Skip to main content
Sachsen-Anhalt Podcast

Sachsen-Anhalt Podcast

By Sachsen-Anhalt Podcast
Hör-Geschichten für Sachsen-Anhalt - jeden Donnerstag neu | spannende Themen, interessante GesprächspartnerInnen | www.sachsen-anhalt-podcast.de
Listen on
Where to listen
Apple Podcasts Logo

Apple Podcasts

Breaker Logo

Breaker

Castbox Logo

Castbox

Google Podcasts Logo

Google Podcasts

Overcast Logo

Overcast

Pocket Casts Logo

Pocket Casts

RadioPublic Logo

RadioPublic

Spotify Logo

Spotify

Stitcher Logo

Stitcher

Miss Germany in Sichtweite - mit Miss Sachsen-Anhalt Elisa Ventur
Am 27. Februar 2021 wird im Europa Park Rust Miss Germany 2021 gekürt. Als Miss Sachsen-Anhalt hat es Elisa Ventur unter die Top 16 geschafft. Die 21-Jährige kommt aus dem beschaulichen Eickendorf im Salzlandkreis und absolviert zurzeit ein Studium zur Polizeikommissarin.  Seit einigen Wochen befindet sie sich mit den Missen der anderen Bundesländer aufgrund der Pandemie im Europa Park und nicht, wie in den Vorjahren im Ausland, um sich auf das große Finale vorzubereiten.  Aus Rust ist sie den Sachsen-Anhalt Podcast-Moderatoren Chris Luzio Schönburg und Stefan B. Westphal zugeschaltet. Die drei plaudern unter anderem über Elisas Beweggründe zur Teilnahme, klären die Klischees zur Auswahl der Models und sprechen über die Vergangenheit der Sachsen-Anhalterin, aus der sie für ihr heutiges Selbstbewusstsein viel Kraft geschöpft hat. Ein offenes und emotionales Gespräch zwischen dem Drang nach einem Schönheitsideal, einer damit einhergehenden Essstörung und dem Übergang zu einer starken und selbstbewussten Frau, die sich heute genauso liebt, wie sie ist.
36:38
February 25, 2021
Kulinarische Sterne - mit AMG-Chef Dr. Jörg Bühnemann
Sachsen-Anhalt is(s)t lecker! Das beweisen nicht zuletzt die Kulinarischen Sterne. Ob Honig, Wein, Kuchen oder Fleisch – seit 2017 zeichnet die Agrarmarketinggesellschaft Sachsen-Anhalt (AMG) die leckersten Köstlichkeiten „Made in Sachsen-Anhalt“ aus. Moderator Stefan B. Westphal vom Sachsen-Anhalt Podcast hat darüber mit Dr. Jörg Bühnemann, dem Geschäftsführer der AMG geplaudert und einige Geheimnisse rund um den Wettbewerb und die Jurysitzung erfahren. Bühnemann verrät sogar, welchen  „Stern“ er seiner Schwiegermutter schenken würde. Wettbewerbsformular "Kulinarische Sterne Sachsen-Anhalt": https://kulinarische-sterne.sachsen-anhalt.de/wettbewerb-2021/teilnahmeformular/ Internetseite der Agrarmarketinggesellschaft Sachsen-Anhalt (AMG): https://amg.sachsen-anhalt.de/ Foto: MULE/Jörn Rettig
19:60
February 18, 2021
Stößchen, Weiber zur Fastnacht - Karnevalsspezial in der Lockdown-Edition
Wenn Weiber Fastnacht feiern, bleibt kein Auge trocken. Traditionell gehört ihnen der Donnerstag vor Rosenmontag - die Weiberfastnacht! Vier Vollblutkarnevalistinnen treffen sich telefonisch um über Fasching, Corona, Schuhe und natürlich auch Männer zu plaudern! Mit dabei sind Schlagerprinzessin Claudia Kurver, Landesprinzessin Sandra Kalusche, Tanzprinzessin Celine May und Ehrenprinzessin Bärbel Steffen! Na dann Prost und Sachsen-Anhalt, Helau! Podcast-Moderator Stefan B. Westphal darf ausnahmsweise Mäuschen spielen und bei den Mädels lauschen.
01:18:11
February 11, 2021
Gastronomen in der Corona-Krise - mit Dehoga-Chef Michael Schmidt
Seit Monaten sind Hotels und die Gastronomie geschlossen. Wie wirken sich der Shutdown und der Lockdown infolge der Corona-Pandemie auf sie aus? Der Präsident des Deutschen Hotel und Gaststättenverbandes (Dehoga) Sachsen-Anhalt, Michael Schmidt, berichtet von der Situation in den Häusern. Außerdem bezieht er Stellung zur Kritik, wonach sich die Gastronomen eigentlich gar nicht beschweren dürften, da sie im vorigen Jahr Hilfen in Höhe von 75 Prozent erhielten. Zudem erklärt Schmidt im Gespräch mit Podcast-Gastgeber Stefan B. Westphal Hygienekonzepte und gibt einen Ausblick für die Gastronomie nach Corona. Episioden-Foto: Steffen Schindler
24:32
February 4, 2021
Energiewende Made in Sachsen-Anhalt - mit Tesvolt-CEO Daniel Hannemann
Die Energiewende ist in aller Munde. Doch wo die überschüssige Energie aus Wind und Sonne speichern für die Nutzung, wenn kein Lüftchen weht oder die Nacht angebrochen ist? Hier forscht und arbeitet die Firma TESVOLT aus der Lutherstadt Wittenberg. Geschäftsführer Daniel Hannemann, der sich mit Simon Schandert direkt nach dem Studium selbstständig gemacht hat, berichtet über den Werdegang des heute 90-Personen-Unternehmens, welches unter anderem den Deutschen Gründerpreis erhielt. Mit Podcast-Host Stefan B. Westphal spricht Hannemann über die Firmenkultur und berichtet beispielsweise, dass er mit der Förderung unter anderem durch das Land Sachsen-Anhalt sehr zufrieden ist. Internetseite von Tesvolt: https://www.tesvolt.com/de/ Episodenfoto: Tesvolt (CEO Daniel Hannemann - links, CTO Simon Schandert)
21:07
January 28, 2021
Moderne Küche - mit Jungköchin Sophie Knull
Sophie Knull zählt zu den talentiertesten jungen Köchinnen nicht nur in Sachsen-Anhalt, sondern sogar in Deutschland. Sie stand 2020 kurz vor der Teilnahme an den „World Skills“, der Berufe-Weltmeisterschaft in Shanghai. Doch Corona machte einen Strich durch die Rechnung. Sachsen-Anhalts Landesslogan #moderndenken gehört zum täglichen Inventar der jungen Frau, die im Restaurant „Zieglers“ in Wörlitz arbeitet. Ihren kreativen Umgang mit Zutaten und moderner Technik stellt sie selbst im Gespräch mit Stefan B. Westphal im Sachsen-Anhalt Podcast unter Beweis. Sie spricht in dieser Episode außerdem über TV-Shows rund ums Kochen.
15:43
January 21, 2021
Landwirt und Influencer - mit Youtuber und Bauer Michel Allmrodt
Mit seinen Videos rund um das Thema Landwirtschaft hat sich Michel Allmrodt aus Schönwalde in der Altmark eine Fangemeinde von mehr als 90.000 Followern auf Youtube aufgebaut. In seinem Kanal zeigt und beschreibt er Technik, nimmt Stellung zu politischen Themen und dokumentiert seine Arbeit. Das Thema #moderndenken spielt für ihn auch bei der Landwirtschaft eine große Rolle. Ob Blühstreifen oder der Einsatz modernster Technik, um den Bedarf an Düngemitteln einzuschätzen. In dieser Episode redet Michel mit Podcast-Host Stefan B. Westphal außerdem über seine Erfahrungen als Youtube-Bauer bzw. Agrarblogger, wie ihn Medien gern bezeichnen. Michel auf Youtube: www.Youtube.com/erchel Michel auf Instagram: www.instagram.com/instaerchel
23:59
January 14, 2021
Junge Politik in 2020 und 2021 - mit Bundestagsmitglied Sepp Müller
Corona und Wahlen - zwei Themen, die im neuen Jahr 2021 besonders im Mittelpunkt stehen dürften. Zum einen gilt es, die Corona-Pandemie zu bezwingen und möglichst sogar zu überwinden, zum anderen stehen in Sachsen-Anhalt die Landtagswahlen an. Und deutschlandweit wird ein neuer Bundestag gewählt. Sepp Müller ist Sachsen-Anhalts jüngstes Mitglied der Regierungspartei CDU im aktuellen Bundesparlament. 2017 wurde er in seinem Wahlkreis, der die Stadt Dessau-Roßlau und den Landkreis Wittenberg umfasst, auf direktem Weg in den Bundestag gewählt, und er tritt auch 2021 wieder an. Müller ist also der ideale Gast im Sachsen-Anhalt Podcast für den Start ins neue Jahr. Im Gespräch mit Podcast-Host Stefan B. Westphal blickt er noch einmal auf 2020 zurück, schaut dann aber voraus auf die kommenden Monate. Obwohl sich Sepp Müller bundespolitisch engagiert, hat der Wittenberger seine Heimat nicht vergessen. Mit Baumpflanzaktionen im Wörlitzer Park oder als aktiver Helfer während der Corona-Pandemie mischt er vor Ort kräftig mit. Dies alles und viele weitere Themen sind in dieser Podcast-Folge zu hören. (Episoden-Foto: Salvadore Brandt)
30:23
January 7, 2021
Heringssalat und Karpfen blau - Silvester 2020
Der letzte Tag des Jahres gehört nicht nur gebührend gefeiert, sondern auch kulinarisch genossen! Damit dies auch bestens gelingt, hat Spitzenkoch Stephan Ziegler vom Restaurant "Zieglers" in Wörlitz seine Rezepte und Tipps für Heringssalat und „Karpfen blau“ herausgesucht. Bei der Zubereitung helfen ihm - mehr oder weniger geschickt - Schauspieler Hans-Jürgen Müller-Hohensee und Podcaster Stefan B. Westphal. In dieser Jahresabschluss-Episode des Sachsen-Anhalt Podcast gibt es außerdem nicht immer erst gemeintes zu Silvesterbräuchen, humorvolle Geschichten und einen Blick ins Buch „Hansis kleine Sprüchesammlung“.  Mehr Infos auf: www.sachsen-anhalt-podcast.de Bestelltelefon für "Hansis kleine Sprüchesammlung": 0176 63469438
43:01
December 30, 2020
Kartoffelsalat mit Würstchen - Heiligabend 2020
O du Fröhliche! Drei Männer in einer Küche! Spitzenkoch Stephan Ziegler vom Restaurant Zieglers in Wörlitz stellte seinen Arbeitsplatz zur Verfügung und ließ Schauspieler Hans-Jürgen Müller-Hohensee und Podcaster Stefan B. Westphal in sein Heiligtum an Topf und Herd. Entstanden ist die Weihnachtsepisode für den Sachsen-Anhalt-Podcast mit vielen Tipps für die Küche, aber auch Weihnachtsbräuchen aus aller Welt und amüsanten Anekdoten und Geschichten. Zubereitet wird der Heiligabend-Klassiker: Kartoffelsalat mit Würstchen. Das Team des Sachsen-Anhalt Podcast wünscht beste Unterhaltung, guten Appetit und fröhliche Weihnachten.   Mehr Infos auf: www.sachsen-anhalt-podcast.de Bestelltelefon für "Hansis kleine Sprüchesammlung": 0176 63469438
42:08
December 23, 2020
Regional und Bio für die kulinarische Kiste - mit Dr. Ralf-Peter Weber
Regional und Bio – zwei Schlagwörter, die aktuell insbesondere bei Lebensmitteln eine große Rolle spielen. Bereits vor elf Jahren beschäftigte sich Dr. Ralf-Peter Weber aus Dessau mit dem Thema und war mit dabei als die Regionalmarke Mittelelbe gegründet wurde. Dem Verein sitzt er heute vor und das Portfolio besteht bereits aus über 300 Produkten. Bei der Gründung gehörte #moderndenken schon dazu. Im Sachsen-Anhalt Podcast unterhält sich Ralf-Peter Weber mit Podcast-Host Stefan B. Westphal über die Bedeutung regionaler Produkte. Ebenso werden die „Kulinarischen Sterne Sachsen-Anhalt“ eine Rolle spielen, denn Weber steckt als Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie mitten im Thema.
20:49
December 17, 2020
Erfolgreicher Kleinstadt-Buchhandel - mit Preisträgerin Verena Schiffner
Eine kleine Buchhandlung mitten in der Kleinstadt Köthen im Landkreis Anhalt-Bitterfeld im Bundesland Sachsen-Anhalt. „Mein Buchladen“ misst gerade mal rund 100 Quadratmeter und gehört trotzdem zu den Top-Buchhandlungen in Deutschland. Inhaberin Verena Schiffner hat den Deutschen  Buchhandlungspreis 2020 erhalten. Das gelingt nicht ohne #moderndenken. Die Geschäftsfrau engagiert sich nebenher auch in der Werbegemeinschaft und setzt sich für die Leseförderung ein. Verena Schiffner plaudert im Sachsen-Anhalt Podcast auch aus dem Nähkästchen einer Buchhändlerin, spricht über Kundenwünsche, Serviceorientierung und wie viele der Bücher, sie tatsächlich selbst gelesen hat.
22:12
December 10, 2020
Touristisch netzwerken auch auf dem Land - mit Erich Reichert
Wenn es eine Gemeinde mit knapp 500 Seelen schafft, ein touristischer Anziehungspunkt zu werden, dann gehören dazu ganz viel Arbeit, Kreativität und ein Macher, dem #moderndenken auf den Leib geschrieben ist. Erich Reichert hat „sein“ Reppichau (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) in den vergangenen 20 Jahren in ein Freilichtmuseum für deutsche Rechtsgeschichte verwandelt. Thema ist der berühmteste Sohn des Ortes Eike von Repgow, der mit dem Sachsenspiegel das bedeutendste Rechtswerk des Deutschen Mittelalters verfasste. Mittlerweile ist nahezu das ganze Dorf involviert. Doch Reichert hat schon das nächste Ziel vor Augen: die gemeinsame touristische Vernetzung der Region im Osternienburger Land. Dabei handelt es sich nicht um Hirngespinste. Konkrete Ansätze und Pläne purzeln nur so aus Reichert heraus.
23:52
December 3, 2020
Sportevents und Corona - mit Sportdirektor Ralph Hirsch
Ob  Fußball, Handball oder sogar Geräteturnen – kaum eine Sportart hat Ralph Hirsch noch nicht nach Dessau geholt. Der Sportdirektor kümmert sich seit rund 30 Jahren, zunächst bei der Stadt und nun beim Verein Anhalt Sport um die Organisation von Sportveranstaltungen. Dabei gelingt es ihm immer wieder, den richtigen Nerv des Publikums zu treffen. Doch Corona brachte auch in seinem Bereich vieles durcheinander. Da hilft nur #modendenken und weiter in die Hände spucken. So plant er unter andere mit „Dancing Dessau - International Breakdance Contest“ die erste Veranstaltung dieser Art in der Stadt Dessau und für die Region.
32:14
November 26, 2020
Heimat modern gedacht - mit Bernd Westphal
Kann man das Thema Heimatgeschichte #moderndenken? Ja! In Köthen hat sich vor einigen Jahren eine Gruppe Heimathistoriker die Frage gestellt, wie die Stadtgeschichte  aufgearbeitet werden kann, sodass sie eine breite Masse interessiert. Herausgekommen ist ein gelungener Mix aus Büchern, Lesungen und thematischen Führungen. Das hat zwar Tausende Stunden Arbeit gekostet,  aber das Ergebnis lohnt. Bis heute sind allein 27 Bände zu verschiedensten Themen wie Industrie, Gewerbe, Polizei, Kneipen oder mit  Lebensläufen wichtiger Persönlichkeiten erschienen und erfreuen sich  großer Beliebtheit. Mit Bernd Westphal ist in dieser Folge einer der Heimathistoriker im Sachsen-Anhalt Podcast zu Gast.
19:59
November 20, 2020
Queer in Sachsen-Anhalt - mit Miss*ter CSD Elias Heyne
Elias Heyne aus Halle ist amtierende/r Miss*ter CSD Sachsen-Anhalt. Kaum jemand anderes würde so gut in die Rolle passen, denn in Elias steckt auch die Drag-Queen Cassia Curiouss. In dieser Funktion wird für eine Botschaft geworben, die auch sehr gut zu #moderndenken passt: Elias/Cassia möchte ganz normal behandelt werden, egal ob er/sie unterwegs ist. Außerdem kommen schlechte Erfahrungen ins Gespräch, die sich bereits seit der Schulzeit angesammelt haben.
20:20
November 12, 2020
Wo die Sackpfeife dudelt - Werkstattbesuch bei Steffen Fischer
In Köthen kommt aktuell keiner am Stadtmaskottchen „Halli“ vorbei. Der Stadtturm - zeichnerisch und künstlerisch aufgepeppt - grüßt von Plakaten, Postkarten und  sogar auf Mund-Nasen-Bedeckungen. Nicht zu vergessen die „Verkleidung“ des echten Halleschen Turms. Podcaster Stefan B. Westphal hat sich  mit Halli-Erfinder Steffen Fischer zum Werkstattgespräch getroffen. Fischer ist außerdem ein Sackpfeifenmacher, also ein Dudelsack-Bauer, von denen es nur wenige in Deutschland gibt. Im Sachsen-Anhalt Podcast berichtet Steffen Fischer vor allem über seine Arbeit und die Kreativität, bei der er täglich #moderndenken muss. Kontakt zum Podcast: post@sachsen-anhalt-podcast.com
