Skip to main content
iudicum – Der Podcast von und für Jurastudenten

iudicum – Der Podcast von und für Jurastudenten

By iudicum
Im Jurastudium kann der Überblick über den relevanten Stoff schnell mal verloren gehen. Gerade die Klassiker-Urteile können aber dabei helfen, die umfangreichen Strukturen besser zu verstehen.
Aktuell bereiten wir uns auf das Erste Staatsexamen vor und wollen uns mit diesem Podcast daran erinnern, regelmäßig in die Leiturteile der obersten Gerichte zu schauen und die Probleme zu verstehen. Viel Spaß beim Hören!

Disclaimer: Unser Podcast stellt keine Rechts- oder Steuerberatung dar. Da wir selbst noch Studenten sind, ist es nicht ausgeschlossen, dass wir inhaltliche Fehler machen.
Listen on
Where to listen
Apple Podcasts Logo

Apple Podcasts

Breaker Logo

Breaker

Google Podcasts Logo

Google Podcasts

Overcast Logo

Overcast

Pocket Casts Logo

Pocket Casts

RadioPublic Logo

RadioPublic

Spotify Logo

Spotify

Currently playing episode

Folge 37: Pferde sind keine Unfallwagen – Sachmängel im Kaufrecht

iudicum – Der Podcast von und für Jurastudenten

1x
Folge 43: Der Labello-Fall – Lippenpflegestift als gefährliches Werkzeug?
Ein Labello als gefährliches Werkzeug? Kaum vorstellbar, dachten sich auch die Karlsruher Richter. So kurios der Labello-Fall klingt: Er gehört zum Basiswissen des Strafrecht BT und muss deshalb bekannt sein. Viel Spaß! BGH, 20.06.1996 - 4 StR 147/96
06:48
October 18, 2020
Folge 42: Klassiker im Sachenrecht – Der Fräsmaschinen-Fall
Heute geht es im Fräsmaschinen-Fall dem Sachenrecht an den Kragen: In diesem Klassiker verstecken sich einige Probleme des Eigentumserwerbs. Außerdem gibt er die Gelegenheit, den mittelbaren Besitz sowie den Nebenbesitz ausführlich zu behandeln. Viel Spaß!
15:08
October 11, 2020
Folge 41: Rechtsmissbrauch im Bewerbungsverfahren – AGG-Hopper
Im Bewerbungsverfahren müssen Arbeitgeber darauf achten, die Kandidaten nicht ungleich zu behandeln. Doch wie lässt sich das eigentlich ordentlich prüfen? Und welche Ausnahmen gibt es? Heute untersuchen wir die Klage eines Fachanwalts für Arbeitsrecht, der sich in seiner Bewerbung ungleich behandelt fühlte. Viel Spaß! Urteil: BAG, 25.10.2018 – 8 AZR 562/16
08:22
October 4, 2020
Aus der Sicht eines Korrektors und ehemaligen Prüfers: Dr. Schnurr über Klausurtechnik für das 1. und 2. Staatsexamen
Mittlerweile sind wir bereits bei Folge 40 unseres Jura-Podcasts angekommen! Da unser Examen aber auch immer näher rückt, ist uns eine Sache unweigerlich klar geworden: Die Klausuren entscheiden am Ende über den (jedenfalls sichtbaren) Erfolg im Studium. Deshalb haben wir uns gefragt: Wie meistert man die Klausuren am besten? Hierüber wird im Internet viel philosophiert – die wohl sicherste Antwort kann uns aber nur jemand geben, der auf der anderen Seite der Klausurabgabe sitzt. Wir haben uns daher mit Herrn RiLG Dr. Schnurr zusammengesetzt und ihn gefragt, worauf es in einer Klausur wirklich ankommt, wie man sich idealerweise an die Skizze und den Sachverhalt setzt und das Gutachten schließlich zutreffend verfasst. Dr. Schnurr ist Korrektor und ehemaliger Prüfer und konnte uns demzufolge tiefgreifende Antworten auf unsere Fragen geben. Ps: Dr. Schnurr betreibt den Instagram-Account @assessorklausurenkurs. Hier findet ihr examensrelevanten Inhalt in Form von prägnanten Videos und Beiträgen. Schaut mal vorbei! Außerdem dürfte seine Website https://assessor-klausurenkurs.jimdosite.com/ insbesondere für unsere Zuhörer interessant sein, die sich in der Vorbereitung zum 2. Staatsexamen befinden!
