Skip to main content
Antike Hören - Museums-Podcast

Antike Hören - Museums-Podcast

By Staatliche Antikensammlungen und Glyptothek

"Antike Hören" ist der Museumspodcast der Staatlichen Antikensammlungen und Glyptothek.
Currently playing episode

Dionysos - göttlich berauscht

Antike Hören - Museums-Podcast

1x
 Porträt – getreues Abbild oder gekonnte Inszenierung?
Porträt – getreues Abbild oder gekonnte Inszenierung?
Wie sahen sie aus, die berühmten Köpfe der Antike? Stellen wir uns in der Glyptothek München mitten unter sie und schauen ihnen in die Augen. Aufregend und bewegend ist dies. Dichter, Kaiser, Philosophen – sehen wir hier individuelle Persönlichkeiten, eine Übereinstimmung von Person und Porträt, ein Charakterbild. Oder eher Bildnisse mit typologischer Darstellung: Homer als der blinde Sänger, Marc Aurel als Philosophenkaiser, schöne Frauen mit gepflegter Frisur. Lassen wir diese Köpfe sprechen und reden wir über sie. Homer, Augustus und Lukian kommen zu Wort, aber auch Georg Simmel und Wilhelm Busch. In Wort und Bildnis wird eine Inszenierung geschaffen, ein Image geprägt, das Zeiten überdauert. Was bleibt, stiften die Künstler. (Text: B. Greese) Literarisch-archäologischer Streifzug von der Antike bis in die Gegenwart mit der Rezitatorin Barbara Greese und Kuratorin Dr. Astrid Fendt. #archäologie #antike #griechenland #rom #porträt #museum #kunst #münchen #literatur #geschichte #antikensammlungen #glyptothek
58:07
February 04, 2023
Frauenpower – Frau des Hauses und Heldin des Kampfes
Frauenpower – Frau des Hauses und Heldin des Kampfes
Literarisch-archäologischer Streifzug von der Antike bis in die Gegenwart mit der Rezitatorin Barbara Greese und Kuratorin Dr. Astrid Fendt. Von Atalante bis Xanthippe – Frauenbilder und Frauenrollen wurzeln tief. Welch Spannung zwischen der Realität der Frau im antiken Griechenland als Eigentum des Mannes, mit Spindel und Wolle im Hause beschäftigt und der Gegenwelt der mythischen Amazonen mit ihrer Kampfeslust und Waffenfreude! Was ist weiblich? Wer kann das heute noch beantworten? Klar zu definieren war es wohl zu keiner Zeit. Schillernd, bunt und vielschichtig schildern die antiken Autoren Homer, Diodor und Xenophanes die Welt der Frau in der Antike. Kämpferisch, fordernd, visionär melden sich Frauen in modernen Zeiten zu Wort, Annette v. Droste -Hülshoff, Hedwig Dohm und Else Lasker-Schüler. Von der Welt der Frauen sprechen und lesen wir – eine Auswahl von Objekten und Texten durch die Jahrtausende. (Text: B. Greese) #archäologie #antike #griechenland #rom #frauen #frauenpower #amazone #museum #kunst #münchen #literatur #geschichte #antikensammlungen #glyptothek
41:44
January 19, 2023
Die olympischen Götter – Ideal und unvollkommen
Die olympischen Götter – Ideal und unvollkommen
Literarisch-archäologischer Streifzug von der Antike bis in die Gegenwart mit der Rezitatorin Barbara Greese und Kuratorin Dr. Astrid Fendt. Seit Jahrtausenden unvergessen – die Göttinnen und Götter Griechenlands. Sie leihen Sportartikeln und Lieferdiensten ihren Namen, von Nike über Hermes bis zur Brille von Apollo. Beim Zeus – er sieht aus wie ein griechischer Gott, sagen wir, wenn wir ideale Schönheit loben, doch hat Hephaistos einen entstellten Fuß. Götter werden geboren, sind aber unsterblich. Nehmen Menschengestalt an und wandeln sich in Tiere. Sie kennen Zwist, Eifersucht und Liebessehnsucht und doch preist Hesiod die Olympier als „Geber des Guten“. Facettenreich ist die Götterwelt und spannungsgeladen wie voller Verehrung das Verhältnis der Menschen zu den Göttern. Hesiod, Hölderlin und Heine ebenso wie antike Statuetten und Darstellungen lassen für uns ein buntes, lebendiges Bild der olympischen Gottheiten erstehen – eine Auswahl von Objekten und Texten aus mehr als zweieinhalb Jahrtausenden. (Text: B. Greese) #archäologie #antike #griechenland #rom #götter #zeus #nike #olymp #museum #kunst #münchen #literatur #geschichte #antikensammlungen #glyptothek
43:35
January 01, 2023
In vino veritas: Wein-Wahrheit-Wahn
In vino veritas: Wein-Wahrheit-Wahn
