Skip to main content
Gamification: Gesellschaft spielen

Gamification: Gesellschaft spielen

By VNB e.V.

Games & Bildung - geht das zusammen? Gesellschaft spielen ist ein Podcast über die Möglichkeiten, Spiele für politische und kulturelle Bildungsarbeit mit Jugendlichen zu nutzen. Wir sprechen mit Spiele-Autor*innen, Gamer*innen & Expert*innen aus der Bildungsarbeit. Als Special Guests haben wir außerdem Jugendliche aus Niedersachsen mit an Bord, die selbst Spiele entwickeln. "Gamification: Gesellschaft spielen" ist ein Projekt vom Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. (VNB) und wird gefördert von der Aktion Mensch. Fragen, Anmerkungen & Feedback an gamification@vnb.de
Where to listen
Apple Podcasts Logo

Apple Podcasts

Castbox Logo

Castbox

Google Podcasts Logo

Google Podcasts

Pocket Casts Logo

Pocket Casts

RadioPublic Logo

RadioPublic

Spotify Logo

Spotify

#13 Krimi-Dinner zu Fairem Handel mit Holger Busch (Ausbrecher & Komplizen) & Ingmar Vogelsang (Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüro, Stadt Hannover) - Interview
#13 Krimi-Dinner zu Fairem Handel mit Holger Busch (Ausbrecher & Komplizen) & Ingmar Vogelsang (Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüro, Stadt Hannover) - Interview
„Ein Krimi-Spiel schreibt man nicht in einer Woche“ Ein Mord, acht Verdächtige und jede Menge undurchsichtige Indizien und Beweise – kommt ihr der*dem wahren Täter*in auf die Schliche? Als Gäst*innen eines Krimi-Dinners schlüpfen die Teilnehmenden unterschiedliche Rollen und nehmen am reich gedeckten Tisch Platz. Alle sind verdächtig und unter den Spieler*innen sitzt auch der*die Täter*in. Während des Dinners nehmen sich die Verdächtigen in verschiedenen Spielrunden gegenseitig ins Kreuzverhör und ermitteln in den eigenen Reihen. Dabei tauchen belastende Dokumente und Fotos, verräterische Spuren und Fingerabdrücke auf, die dem Fall immer neue Wendungen geben. Gefragt sind eine Portion Scharfsinn und deduktives Gespür, um den Knoten aus Anschuldigungen, Hinweisen und verdächtigem Verhalten zu entwirren. Das vom Verlag Ausbrecher & Komplizen in Auftrag des Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüros der Stadt Hannover entwickelte Krimi-Dinner Mord in Schokistedt fokussiert sich auf verschiedene Aspekte fairen Handels: sowohl die Charaktere, die Handlung als auch passende Fair-Trade-Rezepte regen zur Auseinandersetzung mit Lieferketten und Konsum an und geben dem Spiel seinen inhaltlichen Rahmen. Wie schreibe ich eigentlich einen Fall für ein Krimi-Dinner? Woher nehme ich die Ideen für den Tathergang, Indizien und Beweise? Was steht am Anfang der Entwicklung? Im Interview schildern der Entwickler Holger Busch und Ingmar Vogelsang wie sie auf den Geschmack der Krimi-Dinner-Entwicklung gekommen sind und was den Reiz der Story-Entwicklung rund um einen Kriminalfall ausmacht. „Mord in Schokistedt“ steht hier zum kostenfreien Download bereit. Weitere Krimi-Dinner-Spiele des Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüros erscheinen im Herbst 2022. Musik: Yorick Gehlen, ViA Linden Hannover Episoden-Cover: Simon Badt "Gamification: Gesellschaft spielen" ist ein Projekt vom Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. (VNB) und wird ermöglicht durch die Aktion Mensch.
32:43
September 28, 2022
#12 Escape Rooms in der Bildungsarbeit mit Andrea Huber, Malte Groß & Malte Bickel (BTO Barendorf) – Interview
#12 Escape Rooms in der Bildungsarbeit mit Andrea Huber, Malte Groß & Malte Bickel (BTO Barendorf) – Interview