42:30
September 27, 2020
Folge 39: Der Schwarzarbeiter-Fall
Der Schwarzarbeiter-Fall eignet sich hervorragend, um sich vertieft mit dem klassischen Prüfungsaufbau einer bereicherungsrechtlichen Klausur auseinanderzusetzen. Die dogmatischen Hintergründe gehören dabei zum absoluten Standardwissen und sollten für das Examen lückenlos beherrscht werden. Viel Spaß! Angelehnt an: BGH, Urt. v. 10.04.2014 – VII ZR 241/13
14:24
September 20, 2020
Folge 38: Knastverhör – Beweisverwertungsverbot bei Zwangslage
– Hinweis: Zwischen Minute 5:45 und 6:12 nutzen wir den Begriff "selbstständiges" Beweisverwertungsverbot. Dabei ist uns leider ein Versprecher unterlaufen, da es sich im konkreten Fall um ein "UNselbstständiges" Beweisverwertungsverbot handelt. Ist schon die Beweiserhebung rechtswidrig, liegt ein unselbstständiges Beweisverwertungsverbot vor. – Wie man aus dem Titel bereits herauslesen kann, geht es heute um das weniger beliebte Thema Strafprozessrecht. Wir stellen uns die Frage, ob das Verhör eines Inhaftierten durch einen verdeckten Ermittler ohne Weiteres vor Gericht verwendet werden darf.  Anhand eines Beschlusses des BGH aus dem Jahr 2010 betreiben wir außerdem einen kleinen Exkurs bzgl. Beweisverwertungs- und Beweiserhebungsverbote sowie des Nemo-tenetur-Grundsatzes. Viel Spaß! Urteil: BGH, Beschl. v. 18.05.2010 – 5 StR 51/10
13:44
September 13, 2020
Folge 37: Pferde sind keine Unfallwagen – Sachmängel im Kaufrecht
Heute besprechen wir eine etwas neuere Entscheidung des BGH: Im Jahr 2019 musste er sich damit auseinandersetzen, ob ein Pferd aufgrund einer alten Verletzung mit einem Sachmangel behaftet ist. Warum der Wallach in der Vorinstanz wie ein Unfallwagen behandelt wurde, und warum der BGH dem nicht folgte, erfahrt ihr in der heutigen Episode von iudicum. Viel Spaß! Urteil: BGH, Urt. v. 30.10.2019 – VIII ZR 69/18
10:24
September 6, 2020
Folge 36: Der Fliesen-Fall – Nacherfüllung bei Einbau einer Sache
Heute besprechen wir den Nacherfüllungsanspruch des § 439 I BGB anhand des bekannten Fliesen-Falls des BGH aus dem Jahre 2011. Wir haben uns die Frage gestellt, ob und wie ein Privatkäufer den Aus- und Wiedereinbau von mangelhaften Fliesen vom Verkäufer verlangen kann. Viel Spaß! Urteil: BGH, Urt. v. 21.12.2011 – VIII ZR 70/08
13:22
August 30, 2020
Folge 35: Störung der Totenruhe – Ist Zahngold Asche?
Ist Zahngold als Asche i.S.v. § 168 I StGB einzustufen? Mit dieser dubiosen Frage beschäftigen wir uns in dieser Episode, in der wir den Begriff "Asche" auch aus historischer Sicht betrachten. Wem der § 168 StGB in einer Klausur begegnet, kann nach Hören dieser Folge mit aussagekräftigen Argumenten glänzen. 😄 Viel Spaß! Urteil: BGH, Beschl. v. 30.03.2015 – 5 StR 71/15
08:57
August 23, 2020
Folge 34: Der Jauchegruben-Fall
Heute gibt es mal wieder eine Klassiker-Episode auf die Ohren. Im sogenannten Jauchegruben-Fall des BGH dreht sich alles um das mehraktige Geschehen im Strafrecht. Behandelt werden muss hier insbesondere die objektive Zurechenbarkeit und der Vorsatz, wobei es um die Frage geht, inwiefern ein vorangegangenes Handeln an einen später eingetretenen Erfolg angeknüpft werden kann. Viel Spaß! Urteil: BGH, Urt. v. 26.04.1960 – 5 StR 77/60