21:10
November 5, 2020
Moderne Kirche in Corona-Zeiten - mit Pfarrer Martin Olejnicki
Kirche und Digitalisierung - das klingt erst einmal nach einem unpassenden Paar. Doch auch hier halten - beschleunigt durch die Corona-Pandemie - zwischenzeitlich Youtube, Podcast und Co. Einzug. Ein Vorreiter ist Martin Olejnicki aus Köthen. Der Pfarrer in der evangelischen Gemeinde St. Jakob, übernimmt zudem Aufgaben als Kreisjugendpfarrer und als Digitalisierungsbeauftragter der Landeskirche Anhalts. Er hat #moderndenken, den Slogan des Landes Sachsen-Anhalt, verinnerlicht. So berichtet er in dieser Podcast-Folge über Video-Andachten zu besonderen Anlässen auf Youtube, welche teils ganz andere Zuschauer finden als ursprünglich gedacht, aber auch über seine Liebe zu Star Trek und wie es gelingen kann, die Balance zwischen Modernisierung und Tradition zu bewahren.  Hier geht es zu den Videos von St. Jakob: https://bit.ly/3jzjjgz  Kontakt zum Podcast: post@sachsen-anhalt-podcast.com
18:29
October 29, 2020
Karneval in der Corona-Krise - Gespräch mit Landespräsident Dirk Vater
Die Karnevalssession 2020/21 steht in Sachsen-Anhalt unter keinem guten Stern. Durch die  Corona-Pandemie stecken die Jecken in der „Narrantäne“ und können nicht  wie gewohnt feiern. Doch Dirk Vater, Präsident des Karneval-Landesverbandes (KLV), lässt den Kopf nicht hängen und zeigt auf, dass auch die Verfechter von Tradition und Brauchtum #moderndenken – genau wie es das Bundesland Sachsen-Anhalt aktuell als  Slogan vorschlägt. KLV-Präsident Vater spricht im Sachsen-Anhalt Podcast mit Stefan B. Westphal über Gehversuche im Bereich Online-Video und Anrufbeantworter, die Witze abspielen. Kontakt zum Podcast: post@sachsen-anhalt-podcast.com
24:02
October 22, 2020
Ein Bundesverdienstorden am Revers - Besuch bei Uwe Schönemann in Köthen (Anhalt)
Ein Bundesverdienstkreuz bekommt nicht jeder. Einer der frisch geehrten ist Uwe Schönemann aus Köthen (Anhalt). Er ist seit über 30 Jahren in der Kommunalpolitik seiner Heimatstadt Köthen aktiv. Zudem engagiert sich der selbstständige  Juwelier und Goldschmiedemeister bei der IHK und der Handwerkskammer. Podcaster Stefan B. Westphal sprach mit dem Geehrten darüber, was ihn für seine ehrenamtliche Arbeit antreibt und wie er es schafft, immer „aktuell“ zu  bleiben. Getreu dem Motto von Sachsen-Anhalt: #moderndenken. Kontakt zum Podcast: post@sachsen-anhalt-podcast.com Pressemitteilung der Staatskanzlei Sachsen-Anhalt: Haseloff überreichte Bundesverdienstorden an den Köthener Uwe Schönemann Ministerpräsident  Dr. Reiner Haseloff hat am 1. Oktober 2020 in der Staatskanzlei in Magdeburg dem  Juwelier und Goldschmiedemeister Uwe Schönemann die Verdienstmedaille  des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreicht. Der Orden  war dem 58-jährigen Köthener im vergangenen Jahr von Bundespräsident  Dr. Frank-Walter Steinmeier verliehen worden. Geehrt  wird Schönemann für sein jahrzehntelanges kommunalpolitisches  Engagement. Seit 1990 ist er ununterbrochen Mitglied des Stadtrates von  Köthen. Zudem ist er seit 2014 Mitglied des Kreistages Anhalt-Bitterfeld  und engagiert sich für die Belange des Handwerks in der IHK  Halle-Dessau, der Handwerkskammer Halle sowie im Zentralverband der  Deutschen Goldschmiede, Silberschmiede und Juweliere. „Sie  geben ein herausragendes Beispiel für bürgerschaftliches Engagement.  Ohne Menschen wie Sie wäre unser Gemeinwesen nicht denkbar. Und ohne  Menschen wie Sie hätte es auch keine gute Zukunft“, so Haseloff bei der  Ordensübergabe an den Köthener.
23:20
October 15, 2020
Wettstreit der Köche - Interview mit Thomas Wolffgang
Wie können Köche heutzutage Gastronomie #moderndenken? Jahrelange Erfahrung darin hat Thomas Wolffgang. Er ist unter anderem Mitautor des Standardwerks für Kochazubis, unterrichtet an der Berufsschule Dessau und ist Mitinitiator des bedeutendsten Kochwettbewerbs in Sachsen-Anhalt, dem Regionalgericht Anhalt. Auch hier sind die Kandidaten aufgefordert alte Denkmuster zu durchbrechen. Podcaster Stefan B. Westphal ist selbst unter den Wertungsrichtern und unterhält sich mit dem Jurychef über den aktuellen Wettbewerb 2020, über die moderne Küche und den Doppelbuchstaben in seinem Nachnamen. Kontakt zum Podcast: post@sachsen-anhalt-podcast.com 
22:25
October 1, 2020
#006 Karneval 2020 - Festumzüge und Sessionsabschluss
Sachsen-Anhalt Helau heißt es ab sofort wieder im Sachsen-Anhalt Podcast. Reporter Stefan B. Westphal, Präsident Dirk Vater vom Karneval-Landesverband (KLV) und Experte Ralf Gläsing von Schierker Feuerstein besprechen in sechs Folgen das närrische Treiben im Land. In allen Episoden geht es um den Karneval in Sachsen-Anhalt. In der Geschäftsstelle des KLV in Rottleberode im Harz haben sich die drei Protagonisten getroffen, um von der Sessionseröffnung bis zum Aschermittwoch das Brauchtum und seine Gepflogenheiten im Land genauer zu beleuchten. Ab 1. Februar erscheint jeweils samstags und mittwochs eine neue Podcast-Folge. Raus auf die Straßen Je näher der Rosenmontag rückt, fest mehr erreicht das Karnevalstreiben auch in Sachsen-Anhalt seinen Höhepunkt. Vielerorts finden bunte Festumzüge statt und hunderte bis tausende Menschen am Wegesrand jubeln den Jecken zu. Die drei Karnevalsexperten diskutieren in der letzten Episode über die Umzugskultur und das richtige Verhalten während des Straßenkarnevals. Aber auch die Schwierigkeiten und Widrigkeiten bei der Organisation einer solchen Massenveranstaltung werden beleuchtet. Zu Wort kommen die Vereine aus Werdershausen (Anhalt-Bitterfeld), Roßlau, Freyburg (Burgenlandkreis), Magdeburg, Salzatal Saalekreis), Könnern und Nienburg (beide Salzlandkreis).  Meinungen per Whatsapp und E-Mail Alle Zuhörer und Karnevalsfreunde sind aufgerufen, sich aktiv am Podcast zu beteiligen. Sie können zum Beispiel eine Sprachnachricht per Whatsapp an die Nummer 0171 9347311 senden oder gern eine E-Mail schreiben an sachen-anhalt-podcast@outlook.de. Facebookgruppe eingerichtet Im Zuge der Produktion der zweiten Podcaststaffel zum Karneval in Sachsen-Anhalt wurde eine Facebookgruppe ins Leben gerufen. Hier können sich Karnevalsbegeisterte austauschen, ihre Meinung sagen, Kritik äußern und natürlich ihren Humor zum Besten geben. Die social-mediale Faschingswelt freut sich ebenso über Fotos und Videos vom närrischen Leben im Land. An der Produktion dieser Episode waren beteiligt: Stefan B. Westphal, Dirk Vater, Ralf Gläsing, Torsten Waschinski, Niklas Ponndorf, Chris Luzio Schönburg, Christian Hoffmann, Hans-Jürgen Müller-Hohensee und viele andere mehr. Ein großes Dankeschön geht an alle Mitwirkenden in und aus den Vereinen und anderswo.
47:60
February 19, 2020
#005 Karneval 2020 - Tradition, Alter und Schlachtrufe
Sachsen-Anhalt Helau heißt es ab sofort wieder im Sachsen-Anhalt Podcast. Reporter Stefan B. Westphal, Präsident Dirk Vater vom Karneval-Landesverband (KLV) und Experte Ralf Gläsing von Schierker Feuerstein besprechen in sechs Folgen das närrische Treiben im Land. In allen Episoden geht es um den Karneval in Sachsen-Anhalt. In der Geschäftsstelle des KLV in Rottleberode im Harz haben sich die drei Protagonisten getroffen, um von der Sessionseröffnung bis zum Aschermittwoch das Brauchtum und seine Gepflogenheiten im Land genauer zu beleuchten. Ab 1. Februar erscheint jeweils samstags und mittwochs eine neue Podcast-Folge. Da liegt Musike drin Wer hätte das gewusst? Der nachweislich älteste Fastnachtsverein Deutschlands ist nicht etwa in Köln oder Mainz zu Hause, sondern in Sachsen-Anhalt, genau in Martinsrieth im Landkreis Mansfeld-Südharz. Dirk Vater berichtet in dieser Episode unter anderem darüber, wie die westdeutschen Hochburgen regelmäßig auf diesen Fakt reagieren. Die drei Karnevalsexperten Gläsing, Vater und Westphal sprechen auch über Karnevalsmusik, wie zum Beispiel über den Klassiker „Könnern, Könnern“, der seit nunmehr rund 60 Jahren an der Saale geschmettert wird. Doch auch neue Karnevalshits bahnen sich ihren Weg. „Ein Mal im Jahr“ singt aktuell Sachsen-Anhalts närrische Schlagerprinzessin Claudia Kurver aus Halle, die sogar vor einigen Jahren selbst als Landesprinzessin regierte. Ein heißes Thema in vielen Vereinen ist der Übergang an die jüngere Generation. Hierzu sprach Stefan B. Westphal auch mit den jungen Präsidenten aus Bernburg (Salzlandkreis) und Bennungen (Mansfeld-Südharz) über ihre Vereine. Ebenso Tradition beim Karneval sind die Schlachtrufe. Vielerorts hat sich Helau durchgesetzt. Doch auch ganz außergewöhnliche Schlachtrufe hallen durchs Land. So rufen die Bernburger „Lazi-Hopp“, die Köthener „Kukakö“ und „Schlacht-Ruf“ und am Zusammenfluss von Bode und Saale im Salzlandkreis schmettern die Narren ein herzhaftes „Nienburg Krah-Krah“! Was die Rufe bedeuten? Die Antwort wird im Podcast gesucht. Meinungen per Whatsapp und E-Mail Alle Zuhörer und Karnevalsfreunde sind aufgerufen, sich aktiv am Podcast zu beteiligen. Sie können zum Beispiel eine Sprachnachricht per Whatsapp an die Nummer 0171 9347311 senden oder gern eine E-Mail schreiben an sachen-anhalt-podcast@outlook.de. Facebookgruppe eingerichtet Im Zuge der Produktion der zweiten Podcaststaffel zum Karneval in Sachsen-Anhalt wurde eine Facebookgruppe ins Leben gerufen. Hier können sich Karnevalsbegeisterte austauschen, ihre Meinung sagen, Kritik äußern und natürlich ihren Humor zum Besten geben. Die social-mediale Faschingswelt freut sich ebenso über Fotos und Videos vom närrischen Leben im Land. An der Produktion dieser Episode waren beteiligt: Stefan B. Westphal, Dirk Vater, Ralf Gläsing, Torsten Waschinski, Niklas Ponndorf, Chris Luzio Schönburg, Christian Hoffmann, Hans-Jürgen Müller-Hohensee und viele andere mehr. Ein großes Dankeschön geht an alle Mitwirkenden in und aus den Vereinen und anderswo.
58:29
February 14, 2020
#004 Karneval 2020 - gesellschaftliches Engagement
Sachsen-Anhalt Helau heißt es ab sofort wieder im Sachsen-Anhalt Podcast. Reporter Stefan B. Westphal, Präsident Dirk Vater vom Karneval-Landesverband (KLV) und Experte Ralf Gläsing von Schierker Feuerstein besprechen in sechs Folgen das närrische Treiben im Land. In allen Episoden geht es um den Karneval in Sachsen-Anhalt. In der Geschäftsstelle des KLV in Rottleberode im Harz haben sich die drei Protagonisten getroffen, um von der Sessionseröffnung bis zum Aschermittwoch das Brauchtum und seine Gepflogenheiten im Land genauer zu beleuchten. Ab 1. Februar erscheint jeweils samstags und mittwochs eine neue Podcast-Folge. Im Einsatz für alle Karneval wirkt vielerorts über die übliche Brauchtumszeit hinaus, zum Beispiel bei Auftritten zu Festen. Karnevalisten und ihre Vereine sind fest ins kulturelle und gesellschaftliche Leben integriert und wichtiger Pfeiler in den Gemeinden. Dabei engagieren sich die Narren auch sozial. So zum Beispiel in Hettstedt, wo der Verein 2018 sogar vom Landesverband ausgezeichnet wurde. Regelmäßig werben die Hettstedter in einer Benefizgala Unterstützung für krebskranke Kinder. Viele Tausend Euro sind bisher zusammengekommen, betont der KLV-Präsident stolz. Doch auch andere Vereine erzählen von ihren guten Taten! In Zscherndorf (Anhalt-Bitterfeld) gibt es eine Sitzung für Menschen mit Handicap und der Halle-Saalkreis-Karneval-Verein ruft regelmäßig zur Blutspende auf und hat so schon mehreren hundert Patienten Lebenssaft gespendet. Die Froser Jecken (Salzlandkreis) berichten über ihren Schulfasching, bei dem seit Jahren Jugendliche eine Sitzung vorbereiten. Innerhalb des Landesverbands wird sich ebenfalls engagiert. So hat der Reporter „Laleilo“ am Mikrofon. Die Abkürzung steht liebevoll für den Leiter des Ferienlagers „Karneval macht Ferien“ - den Lager-Leiter Lothar Strogies aus Wallhausen, der das Camp initiierte und mit viel Eifer seit Jahren begleitet und organisiert. „Es war dieses Jahr in elf Minuten ausgebucht“, verrät der Dirk Vater. Außerdem kommt in dieser Folge ein Vertreter des Karnevals aus Elster (Landkreis Wittenberg) zu Wort, um über seinen Verein zu berichten. Meinungen per Whatsapp und E-Mail Alle Zuhörer und Karnevalsfreunde sind aufgerufen, sich aktiv am Podcast zu beteiligen. Sie können zum Beispiel eine Sprachnachricht per Whatsapp an die Nummer 0171 9347311 senden oder gern eine E-Mail schreiben an sachen-anhalt-podcast@outlook.de. Facebookgruppe eingerichtet Im Zuge der Produktion der zweiten Podcaststaffel zum Karneval in Sachsen-Anhalt wurde eine Facebookgruppe ins Leben gerufen. Hier können sich Karnevalsbegeisterte austauschen, ihre Meinung sagen, Kritik äußern und natürlich ihren Humor zum Besten geben. Die social-mediale Faschingswelt freut sich ebenso über Fotos und Videos vom närrischen Leben im Land. An der Produktion dieser Episode waren beteiligt: Stefan B. Westphal, Dirk Vater, Ralf Gläsing, Torsten Waschinski, Niklas Ponndorf, Chris Luzio Schönburg, Christian Hoffmann, Hans-Jürgen Müller-Hohensee und viele andere mehr. Ein großes Dankeschön geht an alle Mitwirkenden in und aus den Vereinen und anderswo.
39:55
February 12, 2020
#003 Karneval 2020 - Prunksitzung & Prinzenpaare