„Der Escape Room funktioniert wie ein Dosenöffner.“ Knobeln, tüfteln, rätseln: Escape Rooms sind als Gruppen-Events seit einigen Jahren im Trend. 60 Minuten bleiben einer Gruppe von Spieler*innen, sich den Weg aus einem verschlossenen Raum freizuspielen, einen verzwickten Kriminalfall zu lösen oder einem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Escape Rooms verlangen den Spieler*innen dabei nicht nur logisches Denken, Kombinationsgabe und Geschick, sondern auch Teamwork ab. Sie bieten aufgrund ihres niedrigschwelligen und spielerischen Ansatzes auch Anknüpfungspunkte für die Bildungsarbeit. Die passenden Rätsel, kombiniert mit einem kreativen Setting und einem gut durchdachten Storytelling, bieten unterschiedlichen Zielgruppen die Möglichkeit, besondere Lernerfahrungen zu machen. Auch die Entwicklung von Escape Rooms bietet eine neue Perspektive für die eigenen Lehr- und Lernkontexte. Andrea Huber, Malte Groß und Malte Bickel vom Bildungs- und Tagungszentrum Ostheide in Barendorf und vom „Netzwerk Transparenz schaffen – von der Ladentheke bis zum Erzeuger“ haben einen Escape Room zum Thema Landwirtschaft und Klimaschutz entwickelt. Entstanden ist ein Raum, der mit Spielmaterial und Rätseln direkt aus der Praxis arbeitet: Bodenproben, Sojabohnen, Trecker und das ein oder andere landwirtschaftliche Produkt finden sich im Spiel wieder. Im Interview berichten die drei über den Entwicklungsprozess und haben Tipps und Tricks für die Entwicklung von Escape Rooms im Bildungskontext parat. Eine Multiplikator*innen-Schulung zum Escape Room findet Anfang November 2022 im BTO in Barendorf statt. Hier geht’s zur Anmeldung. Musik: Yorick Gehlen, ViA Linden Hannover Episoden-Cover: Simon Badt "Gamification: Gesellschaft spielen" ist ein Projekt vom Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. (VNB) und wird ermöglicht durch die Aktion Mensch.
38:36
August 15, 2022
#11 Storytelling mit Twine & Flickgame mit Christiane Schwinge (Freie Medienpädagogin, Initiative Creative Gaming Hamburg)
#11 Storytelling mit Twine & Flickgame mit Christiane Schwinge (Freie Medienpädagogin, Initiative Creative Gaming Hamburg)
"Dieses schnelle Ausprobieren, um dann zu sehen: ‚Das was ich hier mache ist ja schon spielbar, das funktioniert ja schon‘ – das ist immer wieder ein totaler Anreiz." Mit den frei verfügbaren Online-Tools Twine und Flickgame lassen sich im Handumdrehen browserbasierte Mini-Games designen. Was die beiden Game-Engines gemeinsam haben: Es sind vielmehr Kreativität, Storytelling und Charakter-Design als Progammierkenntnisse gefragt. Mit dem Entwicklungstool Flickgame können bildbasierte Spiele produziert werden. Insgesamt werden bis zu 16 Bilder gemalt und Stück für Stück durch Verlinkungen zu einer Geschichte zusammengesetzt. Flickgame besticht dabei mit einer 90‘s Retro-Optik und bietet sowohl für Kinder als auch für Jugendliche einen schnellen Zugang zur Entwicklung kleiner Point’n’Click Adventures. Bei Twine steht die Produktion von Text Adventures im Fokus. Twine ist der englische Begriff für Schnur oder Garn, und so werden einzelne Textpassagen an verschiedenen Fäden aufgeschnürt und miteinander verwoben. In Twine können außerdem Soundeffekte, Bilder, Gegenstände und Punkte eingebaut, die Geschichten linear oder verzweigt erzählt werden. Auch bei der Auswahl der Schrift und des Farbdesigns sind den Entwickler*innen keine Grenzen gesetzt. Christiane Schwinge ist Freie Medien- und Theaterpädagogin