Skip to main content
Seelenfutter

Seelenfutter

By Kirche Husum
Gespräche über das, was nährt.

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein. Mit „Seelenfutter“ liefern Susanne Garsoffky,
Publizistin aus Eiderstedt, und Friedemann Magaard, Pastor aus Husum, deshalb
alternative Lebensmittel frei Haus.

In ihrem Podcast bringen die beiden lyrische und biblische Texte zusammen und lassen sich dabei zuhören, was sie entdecken.
Listen on
Where to listen
Breaker Logo

Breaker

Google Podcasts Logo

Google Podcasts

Overcast Logo

Overcast

Pocket Casts Logo

Pocket Casts

RadioPublic Logo

RadioPublic

Spotify Logo

Spotify

Seelenfutter 64 Von Fenstern der Sehnsucht und magischen Augen. Gedichte von Marina Zwetajewa und Max Richard Lessmann
Reichlich Sehnsucht im Haus. Zarte Text, über Partnerschaft, Lebendigkeit, Melancholie und Romantik. Susanne Garsoffky und Friedemann stellen in der 64. Folge ihres Lyrik-Podcasts Gedichte der russischen Lyrikerin Marina Zwetajewa und des Husumer Gewächs' Max Richard Lessmann zueinander, verbunden mit Bibelworten von Jesaja und Paulus. 
36:31
June 11, 2021
Seelenfutter 63: Vom Lebensbaum und moosigen Träumern. Gedichte von Peter Hille und Gerrit Engelke
Der Wald. Ein mythischer, ein existentieller, ein poetischer Ort. Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard präsentieren zwei Wald- und Baum-Gedichte der besonderen Art. Vom Vaganten-Dichter Peter Hille kommt "Waldstimme" zu Gehör, dazu "Ich möchte hundert Arme breiten" vom viel, viel zu früh am Ende des Weltkriegs I. verstorbenen Lyrikers Gerrit Engelke. Was für eine urwüchsige Kraft! Wie viel Trost. Seelenfutter also, besonders in der Verbindung mit Worten von Paulus und aus der Genesis.  
35:23
June 4, 2021
Seelenfutter 62: Von Zimmern hoch wie Zedern und geheimen Türen. Gedichte von Emily Dickinson und Georg Maurer
Das Reich der Poesie ist voller Geheimnisse. Geheime Türen locken einen verbotenen Blick. Und das Paradies ist plötzlich zum Greifen nah. Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard entdecken Gedichte von Emily Dickinson und Georg Maurer. Beide könnten, nein: Sollten viel bekannter sein. Zu ihrer Lyrik klingen Bibelworte aus dem Jesaja-Buch und aus einem Paulus-Brief.  
36:31
May 28, 2021
Seelenfutter 61: Vom Betteln um Licht und dem Unfassbaren. Gedichte von Friedrich Nietzsche und Gustav Schüler
Was für ein Ringen! Ein Kampf, ein Schreien und Sehnen. Und doch kommt Gott nicht einfach nah, dieser Unfassbare. Oder vielleicht doch? Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard stellen Gedichte von Friedrich Nietzsche und Gustav Schüler vor, die beide im Ringen anheben und ganz unterschiedlich enden. Spannend! Auch in Verbindung mit Bibelworten aus den Psalm und vom Propheten Jeremia. Der Geist weht, wo und wie er will.  
34:30
May 21, 2021
Seelenfutter 60: Von lichten Schatten und Kirschblüten im Wind. Gedichte von Barthold Hinrich Brockes und Saigyo
Die Kirschblüte steht wie vielleicht sonst nichts für japanische Kultur und Lebensart. Der sagenumwogene Saigyo dichtete dazu im 12. Jahrhundert in reduziertester Kunst - prägend für die Haiku-Poesie der folgenden Jahrhunderte. 500 Jahre später widmete der Hamburger Lyrik-Popstar Bartold Hinrich Brockes den Kirschblüten in der ausladenden Art des Spätbarock - und wurde fortan fast vergessen. Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard präsentieren die beiden Gedichte, verbunden mit zwei Psalmworten.     
36:53
May 14, 2021
Seelenfutter 59: Von Fliegenbeinen und falschen Posen. Gedichte von Erich Kästner und Matthias Heise
Lebensentwicklungen sind nicht immer ermutigend. Oft ernüchtert, was geworden ist. Unverwüstbar ist aber die Sehnsucht nach einem Leben, das nicht stagniert oder resigniert. Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard präsentieren Gedichte von Erich Kästner und Matthias Heise, die von den Übergängen im Leben junger Menschen handeln, und dem Lebensthema, sich immer neu zu verorten. Verbunden mit Bibelworten aus dem 1. Buch Samuel und dem Propheten Joel. 
34:20
May 7, 2021
Seelenfutter 58: Von der Ungewissheit der Liebe und dem Südenfall. Gedichte von Johann Wolfgang von Goethe und Andreas Reimann