Sachsen-Anhalt Helau heißt es ab sofort wieder im Sachsen-Anhalt Podcast. Reporter Stefan B. Westphal, Präsident Dirk Vater vom Karneval-Landesverband (KLV) und Experte Ralf Gläsing von Schierker Feuerstein besprechen in sechs Folgen das närrische Treiben im Land. In allen Episoden geht es um den Karneval in Sachsen-Anhalt. Westphal beobachtet den organisierten Frohsinn schon seit Jahren und berichtet von Prunksitzungen und Festumzügen. Dirk Vater qualifiziert sich von Amtswegen automatisch, denn als oberster Karnevalist im Land kennt er die Strukturen und Gebräuche vom Norden bis zum Süden und vom Osten bis zum Westen Sachsen-Anhalts wie kaum ein anderer. In seinem Verband laufen die Fäden von 190 im KLV organisierten Vereinen zusammen, in denen schätzungsweise rund 17.600 Karnevalisten organisiert sind. Ralf Gläsing ist in seinem Unternehmen zuständig für die Kontakte zu Vereinen und für Veranstaltungen nicht nur hierzulande, sondern auch in Niedersachsen und Thüringen. Er weiß also, was karnevalistisch läuft. In der Geschäftsstelle des KLV in Rottleberode im Harz haben sich die drei Protagonisten getroffen, um von der Sessionseröffnung bis zum Aschermittwoch das Brauchtum und seine Gepflogenheiten im Land genauer zu beleuchten. Ab 1. Februar erscheint jeweils samstags und mittwochs eine neue Podcast-Folge. Der Mix muss stimmen Sie gehören zum Karneval wie das Salz in die Suppe - die Prinzenpaare. Die drei Karnevalsexperten begeben sich auf Spurensuche nach einem „Seniorenprinzenpaar“ und denken über Aufgaben und Pflichten der Tollitäten nach. Zu Wort kommt das amtierende Landesprinzenpaar ebenso wie die kürzlich abgedankten Landeshoheiten. Aber auch das Prinzenpaar aus Könnern berichtet von seinen Erlebnissen. Obendrein gibt es einen Einblick in den Sachsen- Anhaltischen Prinzenclub, in welchem sich ehemalige Prinzen zusammengeschlossen haben. Dirk Vater betont, dass der Karneval im Jahr 2020 angekommen ist und heutzutage gleichgeschlechtliche Prinzenpaare ebenso einen närrischen Hofstaat regieren dürfen. Das bestätigen auch Roland und Marco, die vor einigen Jahren in Blankenburg das Zepter schwangen, im Interview. Beim Thema Prunksitzungen geht es um den karnevalistischen Dreiklang aus Tanz, Gesang und gesprochenem Wort. Die Themenbreite reicht hier von düsteren Schautänzen über mangelnde Traute für pointierte politische Seitenhiebe bis hin zur Diskussion über die perfekte Länge einer Prunksitzung. Ein Vertreter vom Männerchor des Staßfurter Handwerks wird in dieser Folge über seinen Verein berichten. Meinungen per Whatsapp und E-Mail Alle Zuhörer und Karnevalsfreunde sind aufgerufen, sich aktiv am Podcast zu beteiligen. Sie können zum Beispiel eine Sprachnachricht per Whatsapp an die Nummer 0171 9347311 senden oder gern eine E-Mail schreiben an sachen-anhalt-podcast@outlook.de. Facebookgruppe eingerichtet Im Zuge der Produktion der zweiten Podcaststaffel zum Karneval in Sachsen-Anhalt wurde eine Facebookgruppe ins Leben gerufen. Hier können sich Karnevalsbegeisterte austauschen, ihre Meinung sagen, Kritik äußern und natürlich ihren Humor zum Besten geben. Die social-mediale Faschingswelt freut sich ebenso über Fotos und Videos vom närrischen Leben im Land. An der Produktion dieser Episode waren beteiligt: Stefan B. Westphal, Dirk Vater, Ralf Gläsing, Torsten Waschinski, Niklas Ponndorf, Chris Luzio Schönburg, Christian Hoffmann, Hans-Jürgen Müller-Hohensee und viele andere mehr. Ein großes Dankeschön geht an alle Mitwirkenden in und aus den Vereinen und anderswo.
01:07:33
February 7, 2020
#002 Karneval 2020 - Hochburgen
Sachsen-Anhalt Helau heißt es ab sofort wieder im Sachsen-Anhalt Podcast. Reporter Stefan B. Westphal, Präsident Dirk Vater vom Karneval-Landesverband (KLV) und Experte Ralf Gläsing von Schierker Feuerstein besprechen in sechs Folgen das närrische Treiben im Land. In der Geschäftsstelle des KLV in Rottleberode im Harz haben sich die drei Protagonisten getroffen, um von der Sessionseröffnung bis zum Aschermittwoch das Brauchtum und seine Gepflogenheiten im Land genauer zu beleuchten. Ab 1. Februar erscheint jeweils samstags und mittwochs eine neue Podcast-Folge. Richtig definieren Der Begriff Hochburg wird oft und gern in Verbindung mit Karneval benutzt. Halle, der Burgenlandkreis und Köthen sind dann oft die Regionen, welche landläufig als Hochburg gelten. Doch so einfach ist es nicht! Denn es kommt auf die Betrachtungsweise an. So erklärt Vater, dass er oft die Frage nach der Karnevalshochburg in Sachsen-Anhalt gestellt bekommt. Er antwortet dann, dass die geografische Hochburg sein Heimatverein in Schwenda (Mansfeld-Südharz) sei, denn diese liegt am höchsten über dem Meeresspiegel. Während Vater, Westphal und Gläsing über verschiedene Herangehensweisen diskutieren, kommt in Einspielern unter anderem Ingo Küßner zu Wort. Er ist Präsident des Halle- Saalkreis-Karneval-Vereins (HSKV), der unter anderem den Rosenmontagsumzug in Halle ins Rollen bringt. Auch Thomas Winkler, der Präsident der Keethener Spitzen aus Köthen äußert sich und meint, dass er seine Stadt nicht als Hochburg sieht. Außerdem war der Reporter in Sandersdorf-Brehna (Anhalt-Bitterfeld) unterwegs und hat sich mit Vertretern der fünf Vereine und dem Bürgermeister der 14.500 Einwohner zählenden Gemeinde unterhalten. Die Diskussion der drei Karnevalsexperten führt auch die Orte Roitzsch (Anhalt-Bitterfeld), Obhausen (Saalekreis), Stendal und Merseburg als Hochburgen an, wenn es um tänzerische Hochburgen geht. Zudem erwähnen Vater und Gläsing den Quenstedter Karneval, der im Land zu den Publikumsmagneten zählt und mit die meisten Sitzungen absolviert. Meinungen per Whatsapp und E-Mail Alle Zuhörer und Karnevalsfreunde sind aufgerufen, sich aktiv am Podcast zu beteiligen. Sie können zum Beispiel eine Sprachnachricht per Whatsapp an die Nummer 0171 9347311 senden oder gern eine E-Mail schreiben an sachen-anhalt-podcast@outlook.de. Facebookgruppe eingerichtet Im Zuge der Produktion der zweiten Podcaststaffel zum Karneval in Sachsen-Anhalt wurde eine Facebookgruppe ins Leben gerufen. Hier können sich Karnevalsbegeisterte austauschen, ihre Meinung sagen, Kritik äußern und natürlich ihren Humor zum Besten geben. Die social-mediale Faschingswelt freut sich ebenso über Fotos und Videos vom närrischen Leben im Land. An der Produktion dieser Episode waren beteiligt: Stefan B. Westphal, Dirk Vater, Ralf Gläsing, Torsten Waschinski, Niklas Ponndorf, Chris Luzio Schönburg, Christian Hoffmann, Hans-Jürgen Müller-Hohensee und viele andere mehr. Ein großes Dankeschön geht an alle Mitwirkenden in und aus den Vereinen und anderswo.
01:18:59
February 5, 2020
#001 Karneval 2020 - Sessionseröffnung
Sachsen-Anhalt Helau  heißt es ab sofort wieder im Sachsen-Anhalt Podcast. Reporter Stefan B. Westphal, Präsident Dirk Vater vom Karneval-Landesverband (KLV) und Experte Ralf Gläsing von Schierker Feuerstein besprechen in sechs Folgen das närrische Treiben im Land. In allen Episoden geht es um den Karneval in Sachsen-Anhalt. Westphal beobachtet den organisierten Frohsinn schon seit Jahren und berichtet von Prunksitzungen und Festumzügen. Dirk Vater qualifiziert sich von Amtswegen automatisch, denn als oberster Karnevalist im Land kennt er die Strukturen und Gebräuche vom Norden bis zum Süden und vom Osten bis zum Westen Sachsen-Anhalts wie kaum ein anderer. In seinem Verband laufen die Fäden von 190 im KLV organisierten Vereinen zusammen, in denen schätzungsweise rund 17.600 Karnevalisten organisiert sind. Ralf Gläsing ist in seinem Unternehmen zuständig für die Kontakte zu Vereinen und für Veranstaltungen nicht nur hierzulande, sondern auch in Niedersachsen und Thüringen. Er weiß also, was karnevalistisch läuft. In der Geschäftsstelle des KLV in Rottleberode im Harz haben sich die drei Protagonisten getroffen, um von der Sessionseröffnung bis zum Aschermittwoch das Brauchtum und seine Gepflogenheiten im Land genauer zu beleuchten. Ab 1. Februar erscheint jeweils samstags und mittwochs eine neue Podcast-Folge. Was der 11.11. bedeutet Die erste Sendung dreht sich um die Sessionseröffnung am 11.11., dem närrischen Datum schlechthin. Hierin unterhalten sich Vater, Westphal und Gläsing über die Tradition der Schlüsselübergaben und Rathauserstürmungen, über nicht mehr passende Elferrats-Jackets nach der Sommerpause und die Brauchtumspause zwischen dem 1. Advent und dem 6. Januar. Außerdem klären sie die Frage, warum die Schlüssel stets beim Bürgermeister vor Ort, nicht aber zum Beispiel beim Landrat oder gar beim Ministerpräsidenten erobert werden. Darüber hinaus zeugen Livemitschnitte der Schlüsselübergaben aus Aken, Könnern und Sandersdorf-Brehna von der Stimmung vor Ort und den Versuchen, die närrische Gewalt über Bürgermeisterämter und Stadtkassen an sich zu reißen. Die Präsidenten des Halle-Saalkreis-Karneval-Verein und des Bernburger Karnevalsclub erzählen im Podcast ebenfalls, wie der Start in die Session bei ihnen vonstattengeht. Meinungen per Whatsapp und E-Mail Alle Zuhörer und Karnevalsfreunde sind aufgerufen, sich aktiv am Podcast zu beteiligen. Sie können zum Beispiel eine Sprachnachricht per Whatsapp an die Nummer 0171 9347311 senden oder gern eine E-Mail schreiben an sachen-anhalt-podcast@outlook.de. Facebookgruppe eingerichtet Im Zuge der Produktion der zweiten Podcaststaffel zum Karneval in Sachsen-Anhalt wurde eine Facebookgruppe ins Leben gerufen. Hier können sich Karnevalsbegeisterte austauschen, ihre Meinung sagen, Kritik äußern und natürlich ihren Humor zum Besten geben. Die social-mediale Faschingswelt freut sich ebenso über Fotos und Videos vom närrischen Leben im Land. An der Produktion dieser Episode waren beteiligt: Stefan B. Westphal, Dirk Vater, Ralf Gläsing, Torsten Waschinski, Niklas Ponndorf, Chris Luzio Schönburg, Christian Hoffmann, Hans-Jürgen Müller-Hohensee und viele andere mehr. Ein großes Dankeschön geht an alle Mitwirkenden in und aus den Vereinen und anderswo.
55:50
February 1, 2020
Umweltbewusstsein - 0102 Generation Dessau
Eine Podcast-Reihe mit Christian Hoffmann. Klimaschutz und Umweltprobleme wurden gerade durch die Fridays for Future-Bewegung zum Gesprächsthema des Jahres. Viele denken, sie könnten allein an der aktuellen Situation nichts ändern, doch Christian Hoffmann möchte in seiner zweiten Episode im Sachsen-Anhalt Podcast das Gegenteil beweisen. Der 17-jährige Mosigkauer ist im Abiturjahrgang und wird sich in insgesamt sechs Folgen mit der Zukunft der Jugend aus Dessauer Sicht beschäftigen. Die aufschlussreiche Auseinandersetzung mit Konsumverhalten und Lebensstil soll zeigen, dass durch kleine Anpassungen gemeinsam viel erreicht werden kann. Christian Hoffmann hat dafür Meinungen der Bürger der Stadt Dessau-Roßlau eingeholt und bespricht Lösungsansätze, die in Zukunft aber auch schon heute umgesetzt werden können. Schlussendlich soll das Fazit den einen oder anderen daran erinnern, dass der erste Schritt manchmal einfacher sein kann, als manch einer anfänglich denkt - und zielt auf die Vernunft der Bürger ab. Wer Meinungen zum aktuellen Thema oder auch Vorschläge für zukünftige  Podcast-Inhalte hat, der kann diese gern (auch per Sprachnachricht) senden per E-Mail an redaktion@wochenspiegel-dessau.de, Kennwort Podcast Hoffmann. Anfragen, Anregungen und Hinweise zum Podcast gern per E-Mail an: sachsen-anhalt-podcast@outlook.de. Produktion, Redaktion: Christian Hoffmann, Stefan B. Westphal, Torsten Waschinski Bearbeitung: Christian Hoffmann, Torsten Waschinski Musik: Christian Hoffmann Sprecher: Christian Hoffmann, Hans-Jürgen Müller-Hohensee Ein Podcast der Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG Delitzscher Straße 65 in 06112 Halle (Saale) Ein Unternehmen der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung Sachsen-Anhalt 
12:41
December 23, 2019
06 Was wäre Wende!? - Menschen im Osten - Andreas Petri
Letzte Folge der Miniserie zum Mauerfall. In der letzten Episode der Miniserie “Was wäre Wende!? - Menschen im Osten” im Sachsen-Anhalt Podcast erzählt Dipl. med. Andreas Petri seine Geschichte. Der Facharzt für Allgemeinmedizin studierte von 1976 bis 1981 a der Martin-Luther-Universität (MLU) in Halle Humanmedizin. Seine Facharztweiterbildung absolvierte er  von 1982 bis 1987 am Krankenhaus Köthen. Die Prüfung folgte 1987. Bis 1991 praktizierte Petri im Ambulatorium in Gröbzig. Am 1. April 1991 hat er sich mit seiner eigenen Praxis in der Stadt niedergelassen. Andreas Petri ist im weitesten Sinne das, was allgemein als Landarzt bezeichnet werden könnte. Die Romantik, die gleichnamige Fernsehserien vermitteln, kennt er deshalb nicht, weil er diese Sendungen nicht schaut. Dennoch dürfte das Klischee vom freundlichen Doktor, der sich durchaus auch der Probleme der Landbevölkerung annimmt, zutreffen. Trotz Praxis in Gröbzig ist Petri viel auf dem Land unterwegs, macht Hausbesuche, kommt dabei auch mit seinen Patienten über deren Leben ins Gespräch und bekommt kleine Geschenke zugesteckt. Als Arzt im DDR-Ambulatorium hatte er nicht das wirtschaftliche Risiko, wie es heute an der Tagesordnung ist. Für die zeitgemäße Ausstattung und das Personal seiner Praxis muss er jetzt selber sorgen und auch die Mittel dafür bereitstellen. Im staatlichen Angestelltenverhältnis war das anders. “Man ist jetzt mehr dazu bereit, sich selber auszubeuten”, sagt Petri. Zudem stehen fast alle technischen und pharmazeutischen Möglichkeiten zur Verfügung, deren Einsatz vernünftig erfolgen muss. Geld könne er nur einmal ausgeben und darüber hinaus haftet er jetzt auch mit seinem persönlichen Vermögen. An die Wende vor 30 Jahren kann er sich nur in Fragmenten erinnern. “Das waren ja so viele Sachen auf einmal.” Allabendlich schaute er zu jener Zeit zuerst die heute-Nachrichten i ZDF, dann die Aktuelle Kamera im DDR-Fernsehen und zu guter Letzt noch die Tagesschau. Am 18. Oktober befand sich Andreas Petri in den heißen Tagen auf einer Ärzteschulung in Eisenhammer, wo Egon Krenz gerade Erich Honecker als SED-Generalsekretär ablöste. Als auf die Frage eines Kollegen, wer denn Staatsratsvorsitzender sei, die Antwort Krenz kam, wurde gekontert: ach, immer noch? So schnell überschlugen sich die Neuigkeiten! Viele Patienten haben ihm einst in persönlichen Gesprächen Informationen aus dem “sozialistischen Produktionsprozess” verraten. “Arbeit und Material bis um neun, dann die Halle gekehrt bis halb elf, in einer Ecke Skat gespielt …” Petri war klar, dass das nicht gut gehen kann. Wie die Geschichte ausging, weiß jeder. Was sich der Hausarzt von seinem Begrüßungsgeld kaufte, was er im Urlaub macht und vieles weitere mehr verrät Andreas Petri in der letzten Folge der Miniserie “Was wäre Wende!? - Menschen im Osten” mit Reporter Volker Schwenke im Sachsen-Anhalt Podcast. Gute Unterhaltung bei “Was wäre Wende!? - Menschen im Osten“. Wer Meinungen zum aktuellen Thema oder auch Vorschläge für zukünftige Podcast-Inhalte hat, der kann diese gern (auch per Sprachnachricht) senden per E-Mail an redaktion@wochenspiegel-dessau.de, Kennwort Wende. Anfragen, Anregungen und Hinweise zum Podcast gern per E-Mail an: sachsen-anhalt-podcast@outlook.de. Produktion, Redaktion: Stefan B. Westphal, Volker Schwenke, Torsten Waschinski Bearbeitung: Torsten Waschinski Musik: Christian Hoffmann Sprecher: Hans-Jürgen Müller-Hohensee Ein Podcast der Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG Delitzscher Straße 65 in 06112 Halle (Saale) Ein Unternehmen der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung Sachsen-Anhalt