und Game-Designerin. Sie hat 2007 die Initiative Creative Gaming mitgegründet und setzt sich in Fortbildungen und Workshops medienpädagogisch und künstlerisch mit digitalen Spielen (u.a. Twine und Flickgame) auseinander. Christiane arbeitet außerdem an der Schnittstelle von Theater, Gaming und Performance mit Erwachsenen und Jugendlichen. Nützliche Links aus dieser Folge: Das Online-Game „Friend Controller“ (basiert auf Twine) Sammlung „Medienkompetent mit digitalen Spielen“ (Konzepte, Methoden, Expert*innen-Videos und Arbeitsmaterial) „Tutorials mit Twine | ein #OERcamp-Webtalk mit Nele Hirsch“ (YouTube) LAG Jugend und Film: „LAG@home Tool-Tipp der Woche: Flickgame (mit Tutorial)“ Flickgame mit 100 Bildern: https://www.flickgame.org/index3.html Auf itch.io finden sich viele Twine- und Flickgame-Spiele: https://itch.io/ Musik: Yorick Gehlen, ViA Linden Hannover Episoden-Cover: Simon Badt "Gamification: Gesellschaft spielen" ist ein Projekt vom Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. (VNB) und wird ermöglicht durch die Aktion Mensch.
35:52
June 15, 2022
#10 Actionbound mit Larissa Gumgowski (Medienpädagogin) – Interview
#10 Actionbound mit Larissa Gumgowski (Medienpädagogin) – Interview
„Nimm ein Stück Kreide und mal einen Slogan auf die Erde“ Bilder, Videos, Audios, QR-Codes, GPS-Locations und Mini-Games: mit dem Tool Actionbound lassen interaktive Smartphone- und Tablet Rallyes erstellen. Kombiniert werden Rätsel- und Medieninhalte dabei mit Challenges und den dazu passenden Orten, um Bildungsinhalte kreativ zu vermitteln. Orte wie das eigene Stadtviertel, der Park um die Ecke, der Sportplatz oder auch ein Werksgelände lassen sich so spielerisch mit Inhalten verbinden: Wo können Natur- und Umweltschutz erlebt werden? Wie können wir Spieler*innen für räumliche Barrieren sensibilisieren? Wie können historisch-politische Besonderheiten von Orten erfahrbar gemacht werden? Actionbound bietet eine Mischung aus Game-Design, Storytelling und Rätselentwicklung für die Erstellung von Rallyes, die die reale und virtuelle Welt vermischen können. Als Medienpädagogin und Referentin im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung nutzt Larissa Gumgowski Actionbounds als Tool in ihrer Bildungsarbeit. Für Jugendgruppen und auch Multiplikator*innen bietet sie Workshops an, in denen Bounds entwickelt und ausprobiert werden können. Wie die App Actionbound praktisch funktioniert, wie sich Inhalte transportieren lassen und worauf bei der Bound-Erstellung zu achten ist, das erzählt Larissa im Podcast. Ihr erreicht Larissa über ihre Webseite. Hier geht’s zur Aktion „hamburg mal fair“. Musik: Yorick Gehlen, ViA Linden Hannover Episoden-Cover: Simon Badt "Gamification: Gesellschaft spielen" ist ein Projekt vom Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. (VNB) und wird ermöglicht durch die Aktion Mensch.
28:08
May 12, 2022
#9 Gaming & Politics mit Prof. Rico Behrens & Stefan Breuer (Universität Eichstätt-Ingolstadt) - Interview
#9 Gaming & Politics mit Prof. Rico Behrens & Stefan Breuer (Universität Eichstätt-Ingolstadt) - Interview