12:00
August 16, 2020
Folge 33: Racial Profiling – Ausweiskontrolle wegen Hautfarbe
Die heutige Episode widmen wir dem Öffentlichen Recht; insbesondere dem Gefahrenbegriff, Ermessen und der Verhältnismäßigkeit. Es geht um die Frage, ob und warum Racial Profiling gegen Art. 3 Abs. 3 GG verstößt. Hierbei beziehen wir uns auf ein Urteil des OVG NRW aus dem Jahr 2018. Viel Spaß! Ps: Wir verweisen in dieser Episode auf den Aufsatz „Identitätsfeststellung wegen der Hautfarbe (»Racial Profiling«)“ aus Kingreen, JURA (JK), 2019, S. 347, Art. 3 III 1 GG, § 23 I Nr. 1 BPolG. Urteil: OVG NRW, Urt. v. 07.08.2018 – 5A 294/16
09:38
August 9, 2020
Folge 32: Schönheitsreparaturen in einer Mietwohnung – Wer zahlt?
Jüngst hat der BGH in zwei Verfahren eine Entscheidung zum Mietrecht getroffen. Dabei ging es um die Frage, wer in einer unrenoviert überlassenen Wohnung die Schönheitsreparaturkosten zu tragen hat – Mieter oder Vermieter? Die kompromissvolle Entscheidung des 8. Zivilsenats besprechen wir in der heutigen Episode. Viel Spaß! Urteil: BGH, Urt. v. 08.07.2020 – VIII ZR 163/18
10:36
August 2, 2020
Folge 31: Versuchter Wohnungseinbruchdiebstahl – Bohren im Türverschluss als straflose Vorbereitung
Wann befindet sich ein Täter noch in der straflosen Vorbereitungshandlung, wann ist er bereits wegen Versuchs strafbar? Diese Frage stellt sich häufig nach der Prüfung des Tatentschlusses, und zwar im Rahmen des unmittelbaren Ansetzens. Woraus die allgemein bekannte Definition des unmittelbaren Ansetzens hergeleitet werden kann, erfahrt in der heutigen Episode. Viel Spaß! Urteil: BGH, Beschl. v. 04.07.2019 – 5 StR 274/19
10:47
July 26, 2020
Folge 30: Kuriositäten aus dem Strafrecht – Versuchter Mord in Mittäterschaft an sich selbst
Versuchter Mord in Mittäterschaft an sich selbst? Das klingt doch ziemlich kurios. 🤨 Dieses Ergebnis kann in einem strafrechtlichen Gutachten aber durchaus schonmal herauskommen. Wie die Sterne stehen müssen, damit eine solche Strafbarkeit angenommen werden kann, besprechen wir in der heutigen Episode! Dabei haben wir einmal tief in die Trickkiste gegriffen und einen ausführlichen Sachverhalt konstruiert. Viel Spaß!
16:26
July 19, 2020
Folge 29: Der Gemüseblatt-Fall – C.i.c. und Vertrag mit Schutzwirkung zugunsten Dritter
In der heutigen Episode geht es um den Gemüseblatt-Fall: Der Klassiker schlechthin, um den Vertrag mit Schutzwirkung zugunsten Dritter zu erörtern. Dabei stellt sich die Frage, ob die vertragliche Schutzwirkung aus §§ 311 II, 241 II BGB auch auf Dritte übertragen werden kann – und woher sich diese dogmatische Frage überhaupt herleiten lässt. 🤔 Viel Spaß! Urteil: BGH, Urt. v. 28.01.1976 – VII ZR 246/74
12:05
July 12, 2020
Folge 28: Das Elfes-Urteil – Zur allgemeinen Handlungsfreiheit
Noch einmal Grundrechte! Nachdem wir uns letzte Woche schon in der Benetton-Entscheidung mit der Meinungsfreiheit auseinandergesetzt haben, geht es dieses Mal der allgemeinen Handlungsfreiheit an den Kragen. Das Elfes-Urteil war der Vorreiter für Entscheidungen, nach denen Art. 2 I GG aufgrund außenpolitischer Aspekte eingeschränkt werden soll. Außerdem finden wir noch ein paar Worte zu Art. 11 GG… Urteil: BVerfG, Urt. v. 16.01.1957 – 1 BvR 253/56