46:38
December 16, 2019
05 Was wäre Wende!? - Menschen im Osten - Helmut Dawal
Teil 5 der Miniserie zum Mauerfall Aus dem kleinen Dörfchen Kütten nahe des Petersbergs entstammen ganz augenscheinlich Menschen, die sich dem Schreiben verschrieben haben. Einer von ihnen gilt als der große Sohn des Ortes: Schriftsteller Christian Reuter, der vor mehr als 350 Jahren hier seine Wurzeln schlug. Reuter gilt als Begründer der deutschen Komödianten-Literatur, wie es Helmut Dawal kurz und bündig zusammenfasst. Er ist Journalist und kümmert sich im Ort mit dem Heimatverein um das Andenken Reuters. Lesungen, Theaterstücke und ein umbenannter Platz erinnern an Reuter. Sogar eine Straße trägt inzwischen den Namen der von ihm erschaffenen Figur Schelmuffsky. Ob Helmut Dawal mal eine ebenso große Ehre erfahren wird, umtreibt den ehern  bescheidenen wirkenden Zeitungsmann wahrscheinlich nicht. Dabei engagiert er sich in seinem zur Heimat gewordenen Kütten sehr stark, wenngleich er erst 1994 mit seiner Familie hierherkam. Das Licht der Welt erblickte der kleine Helmut in Wittenberg und seine Kindheit verbrachte er in Teutschenthal. Später wohnte er in einem Plattenbau in Halle-Neustadt. Diesem entfloh er, als er ein ansprechendes Grundstück in Kütten fand und hier ein Häuschen erbaute. Gearbeitet hat Helmut Dawal gut 25 Jahre lang für die Lokalredaktion der Mitteldeutschen Zeitung (MZ) in der Region Köthen. Als sein Hausbau in Kütten begann, bot sich eine freie Stelle in Köthen an. Kleine Kriminal- und Abenteuergeschichten hat er als Kind schon gern zu Papier gebracht. Gelernt hat er seinen Beruf von der Pike auf. Eine Jugendweiheveranstaltung in Teutschenthal trug ihren Teil dazu bei, denn er schrieb einen Text darüber, der in der Freiheit (Vorgängerzeitung der MZ zu DDR-Zeiten) abgedruckt wurde und ihm fünf Mark Honorar bescherte. Das erfreute so sehr, dass er sich sagte, das Schreiben einmal zu seinem Beruf zu machen. Bei der Freiheit in Halle arbeitete Helmut Dawal in unterschiedlichsten Abteilungen wie Wirtschaft, Landwirtschaft oder auch bei der Wochenendbeilage Blick. Das Lokalgeschehen betrachtete er später als Leiter der Lokalredaktion in Halle sowie als Redakteur in Gräfenhainichen und Sangerhausen. Das war dann aber bereits die MZ. Über den Journalismus zu DDR-Zeiten sagt er, dass dieser sehr von der SED geleitet gewesen ist. Nach der Wende war das Arbeiten frei. Im Sachsen-Anhalt Podcast erzählt Helmut Dawal ausführlich darüber. Wohin seine erste Reise nach der Grenzöffnung ging und was er sich vom Begrüßungsgeld kaufte, verrät er ebenfalls in der aktuellen Folge von “Was wäre Wende!? - Menschen im Osten”. Darin erfahren die Zuhörer außerdem einige Anekdoten aus seinem Reporterleben im Köthener Land und er spricht über eine seiner großen Leidenschaften, die Musik. Denn Helmut Dawal singt und musiziert gern - vom Chor bis zur Kapelle. Gute Unterhaltung bei “Was wäre Wende!? - Menschen im Osten“. Wer Meinungen zum aktuellen Thema oder auch Vorschläge für zukünftige Podcast-Inhalte hat, der kann diese gern (auch per Sprachnachricht) senden per E-Mail an redaktion@wochenspiegel-dessau.de, Kennwort Wende. Anfragen, Anregungen und Hinweise zum Podcast gern per E-Mail an: sachsen-anhalt-podcast@outlook.de. Produktion, Redaktion: Stefan B. Westphal, Volker Schwenke, Torsten Waschinski Bearbeitung: Torsten Waschinski Musik: Christian Hoffmann Sprecher: Hans-Jürgen Müller-Hohensee Ein Podcast der Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG Delitzscher Straße 65 in 06112 Halle (Saale) Ein Unternehmen der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung Sachsen-Anhalt
48:40
December 9, 2019
04 Was wäre Wende!? - Menschen im Osten - Eckhard-Bodo Elze
Teil 4 der Miniserie zum Mauerfall. Vor drei Jahrzehnten wurde die deutsch-deutsche Grenze geöffnet. Reporter Volker Schwenke spricht jetzt - 30 Jahre später - mit Menschen, die noch das geteilte Deutschland erlebt haben. Stressige Tage und Nächte hat Eckhard-Bodo Elze in der Wendezeit um 1989 erlebt. Als Kulturfunktionär im Kreis Köthen musste er für andere den Kopf hinhalten und übelste Beschimpfungen über sich ergehen lassen. Dabei war er einer derjenigen, die in Köthen den Umbruch maßgeblich mit steuerten. So gilt Elze als einer der Gründungsväter der SDP vor Ort, die später zur SPD wurde.  Doch auch diese Geschichte fängt vorne an, mit dem kleinen Eckhard-Bodo, der in Porst geboren wurde und aufwuchs. Er entstammt einer alten Großbauernfamilie, die seit 1752 im Ort ansässig ist. Die Wurzeln ranken davor noch nach Klepzig. Als jüngstes von vier Kindern bezeichnet er seine Kindheit als sehr behütet. “Die Dorfjugend war eine eingeschworene Gemeinschaft”, sagt er und erinnert sich noch an “Dorfschlachten” mit den Elsdorfern. Die Kastanienschule war seine POS (Polytechnische Oberschule). Hier verbrachte er seine Schulzeit. In der Goethe-Oberschule (EOS) machte er sein Abitur mit dem er anschließend an der Technischen Hochschule (TH) in Magdeburg Schwermaschinenbau studierte und als Diplom-Ingenieur abschloss.  Seit 1976 wohnt er direkt in Köthen. Von 1979 bis Mai 1989 war er Ratsmitglied für Kultur im Kreis Köthen, was dem heutigen Amtsleiter entspricht. Am 1. Mai 1989 wurde Eckhard-Bodo Elze erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Rates des Kreises Köthen, was er bis zum 12. Februar 1990 blieb. Dann beauftragte ihn der Runde Tisch, den Vorsitz zu übernehmen. Dieses Amt übte er aus bis zur Wahl von Ulf Schindler als ersten Landrat des Landkreises Köthen. Seit seinem sechsten Lebensjahr beschäftigte sich Elze mit Kultur, im spezifischen mit Gesang. Als sechsjähriger Dreikäsehoch sang er zum ersten Mal solo auf einer Bühne. Später organisierte er Veranstaltungen. Mit neun fing die ehrenamtliche Tätigkeit im kulturellen Bereich an. Es zog sich über die Schul- und Studienzeit hin und ragte bis in die Arbeit bei Förderanlagen hinein. Als hier der Abteilungsleiter für Kultur, Sport und Ferienwesen in Rente ging, fiel die Wahl auf Elze als Nachfolger. Zum 30-jährigen Bestehen der DDR organisierte er die Estrade mit und fand sich später als Ratsmitglied im Kreis wieder.  Elze baute maßgeblich die Kultur im Landkreis Köthen mit auf. Wie genau das alles ablief, wie die Wendezeit war und was er heute macht, das erzählt er ausführlich im Sachsen-Anhalt Podcast in der neuesten Episode der Miniserie “Was wäre Wende!? - Menschen im Osten”. Gute Unterhaltung bei “Was wäre Wende!? - Menschen im Osten“. Wer Meinungen zum aktuellen Thema oder auch Vorschläge für zukünftige Podcast-Inhalte hat, der kann diese gern (auch per Sprachnachricht) senden per E-Mail an redaktion@wochenspiegel-dessau.de, Kennwort Wende. Anfragen, Anregungen und Hinweise zum Podcast gern per E-Mail an: sachsen-anhalt-podcast@outlook.de. Produktion, Redaktion: Stefan B. Westphal, Volker Schwenke, Torsten Waschinski Bearbeitung: Torsten Waschinski Musik: Christian Hoffmann Sprecher: Hans-Jürgen Müller-Hohensee Ein Podcast der Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG Delitzscher Straße 65 in 06112 Halle (Saale) Ein Unternehmen der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung Sachsen-Anhalt
55:27
December 2, 2019
03 Was wäre Wende!? - Menschen im Osten - René Becker
Teil 3 der Miniserie zum Mauerfall. Vor drei Jahrzehnten wurde die deutsch-deutsche Grenze geöffnet. Reporter Volker Schwenke spricht jetzt - 30 Jahre später - mit Menschen, die noch das geteilte Deutschland erlebt haben. Die Geschichte, die in dieser Folge erzählt wird, steht nach 30 Jahren  wie keine andere für die Wiedervereinigung Deutschlands. Angefangen hat  sie 1989, als am 9. November die innerdeutsche Grenze geöffnet wurde und  die Ostdeutschen den Westen quasi überrollten. An einem jener  legendären Tage setzte sich auch René Becker aus Köthen in den Zug und  fuhr mit zwei Freunden nach Hamburg. Doch auch die Hansestadt platzte aus allen Nähten. Ein Radiosender half  beim Vermitteln von Gastgebern. An diesem Punkt kommt Thomas Pampel ins  Spiel. Er ist Hamburger und wollte damals eigentlich ein Pärchen  beherbergen. Am Ende waren es die drei Köthener, mit denen er durch  Hamburg zog und ihnen alles zeigte.  Irgendwie brach die Verbindung aber ab. Jeder lebte sein Leben weiter,  keiner hörte mehr etwas voneinander. Die Namen verschwommen im Laufe der  Zeit. Da Thomas unter anderem über Know-how in der Katastrophentechnik  verfügt, führte ihn zwar sein Weg infolge der verheerenden Hochwasser  zwar immer mal in die Region, doch zum Kontakt mit den Köthener ist es  nie gekommen. 30 Jahre Grenzöffnung war für ihn Anlass, sich auf die  Suche zu begeben. Wer waren bzw. sind die drei Köthener, die bei ihm vor der Tür standen?  Wird er sie ausfindig machen können? Mit Hilfe der Zeitungen in Köthen  startete er einen Aufruf. Zuerst schrieb die Mitteldeutsche Zeitung  darüber. Dann folgte ein Beitrag im Super Sonntag. Der Wochenspiegel hat  auf seiner Internet- und Facebookseite sogar ein Video von Thomas  Pampel veröffentlicht. Tatsächlich, am Montag nach der Veröffentlichung im Super Sonntag  meldete sich René Becker in der Redaktion: “Ich bin einer der drei  Jungs, die damals in Hamburg waren und die Sie suchen.” Der Redakteur  glich noch ein paar Daten ab und stellte den Kontakt untereinander her.  Es dauerte nicht lange und Thomas telefonierte 30 Jahre nach der ersten  Begegnung mit René. Fernsehsender in Hamburg griffen daraufhin das Thema  auf und berichteten darüber. An einem Wiedersehen wird gearbeitet,  sagen beide Seiten. Reporter Volker Schwenke hat René Becker in Köthen besucht. Er ist heute  Firmeninhaber von Poolbecker und erzählt im Sachsen-Anhalt Podcast  seine Wendegeschichte. René verrät in der aktuellen Episode der  Miniserie “Was wäre Wende!? - Menschen im Osten”, welch ein Tausendsassa  und Hans Dampf er eigentlich ist, aber auch, weshalb es nie einen  Kontaktversuch mit Thomas gegeben hat. Gute Unterhaltung bei “Was wäre Wende!? - Menschen im Osten“. Wer Meinungen zum aktuellen Thema oder auch Vorschläge für zukünftige Podcast-Inhalte hat, der kann diese gern (auch per Sprachnachricht) senden per E-Mail an redaktion@wochenspiegel-dessau.de, Kennwort Wende. Anfragen, Anregungen und Hinweise zum Podcast gern per E-Mail an: sachsen-anhalt-podcast@outlook.de. Produktion, Redaktion: Stefan B. Westphal, Volker Schwenke, Torsten Waschinski Bearbeitung: Torsten Waschinski Musik: Christian Hoffmann Sprecher: Hans-Jürgen Müller-Hohensee Episodenfoto: Niklas Ponndorf Ein Podcast der Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG Delitzscher Straße 65 in 06112 Halle (Saale) Ein Unternehmen der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung Sachsen-Anhalt
38:06
November 25, 2019
02 Was wäre Wende!? - Menschen im Osten - Ulli Schwinge
Folge 2 der Miniserie zum Mauerfall. Vor drei Jahrzehnten wurde die deutsch-deutsche Grenze geöffnet. Reporter Volker Schwenke spricht jetzt - 30 Jahre später - mit Menschen, die noch das geteilte Deutschland erlebt haben. In dieser Folge kommt Künstler Ulli  Schwinge zu Wort. Ulli Schwinge nimmt kein Blatt vor den Mund! Weder als prominenter Künstler, noch als Privatmann spricht er aus, was er denkt. Vieles verarbeitet er lyrisch in seinen Liedern. So auch in seinem neuen Album “Ein paar Akkorde”, auf dem er mal nachdenklich und mal besonders ironisch alltägliche und herausstechende Lebenssituationen verarbeitet oder extra spitz aufs Korn nimmt. All das in typisch tanzbaren und einprägsamen Schwinge-Melodien. Doch der nimmermüde Musikallrounder (Singen, Texten, Komponieren) ist nicht nur in seinen Liedern ein guter Erzähler. In der Miniserie “Was wäre Wende!? - Menschen im Osten” plaudert er offen aus seinem Leben als Künstler. Kein Kapitel lässt er aus. So meint er, dass er sich als noch unbekannter Kunstschaffender in der DDR wie ein Asozialer fühlte. Niemand wusste schließlich so recht etwas mit jemandem anzufangen, der hauptberuflich von der Musik lebte. Als er dann über Funk und Fernsehen plötzlich einen Namen hatte, sah das freilich anders aus. Ulli Schwinge genoss später sogar einige Privilegien und durfte für Auftritte in den Westen fahren. Von der Westgage brachte er vor allem Technik mit. Nach der Wende zerbrach für ihn seine Welt. Von einen auf den anderen Tag brachen Auftritte weg. MDR-Moderator André Holst verschaffte dem “ehemaligen DDR-Künstler” den ersten Auftritt nach dem Umbruch. Die Gage hat Ulli Schwinge übrigens bis heute noch nicht erhalten. Etwas verstimmt hat ihn auch Frank Schöbel mit einer Unterschriftenaktion für die Ostkünstler. Warum und weshalb, erfahren die Zuhörer im Podcast. Gute Unterhaltung bei “Was wäre Wende!? - Menschen im Osten“. Wer Meinungen zum aktuellen Thema oder auch Vorschläge für zukünftige Podcast-Inhalte hat, der kann diese gern (auch per Sprachnachricht) senden per E-Mail an redaktion@wochenspiegel-dessau.de, Kennwort Wende. Anfragen, Anregungen und Hinweise zum Podcast gern per E-Mail an: sachsen-anhalt-podcast@outlook.de. Produktion, Redaktion: Stefan B. Westphal, Volker Schwenke, Torsten Waschinski Bearbeitung: Torsten Waschinski Musik: Christian Hoffmann Sprecher: Hans-Jürgen Müller-Hohensee Ein Podcast der Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG Delitzscher Straße 65 in 06112 Halle (Saale) Ein Unternehmen der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung Sachsen-Anhalt
53:26
November 18, 2019
01 Was wäre Wende!? - Menschen im Osten - Arthur Krüger