„Es hat gar nicht unbedingt mit dem Content des Spiels zu tun, sondern vielmehr mit der Spielemechanik.“ Sexismus, Kapitalismus, Demokratie: Als popkulturelle Produkte ihrer Zeit sind digitale Spiele gespickt mit gesellschaftlichen und politischen Fragestellungen. Wie werden Herrschaft und Macht im Gameplay dargestellt und erlangt? Auf welchem Wirtschaftssystem baut die Welt des Spiels auf? Welche Werte und Moralvorstellungen prägen die Entscheidungen der Charaktere? Die Politikdidaktiker Prof. Rico Behrens und Stefan Breuer diskutieren diese Fragen mit ihren Studierenden im Seminar „Gaming und Politics“ – Digitale Spiele aus der Sicht der politischen Bildung an der Uni Eichstätt-Ingolstadt. Am Ende des Seminars steht ein Let’s Play als Prüfungsleistung. Im Podcast geht’s um die Kapitalismuskritik im Bauernhof-Simulationsspiel Stardew Valley, um das Demokratieverständnis in Democracy 3 oder auch um Gender-Fragen im Rollenspiel Horizon Zero Dawn. Wir gehen der Frage nach, wie bekannte AAA-Games oder Indie-Games für politische Diskussionen im Klassenzimmer, dem Uni-Seminar oder im Jugendzentrum genutzt werden können, und welche sich weniger gut eignen. Das Let’s Play aus dem Seminar zum Spiel Stardew Valley gibt’s auf YouTube. Das Spiel We Become What We Behold könnt ihr hier ausprobieren. Musik: Yorick Gehlen, ViA Linden Hannover Episoden-Cover: Simon Badt "Gamification: Gesellschaft spielen" ist ein Projekt vom Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. (VNB) und wird ermöglicht durch die Aktion Mensch.
45:47
March 03, 2022
#8 Snaddering als Brettspiel-Engine mit Viviane Schwarz (Autorin, Künstlerin) - Interview
#8 Snaddering als Brettspiel-Engine mit Viviane Schwarz (Autorin, Künstlerin) - Interview
„Wir waren Fotografen und mussten einen Paradiesvogel fotografieren“ Schlangen und Leitern oder das sog. Leiterspiel ist in vielen Brettspiele-Sammlungen ein absoluter Klassiker. Landet ein*e Spieler*in nach einem Spielzug auf dem Anfangsfeld einer Leiter oder einer Schlage, wird er*sie jeweils auf den Endpunkt vor- oder zurückgesetzt. In seiner Grundform ein reines Glücksspiel und somit der ideale Startpunkt für die Entwicklung eines eigenen strategischen Brettspiels! Im Buch Brettspiele. Erfinden, Gestalten, Spielen haben die Autor*innen Kevan Davis und Viviane Schwarz die Methode Snaddering erfunden, was sich aus den Worten Snakes and Ladders – Schlangen und Leitern – zusammensetzt. Einfache Spielpläne werden hier Stück für Stück durch eine Gruppe mit Leben gefüllt: Regeln werden aufgestellt, Geschichten gesponnen, Spielfiguren gebastelt und Spielpläne bemalt. Im Mittelpunkt steht das gemeinsame Experimentieren und kreativ sein.  Viviane Schwarz lebt und arbeitet als Spiele-, Comic- und Buch-Autorin in London und gibt im Interview Einblicke in die Brettspiel-Engine Snaddering. Sie berichtet von vielen kreativen wie verrückten Spielentwicklungsprozessen und spricht über Spielideen, die sowohl Jugendliche als auch Erwachsene nicht mehr losgelassen haben. Was ihr für’s Snaddering braucht? Einen Spielplan, ein paar Grundregeln, eine Geschichte und los geht’s! Viviane findet ihr auch auf Instagram: @vivschwarz Musik: Yorick Gehlen, ViA Linden Hannover Episoden-Cover: Simon Badt "Gamification: Gesellschaft spielen" ist ein Projekt vom Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. (VNB) und wird ermöglicht durch die Aktion Mensch.
34:02
January 20, 2022
#7 Minetest in der Politischen Bildung mit Tobias Thiel (Ev. Akademie Wittenberg) – Interview
#7 Minetest in der Politischen Bildung mit Tobias Thiel (Ev. Akademie Wittenberg) – Interview