12:17
July 5, 2020
Folge 27: Die HIV-Werbung - Meinungsfreiheit im Wettbewerb
Es wurde mal wieder Zeit für einen Klassiker aus dem Verfassungsrecht! Die Benetton-Entscheidung des BVerfG hilft dabei, die Meinungs- und Pressefreiheit in seiner Ausformung besser zu verstehen. Gerade im Fall von Werbeanzeigen ist eine sorgfältige Abwägung der widerstreitenden Interessen absolut notwendig. Warum ein Werbeverbot nicht mit einem simplen Verweis auf Art. 1 GG verhängt werden darf, erfahrt ihr in unserer heutigen Episode. Viel Spaß! Urteil: BVerfG, Beschl. v. 11.03.2003 – 1 BvR 426/02
12:39
June 28, 2020
Folge 26: Klassiker im Strafrecht - Der Sirius-Fall
Fast schon im Format einer True Crime Episode besprechen wir heute den Sirius Fall! In diesem Strafrecht-Klassiker geht es um die Kernfrage, wie die mittelbare Täterschaft von einer Beihilfe im Fall der Selbstvornahme des Opfers abzugrenzen ist. Außerdem hat der BGH klargestellt, ob eine ausgeprägte Leichtgläubigkeit des Opfers eine Strafbarkeit nach § 263 StGB entfallen lässt. Viel Spaß! Urteil: BGH, Urt. v. 05.07.1983 – 1 StR 168/83
15:37
June 21, 2020
Aus der Sicht eines Anwalts: Dr. Arne Fischer zu Studium, Referendariat und Großkanzlei
Welcher ist der richtige Schwerpunkt für mich? Wie kann ich mir das Referendariat wirklich vorstellen? Solche und ähnliche Fragen beschäftigen Studierende am laufenden Band. Dabei ist die beste Antwort: Die Erfahrung wird es zeigen.  Deshalb haben wir Rechtsanwalt Dr. Arne Fischer (Instagram: @thefirstyearpodcast) zu seinem Werdegang, seiner Erfahrung im Studium und seinen Tipps für alle angehenden Juristen interviewt. Wir wollten wissen: Worauf kommt es wirklich an? Warum ihr idealerweise den Schwerpunkt wählen solltet, der euch Spaß macht, und warum die Konkurrenz auch nur mit Wasser kocht, erfahrt ihr in dieser Episode von iudicum. Viel Spaß! Ps: Dr. Fischer selbst betreibt „The First Year“: Ein Podcast, der sich insbesondere dem juristischen Karriereeinstieg und der Vielfältigkeit der juristischen Praxis widmet. Ihr findet ihn unter: http://thefirstyear.de/
41:21
June 14, 2020
Folge 24: Androhung von Folter durch Polizist - Der Daschner-Fall
Der Daschner-Prozess war 2004 der Auslöser für öffentliche Debatten rund um die Zulässigkeit staatlicher Gewaltandrohung zur Erzwingung von Aussagen. Kann sie tatsächlich gerechtfertigt sein, um ein höheres Gut zu schützen? Darf einem Menschen Folter angedroht werden, um ein Leben möglicherweise zu retten? Was das StGB zu diesen Fragen zu sagen hat, haben wir uns mithilfe der damaligen Entscheidung des LG Frankfurt am Main einmal näher angeschaut. Viel Spaß! Urteil: LG Frankfurt am Main, Urt. v. 20.12.2004 – 5/27 KLs 7570 Js 203814/03
14:07
June 7, 2020
Folge 23: Liebesverbot & Kündigung einer Schwangeren - Fälle aus dem Arbeitsrecht
Jeder Jurist liebt Jura, aber wie stark schützt das Recht die Liebe? Diese ungewöhnliche Frage stellen wir uns heute anhand eines Fallbeispiels im Arbeitsrecht. Und weil wir euch auch genügend Input geben wollen, gibt es noch einen zweiten Fall gleich mit dabei: Die Wirksamkeit der Kündigung einer Schwangeren. Viel Spaß! – Anmerkung: Wir beziehen uns in dieser Folge versehentlich auf § 9 I MuSchG, gemeint war allerdings § 17 I MuSchG. Dieser war ursprünglich in § 9 I MuSchG a.F. geregelt.