Literarisch-archäologischer Streifzug von der Antike bis in die Gegenwart mit der Rezitatorin Barbara Greese und Kuratorin Dr. Astrid Fendt. In vino veritas - was ist im Wein? Farbe, Licht, Aromen, Terroir, Sulfite oder einfach Trauben und Hefe? Der Wein als Gabe der Natur, als Geschenk der Götter wie gleichermaßen als Kulturgut, geschaffen durch menschliche Kunst der Winzer, enthält viele Geheimnisse. Und er erzeugt wundersame Wirkungen. Von der Antike bis in die Gegenwart sind Wein und Religion, Wein und Fest, Wein und Liebe, Wein und Erkenntnis miteinander verwoben. Rausch, Tanz und Jubel nicht zu vergessen. Ekstatisch geht es mitunter zu. Geschichten werden erzählt vom Gott Dionysos wie von Noah, dem vermeintlich ersten Weinbauern. Von der Kultur des Trinkens berichten antike Weingefäße und humorige Trinkregeln. Von Weinlese und goldenem Herbst wird die Rede sein, ebenso wie von Philosophischem, nicht nur aus Platons Symposion. Liegt im Wein die Wahrheit? Vom Wein sprechen und lesen wir – eine Auswahl von Objekten und Texten aus mehr als zweieinhalb Jahrtausenden. (Text: B. Greese) #archäologie #antike #griechenland #rom #wein #dionysos #museum #kunst #münchen #literatur #geschichte #antikensammlungen #glyptothek
58:21
December 30, 2022
Tod im Leben – Metamorphose, Totenkult und Jenseitsvorstellungen
Tod im Leben – Metamorphose, Totenkult und Jenseitsvorstellungen
Literarisch-archäologischer Streifzug von der Antike bis in die Gegenwart mit der Rezitatorin Barbara Greese und Kuratorin Dr. Astrid Fendt. Was ist der Tod? Ende, Übergang, Bedrohung oder Erlösung? Auf jeden Fall ist der Tod gewiss und geheimnisumrankt. Werden und Vergehen gehören zu den rätselhaften Urerfahrungen der Menschen, die ihr Dasein prägen und die sie zu ergründen suchen. Spekulationen um ein Danach, Trauer und ehrendes Gedenken der Verstorbenen, Macht und Mord, Lebensfrust und Lebensgenuss – Fragen nach dem Tod und seiner Bedeutung führen unweigerlich zu Fragen nach dem Leben und dessen Gestaltung. Zu allen Zeiten wurden Todesgedanken und Lebenssehnsüchte verdichtet und bildlich dargestellt. Vom Tod sprechen und lesen wir – eine Auswahl von Objekten und Texten aus mehr als zweieinhalb Jahrtausenden von Sappho bis Tucholsky entfalten ein facettenreiches Panorama zwischen memento mori und carpe diem. (Text: B. Greese) #achäologie #antike #griechenland #rom #tod #jenseits #totenkult #metamorphose #sappho #museum #kunst #münchen #literatur #geschichte #antikensammlungen #glyptothek
55:40
December 28, 2022
Kunst der Liebe – frivol, freizügig, poetisch
Kunst der Liebe – frivol, freizügig, poetisch
Literarisch-archäologischer Streifzug von der Antike bis in die Gegenwart mit der Rezitatorin Barbara Greese und Kuratorin Dr. Astrid Fendt. Erregendes Bettgeflüster, schlaflos in der Nacht, genervt im Ehekrach – Worte der Liebe sind leise, zärtlich, heftig und tobend. Sie treffen ins Herz. Liebe macht sprachlos, lauschend, taub und blind. Die Liebe ist eine Himmelsmacht – dafür stehen Aphrodite und Eros mit ihren Verführungen, ihren Beglückungen, den zielsicheren Pfeilen. „Es ist eine alte Geschichte, doch bleibt sie immer neu“, so dichtete einst Heinrich Heine. Und ja, wir alle erliegen immer wieder dieser Macht und ihren verführerischen Spielen bei Tag und bei Nacht. Von der Liebe sprechen und lesen wir – eine Auswahl von Objekten und Texten aus mehr als zweieinhalb Jahrtausenden von Sappho bis Joachim Ringelnatz bringen vielfältig, virtuos und humorvoll die Saiten der Liebe zum Klingen. (Text: B. Greese) #archäologie #antike #griechenland #rom #liebe #sappho #ovid #aphrodite #eros #museum #kunst #münchen #literatur #geschichte #antikensammlungen #glyptothek
47:59
December 23, 2022
Dionysos - göttlich berauscht
Dionysos - göttlich berauscht
Literarisch-archäologischer Streifzug von der Antike bis in die Gegenwart mit der Rezitatorin Barbara Greese und Kuratorin Dr. Astrid Fendt. "Von Dionysos sing ich" heißt es bei Homer. Erzählt wird von der Geburt und dem Heranwachsen des jungen Gottes, der sich seinen Platz im Olymp erst sichern muss. Dies gelingt ihm mit seiner Gabe – dem Wein. Rausch und Befreiung, Wahnsinn und Freude, Zerstörung und Inspiration, ambivalent und vielgestaltig sind die Gesichter und Wirkungen des Gottes, der zugleich als Mensch erscheint. Erzählt wird von Dionysos, dem Gott des Weines, Gott der Verwandlung und des Theaters, mit seiner besonderen Verbindung zu den Dichtern. Insbesondere Hölderlin und Nietzsche haben unsere moderne Rezeption des antiken Mythos des Dionysischen geprägt. Von Dionysos sprechen und lesen wir – eine Auswahl von Objekten und Texten durch die Jahrtausende, von Homer bis Borchert. (Text: B. Greese) #archäologie #antike #griechenland #rom #götter #dionysos #museum #kunst #münchen #literatur #geschichte #antikensammlungen #glyptothek
41:01
December 20, 2022