„Wir nutzen das wie virtuelles Lego“ Das Sanbox-Computerspiel Minecraft ist seit langem eines der beliebtesten und dazu noch der meistverkaufte Titel aller Zeiten. Spieler*innen können in einem Open-World-Szenario Rohstoffe abbauen („Mine“) und zu anderen Gegenständen wie Werkzeugen oder Gebäuden weiterverarbeiten („Craft“). Als frei zugängliches und kostenloses Tool eröffnet das von Minecraft inspirierte Spiel Minetest viele Möglichkeiten, das Gameplay für die politische und historische Bildung im schulischen und außerschulischen Kontext zu nutzen. Tobias Thiel von der Evangelischen Akademie Wittenberg nutzt die Kreativitätsmaschine Minetestseit Jahren für seine politische Bildungsarbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen: Egal ob eine Gedenkstätte nachgebaut oder ein ganzer Stadtteil online neugestaltet wird – das Spiel sorgt für jede Menge Gesprächsstoff und eröffnet Diskussionen. Dabei funktioniert Minetest auch als Tool für politische Beteiligungsprozesse, die eher Jugendlichen und weniger Politiker*innen gerecht werden. Tobias Thiel berichtet im Podcast darüber, wie Minetest als Tool funktioniert und er hat einige Beispiele guter Praxis im Gepäck. Zum Minetest-Bildungsserver geht es hier: https://blogs.rpi-virtuell.de/minetest/ Minetest könnt ihr Euch hier downloaden: https://www.minetest.net/ Musik: Yorick Gehlen, ViA Linden Hannover Episoden-Cover: Simon Badt "Gamification: Gesellschaft spielen" ist ein Projekt vom Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. (VNB) und wird ermöglicht durch die Aktion Mensch.
38:41
December 19, 2021
#6 Steht der Zusammenhalt auf dem Spiel? Mit Ronja Benkowitz (Spielfeld Gesellschaft) – Interview
#6 Steht der Zusammenhalt auf dem Spiel? Mit Ronja Benkowitz (Spielfeld Gesellschaft) – Interview
„Was würdest du verändern, wenn du mitentscheiden könntest, wo und wie etwas in deiner Stadt um-gebaut wird?“ „Gesellschaft spielen“ meets „Spielfeld Gesellschaft“: Nicht nur beim Basketball und Handball geht es um Teamgeist, Fair Play und darum, gemeinsam an einem Strang zu ziehen. Auch unser gesellschaftlicher Zusammenhalt lebt von gleichen Chancen, guten Spielregeln und dem Zusammenspiel unterschiedlicher Spieler*innen. Wir haben bei unserem ersten Outdoor-Podcast Ronja Benkowitz vom Spielfeld Gesellschaft zu Gast.  Anstoß und Ziel für unser Gespräch: Wir starten auf dem Basketball-Feld auf dem Stadtteilpark Linden-Süd in Hannover und drehen zu Fuß eine Runde zur HDI-Arena. Wir fragen Ronja, was wir eigentlich durch sportliches Spielen für eine bessere Gesellschaft lernen können, und ob der gesellschaftliche Zusammenhalt womöglich gerade auf dem Spiel steht. Als Initiative der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung schafft das „Spielfeld Gesellschaft“ einen Begegnungsraum für Akteur*innen aus Politik, Gesellschaft und Kultur. Dabei gibt es auch spielerische Anteile: Gemeinsam mit der LAG Soziale Brennpunkte und der Landeszentrale für Politische Bildung wurde das politische Gesellschaftsspiel „Spielraum Gute Nachbarschaft“ entwickelt, welches auf den ersten Blick dem klassischen Monopoly ähnelt. Hier geht es aber ganz und gar nicht ums reich werden, sondern darum, gemeinsam als Team gegen das Spiel anzutreten. Auf einem gut sechs Quadratmeter großen Spielplan wird über gute Nachbarschaft diskutiert. Die Straßen werden dabei zu möglichen Handlungsfeldern eines Quartiers. Zu den Themen Wohnen, Sport, Kultur oder Freizeit gibt es Fragen und Austausch. Ihr wollt „Spielraum Gute Nachbarschaft“ selbst ausprobieren? Meldet Euch direkt bei Ronja vom Spielfeld Gesellschaft unter ronja.benkowitz@spielfeld-gesellschaft.de. Musik: Yorick Gehlen, ViA Linden Hannover Episoden-Cover: Simon Badt "Gamification: Gesellschaft spielen" ist ein Projekt vom Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. (VNB) und wird ermöglicht durch die Aktion Mensch.