13:09
May 31, 2020
Folge 22: Staatsanwalt ohne Prädikatsexamen? OVG NRW zur Notengrenze
Die Befähigung zum Richteramt und zur Staatsanwaltschaft ist ein viel diskutiertes Thema. Kommen wirklich nur Prädikatsjuristen in die verantwortungsvolle Rolle eines Richters? Wir haben uns die Klage eines von der Staatsanwaltschaft abgewiesenen Bewerbers näher angeschaut und einmal untersucht, wie es in Deutschland mittlerweile wirklich in Hinblick auf die Zulassungsvoraussetzungen aussieht. Viel Spaß! Urteil: OVG NRW, Beschl. v. 24.10.2019 – 4 MB 58/19
16:05
May 24, 2020
Folge 21: Rose-Rosahl-Fall: Anstiftung zum Mord bei einem error in persona
Heute geht es mal wieder um einen Strafrecht-Klassiker, den man drauf haben sollte: Die Problematik des Rose-Rosahl-Falls. Was passiert, wenn der Angestiftete einem error in persona unterliegt? Wie können wir den Anstifter bestrafen? Wir besprechen die Entscheidung aus dem 19. Jahrhundert aus dogmatischer Perspektive. Viel Spaß! Urteil: Preußisches Obertribunal, Urteil v. 05.05.1859 – Crimin.-S. Nr. 6
15:40
May 17, 2020
Spezial: Jura oder Wirtschaftsrecht? Interview mit einem Wirtschaftsjuristen
Jura studieren? Klar, man will doch eines Tages Strafverteidiger werden. Aber wie sieht es eigentlich aus, wenn der Traumjob nicht in der klassischen Juristerei liegt? Die Wirtschaft z.B. ist mittlerweile ein immens wichtiger Faktor in der Rechtsbranche. Wir wollten es wissen und haben daher einen LL.B. gefragt, wie das Wirtschaftsrecht-Studium aussieht, warum er sich dafür entschieden hat und wo die Überschneidungen mit Jura liegen. Immerhin bieten viele juristische Fakultäten auch den Schwerpunkt Wirtschaftsrecht an. Viel Spaß!
43:14
May 10, 2020
Folge 19: Kopftuchverbot für Rechtsreferendarinnen
Im Januar diesen Jahres hatte sich das BVerfG mit einem extrem examensrelevanten Thema zu beschäftigen: Das Kopftuchverbot für Rechtsreferendarinnen. Dieses ist laut dem Beschluss verfassungsgemäß. Wir haben uns deshalb mal die Begründungen des BVerfG näher angeschaut, um das Ergebnis auch wirklich verstehen zu können. Viel Spaß! Urteil: BGH, Beschl. v. 14.01.2020 – 2 BvR 1333/17
15:20
May 3, 2020
Folge 18: Schockschaden bei ärztlichem Fehlverhalten – Wann ersatzfähig?
Die anerkannte Fallgruppe der Schockschäden ist nicht unbedingt ein Dauerbrenner in Klausuren, man sollte sie dennoch drauf haben. Wir beschäftigen uns mit der Frage, ob der psychische Schaden eines Angehörigen nach einem ärztlichen Behandlungsfehler ersatzfähig ist. Viel Spaß! Urteil: BGH, Urt. v. 21.05.2019 – VI ZR 299/17
12:37
April 26, 2020
Folge 17: "Lusche allerersten Grades" - Beleidigung ohne Entschädigung
Hitzige Diskussionen mit dem Vermieter enden schnell in Worten, für die man gerne eine Entschädigung haben möchte. So auch in unserem heutigen Fall! Doch die Frage ist: Kann ich ohne Weiteres immer eine Entschädigung nach einer Beleidigung verlangen? Viel Spaß! Urteil: BGH, Urt. v. 24.5.2016 – VI ZR 496/15
07:31
April 19, 2020
Folge 16: Messerstiche aus Notwehr - Ist rechtswidrig immer gleich rechtswidrig?
Frohe Ostern! An diesem Ostersonntag ist eine doppelte Notwehrprüfung doch das mindeste, was wir euch liefern können. Wir beschäftigen uns mit dem kuriosen Fall, dass sich zwei "Angreifer" vermeintlich beide in Notwehr befinden. Und das klingt doch ganz schön nach einem EtBI... Viel Spaß! Angelehnt an: BSG, Urteil vom 25. 3. 1999 – B 9 VG 1/98 R
