zum Gedenken an die schrecklichen Ereignisse.  Auf den Tag genau 74 Jahre später besuchen wir, Johanna und Christian, den 88-jährigen Wolfgang in seinem Haus nähe des Schützenhofs, wo der Zeitzeuge seit seiner Geburt im Jahre 1931 in Würzburg lebt und wo er als 14-Jähriger den Bombenangriff er- und überlebte.  Wir verbrachten einen Nachmittag mit ihm und durften für Euch ein spannendes und mitreißendes Interview  über Würzburgs dunkelste Stunde, die Tage danach und die Zeit davor aufnehmen.
58:19
March 24, 2019
06 - Röntgen ohne Abi & nützlich-unnützes Wissen über Würzburg
Hallo liebe Würzburger*innen, Wir freuen uns riesig, euch eine nagelneue Podcast-Folge präsentieren zu dürfen: Johanna bringt ein Interview aus der Röntgen-Gedächtnisstätte mit - und klärt, warum Röntgen kein Abitur hat, wie es zu Röntgenstrahlen auf Jahrmärkten kam und warum Röntgen nur einen einzigen Vortrag über seine Strahlen hielt.  Christian hat jede Menge (un)nützes Wissen im Gepäck - zum Beispiel wie alt unsere Uni wirklich ist - und stellt Johanna damit auf die Probe... Wir freuen uns über euer Feedback und wünschen viel Spaß beim Zuhören!  Chris & Johanna Shownotes: Entdeckungslabor Röntgen: www.wilhelmconradroentgen.de SZ Artikel über die Lego Resi: https://www.sueddeutsche.de/bayern/mitten-in-wuerzburg-gelobt-sei-die-hoeflichkeit-1.4348776
35:38
March 5, 2019
05 - Cannabis-Café, Sperrzeiten und ein "neuer" Park
Hallo liebe Würzburger*innen, Sperrzeiten in Bars, das neue Cannabis-Café und Dirk Nowitzkis Jubiläum: Wir freuen uns riesig, euch endlich mit einer knackig-frischen Podcast-Folge zu beglücken. Inzwischen ist Februar und das F steht ganz klar für: Frühlings-Vorfreude. Mit bunten Tulpen in der Küche, Edelstoff und guter Laune haben wir für euch Würzburger Good-News recherchiert: Wir sprechen über den neuen Park im neuen Stadtteil Hubland und über Nowitzkis Jubiläum. Außerdem hat Johanna den Inhaber des jüngst eröffneten Cannabis-Café in Grombühl interviewt und erzählt, welche Nutzgrassorten es dort zu beschnuppern gibt und warum sich ein Besuch auch für Gras-Jungfrauen definitiv lohnt. Heiß diskutiert wird außerdem das Thema Sperrzeiten in Bars: Dürfen wir jetzt nur noch befristet feiern?!  Jedenfalls nicht in unsrer Podcast-Küche.  Viel Freude beim Lauschen wünscht  Johanna & Christian
33:10
February 11, 2019
04 - Quicky: Mit dem Raumschiff ins neue Jahr geflogen
Hey Würzburg! Johanna und ich hatten uns zwischen den Jahren (sic!) kurz getroffen und in wenigen Minuten wenigstens ein kleines Update aufgezeichnet. Unsere Highlight: der Local Track "Raumschiff" von der regionalen Band "Sondermarke".
08:35
January 2, 2019
03 - Weihnachten, Mythos Herbipolis & Ministrantengeschichten
Frohe Weihnachten liebes Würzburg!  In unserer Weihnachtsfolge habe ich Christian ein Überraschungs-Interview mitgebracht: Stadtführer Rudi Held erzählt, was hinter den Mythen und Gerüchten steckt, die sich um unser Städtchen ranken, warum Herbipolis nur ein (falsches) Kunstwort ist und ob es den unterirdischen Gang von der Festung zur Residenz wirklich gibt.  Außerdem schnacken wir gemütlich bei Wein in Christians Wohnzimmer darüber, wie wir Weihnachten in und um Würzburg verbringen und Christian beichtet den größten Fauxpas seiner Zeit als „braver“ Ministrant.  In diesem Sinne: Viel Spaß beim Lauschen und ein wundervolles Fest wünscht Johanna 
46:50
December 24, 2018
02 - Herzenswunsch-Krankenwagen fahren & Irre Ilse in Cafés trinken
Hey #Würzburg, hier ist Folge 2 und wir sprechen über drei ausgewählte “Good News” aus der letzten Adventswoche. Würzburg lässt kostenlos Straba fahren, die Malteser haben einen Herzenswunsch-Krankenwagen und wir sprechen über alternative Weihnachtsmärkte rund um Würzburg. Außerdem verrät Christian, was es mit der irren Ilse im Café Neubau auf sich hat und Johanna braucht eure Café-Tipps zum Schreiben. Viel Spaß mit der neuen Folge wünscht Christian Feedback & Kritik Danke für Eurer Feedback aus 150 Zuhörern unserer ersten Folge, das wir umgehend in die Entwicklung unseres Podcasts einfließen ließen. Schreibt uns weiterhin, was Euch gefällt, nicht gefällt und welche Ideen Ihr habt auf Facebook (www.fb.com/freilich.wuerzburg), Instagram (www.instagram.com/freilichwuerzburg) oder E-Mail (mail@freilich-wuerzburg.de). Unsere Spendenlieblinge: Gemeinschaft Sant’Egidio sucht Spender und ehrenamtliche Helfer für den 25.12., Schönthalstraße 6, 97070 Würzburg, 0931/3229436 Herzenswunsch Krankenwagen sucht Spender und ehrenamtliche Fahrer: bit.ly/Herzenswuschen-Krankwagen Streetwork Würzburg sucht Spender: bit.ly/StreetworkWue
33:24
December 19, 2018