25:09
December 02, 2021
#5 LARPs in der Politischen Bildung mit Sabine Scheler & Dennis Lange (Waldritter e.V.) - Interview
#5 LARPs in der Politischen Bildung mit Sabine Scheler & Dennis Lange (Waldritter e.V.) - Interview
„Es geht um Macht- und Ohmachtverhältnisse“ Elfen, Zwerge, Hobbits – Live Action Role Playing (LARP) ist vielen als Fantasy-Game bestehend aus Pen & Paper und Impro-Theater bekannt. Doch LARPs können noch mehr: Als Methode der Politischen Bildung katapultieren Edu-LARPS Teilnehmer*innen in spielerische Parallelwelten, in denen sie als fiktive Charaktere handeln und interagieren. Sabine Scheler und Dennis Lange setzen für den Verein Waldritter e.V. seit Jahren LARPS in ihrer Bildungsarbeit um. Die Teilnehmenden schlüpfen hierbei in unterschiedliche Rollen, testen Regeln und Grenzen aus, kooperieren und verhandeln miteinander: Wie treffen wir unsere Entscheidungen? In welcher Gesellschaftsform wollen wir leben? Wie verteilen wir Ressourcen und Güter? Das Endzeit-Liverollenspiel „Junktown – Welcome to hell“ bietet jugendlichen Teilnehmer*innen die Möglichkeit, diese Fragen des Zusammenlebens auf spielerische Weise hautnah zu erleben und selbst zu mitzugestalten. Im Gespräch mit Sabine und Dennis wagen wir einen Abstecher nach Junktown und beleuchten wie LARPS „ticken“, wie Charaktere und Rollen entstehen, was eine gute Story ausmacht und natürlich auch was ihr braucht, um euer eigenes Live-Rollenspiel auf die Beine zu stellen. Mehr Infos zum Verein Waldritter e.V. gibt's hier. Das Spiel "Junktown" wird im Rahmen des Modelprojektes "Aktiv gegen Rechts" verwendet und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ gefördert. Musik: Yorick Gehlen, ViA Linden Hannover Episoden-Cover: Simon Badt "Gamification: Gesellschaft spielen" ist ein Projekt vom Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. (VNB) und wird ermöglicht durch die Aktion Mensch.
47:05
November 11, 2021
#4 Politische Brettspiele entwickeln mit Johannes Mieth (Polyspektiv) - Interview
#4 Politische Brettspiele entwickeln mit Johannes Mieth (Polyspektiv) - Interview
„Im schlechtesten Fall hat man ein bisschen über sich selbst gelernt und in besten Fall schafft man es, eine Idee so umzusetzen, dass sie viele Menschen zum Nachdenken bringt.“ Die Agentur polyspektiv setzt Gamification als Methode für die politische Bildung seit Jahren in Plan- und Rollenspielen oder auch Escape Rooms um. Im Gespräch mit Johannes Mieth dreht es sich um ihre neueste Spiele-Entwicklung: „Jede Stimme zählt“, ein Brettspiel zum Thema Wahlkampf. Anlässlich der Bundestagswahl 2021, vielen Landtags- und Kommunalwahlen schlüpfen die Spieler*innen in die Rollen von Kandidat*innen: Wie gestalte ich meine Kampagne? Was sind meine politischen Ziele? Welche Netzwerke brauche ich, um bei Wähler*innen zu punkten? Fragen, mit denen sich die Spieler*innen in einem modularen Spiel auseinandersetzen, das auch bei einer Partie am WG-Küchentisch für gute Stimmung sorgen soll. Im Gespräch mit Johannes Mieth, der das Spiel für polyspektiv mit entwickelt, gehen wir den Mechaniken und Kniffen des Spiels auf den Grund: Glück vs. Strategie, Kreativität vs. Wissen – als angehende Spiele-Entwickler*innen erfahrt ihr im Podcast Tricks und Kniffe, die Euch für Eure eigenen Brettspiele nützlich sein können. Das Wahlkampf-Brettspiel „Jede Stimme zählt“ wird von polyspektiv gemeinsam mit den Entwicklerinnen des Spiels „Pitch your green Idea“ entwickelt. Es erscheint Mitte August 2021. Ihr habt Interesse am Spiel? Meldet Euch am besten direkt bei Johannes: jm@polyspektiv.eu Musik: Yorick Gehlen, ViA Linden Hannover Episoden-Cover: Simon Badt "Gamification: Gesellschaft spielen" ist ein Projekt vom Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. (VNB) und wird ermöglicht durch die Aktion Mensch.