15:10
April 12, 2020
Folge 15: Klassiker im Zivilrecht - Der Jungbullen-Fall
Rein in die dogmatischen Tiefen der Eingriffskondiktion und der §§ 946 ff. BGB! Wir schauen uns heute mal den Klassiker "Der Jungbullen-Fall" an. Viel Spaß! Urteil: BGH, Urt. v. 11.01.1971 – VIII ZR 261/69
11:14
April 5, 2020
Folge 14: Abgeschleppt auf dem Supermarktparkplatz - Wer zahlt?
Vorneweg: Es geht heute nur um das Abschleppen von Autos! 😉 Jeder kennt diese Schilder: "Kundenparkplatz – Widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge werden kostenpflichtig entfernt." Wer zahlt nun aber wirklich? Und vor allem: Woraus ergibt sich die Zahlpflicht aus rechtlicher Perspektive? Wir beschäftigen uns mit diesen Fragen anhand einer Entscheidung des BGH aus dem Jahre 2009. Viel Spaß! Urteil: BGH, Urt. v. 05.06.2009 – V ZR 144/08
10:49
March 29, 2020
Folge 13: Streaming, Social-Media, TV - Veränderungen in 2020
Dieses Jahr soll noch der neue Medienstaatsvertrag in Kraft treten. Uns hat mal interessiert: Was steht da eigentlich so drinnen? Wo sind die Unterschiede zum Rundfunkstaatsvertrag? Und da sich zurzeit alles um Corona dreht, wollen wir eure Gedanken mal heute auf dieses Thema lenken! Viel Spaß!
09:23
March 22, 2020
Folge 12: Die Trierer Weinversteigerung – Zur Willenserklärung ohne Erklärungsbewusstsein
Endlich scheint mal wieder die Sonne - das nutzen wir, um uns zuhause mit einem Tee vor das Mikro zu setzen und ein wenig über Erstsemestler-Stoff zu philosophieren! Heute geht es dem Schulfall "Die Trierer Weinversteigerung" an den Kragen. Viel Spaß!
07:16
March 15, 2020
Folge 11: Verhältnismäßigkeit - Zur Kennzeichnungspflicht für Polizeibeamte
In der heutigen Episode nehmen wir einmal die Verhältnismäßigkeit unter die Lupe - und zwar, wie der Titel schon unschwer erkennen lässt, aufgrund der Frage, ob diverse Regelungen zur Kennzeichnungspflicht für Polizeibeamte zulässig sind. Damit hatte sich kürzlich das BVerwG zu beschäftigen. Viel Spaß! Urteil: BVerwG, Urt. v. 26.09.2019 – 2 C 33/18
07:36
March 8, 2020
Spezial: Vergleich der Repetitorien
Mythos Repetitorium: Mit dem Beginn unseres Reps wollen wir mal ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern. Vor allem in der Phase der großen Übungen gibt es doch einige Mythen und Legenden darum, welche Art von Rep wohl besser für einen ist - denn letztendlich geht es ja auch um die wichtige Vorbereitung für das Examen. Wer sich generell für ein Jurastudium interessiert oder demnächst sein Repetitorium antreten möchte, wird diese Gegenüberstellung des kommerziellen und universitären Reps sicher interessieren. Viel Spaß!
14:24
March 1, 2020
Folge 9: Der Gubener Verfolgungsfall - Tod durch Hetzjagd
Der Strafrechtsklassiker zum erfolgsqualifizierten Versuch: Wir haben uns heute einmal stark vereinfacht das Urteil zur Gubener Hetzjagd angeschaut. Die Problematik des versuchten § 227 StGB wird jeden Jura-Studenten auf seinem Weg zum Examen wenigstens einmal treffen - daher sollte man sich frühzeitig mit der Materie auseinandersetzen. Viel Spaß! Urteil: BGH, Urt. v. 23.01.1958 – 4 StR 613/57
07:30
February 23, 2020
Folge 8: Mietrecht - Schnarchen als Mietmangel