Folge 1 der Miniserie zum Mauerfall. Vor 30 Jahren wurde die deutsch-deutsche Grenze geöffnet. Die friedliche Revolution machte dies möglich. Doch wie erinnern sich Menschen an diese Zeit? Reporter Volker Schwenke ist neugierig auf die Menschen im Osten. Er hat sich auf den Weg gemacht und mit Leuten gesprochen, die  noch  das geteilte Deutschlands erlebten und im Osten zu Hause sind. Menschen wie du und ich hat er für seine kleine Podcast-Serie „Was wäre Wende!? – Menschen im Osten“ vor sein Mikrofon bekommen. In den kommenden Wochen erzählen sie persönliche Hör-Geschichten von sich und wie sich alles von damals bis heute entwickelt hat und welche Wege sie dabei beschritten. Arthur Krüger kann eine Menge aus seinem Leben berichten. Immerhin feierte der Gröbziger Anfang September seinen 80. Geburtstag. Geboren wurde er aber nicht hier, sondern in Ostpreußen. Sechs Tage, nachdem Deutschland Polen überfallen und damit den Zweiten Weltkrieg anzettelte, erblickte der kleine Arthur in Ostpreußen das Licht der Welt. Durch den Krieg musste seine Familie flüchten. Zusammen mit seinen fünf Geschwistern, seinen Großeltern, seiner Mutter und seinem Onkel führte der Weg zunächst bis nach Köthen in die Baracken eines Aussiedlerlagers, das sich dort befand, wo heute das Kaufland steht. Von hier aus wurden alle Ankömmlinge auf die jeweiligen Orte aufgeteilt. Die Krügers kamen nach Gröbzig. Auch seine Frau ist eine Umsiedlerin, die mit ihrer Familie allerdings in Mecklenburg wohnte. Durch einen Besuch bei ihrer Oma und ihrer Tante in Gröbzig lernte sie Arthur kennen. Beide leben noch immer in dem Fuhnestädtchen. Sie gründeten hier ihre Familie und brachten sich in das gesellschaftliche Leben ein. Arthur Krüger hatte im Laufe der Zeit politische Ämter im Stadtrat inne und sorgte vor allen Dingen für die Ordnung und Sicherheit im Ort. Sein Herz aber hing an der Gartenanlage. Hier lenkte er Jahrzehnte lang die Geschicke im Vorstand und besaß selbst einen kleinen Garten, den er hegte und pflegte. Altersbedingt hat Arthur Krüger seinen Garten abgeben müssen und auch den Vorsitz in jüngere Hände gegeben. Er freut sich aber, dass ihn seine Nachfolger gebührend geehrt haben und noch immer auf gute Ratschläge von ihm bauen. Was der Gröbziger noch alles erlebt hat, wie er sich in der DDR zu helfen wusste und wie es nach der Wende weiter ging, erzählt er ausführlich im Sachsen-Anhalt Podcast in der Miniserie “Was wäre Wende!? - Menschen im Osten“.  Gute Unterhaltung! Wer Meinungen zum aktuellen Thema oder auch Vorschläge für zukünftige Podcast-Inhalte hat, der kann diese gern (auch per Sprachnachricht) senden per E-Mail an redaktion@wochenspiegel-dessau.de, Kennwort Wende. Anfragen, Anregungen und Hinweise zum Podcast gern per E-Mail an: sachsen-anhalt-podcast@outlook.de. Produktion, Redaktion: Stefan B. Westphal, Volker Schwenke, Torsten Waschinski  Bearbeitung: Torsten Waschinski  Musik: Christian Hoffmann Sprecher: Hans-Jürgen Müller-Hohensee Ein Podcast der Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG Delitzscher Straße 65 in 06112 Halle (Saale) Ein Unternehmen der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung Sachsen-Anhalt
43:18
November 11, 2019
00 Was wäre Wende!? - Menschen im Osten - Volker Schwenke
Mit dieser Episode startet im Sachsen-Anhalt-Podcast eine kleine Reihe zum Mauerfall. Vor drei Jahrzehnten wurde die deutsch-deutsche Grenze geöffnet. Reporter Volker Schwenke spricht jetzt - 30 Jahre später - mit Menschen, die noch das geteilte Deutschland erlebt haben. Den Anfang macht er selber. Gemeinsam mit Reporter Stefan B. Westphal hat er in seinen Erinnerungen gegraben. Gute Unterhaltung bei der Pilotfolge von: Was wäre Wende!? - Menschen im Osten! Wer Meinungen zum aktuellen Thema oder auch Vorschläge für zukünftige Podcast-Inhalte hat, der kann diese gern (auch per Sprachnachricht) senden per E-Mail an redaktion@wochenspiegel-dessau.de, Kennwort Wende. Anfragen, Anregungen und Hinweise zum Podcast gern per E-Mail an: sachsen-anhalt-podcast@outlook.de. Produktion, Redaktion: Stefan B. Westphal, Volker Schwenke, Torsten Waschinski Bearbeitung: Torsten Waschinski Musik: Christian Hoffmann Sprecher: Hans-Jürgen Müller-Hohensee Ein Podcast der Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG Delitzscher Straße 65 in 06112 Halle (Saale) Ein Unternehmen der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung Sachsen-Anhalt
49:45
November 4, 2019
Selbermacher Kreativmarkt Halle 2019
Stöbern und Ausprobieren war das Motto des Selbermacher-Kreativmarkts bei der Mitteldeutschen Zeitung (MZ) in Halle. Hunderte Gäste nutzten die Gelegenheit, den „Selbermachern“ über die Schulter zu schauen, an einem Workshop teilzunehmen oder ein Schmuckstück für die heimischen vier Wände zu erwerben. Die Reporter Stefan B. Westphal und Chris Luzio Schönburg haben sich für den Sachsen-Anhalt Podcast ins Getümmel gestürzt und mit Besuchern und Händlern gesprochen. Anfragen, Anregungen und Hinweise zum Podcast gern per E-Mail an: sachsen-anhalt-podcast@outlook.de.  Produktion, Redaktion: Stefan B. Westphal, Chris Luzio Schönburg, Torsten Waschinski Bearbeitung: Torsten Waschinski Musik: Christian Hoffmann Sprecher: Hans-Jürgen Müller-Hohensee  Ein Podcast der Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG Delitzscher Straße 65 in 06112 Halle (Saale) Ein Unternehmen der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung Sachsen-Anhalt
27:47
November 2, 2019
Digitalisierung an Schulen - 0101 Generation Dessau
Eine Podcast-Serie mit Christian Hoffmann. Große und interaktive Bildschirme anstatt herkömmliche Tafeln mit Kreide? Klassenbücher weichen Tablets? Wie wird der Unterricht der nächsten Generationen aussehen? Am Beispiel des Gymnasiums Philanthropinum in Dessau folgt Christian Hoffmann den Spuren der Digitalisierung. Der 17-Jährige Mosigkauer ist im Abiturjahrgang und wird sich in sechs Folgen des Sachsen-Anhalt-Podcasts mit der Zukunft der Jugend aus Dessauer Sicht beschäftigen. Einmal monatlich schneidet Christian Hoffmann dabei Themengebiete an wie das Umweltbewusstsein der Dessauer, das kulturelle Angebot, das Freizeitangebot für die Stadtjugend und vieles mehr. Hoffmann dokumentiert jeweils den aktuellen Ist-Zustand und ergründet Lösungen und Entwicklungen. Kompetente Gesprächspartner geben ihre Ein- und Ausblicke zur jeweiligen Thematik und teilen ihre Gedanken mit den Hörern. In der aktuellen Sendung nimmt der Gymnasiast den Unterricht unter die Lupe. Dabei geht es weniger um inhaltliche Fragen, sondern vielmehr um das analoge bzw. digitale Arbeiten von Schülern und Lehrern. Angesprochen wird unter anderem auch der Digitalpakt Schule. Astrid Bach, die Schulleiterin des Philanthropinums, schildert im Podcast ihre Sichtweise zum digitalen Schulzeitalter. Überdies kommen Schüler zu Wort, die – wie Christian selbst – bereits auf Hefter verzichten und stattdessen fast alles mit dem IPad notieren. Wer Meinungen zum aktuellen Thema oder auch Vorschläge für zukünftige Podcast-Inhalte hat, der kann diese gern (auch per Sprachnachricht) senden per E-Mail an redaktion@wochenspiegel-dessau.de, Kennwort Podcast Hoffmann. Anfragen, Anregungen und Hinweise zum Podcast gern per E-Mail an: sachsen-anhalt-podcast@outlook.de. Produktion, Redaktion: Christian Hoffmann, Stefan B. Westphal, Torsten Waschinski Bearbeitung: Christian Hoffmann, Torsten Waschinski Musik: Christian Hoffmann Sprecher: Christian Hoffmann, Hans-Jürgen Müller-Hohensee Ein Podcast der Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG Delitzscher Straße 65 in 06112 Halle (Saale) Ein Unternehmen der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung Sachsen-Anhalt
27:14
October 24, 2019
Harzer Wandernadel - Unser Land - Stempeljagd im Harz
Schon Deutschlands erster Bundespräsident Theodor Heuss wusste: „Der Sinn des Reisens ist es, an ein Ziel zu kommen, der Sinn des Wanderns ist es, unterwegs zu sein.“ In Sachsen-Anhalt lädt insbesondere der Harz zu ausgedehnten Wanderungen ein. Dabei locken sogar kleine Belohnungen die fleißige Wandersmänner und -frauen: die Harzer Wandernadel. An 222 Stellen können die Besucher einen Stempel in ihr Sammelheft drücken. Zwischen 60.000 und 70.000 Hefte gehen jährlich in Touristeninformationen oder an Sehenswürdigkeiten über die Theke, über 6.200 Wandersleute haben bereits alle Stempel gesammelt und dürfen sich Wanderkaiser nennen, einige inzwischen mehrfach. Klaus Dumeier ist der Kopf des Ganzen. Der Vorstandsvorsitzende des zuständigen Vereins „Gesund älter werden im Harz“ in Blankenburg weiß, dass das Mittelgebirge nicht nur im Frühjahr und Sommer seinen Reiz hat, sondern auch während der Laubfärbung und wenn die weißen Flocken die Landschaft und die Bäume wie Zuckerguss überziehen. Gemeinsam mit Reporter Stefan B. Westphal hat sich Klaus Dumeier in einer Sendung für den Sachsen-Anhalt-Podcast über die Anfänge der Wandernadel und die daran geknüpfte Erfolgsgeschichte unterhalten. Dumeier berichtet unter anderem davon, dass nicht alle von Anfang an „Fan“ der Wandernadel waren. So verlangte anfangs ein Gastwirt den Stempelkasten von seiner Gastwirtschaft zu verlegen. Das haben die Wanderfreunde auch getan. Die Wandernadel gibt es heute noch, die Gastwirtschaft nicht mehr. Ebenso erzählt Klaus Dumeier von einem zornigen Engländer der sich beschwerte, weil es zur Verleihung seiner Wandernadel keine Zeremonie mit Musik und großem Tamtam gab. Neben den „klassischen“ 222 Stempelorten für den regulären Wanderpass gibt es zwischenzeitlich zahlreiche Sonderhefte, wie über Goethe im Harz, den Hexenstieg oder die Klöster. Anfragen, Anregungen und Hinweise zum Podcast gern per E-Mail an: sachsen-anhalt-podcast@outlook.de. Produktion, Redaktion: Stefan B. Westphal, Torsten Waschinski Bearbeitung: Torsten Waschinski Foto: Torsten Waschinski Musik: Christian Hoffmann Sprecher: Stefan B. Westphal, Hans-Jürgen Müller-Hohensee Ein Podcast der Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG Delitzscher Straße 65 in 06112 Halle (Saale) Ein Unternehmen der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung Sachsen-Anhalt
25:30
October 11, 2019
Hitproduzenten Stereoact im Gespräch - Christophs Musiksommer 005
Von Christoph Sakwerda: Für die letzte Ausgabe meiner Rubrik „Christophs Musiksommer“ habe ich mich mit „Stereoact“ getroffen.  Das DJ-Duo sind Rico und Sebastian. Sie erreichten vor allem durch den Hit-Erfolg von „Die immer lacht“ die nationale Spitze. Daraufhin folgten Dreifach-Platin, Siebenfach-Gold und Diamant-Auszeichnungen sowie dreifache Echo-Nominierungen und millionenfach geklickte Videos. Viele weitere Hits wie „Nummer Eins“ oder „Bis ans Ende dieser Welt“ verschafften den beiden DJs aus dem Erzgebirge eine riesige Bekanntheit. Seitdem touren sie durchs Land, spielen unzählige Auftritte, sind auf gefühlt jedem Radiosender zu hören und nehmen mit jeder Singleveröffentlichung einen Platz in den offiziellen Deutschen Singlecharts ein.  Ein unbeschreiblicher Werdegang machte die beiden sympathischen DJs zum Erfolgsduo unter dem Namen „Stereoact“.  Wir legten direkt mit unserem Interview los und die Jungs erzählten mir von ihrem musikalischen Werdegang und den Anfängen und damit verbundenen DJ-Versuchen. Damals begannen sie als Hobby-DJs erste gemeinsame Auftritte zu spielen und teilten beide die Leidenschaft zur Musik.  Irgendwann galt es, neue Herausforderungen in Angriff zu nehmen und so fingen sie an, erste eigene Remixe auszuarbeiten und bei ihren wöchentlichen Club-shows zu präsentieren.  Schnell machte sich das Talent von Rico und Sebastian bemerkbar, weshalb sie beschlossen, ihre musikalische Aktivität nicht nur auf Remixe zu beschränken. Sie begannen eigene Songs auszuarbeiten und nahmen dabei die Rolle der Produzenten ein. Eines Tages stieß die Freundin von Sebastian auf ein dubioses YouTube-Video, was sie ihrem Freund zeigte, in der Hoffnung, er könne zu diesem Lied einen Remix kreieren. Dieser war anfangs eher weniger begeistert und legte das Projekt erst einmal beiseite. Irgendwann konnte er doch eine gewisse Begeisterung für dieses Lied entwickeln und schickte es an Musikerkollegen Sebastian weiter.  Dieser erzählte mir, dass er sich das Lied das erste Mal auf der Nachtschicht anhörte und auch zunächst zwiegespalten über die Ausarbeitung einer eigenen Version war. Schließlich konnte er sich doch eines Tages dafür motivieren - einer der bekanntesten deutschsprachigen Songs „Die immer lacht“ war geboren.  Abschließend unterhielten wir uns über die zukünftigen Pläne der Beiden und welche Highlights dieses Jahr noch im Terminkalender stehen. Rico und Sebastian erzählten mir dabei von ihrer großen Deutschlandtour, welche Anfang November beginnt und im Dezember endet.    Anfragen, Anregungen und Hinweise zum Podcast gern per E-Mail an: stefan.westphal@dumont.de  Produktion: Christoph Sakwerda, Torsten Waschinski Redaktion: Torsten Waschinski Bearbeitung: Torsten Waschinski Foto: Ike Musik: Pop Topper, Spanish Anchors (via Apple iMovie) Ein Podcast der Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG Delitzscher Straße 65 in 06112 Halle (Saale)  Ein Unternehmen der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung   Sachsen-Anhalt | DuMont  
11:27
August 19, 2019
Sänger und Musiker Neo zeichnet Lebenslinien - Christophs Musiksommer 004
Von Christoph Sakwerda: Für die neuste Ausgabe meiner Rubrik „Christophs Musiksommer“ habe ich mich mit Neo getroffen. Als ehemaliger Frontsänger der Erfolgsband „Down Below“ stand er bereits auf den größten Bühnen des Landes. Egal ob Bundesvision Songcontest oder etliche Chartplatzierungen …  Nachdem sich die Band 2016 aufgelöst hatte, stand für ihn fest, dass er seinen musikalischen Werdegang fortsetzen wird. Somit entschied er sich dazu, eine Solokarriere anzusteuern, welche sich gegenwärtig sehr erfolgreich entwickelt. Viele seiner Erlebnisse verarbeitet Neo in seinen Texten, was seine Musik unglaublich authentisch macht. Er erzählt Geschichten rund um das Leben und teilt mit seinen Hörern einprägende Erlebnisse. Seine Musik ist gekennzeichnet von leicht düsteren Pop-/Rockelementen und spiegelt das gesamte Spektrum seiner Gefühlswelt wider, die ihn über Jahre hinweg begleitet hat. Ich habe mit Neo einen sehr guten Freund und Mentor gefunden, mit dem ich unglaublich gerne zusammen Musik mache. Falls ich mal Rat brauche, hat Neo immer ein offenes Ohr für mich und steht mir mit hilfreichen Ratschlägen zur Seite.  Bei seinem aktuellen Album „Lebenslinien“ begann er mit akustischen Mitteln seine Songs auszuarbeiten und entschied sich relativ schnell für den Namen dieses Werkes. Um an dieser Stelle eine Zeile aus dem gleichnamigen Song zu zitieren: „Wir zeichnen Lebenslinien“, ist der Albumname natürlich eng mit seiner Lebensgeschichte und den dazugehörigen prägenden Ereignissen verbunden.  Im November 2019 veröffentlicht er von seinem Album „Lebenslinien“ eine Akustikversion und geht anschließend mit dem Künstler „Darktenor“ (The Dark Tenor) auf große Deutschlandtour. Ich danke Neo sehr für das coole Treffen und wünsche ihm für die kommende Veröffentlichung und die damit verbundene Tour nur das Beste.  Anfragen, Anregungen und Hinweise zum Podcast gern per E-Mail an: stefan.westphal@dumont.de  Produktion: Christoph Sakwerda, Torsten Waschinski Redaktion: Torsten Waschinski Bearbeitung: Torsten Waschinski Foto: Matthias Barwig Musik: Pop Topper, Spanish Anchors (via Apple iMovie) Ein Podcast der Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG Delitzscher Straße 65 in 06112 Halle (Saale)  Ein Unternehmen der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung   Sachsen-Anhalt | DuMont  