46:33
July 23, 2021
#3 Gaming & Theater mit Miriam Wendschoff (Büro für Eskapismus) - Interview
#3 Gaming & Theater mit Miriam Wendschoff (Büro für Eskapismus) - Interview
„Wir versuchen Inszenierungen zu schaffen, die die vermeintliche Realität verwischen.“ [Content Note: In dieser Folge ist u.a. das Spiel reconstruct:alan_turing Thema, in dem es um Suizid, Mord, tödlichen Unfall, staatliche Gewalt gegen Schwule, erzwungene Hormongabe, und die Kriminalisierung und Sanktionierung von gleichgeschlechtlichem Sex geht. Wenn Euch diese Themen triggern, überspringt diese Podcast Folge lieber.] reconstruct:alan_turing – so heißt das aktuelle Fictional Reality Game aus der Feder vom Büro für Eskapismus aus Hannover. Hier werden die Spieler*innen auf historische Spurensuche geschickt, um dem mysteriösen Tod des Mathematikers Alan Turing auf die Spur zu kommen. Im Jahr 1954 wurde der erst 41-jährige Informatiker, Krypto-Analytiker und Vordenker der künstlichen Intelligenz tot in seinem Bett aufgefunden. Und seine Todesumstände werfen bis heute Fragen auf: Handelt es sich um Suizid oder war es ein tragischer Unfall – sprechen wir vielleicht sogar über Mord? Als Theaterkollektiv verknüpft das Büro für Eskapismus Elemente aus Theater, Escape Game und Schnitzeljagd. Die Spieler*innen tauchen dabei in Parallelwelten und Geschichten ab, in der sie selbst zu Protagonist*innen werden, Perspektiven wechseln und neue Räume interaktiv erforschen. Miriam Wendschoff ist Dramaturgin, (Co-)Regisseurin und Gründerin vom Büro für Eskapismus. Im Gespräch mit ihr tauchen wir ein in verschiedene Spiel-Welten, erfahren wann die geflügelten Worte Kill Your Darlings die Kreativität beflügeln können, wie ein Fictional Reality Game wie reconstruct:alan_turing eigentlich aussieht und warum Theater und Gaming eigentlich gar nicht so weit auseinander liegen. Mehr Infos zum Büro für Eskapismus gibt’s hier: https://www.buero-fuer-eskapismus.de/oder auf Facebook & Instagram unter @buerofuereskapismus. Das Projekt Das Projekt „reconstruct:alan_turing“ wird gefördert von: Stiftung Niedersachsen, Fonds Soziokultur, Stiftung Kulturregion Hannover (Stiftung der Sparkasse Hannover), Rudolf Augstein Stiftung, Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover. In Koproduktion mit den Ruhrfestspielen Recklinghausen. Musik: Yorick Gehlen, ViA Linden Hannover Episoden-Cover: Simon Badt "Gamification: Geselschaft spielen" ist ein Projekt vom Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. (VNB) und wird ermöglicht durch die Aktion Mensch.
38:18
June 21, 2021
#2 „Gutes Gaming“ mit Mick Prinz (Good Gaming – Well Played Democracy) - Interview
#2 „Gutes Gaming“ mit Mick Prinz (Good Gaming – Well Played Democracy) - Interview