Trotz Altbauwohnung haben wir unsere heutige Episode ohne Schnarchen im Hintergrund aufnehmen können! Spaß beiseite, denn es geht immerhin um Mietrecht. Der Titel sagt eigentlich schon alles: Qualifiziert sich ein zu laut schnarchender Nachbar als Mietmangel? Bleibt gespannt und hört rein. Viel Spaß! Urteil: AG Bonn, Urt. v. 25.03.2010 – 6 C 598/08
06:50
February 16, 2020
Folge 7: Selbstaufopferung im Straßenverkehr
Wie ist das eigentlich, wenn man sich beim Autofahren selbstlos darum bemüht, niemanden zu schädigen? Nach Hören dieser Folge sollte da bei Jurastudenten direkt anfangen, der GoA-Alarm zu klingeln. Denn heute gehen wir mal ein wenig tiefer in die Fallbearbeitung als sonst und paraphrasieren einen schon etwas älteren Fall des BGH. Viel Spaß! Urteil: BGH, Urt. v. 27.11.1962 – VI ZR 217/61
09:09
February 9, 2020
Folge 5: Gelegentliche Marihuana-Konsumenten – ungeeignete Autofahrer?
Wie sich der gelegentliche Marihuana-Konsum aus rechtlicher Sicht auf die Eignung zur Führung eines Fahrzeugs auswirkt, veranschaulichen wir in dieser Folge mit einer aktuellen Entscheidung des BVerwG. Viel Spaß beim Hören! Urteil: BVerwG, Urt. v. 11.04.2019 – 3 C 13.17
10:49
January 26, 2020
Folge 4: Legal Tech – Inkasso oder Rechtsberatung?
Viele Gründer sehen in Legal Tech die Möglichkeit, ein nachhaltiges Business zu erschaffen. In der heutigen Folge wollten wir uns gerade mit diesem Thema mal ein wenig auseinandersetzen. Wie wir – und vor allem der BGH – Legal Tech Dienstleistungen in Relation zur Rechtsberatung und dessen rechtlichen Rahmenbedingungen sehen, haben wir in dieser regen Urteilsbesprechung auf eine Tonspur bringen können. Viel Spaß! Urteil: BGH, Urt. v. 12.07.2018 – III ZR 183/17
16:43
January 19, 2020
Folge 3: Digitaler Nachlass – zur Erbschaft von Facebook-Accounts
Neues Jahr, neue Folge. Wir starten das Jahrzehnt mit der Frage, ob eigentlich auch der Facebook-Account zum Erbe zählt. Darüber hatten wir uns noch nie Gedanken gemacht... bis wir auf das Urteil des BGH trafen - viel Spaß! Urteil: BGH, Urt. v. 21.06.2018 – III ZR 183/17
08:08
January 12, 2020
Folge 2: Grenzen der haftungsbegründenden Kausalität – Der Geldtransporter-Fall
Wie weit geht die haftungsbegründende Kausalität? Welches Verhalten ist noch zurechenbar und welches ist schlicht nicht nachverfolgbar? Mit diesen Fragen musste sich der BGH im Jahr 1996 auseinandersetzen. Mit dem spannenden Fall eines verunglückten Geldtransporters verabschieden wir uns aus 2019 und hören uns im kommenden Jahr wieder!  Ps: Uns gibt es jetzt auch auf Instagram und Facebook. Dort könnt ihr euch im kommenden Jahrzehnt mit noch mehr Content begnügen! Urteil: BGH, Urt. v. 10.12.1996 – VI ZR 14/96
06:11
December 29, 2019
Folge 1: Das Spiel zwischen Kunstfreiheit und Persönlichkeitsrecht
iudicum - Der Podcast von und für Jurastudenten ist ein Projekt, das wir kurz vor unserer Vorbereitung auf das erste Staatsexamen ins Leben rufen. Wir fassen für uns relevante Gerichtsentscheidungen kompakt zusammen und versuchen, die teilweise sehr komplizierten Begründungen in verständliche Form zu gießen. In der ersten Folge beschäftigen wir uns mit einem Urteil, welches wohl jedem Jurastudenten geläufig sein sollte: Das Mephisto-Urteil des Bundesverfassungsgerichts. Urteil: BVerfG, Urt. v. 24.02.1971 – 1 BvR 435/68
10:46
December 22, 2019