13:50
August 13, 2019
Social-Media-Star und DJ Justin Prince - Christophs Musiksommer 003
Von Christoph Sakwerda: Für die neuste Ausgabe des Musiksommers habe ich mich mit Justin Prince getroffen. Er ist einer der erfolgreichsten Social-Media-Stars im mitteldeutschen Raum. Mehrere hunderttausend Menschen verfolgen ihn auf sämtlichen Internetplattformen wie Instagram (https://www.instagram.com/justin.prince), Snapchat und TikTok. Dort teilt er sein Leben mit seinen Fans und zeigt, was bei ihm jeden Tag so abgeht. Seit geraumer Zeit ist Justin auch als DJ sehr erfolgreich. Kein großes Elektrofestival kommt ohne den 20-Jährigen im Line-up aus. Dieses Jahr spielte er unter anderem bereits auf dem World Club Dome, dem Air Beat One, dem Love Music Festival und dem Sputnik Springbreak vor mehreren tausenden Menschen. Er schafft es dabei jedes Mal aufs Neue, sein Publikum zu verzaubern und zum Partymachen zu animieren. Für das Interview zu meiner Rubrik „Christophs Musiksommer“ haben wir uns in Halle in einem Café getroffen. Aufgrund meiner Parkplatzsuche verspätete ich mich einige Minuten, was Justin aber ganz locker sah. Er hatte mir bereits einen Espresso bestellt und dann begannen wir mit unserem Gespräch. Er erzählte mir, wie er zur Musik gekommen sei und was ihn inspirierte, als DJ einen neuen Weg einzuschlagen.  Angefangen hatte sein Werdegang als Influencer auf Instagram. Aufgrund seiner wachsenden Reichweite bekam er viele Einladungen zu Events, wo natürlich DJs für die musikalische Untermalung sorgten. Diese bewunderte er so sehr, dass er sich dazu entschied, sich selbst einmal hinter die Plattenteller zu stellen. Laut Justin habe er dadurch etwas gefunden, wo er zu 100 Prozent er selbst sein kann und einfach drin aufgehe. Wichtig sei es dabei, die Leute zu entertainen und einen Wiedererkennungswert zu besitzen. Den hat er definitiv … jeder Auftritt wird durch einen ganz bestimmten Dresscode begleitet. Dabei trägt Justin ein Hemd mit Fliege, welche er immer entsprechend seiner Kopfhörer auswählt.  Für Justin geht es in seiner Laufbahn immer weiter bergauf und jedes Jahr wird von gewissen Highlights geprägt. Jemand der so viel Potenzial und Leidenschaft für seine Musik mitbringt, habe ich bis jetzt selten getroffen. Ich wünsche ihm auf seinem weiteren Werdegang nur das Beste und bedanke mich recht herzlich für das coole Treffen und das gemeinsame Interview.    Anfragen, Anregungen und Hinweise zum Podcast gern per E-Mail an: stefan.westphal@dumont.de  Produktion: Christoph Sakwerda, Torsten Waschinski Redaktion: Torsten Waschinski Bearbeitung: Torsten Waschinski Foto: Big Nick Musik: Pop Topper, Spanish Anchors (via Apple iMovie) Ein Podcast der Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG Delitzscher Straße 65 in 06112 Halle (Saale)  Ein Unternehmen der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung   Sachsen-Anhalt | DuMont  
09:14
August 6, 2019
Bocki von Goitzsche Front - Christophs Musiksommer 002
Von Christoph Sakwerda: Für die neuste Ausgabe meiner Rubrik „Christophs Musiksommer“ habe ich mich mit dem Frontsänger der Deutschrockband „Goitzsche Front“ getroffen, mit Pascal „Bocki“ Bock. Die Band kommt aus der Stadt Bitterfeld-Wolfen und gründete sich 2009. Sie begann anfangs Songs zu covern und hatte erste Auftritte im Kreis von Freunden und Familie. Schließlich begannen die Mitglieder der Band, eigene Lieder auszuarbeiten und daraufhin erschien das Debütalbum „Musik ist mein Blut“. Von da an ging es weiter bergauf und die Bandmitglieder konnten erste große Erfolge feiern. Ihr drittes Album „Mo[nu]ment“ schaffte erstmals den Einstieg in die offiziellen deutschen Albumcharts. Daraufhin folgten große Festivalauftritte, eigene Touren, bis schließlich im Jahr 2018 ein unfassbarer Erfolg von den Bitterfeldern gefeiert werden konnte. Im Februar letzten Jahres erschien ihr aktuelles Album „Deines Glückes Schmied“ und landete auf Platz eins der offiziellen deutschen Albumcharts. Im gleichen Jahr gingen sie auf Deutschland Tour und spielten auf der Konzerttournee von Frei.Wild als Vorband. Ich selber hatte die Ehre, die Jungs bei ihrem Jahresabschlusskonzert im Dezember 2018 im Kongresszentrum in Halle zu besuchen. Da sie beim selben Management wie ich unter Vertrag sind, bekam ich eine Einladung, zuzusehen – und ich war völlig überwältigt von der Stimmung und der Show der Band. Damals habe ich erstmals gesehen, wie eine Deutschrockband live harte Gitarrenklänge mit akustischen Streichern in Einklang bringt. Ich war wirklich begeistert und das erzählte ich Bocki bei unserem Treffen und dem damit verbundenen Interview. Er kam mit seinem Bandkollegen Tom „TT“ Neubauer nach Dessau, um mich hier zu besuchen und wir trafen uns am lokalen Hotspot, dem „Bauhaus“. Dort gingen wir eine Runde spazieren und endeten schließlich auf dem Campus der Hochschule, wo ich ein lockeres Gespräch mit Bocki geführt habe. Dabei habe ich erfahren, was musikalisch für die Zukunft ansteht. Geplant ist ein weiteres Studioalbum, das Anfang nächsten Jahres erscheinen soll. Bocki erzählte mir, dass er fleißig am Schreiben sei und gerade auf Hochtouren am neuen Album arbeitet. Dieses Jahr sind einige große Konzerte geplant und auch das eigene Festival der Band wird im August veranstaltet. Das ganze findet vom 16. bis 18. August statt und wird traditionsgemäß an der Goitzsche veranstaltet, die bekanntlich als Namensgeber für die Band fungierte. Außerdem werden Nachholkonzerte und einige Zusatzkonzerte der vergangenen „Deines Glückes Schmied“ Tour gespielt. Ab Januar nächsten Jahres erwartet die Jungs dann wieder richtige Action. Bis dahin wird das Jahr  eher entspannt gestaltet und der Fokus liegt wirklich auf dem neuen Album. Darüber hinaus redete ich mit Bocki über die Idee der Trabant Tour. Dabei wurden Fans der Band aufgerufen, gemeinsam mit den Mitgliedern von Goitzsche Front im Trabant den Osten unsicher zu machen und sie somit zu ihren Konzerten zu begleiten.    Anfragen, Anregungen und Hinweise zum Podcast gern per E-Mail an: stefan.westphal@dumont.de  Produktion: Christoph Sakwerda, Torsten Waschinski Redaktion: Torsten Waschinski Bearbeitung: Torsten Waschinski Foto: Christoph Sakwerda Musik: Pop Topper, Spanish Anchors (via Apple iMovie) Ein Podcast der Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG Delitzscher Straße 65 in 06112 Halle (Saale)  Ein Unternehmen der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung   Sachsen-Anhalt | DuMont 
10:27
July 30, 2019
Dessau Allstars Festival - Christophs Musiksommer 001
Mit Musiker Christoph Sakwerda aus Dessau durch den Sommer 2019 - diesmal: Allstars Festival am 27. Juli 2019 auf der Kraftwerkswiese in Dessau: Es ist zurück, das Allstars Festival: Am 27. Juli 2019 versammeln sich wieder unzählige Leute, um gemeinsam einen unvergesslichen Tag zu verbringen. Dabei steht Livemusik im Mittelpunkt - und die kennt wirklich keine Grenzen. Von Metalcore über Hip-Hop, Pop bis hin zum Psychodelic Rock kommt hier jeder Besucher auf seine Kosten. Stattfinden wird das Ganze am 27. Juli ab 12 Uhr auf der Kraftwerkswiese an der Kulturfabrik Dessau. Der Eintritt beträgt sechs Euro. Lange Zeit war unklar, ob das Festival in diesem Jahr überhaupt stattfinden kann. Nach der Bekanntgabe der Schließung des Beatclubs wurde auch das Ende des Allstars verkündet. Letztes Jahr wurde zur offiziellen „Last Edition“ aufgerufen und das Finale war besiegelt. Ein paar Bürger der Stadt Dessau und langjährige Teilnehmer des Festivals konnten nicht tatenlos zusehen. Das Allstars hatte sich über Jahre hinweg etabliert und bekam stets positive Resonanz. Daraufhin schlossen sie sich zusammen und gründeten einen gemeinnützigen Verein namens „Dessau lebt e.V.“, der die Initiative für die diesjährige Veranstaltung ergriffen hat.  Für den Musiksommer hat sich der Autor dieses Beitrages mit Markus Kopitzki getroffen, um über das Festival zu sprechen Kopitzki ist Vollblutmusiker und langjähriges Mitglied der Band „Don’t Try This“ (DTT). Die Band war seit dem ersten Austragungsjahr Teil des Festivals dabei und verbindet unvergessliche Momente mit diesem.  Für das Allstars Festival kommen alle Mitglieder der Band noch einmal in Originalbesetzung zusammen und werden die Zuschauer mit ihren Songs begeistern. Darüber hinaus treten weitere lokale Bands und Künstler auf, die teilweise auch überregionale Erfolge feiern konnten. „Neo“ war viele Jahre Teil der Erfolgsband „Down Below“ und schaffte es mit dieser auf Platz drei beim Bundesvision Songcontest. Für das Allstars tritt er in wieder in Dessau auf und wird dort Songs seines neuen Albums „Lebenslinien“ mit dem Publikum teilen. „Black Tooth Scares“ sind ebenfalls seit der ersten Veranstaltung dabei und werden auch dieses Jahr die Bühne wieder ordentlich einheizen.   Anfragen, Anregungen und Hinweise zum Podcast gern per E-Mail an: stefan.westphal@dumont.de  Produktion: Christoph Sakwerda, Torsten Waschinski Redaktion: Torsten Waschinski Bearbeitung: Torsten Waschinski Foto: Christoph Sakwerda Musik: Pop Topper, Spanish Anchors (via Apple iMovie) Ein Podcast der Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG Delitzscher Straße 65 in 06112 Halle (Saale)  Ein Unternehmen der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung   Sachsen-Anhalt | DuMont 
11:33
July 21, 2019
Chris trifft: Christoph Sakwerda - Sänger & Musiker - Christophs Musiksommer 000
Der Sommer 2019 wird musikalisch! Sänger Christoph Sakwerda (20) aus Dessau hat sich mit Musikerkollegen getroffen und im Gespräch viele Neuigkeiten erfahren. Berichtet wird über Erfolge, Neuigkeiten und Zukunftspläne. Christoph hat alles in auf einer Tonspur festgehalten, die es im Sachsen-Anhalt Podcast zu hören gibt. Doch wer ist eigentlich Christoph Sakwerda? Sein musikalischer Werdegang beginnt in seiner Heimatstadt Dessau. Mit 5 Jahren entdeckt er das  Geigespielen für sich und nimmt regelmäßigen Unterricht. So tastet er sich langsam an die Musik heran, bis er schließlich mit 11 Jahren durch Zufall auf eine Zeitungsannonce stößt, wo ein Casting für ein Theatersstück beworben wird. Er nimmt teil und kann direkt mit seiner Stimme überzeugen. Ab diesem Punkt widmet er sein ganzes Leben dem Gesang. Er wird Teil eines Chores, beginnt als Sänger in einer Band und entscheidet sich  mit 17 seine Solokarriere anzusteuern. Erste eigene Songs und Musikvideodrehs bringen ihm einen hohen Erfahrungswert. Christoph Sakwerda ist ein musikalisches Multitalent. Egal ob Balladen oder Dance Songs, seine passt stimmlich in jedes Genre. Mit Christophs Musiksommer hat der 20-jährige Dessau in diesem Sommer seine eigene Kolumne im Wochenspiegel. Er schreibt über Musikerkollegen und führt für den Sachsen-Anhalt Podcast Interviews mit ihnen. Er aktiv auf Instagram (@_christophsakwerda) und in anderen sozialen Netzwerken und kann erste große Erfolge feiern. Seine Single „Once in a Lifetime“ mit dem bekannten DJ Louis Garcia landet auf Platz 34 der iTunes-Charts. Seitdem geht es weiter bergauf: Festivalauftritte, Radiointerviews und weitere Songreleases in den Startlöchern. Ein sympathischer junger Sänger, dem sogar Stars wie Gestört Aber Geil oder „Die Immer Lacht“-Hitproduzenten Stereoact auf Instagram folgen. Schülerreporter Chris Luzio Schönburg hat sich zu Christoph ins Auto gesetzt und ebenfalls eine #Podcast-Episode aufgezeichnet.   Anfragen, Anregungen und Hinweise zum Podcast gern per E-Mail an: sachsen-anhalt-podcast@outlook.de. Produktion: Chris Luzio Schönburg, Torsten Waschinski, Stefan B. Westphal Redaktion: Torsten Waschinski, Stefan B. Westphal Bearbeitung: Torsten Waschinski Foto: Christoph Sakwerda Ein Podcast der Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG Delitzscher Straße 65 in 06112 Halle (Saale)  Ein Unternehmen der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung   Sachsen-Anhalt
15:07
July 16, 2019
Leichte Sommerkost - Zieglers Quicktipps #7
Quicktipps für leichte Sommerkost hat Profikoch Stephan Ziegler (links) aus Wörlitz wieder gemeinsam mit Reporter Stefan B. Westphal in eine Podcast-Episode gebannt.   Anfragen, Anregungen und Hinweise zum Podcast gern per E-Mail an: stefan.westphal@dumont.de  Produktion/Redaktion: Stefan B. Westphal Bearbeitung: Torsten Waschinski Foto: Sebastian Köhler   Ein Podcast der Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG Delitzscher Str. 65 06112 Halle (Saale)  Ein Unternehmen der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung   Sachsen-Anhalt | DuMont 
06:32
July 3, 2019
Zu Gast: Models fürs Schülerferienticket 2019