[Content Note: Rechtsextremistisch motivierte Gewalt, Terrorismus] Nicht erst seit Ausgangsbeschränkungen und Social Distancing sind Videospiele für Viele mehr als reiner Zeitvertreib - Sie gehören ganz selbstverständlich zum Alltag. Es ist also nicht überraschend, dass auch in Gaming-Communities über Lifestylefragen gesprochen und politische Diskussionen geführt werden. Auch rechte Akteur*innen nutzen diese Räume und versuchen zunehmend, auf Gaming-Plattformen Stimmung zu machen. 2020 starteten die Amadeu-Antonio-Stiftung und die Forschungsgruppe Modellprojekte e.V. (FMG) deshalb das Projekt "Good Gaming - Well Played Democracy". Das Projektteam analysiert, wie rechtspopulistische- und -extreme Akteur*innen, auf unterschiedlichen Gaming-Plattformen agieren und arbeitet an Konzepten des digital streetworks. Im Gespräch mit Projektleiter Mick Prinz geht’s um das „Gute“ am Spielen, um rechtsextreme Symbole und Narrative in Gaming-Communities und darum, warum auch User*innen digital Zivilcourage zeigen können - und sollten. Mehr Infos zum Projekt „Good Gaming – Well Played Democracy“ gibt’s online unter: https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/projekte/good-gaming-well-played-democracy/ Musik: Yorick Gehlen, ViA Linden Hannover Episoden-Cover: Simon Badt "Gamification: Geselschaft spielen" ist ein Projekt vom Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. (VNB) und wird ermöglicht durch die Aktion Mensch.
44:39
May 27, 2021
#1 Inklusives Gaming mit Dennis Winkens (WheelyWorld) - Interview
#1 Inklusives Gaming mit Dennis Winkens (WheelyWorld) - Interview
„Das war schon leicht überwältigend“ – Als Dennis Winkens Mitte März 2021 für die Kategorie Spieler/Spielerin des Jahres vom Deutschen Computerspielpreis nominiert wird, ist er als leidenschaftlicher Gamer überrascht und glücklich zugleich. Für die Jury war es jedoch ein klarer Fall, denn Dennis ist seit Jahren engagiert in den Bereichen Gaming und Inklusion. Auf seinem Twitch-Kanal WheelyWorld spielt Dennis gemeinsam mit zwei weiteren Gamern unterschiedliche Onlinegames. Gemeinsam setzten sie sich für eine stärkere Sensibilisierung für das Thema Inklusion im Gaming ein - mit viel Humor und vor allem dem Spaß am Spielen, bauen Dennis und seine Crew Berührungsängste ab und geben Einblick ins inklusive Gaming. Durch einen Sportunfall mit 17 Jahren wurde Dennis zum Tetraplegiker, ist also ab dem dritten und vierten Halswirbel gelähmt. Fürs Gaming nutzt er daher keinen gängigen Controller, sondern einen „QuadStick“. Was das ist und wie es funktioniert, könnt ihr in der Podcast-Folge mit Dennis hören. Im Gespräch nimmt uns Dennis mit in die Welt des inklusiven Gamings und zeigt, welche Spiele und Entwickler*innen schon barrierefrei funktionieren, wo es noch Nachholbedarf gibt und welche Communities und Unterstützungsangebote online vorhanden sind. Wichtig ist ihm dabei vor allem eins: Gaming ist für alle da! Musik: Yorick Gehlen, ViA Linden Hannover Episoden-Cover: Simon Badt "Gamification: Geselschaft spielen" ist ein Projekt vom Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. (VNB) und wird ermöglicht durch die Aktion Mensch.
35:51
May 05, 2021
#0 Gesellschaft spielen - Der Podcast
#0 Gesellschaft spielen - Der Podcast
In unserer ersten Folge sprechen wir über das Jugendprojekt "Gamification: Gesellschaft spielen" und geben Einblicke in unsere ganz persönlichen Spielewelten: Welche Spiele lassen unsere Herzen höher schlagen? Warum passen Games und politische Bildung eigentlich so gut zusammen? Und natürlich: Wohin geht die Reise in diesem Podcast?  Musik: Yorick Gehlen, ViA Linden Hannover Episoden-Cover: Simon Badt "Gamification: Geselschaft spielen" ist ein Projekt vom Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. (VNB) und wird ermöglicht durch die Aktion Mensch. 
33:08
March 22, 2021