Das Schülerferienticket 2019 ist da! „Das ist die Eintrittskarte in die Sommerferien“, sagte Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel  zum Start der Aktion. „Mit Bahn und Bus sind die Schülerinnen und Schüler in den gesamten Sommerferien mobil.“ 20.707 Schülerinnen und Schüler nutzten im vorigen Jahr das Ticket. Doch nicht nur das Ticket selbst ist bei den Schülern es Landes beliebt, ebenso bekannt ist der Modellwettbewerb. Beim größten Schülercasting des Landes Sachsen-Anhalt nehmen durchschnittlich über 2.000 Kandidaten teil. Im Regelfall schaffen es fünf von ihnen aufs Ticket und sind dann im Sommer auf Plakaten und dem Ticket selbst zu sehen. Die fünf Models 2019 schauten auch beim Wochenspiegel in Halle vorbei. Der stellvertretende Verlagsleiter Michael Merker nahm Noel-Neo Beck aus Magdeburg, Lea Charlott Hoffmann aus Arneburg, Phillip Nguyen aus Salzwedel, Christian Hoffmann aus Dessau-Roßlau und Enie Schiepe aus Zahna-Elster mit auf eine Runde ins Druckhaus. Anschließend wurde es ernst. Reporter Stefan B. Westphal und Schülerreporter Chris Luzio Schönburg fühlten den Models in einem Podcast auf den Zahn. Die Models plauderten nicht nur über ihre Erlebnisse beim Schülerferienticket, sondern auch über viele private Dinge. So berichtet Philipp von seinem 1. Preis im Bereich Gesang beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ und lässt sich nicht lange bitten, eine Kostprobe zu singen. Die Episode des „Sachsen-Anhalt Podcast“ gibt es in allen gängigen Podcast-Apps, wie zum Beispiel bei Spotify, bei Apple und Google Podcasts zu hören.  Das Schülerferienticket ist eine Initiative des Landes Sachsen-Anhalt gemeinsam mit den Verkehrsunternehmen und dem Mitteldeutschen Verkehrsbund (MDV). Die Aktion wird im Landesauftrag von der Nahverkehrsservicegesellschaft NASA betreut. Das Schülerferienticket kann genutzt werden von Schülerinnen und Schülern bis einschließlich 22 Jahre und kostet 27 Euro. Es gilt vom 4. Juli bis 14. August 2019 für alle Nahverkehrsmittel in Sachsen-Anhalt und im MDV-Gebiet – sowie für eine einmalige Fahrt nach Berlin und wieder zurück. Gratis dazu erhalten die Schüler ein Gutscheinheft mit zahlreichen Vergünstigungen. Jeder Mittwoch in den Sommerferien ist Schülerferientickettag, dann gibt es weitere Aktionen bei verschiedenen Freizeiteinrichtungen –zum Beispiel auch in der Minigolfanlage Magdeburg. Das Ticket bekommt man überall, wo es Fahrscheine gibt.    Mehr zum Ticket: www.sft-sachsen-anhalt.de Instagram-Story: www.instagram.com/wsabides  #wssuso Anfragen, Anregungen und Hinweise zum Podcast gern per E-Mail an: stefan.westphal@dumont.de  Produktion/Redaktion: Stefan B. Westphal Bearbeitung: Torsten Waschinski Mitarbeit: Chris Luzio Schönburg Foto: Chris Luzio Schönburg Ein Podcast der Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG, Delitzscher Straße 65, 06112 Halle (Saale)  Ein Unternehmen der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung   Sachsen-Anhalt | DuMont 
41:41
June 29, 2019
Chris trifft: Musterschüler und Schiedsrichter Hendrik Ächtner
Er ist ein wahrer Musterschüler: Hendrik Ächtner aus Werdershausen hat sein Abitur mit 1,0 abgeschlossen. Der Abgänger 2019 vom Ludwigsgymnasium Köthen möchte einmal Lehrer werden. Zur Schule ist er immer gern gegangen und mit den Lehrern kam er größtenteils sehr gut aus, wie er sagt. Chemie mochte er lieber als Physik. Seine größte Leidenschaft aber gehört nicht der Schule, sondern dem Fußballplatz. Hendrik pfeift als Schiedsrichter. Dies und mehr erzählt der junge Mann im Sachsen-Anhalt-Podcast mit Schülerreporter Chris Luzio Schönburg. #wssuso Anfragen, Anregungen und Hinweise zum Podcast gern per E-Mail an: stefan.westphal@dumont.de  Produktion/Redaktion: Stefan B. Westphal Bearbeitung: Torsten Waschinski Mitarbeit: Chris Luzio Schönburg Foto: Chris Luzio Schönburg Ein Podcast der Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG, Delitzscher Straße 65, 06112 Halle (Saale)  Ein Unternehmen der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung   Sachsen-Anhalt | DuMont 
15:55
June 27, 2019
Hochschulinformationstag Köthen 2019
Hochschulinformationstag an der #Hochschule #Anhalt in #Köthen Das ist der HIT! Unter diesem Namen hatte die Hochschule Anhalt alle Abiturienten, Studieninteressierten und Studierenden am 15. Juni 2019 von 14 bis 18 Uhr zum Hochschulinformationstag an den Standort Köthen ein. Die Informationsveranstaltung erlaubte Interessierten einen umfassenden Einblick in die unterschiedlichen Fachbereiche, Labore und die Studiengänge der Hochschule Anhalt.  Wissenschaft erleben und Forschung zum Anfassen - Studierende, Professorinnen und Professoren boten spannende Projekte, Experimente und Mitmachaktionen. Wie kultiviert man Mikroorganismen und was können diese produzieren? Welche Möglichkeiten bietet Virtuell Reality in der Medizintechnik? Oder wie lässt sich der legendäre Spieleklassiker „PacMan“ per Webcam über neuronale Netze steuern? Ganz gleich für welches Gebiet aus dem Kreis der Informatik, Naturwissenschaften und der Technik das Herz schlägt, am Ingenieurs-Campus gab es Vielfältiges zu entdecken, erfahren und auszuprobieren. Schülerreporter Chris Luzio Schönburg hat sich für dieses Audiogramm vor Ort ungehört. Fotoreporter Niklas Ponndorf hat ihn mit der Kamera begleitet.  Die nicht namentlich genannten Personen in dieser Episode sind Hochschulpräsident Professor Dr. Jörg Bagdahn und Professorin Dr. Carola Griehl vom Fachbereich Angewandte Biowissenschaften und Prozesstechnik. #wssuso Anfragen, Anregungen und Hinweise zum Podcast gern per E-Mail an: stefan.westphal@dumont.de  Produktion/Redaktion: Stefan B. Westphal Bearbeitung: Torsten Waschinski Mitarbeit: Chris Luzio Schönburg Foto: Niklas Ponndorf Ein Podcast der Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG, Delitzscher Straße 65, 06112 Halle (Saale)  Ein Unternehmen der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung   Sachsen-Anhalt | DuMont 
16:35
June 16, 2019
Chris trifft: Teilnehmer des WGT 2019
Chris Luzio Schönburg hat sich unter die Teilnehmer des WGT 2019 (Wave-Gotik-Treffen) zu Pfingsten in Leipzig gemischt. Anfragen, Anregungen und Hinweise zum Podcast gern per E-Mail an: stefan.westphal@dumont.de  Produktion/Redaktion: Stefan B. Westphal Bearbeitung: Torsten Waschinski Mitarbeit: Chris Luzio Schönburg Foto: Niklas Ponndorf Ein Podcast der Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG, Delitzscher Straße 65, 06112 Halle (Saale)  Ein Unternehmen der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung   Sachsen-Anhalt | DuMont 
11:07
June 9, 2019
Leckeres zu Pfingsten - Zieglers Quicktipps #6
Stephan Ziegler vom Restaurant „Zieglers“ in Wörlitz ist mit seiner „Wumme vom Schwein“ Sieger des Regionalgerichts „Anhalt 2018“.  Reporter Stefan B. Westphal hat er wieder Quicktipps in einen Podcast gebannt. In dieser Folge geht es um aufgefrischtes traditionelles Pfingstessen und Alternativen dazu. Auch die Erdbeeren kommen nicht zu kurz. Tipp 1 Zum typischen Pfingstochsen passt Waldmeister gut in die Zeit, ebenso wie Holunder. Klassisch wäre beim Ochsen ein Tafelspitz mit Kartoffeln und Meerrettichsoße. Zieglers Alternative sind Bouillon-Kartoffeln. Hierfür den Tafelspitz (oder das falsche Filet vom Ochsen oder vom Rind) abkochen. In der entstandenen Brühe werden Wurzelgemüse und Kartoffeln gekocht. Am Ende noch frischen Meerrettich drüber reiben.  „Da hat man am Ende nicht diese mehlige Soße. Das ist ein leichter Start in den Sommer“, meint Ziegler. Tipp 2 Für Holunderblüten sieht Stephan Ziegler viele Möglichkeiten. Zum Beispiel könnten sie für ein Dessert dienen, in einem Backteig ausgebacken oder in Sirup gekocht werden. Der Sirup kann sogar noch im Winter beispielsweise bei einer Erkältung helfen. Einfach den Sirup in heißem Wasser auflösen. Holunder funktioniert auch im Sommer für Limonaden und Eis. So entsteht der Sirup: Holunderblüten waschen, aber nicht zu sehr „schütteln“, denn der Blütenstaub soll noch dranbleiben. Anschließend eine 1:1-Mischung Wasser zu Zucker aufgießen und bei Bedarf, noch etwas Bio-Zitrone oder Bio-Orange hinzugeben. Alles für drei bis fünf Tage einlegen, dann durch ein Sieb passieren und unbedingt noch einmal aufkochen. In Flaschen abgefüllt hält er sich eine Weile. Tipp 3 Zu Pfingsten lassen sich viele besonders die Erdbeeren schmecken. „Sie passt auch gut zu Hauptgängen mit Tomaten und grünem Pfeffer“, weiß Profikoch Ziegler. Aber Erdbeeren veredeln auch Suppen, wie eine Tomaten-Erdbeer-Gazpacho. Das ist eine schöne kalte Suppe. Anfragen, Anregungen und Hinweise zum Podcast gern per E-Mail an: stefan.westphal@dumont.de Produktion/Redaktion: Stefan B. Westphal Bearbeitung: Torsten Waschinski Foto: Sebastian Köhler Ein Podcast der Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG Delitzscher Str. 65 06112 Halle (Saale)  Ein Unternehmen der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung   Sachsen-Anhalt | DuMont 
05:10
June 4, 2019
Ankündigung - DM Männerballette 2019 in Riesa
Für Sachsen-Anhalt sind Zscherben und Wernigerode auf der Starterliste.   Daumen drücken heißt es am 15. und 16. Juni für  Zscherben und Wernigerode. Die Männerballette der dortigen  Karnevalsvereine vertreten für Sachsen-Anhalt bei der 16. Deutschen  Meisterschaft (DM) des Bundesverbandes Deutscher Männerballette (BVDM).  Ausgetragen werden sie in der SachsenArena in Riesa und damit zum ersten  Mal in Ostdeutschland.   Mit den Jungs vom Zscherbener Karnevalsverein sind keine geringeren als  Sachsen-Anhalts amtierende Landesmeister am Start. Mitte April holten  sie sich beim Turnier des Karneval-Landesverbandes (KLV) in Stendal den  Titel. Die Wernigeröder Auerhähne hatten in Stendal weniger Glück. Weil  ihr Tanz nach den KLV-Regeln zu lang war, wurden sie disqualifiziert.  Für die Teilnahme an der DM in Riesa spielt all das keine Rolle.   Es ist kein Qualifikationsturnier im herkömmlichen Sinn, sondern ein  Wettstreit, bei dem sich jedes Männerballett bewerben kann. Das  versichert Axel Sylvester vom Organisationsteam. Sylvester selbst tanzt  beim Eilenburger Carneval Club mit, der die Meisterschaft gemeinsam mit  dem Männerchor Einigkeit Finsterwalde (MCE) in Riesa ausrichtet.   Titelverteidiger sind übrigens die Turedancer aus Bayern, die bereits in  der beliebten Fernsehsendung „Fastnacht in Franken“ aufgetreten sind.   Am Samstag (15. Juni, ab 10 Uhr) findet die Vorrunde statt. Die  Punktbesten schaffen ins Finale am Sonntag (16. Juni, ab 10 Uhr).  Angemeldet sind aktuell Teilnehmer aus Bayern, Brandenburg,  Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Sachsen und Sachsen-Anhalt.  Gern können sich noch mutige Männerballette einschreiben  (www.b-v-d-m.de).   Reporter Stefan B. Westphal hat sich mit Axel Sylvester vom Organisationsteam über das bevorstehende Event unterhalten.  Anmeldung und Infos: http://www.b-v-d-m.de Anfragen, Anregungen und Hinweise zum Podcast gern per E-Mail an: stefan.westphal@dumont.de Produktion/Redaktion: Stefan B. Westphal Bearbeitung: Torsten Waschinski Foto: Torsten Waschinski Ein Podcast der Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG Delitzscher Str. 65 06112 Halle (Saale)  Ein Unternehmen der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung   Sachsen-Anhalt | DuMont 
07:31
June 3, 2019
sat2019 - Quedlinburg ist vorbereitet
Sachsen-Anhalt-Tag 2019 - Quedlinburg ist vorbereitet. Vom 31. Mai bis zum 2. Juni 2019 findet in #Quedlinburg der 22. Sachsen-Anhalt-Tag (#sat2019) statt.  Reporter Stefan B. Westphal hat sich wenige Tage vor Beginn mit Sabine Bahß (Öffentlichkeitsarbeit) und Henning Rode (Beauftragter für Wirtschaftsförderung und Koordinator SAT) über das bevorstehende Landesfest unterhalten. SAT 2019 online: https://www.quedlinburg2019sat.de Anfragen, Anregungen und Hinweise zum Podcast gern per E-Mail an: stefan.westphal@dumont.de Produktion/Redaktion: Stefan B. Westphal Bearbeitung: Torsten Waschinski Mitarbeit: Chris Luzio Schönburg Foto: Sebastian Köhler Ein Podcast der Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG Delitzscher Str. 65 06112 Halle (Saale)  Ein Unternehmen der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung   Sachsen-Anhalt | DuMont 
09:45
May 29, 2019
Was auf den Grill kommt! - Zieglers Quicktipps #5
Stephan Ziegler vom Restaurant „Zieglers“ in Wörlitz ist mit seiner „Wumme vom Schwein“ Sieger des Regionalgerichts „Anhalt 2018“. Mit Reporter Stefan B. Westphal wieder Quicktipps in einen Podcast gebannt. In dieser Folge dreht sich alles ums Grillen.  Tipp 1 Stephan Ziegler empfiehlt, sich unmariniertes Fleisch direkt beim Fleischer zu kaufen. Dazu eine der zahlreichen Trockenmarinaden, die es aktuell gibt. Er selbst schwört auf Ankerkraut, das bereits in der Fernsehsendung „Die Höhle der Löwen“ vorgestellt wurde. Das Einlegen geht schnell; die Marinade muss etwa 24 Stunden einwirken. Zuvor das Fleisch mit Senf einreiben, damit die Marinade besser hält. Tipp 2 Vom Ablöschen des Grillgutes mit Bier rät Ziegler ab, da dann die hochfliegende Asche am Fleisch kleben bleibt und mitgegessen wird. Dem Fleisch schadet es nicht, wenn es mal etwas Feuer abbekommt. Es gibt sogar extra Anbieter von sogenanntem Flamed Grilled Beef, bei dem dies üblich ist.  Tipp 3 Kochprofi Ziegler hat zum Schluss noch einen besonderen Vorschlag: aus einem Schweinenacken oder - rücken Saltimbocca herstellen. Hierfür einfach eine Scheibe Parmaschinken und ein Salbeiblatt auf das Steak legen, zusammenrollen, einen Spieß durch und fertig ist die Alternative vom normal eingelegten Fleisch. Noch mehr Profitipps gibt Stephan Ziegler in dieser Episode. Anfragen, Anregungen und Hinweise zum Podcast gern per E-Mail an: stefan.westphal@dumont.de Produktion/Redaktion: Stefan B. Westphal Bearbeitung: Torsten Waschinski Foto: Sebastian Köhler Ein Podcast der Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG Delitzscher Str. 65 06112 Halle (Saale)   Ein Unternehmen der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung   Sachsen-Anhalt | DuMont 
06:37
May 28, 2019
Jugendweihe 2019 - Auf einmal ein Erwachsener
Es ist ein kleiner Schritt für die Jugendlichen, wenn sie bei der Jugendweihe symbolisch auf der Bühne die ersten Gehversuche im Erwachsenenleben machen. Doch es ist ein großer Schritt im Herzen. Schwitzende Hände, Aufregung und Mamas mit Tränchen in den Augen sind  noch immer an der Tagesordnung. Im Podcast haben Reporter Stefan B. Westphal und Schülerreporter Chris Luzio Schönburg mit Eltern und Jugendweiheteilnehmern gesprochen. Nancy Elsholz erzählt über ihre Erfahrungen beim Durchführen der Jugendweihen in Sachsen-Anhalt. Außerdem sind die Moderatoren Chris und Anna-Lena sowie  ein Ausschnitt aus der Festrede zu hören. Anfragen, Anregungen und Hinweise gern per E-Mail an: stefan.westphal@dumont.de Produktion/Redaktion: Stefan B. Westphal Bearbeitung: Torsten Waschinski Mitarbeit: Chris Luzio Schönburg  Ein Podcast der Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG Delitzscher Str. 65 06112 Halle (Saale)   Ein Unternehmen der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung   Sachsen-Anhalt | DuMont 
11:02
May 23, 2019
Chris trifft: Hexe und Teufel von Prosigk
Schülerreporter Chris Luzio Schönburg hat sich von Stefanie (Schneider-Schebera) und Randolph (Schneider) verhexen lassen. An einem stürmischen Nachmittag traf er beide im Hof ihres Häuschens in Prosigk zur teuflischen Plauderei.  Mehr dazu: www.wochenspiegel-web.de Kontakt: redaktion@wochenspiegel-koethen.de
17:07
April 24, 2019
Ostern in der Küche 2019 - Zieglers Quicktipps #4
Stephan Ziegler (rechts) vom Restaurant „Zieglers“ in Wörlitz ist mit seiner „Wumme vom Schwein“ Sieger des Regionalgerichts „Anhalt 2018“. Mit Reporter Stefan B. Westphal hat er wieder Quicktipps in einen Podcast gebannt. In dieser Folge geht es um das Osterfest. Anregungen oder Hinweise bitte per E-Mail an Stefan.Westphal@dumont.de  Tipp 1: Es gibt unzählige Möglichkeiten, die vom einfachen Eierlikör bis hin zum Schokoeierlikör reichen. Stephan Ziegler favorisiert dieses Jahr den Likör mit Geschmack vom Zitronengras. Dafür einfach das Zitronengras mindestens 24 Stunden lang in die Sahne einlegen, damit sich das Aroma überträgt. Auch sonst sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Der Küchenchef selbst nimmt anstatt Korn zum Beispiel Wodka für die Zubereitung. Auch ein Himbeer-Eierlikör, bei dem Himbeergeist verwendet wird, schmeckt lecker. Um Eierlikör zuzubereiten, einfach folgende grobe Regel befolgen: zu 500 ml Schnaps die Hälfte noch mal an Sahne dazu und etwa sechs Eigelb. Eier und Sahne durchgerührt erhitzen und abschließend den Alkohol dazu. Tipp 2: Ostern als Ende der Fastenzeit fasst Stephan Ziegler auf einen einfachen Nenner zusammen: Gründonnerstag wurde früher viel Grünes gegessen, also viel Gemüse. Karfreitag stand Fisch hoch im Kurs, zum Beispiel Stockfisch. Sonntag war der große Festschmaus angesagt und am Montag gab es Eier. Aktuell sagt Ziegler: April ist Bärlauchzeit. Das passt zum Gründonnerstag, zum Beispiel mit Risotto. Oder aber als Aufstrich - püriert und mit einem körnigen Frischkäse vermischt. Tipp 3: Für den Festschmaus am Sonntag empfiehlt Stephan Ziegler ein Osterlamm in Heu gegart. So geht’s: Anbraten, mit Heu umwickeln, dann in den Bräter und rein in den Ofen. Auf diese Weise kommt der Geschmack der Wiesenkräuter in das Fleisch. Alternativ kann es auch mit Olivenöl zubereitet werden und dann acht Stunden bei 80 Grad Celsius im Ofen garen.
05:52
April 11, 2019
#11 von 11 - Karneval in Sachsen-Anhalt 2019 - Karnevalisten erzählen ihren Lieblingswitz
11-mal Karneval in Sachsen-Anhalt 2019. Episode #12: Reporter Stefan B. Westphal fragt Karnevalisten nach ihren Lieblingswitzen. Neue Podcast-Episoden dieser Reihe erscheinen bis Rosenmontag immer Sonntag und Donnerstag!
01:58
March 2, 2019
Ehrenamt am Limit - Karneval in Not?
Immer höhere Auflagen für Veranstaltungen bringen die Karnevalsvereine an ihre Grenzen. Wie lange können sie ihre Festumzüge noch mit ehrenamtlicher Kraft bewältigen? Reporter Stefan B. Westphal spricht mit Martin Schwemmer vom Ascherslebener Carnevalsclub ACC Union. Ingo Küßner vom HSKV aus Halle und Hubert Otte vom SKV aus Sandersdorf schildern ihre Erfahrungen. (Foto: Anke Katte) - inspiriert durch einen Beitrag der Saarbrücker Zeitung https://bit.ly/2EnwMFo
10:53
February 28, 2019
#10 von 11 - Karneval in Sachsen-Anhalt 2019 - Besuch beim Kostümgroßhandel Gurimo-Tex in Bernburg
11-mal Karneval in Sachsen-Anhalt 2019. Episode #10: Reporter Stefan B. Westphal zu Besuch beim Kostümgroßhandel Gurimo-Tex in Bernburg (www.gurimo-tex.de). Neue Podcast-Episoden dieser Reihe erscheinen bis Rosenmontag immer Sonntag und Donnerstag!
09:60
February 27, 2019
Wie Sachsen-Anhalter 2019 ihren Sommerurlaub planen
Wo verbringen die Sachsen-Anhalter 2019 ihren Sommerurlaub, was planen sie und was ist zu beachten? Antworten gibt diese Episode des Sachsen-Anhalt-Podcasts unter anderem mit Trends aus Reisebüros und Umfragen. Reporter Stefan B. Westphal spricht mit Redakteur Martin Schumann über Tricks und Fallstricke.
11:11
February 27, 2019
#09 von 11 - Karneval in Sachsen-Anhalt 2019 - Das Landesprinzenpaar Tim und Julia
11-mal Karneval in Sachsen-Anhalt 2019. Episode #09: Reporter Stefan B. Westphal plaudert mit dem Landesprinzenpaar Tim und Julia. Neue Podcast-Episoden dieser Reihe erscheinen bis Rosenmontag immer Sonntag und Donnerstag!
17:00
February 23, 2019
#08 von 12 - Karneval in Sachsen-Anhalt - Tipps für Prinzenpaare
11-mal Karneval in Sachsen-Anhalt 2019. Episode #08: Reporter Stefan B. Westphal spricht mit Karnevalsexperte Volker Schwenke über richtiges Verhalten von und gegenüber Prinzenpaaren. Neue Podcast-Episoden dieser Reihe erscheinen bis Rosenmontag immer Sonntag und Donnerstag!
12:14
February 20, 2019
#07 von 11 - Karneval in Sachsen-Anhalt 2019 - Gespräch mit Ordensschmied Peter Bornemann
11-mal Karneval in Sachsen-Anhalt 2019. Episode #07: Reporter Stefan B. Westphal plaudert mit Ordensschmied Peter Bornemann aus Bobbau. Neue Podcast-Episoden dieser Reihe erscheinen bis Rosenmontag immer Sonntag und Donnerstag!
14:46
February 16, 2019
#06 von 11 - Karneval in Sachsen-Anhalt - Sitten und Unsitten bei Karnevalsumzügen
11-mal Karneval in Sachsen-Anhalt 2019. Episode #06: Reporter Stefan B. Westphal spricht mit Karnevalsexperte Volker Schwenke Sitten und Unsitten bei Karnevalsumzügen. Neue Podcast-Episoden dieser Reihe erscheinen bis Rosenmontag immer Sonntag und Donnerstag!
11:14
February 13, 2019
#05 von 11 - Karneval in Sachsen-Anhalt 2019 - Wie Säle wieder voll werden können
11-mal Karneval in Sachsen-Anhalt 2019. Episode #05: Karnevalisten sagen, was gegen den Zuschauerschwund helfen könnte. Neue Podcast-Episoden dieser Reihe erscheinen bis Rosenmontag immer Sonntag und Donnerstag!
05:26
February 9, 2019
#04 von 12 - Karneval in Sachsen-Anhalt 2019 - Gespräch mit Ministerpräsident Dr. Haseloff
11-mal Karneval in Sachsen-Anhalt 2019. Episode #04: Reporter Stefan B. Westphal spricht mit Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff über das närrische Treiben im Land. Neue Podcast-Episoden dieser Reihe erscheinen bis Rosenmontag immer Sonntag und Donnerstag!
03:52
February 6, 2019
#03 von 11 - Karneval in Sachsen-Anhalt 2019 - Tipps für die Prunksitzung
11-mal Karneval in Sachsen-Anhalt 2019. Episode #03: Reporter Stefan B. Westphal unterhält sich mit Karnevalsexperte Volker Schwenke über Verhaltensregeln auf Prunksitzungen. Neue Podcast-Episoden dieser Reihe erscheinen bis Rosenmontag immer Sonntag und Donnerstag!
11:54
February 2, 2019
#02 von 11 - Karneval in Sachsen-Anhalt 2019 - Das Besondere am eigenen Verein
11-mal Karneval in Sachsen-Anhalt 2019. Episode #02: Reporter Stefan B. Westphal hat 11 Karnevalisten gefragt, was das Besondere an ihrem Verein ist. Neue Podcast-Episoden dieser Reihe erscheinen bis Rosenmontag immer Sonntag und Donnerstag!
04:59
January 30, 2019
#01 von 11 - Karneval in Sachsen-Anhalt 2019 - Aus dem Verband
11-mal Karneval in Sachsen-Anhalt 2019. Episode #01: Reporter Stefan B. Westphal im Gespräch mit Dirk Vater, Präsident des Karneval-Landesverbandes Sachsen-Anhalt. Neue Podcast-Episoden dieser Reihe erscheinen bis Rosenmontag immer Sonntag und Donnerstag!
10:22
January 22, 2019
Zieglers Quicktipps 2018/2019 #3 - Fit ins neue Jahr
Profikoch Stephan Ziegler vom Restaurant Zieglers in Wörlitz lässt sich von Reporter Stefan B. Westphal ein paar schnelle Tipps für das neue Jahr entlocken.
07:42
January 1, 2019
Zieglers Quicktipps 2018/2019 #2 - Jahreswechsel
Profikoch Stephan Ziegler vom Restaurant Zieglers in Wörlitz lässt sich von Reporter Stefan B. Westphal ein paar schnelle Tipps für Silvester und des Jahreswechsel entlocken.
06:33
December 28, 2018
Zieglers Quicktipps 2018/2019 #1 - Weihnachtsschmaus
Profikoch Stephan Ziegler vom Restaurant Zieglers in Wörlitz lässt sich von Reporter Stefan B. Westphal ein paar schnelle Tipps für das Weihnachtsessen entlocken.
04:24
December 13, 2018
Aus dem Leben eines Pfarrers
Pfarrer Wolfram Hädicke von der Jakobskirche Köthen wird in den Ruhestand gehen. Ein Gespräch mit Reporter Stefan B. Westphal über Gott und die Welt.
22:47
September 28, 2018
Interview mit „Ninja Warrior“-Kandidat Maximilian Birkner
Ninja Warrior ist längst Kult! Seit zwei Jahren begeistert die neue RTL Show. In der neuen Staffel ist Maximilian Birkner mit dabei. Reporter Stefan B. Westphal hat den gebürtigen Hallenser getroffen, der sich am 5. Oktober 2018 in den Hindernisparcours stürzt.
16:45
September 6, 2018
Regionalgericht 2018 mit dem Kochverein Anhalt-Dessau
Eine neue Runde für das Regionalgericht Anhalt ist eingeleitet. Traditionsrezepte modern gedacht sollen die Küchenchefs 2018 zaubern. Reporter Stefan B. Westphal sprach über den Wettbewerb mit Projektbetreuer Thomas Wolfgang und dem Vorsitzenden des ausrichtenden Kochverein Anhalt-Dessau, Richard Höbel.
15:01
August 28, 2018
Kochverein Anhalt-Dessau: Ein neuer Chef
Richard Höbel ist neuer Vorsitzender des Kochverein Anhalt-Dessau. Welche Ziele er hat und was er an schnellen Dingen mag, verrät er im Gespräch mit Reporter Stefan B. Westphal. Höbel übernimmt den Vorsitz von Thomas Wolffgang, der aus zeitlichen Gründen auf eine erneute Kandidatur verzichtete.
06:20
August 28, 2018
Geheimnisvoller Baum - Volkers Umgeschwenke Episode #7
Diesmal braucht Reporter Volker Schwenke Hilfe. Denn: In seinem Garten steht ein Baum, den er nicht kennt ... Das Video zum Beitrag gibt es hier: https://youtu.be/EgOjBZujBEg
01:34
August 6, 2018
Vor dem POS Schultreffen in Gröbzig 2018 - Erinnerungen ehemaliger Schüler und Lehrer
Das Organisationsteam mit Silke-Kristin Lieder-Schulze (geb. Lieder) aus Gröbzig, Manuela Storm (geb. Böhme) aus Werdershausen, Sabine Heßler (geb. Gotsch) aus Edlau und Volker Schwenke aus Werdershausen bereitet das 1 Schultreffen der POS Gröbzig am 1. September 2018 vor. Volker Schwenke hat ehemalige Schüler und Lehrer im Vorfeld des Treffens über ihre Erinnerungen und ihre Vorfreude befragt.
08:18
July 11, 2018
Vor dem POS Schultreffen in Gröbzig - Volkers Umgeschwenke Episode #6
Mit seinem Gast Raymond Schulz spricht Reporter Volker Schwenke in dieser Episode unter anderem über das erste große Schultreffen der POS Gröbzig am 1. September 2018.
05:09
July 6, 2018
Riesen-Bärenklau - Volkers Umgeschwenke Episode #5
In dieser Episode befasst sich Reporter Volker Schwenke mit dem gefährlichen Riesen-Bärenklau! Er nähert sich dem Thema dabei auf ungewöhnliche Weise. Als Gast: Mirko Woycechowski
04:05
July 6, 2018
Skelett-Fund in Werdershausen 2018
Bei Straßenarbeiten in Werdershausen bei Gröbzig in der Stadt Südliches Anhalt wurden im Juli 2018 Skelette gefunden. Reporter Volker Schwenke, der selbst in dem kleinen Ort im Landkreis Anhalt-Bitterfeld wohnt, hat sich an der Fundstelle umgesehen. Mitarbeiter des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt informieren im Gespräch über die Bedeutung der Funde.
05:36
July 6, 2018
Parkfest Gröbzig 2018
Schülerreporter Chris Luzio Schönburg im Gespräch mit Birgit Meyer vom Gröbziger Parkfestverein.
02:38
June 19, 2018
Rezension Jesus Christ Superstar - Magdeburg 2018
Besuch bei der Inszenierung des Rock Musicals (der Rock Oper) Jesus Christ Superstar am 17. Juni 2018 beim Domplatz Open Air des Theaters Magdeburg in Magdeburg. Die Aufführung besprechen im Audio-Podcast Reporter Stefan B. Westphal und Schauspieler Hans-Jürgen Müller-Hohensee.
09:54
June 19, 2018
Gröbziger Mundart - Volkers Umgeschwenke Episode #4
Dieses Mal beschäftigt sich Reporter Volker Schwenke mit der Gröbziger Mundart und zitiert auch den Heimatdichter Leo Löwenthal. Zusätzlich hat der einen Tipp für Freunde des Geocaching.
02:58
June 8, 2018
1. Schultreffen POS Gröbzig - #1 Festkomitee
Ein Beitrag von Volker Schwenke und Torsten Waschinski. Die Vorbereitungen für das 1 Schultreffen der ehemaligen POS Gröbzig am 1. September 2018 laufen auf Hochtouren. Das Organisationsteam mit Silke-Kristin Lieder-Schulze (geb. Lieder) aus Gröbzig, Manuela Storm (geb. Böhme) aus Werdershausen, Sabine Heßler (geb. Gotsch) aus Edlau und Volker Schwenke aus Werdershausen berichtet über den Stand der Dinge.
03:39
May 31, 2018
Vögel & Gezwitzscher - Umgeschwenke Episode #3
Raus in die Natur! - so die Botschaft von Reporter Volker Schwenke. Dafür lohnt es sich, auch mal sehr früh am Morgen aufzustehen.
00:55
May 25, 2018
Feuerwehr Reppichau - 60 Jahre Nachwuchsarbeit
Ein Beitrag von Stefan B. Westphal. Seit nunmehr 60 Jahren gibt es Nachwuchsarbeit bei der Freiwilligen Feuerwehr Reppichau. Am 2. Juni 2018 wird das gefeiert. Reporter Stefan B. Westphal fragte bei den Organisatoren Thomas Keller und Christian Berger nach.
03:00
May 24, 2018
Wave Gotik Treffen Leipzig 2018
Ein Beitrag von Schülerreporter Chris L. Schönburg - Tausende Fans der Wave- und Gotik-Szene bevölkern Leipzig alljährlich zu Pfingsten. In ausgefallenen Kostümen flanieren sie dabei auch durch die Innenstadt, feiern miteinander oder besuchen Konzerte. Die Leipziger und ihre Gäste haben die schwarzen, ab und an furchteinflößend aussehenden Besucher liebgewonnen. Schülerreporter Chris Luzio Schönburg hat sich in das Getümmel gestürzt und Teilnehmer sowie das zuschauende Volk befragt.
05:40
May 21, 2018
Jogis WM-Kader 2018 - Umgeschwenke Episode #2
Eine Meinung von Reporter Volker Schwenke. Am 15. Mai 2018 hat Bundestrainer Joachim Löw seinen vorläufigen Kader für die Weltmeisterschaft 2018 bekanntgegeben. Das deutsche Fußball-Nationalteam wird demzufolge aus 27 Leuten bestehen und an der WM vom 14. Juni bis 15. Juli in Russland teilnehmen. Volker Schwenke hat sich zum Kader seine eigenen Gedanken gemacht.
03:54
May 17, 2018
Tassenbaum von Gröbzig - Umgeschwenke Episode #1
Ein Beitrag von Volker Schwenke. Auf eine spannende Geschichte ist die Redaktion in Gröbzig gestoßen. An der Fuhne steht ein Tassenbaum. So, wie es andernorts zum Beispiel Brückengeländer gibt, an denen Verliebte Schlösser befestigen, so hängen hier Tassen an einem Baum.
02:45
May 8, 2018
Musikmeile Köthen 2018 - Vorbereitungen
Ein Beitrag von Stefan B. Westphal. Am 26. Mai 2018 gibt es eine Wiederauflage der Musikmeile Köthen. Zum Stand der Vorbereitungen informieren Organisator Marcel Schiefelbein, Köthens Oberbürgermeister Bernd Hauschild und Verena Schiffner, die Vorsitzende der Werbegemeinschaft für die Bachstadt Köthen.
05:06
May 3, 2018
Citylauf Köthen 2018 - Vorbereitungen
Ein Beitrag von Sebastian Köhler. Die Vorbereitungen für den Köthener Citylauf 2018 laufen auf Hochtouren. Reporter Sebastian Köhler spricht hierzu mit Organisator Steve Erling vom CFC Germania 03 Köthen.
01:56
May 3, 2018