Wir müssen über Liebe reden. Es ist wieder Zeit für Liebesgedichte. Der Dichterfürst Johann Wolfgang von Goethe trägt Verse ebenso bei wie der zeitgenössische Lyriker Andreas Reimann. Es geht wiedermal um's Ganze. Bei allem, was unklar schimmert: Es gibt Hoffnung. Für's Herz und für die Welt. Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard verbinden die beiden Gedicht mit Worten von Paulus und aus dem Hohelied.   
37:27
April 30, 2021
Seelenfutter 57: Vom Aufbruch ins Neue und Fußwegen am Grat. Gedichte von Klabunde und Annemarie Schnitt
Dass es das Leben nur in Bewegung gibt, macht einige hochnervös und andere führt es in die Ruhe. Unterschiedlicher können Gedichte kaum ein gemeinsames Motiv beleuchten als Klabunde in "Man soll in keiner Stadt" und "Immer neu" von Annemarie Schnitt. Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard stellen diese lyrischen Texte neben biblische Worte aus dem 5. Buch Mose und dem 1. Königsbuch. Gemeinsam entsteht, was die Seele nährt.  
33:25
April 23, 2021
Seelenfutter 56: Von der Maske des Schicksals und ein wenig Licht. Gedichte von Rene Oberholzer und Arthur Schnitzler
Zwischenräume als Ermöglichung. Freiheit statt Schicksalsergebenheit. Es sind große Themen, die die beiden kurzen Gedichte der aktuellen Lyrik-Podcast-Folge angehen, in berührenden poetischen Bildern und mit viel Freiheit auch für die Betrachtung. Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard stellen "Dazwischen" von dem zeitgenössischen schweizer Lyriker Rene Oberholzer zu "So unvermeidbar" des Wiener Arthur Schnitzler. Dazu gibt es Bibelworte vom Prediger Salomo und den Psalmen.  
35:08
April 16, 2021
Seelenfutter 55: Von finstrer Tanzmusik und dem Dreh der Freiheit. Gedichte von Else Lasker-Schüler und Rumi.
Tänzerisch kommt sie daher, die 55. Folge des Lyrikpodcasts "Seelenfutter". Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard stellen zwei derartig unterschiedliche Gedichte vor, die sich aber in einem Nahe sind. Der Tanz ruft in die Freiheit. Die Tänzer drehen sich aus den Abgründen heraus und sprengen die Fesseln ab. "TANZ!" von Rumi schwingt ebenso wie "Mein Tanzlied" von Else Lasker-Schüler, auch wenn die Gedichte fast 700 Jahre trennen. Zu den Gedichten gesellen sich Bibelworte aus Psalm 149 und dem 2. Samuel-Buch.  
34:02
April 9, 2021
Seelenfutter 54: Vom weinenden Tod und Mäusespuren. Gedichte von Rainer Maria Rilke und Thomas Rosenlöcher
Im "Dazwischen" zwischen Karfreitag und Ostermorgen präsentieren Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard zwei besondere Gedichte zur Endlichkeit. Rainer Maria Rilkes "Schussstück" ist legendär und allemal ein großer Gewinn. "Auf den Grabplatten" von Thomas Rosenlöcher kennen nicht so viele - noch. Kunstvoll bricht sich das Schwere in vorösterlicher Leichtigkeit. Die Gedichte entwickeln eine besondere Resonanz durch Verse von Paulus und aus dem Matthäusevangelium. 
34:14
April 2, 2021
„Seelenfutter“ Folge 53 mit Johann Hinrich Claussen: Von stummer Wandlung, blutenden Rosen und tränennassen Gesichtern. Gedichte von Fuad Rifka, Friedrich Hebbel und Dorothea Grünzweig
Zur 53. Folge feiern Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard den 1. Geburtstag des Lyrik-Pocasts Seelenfutter. Geburtstagsgast ist der EKD-Kulturbeauftragte Johann Hinrich Clausen. Die drei Gedichte handeln von Wandlungen, in unterschiedlichen Perspektiven. Bibelworte aus dem Jesaja-Buch und vom Apostel Paulus komplettieren die Jubiläumsfolge. 
57:54
March 26, 2021
Seelenfutter 52: Vom Trost der Welt und weichen Händen. Gedichte von Joseph von Eichendorff und Ludwig Jacobowski
Die Zeiten sind nicht komfortabel und sehnen sich nach Trost. In der 52. Folge des Seelenfutter bieten Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard mehr als genug an Seelentrost. Ludwig Jacobowski erzählt von weichen Händen in "Trost der Nacht", und der Altmeister des romantischen Gedichts Josef von Eichendorff singt sehnsüchtig in "Der Einsiedler" von der Nacht als dem Trost der Welt. Dazu gibt es zwei Psalmworte, und schon hält der Podcast, was er in seinem Titel verspricht: Seelenfutter vom Feinsten.
33:16
March 19, 2021
Seelenfutter 51: Von dunkelnden Palästen und einem wüsten Meer aus Stein. Gedichte von Wolfgang Borchert und Georg Heym
In "Großstadt" von Wolfgang Borchert und in "Berlin 8" von Goerg Heym schillernd die Lichter und die Abgründe der Megacities. Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard denken über die Faszination und die Gefahren des nicht-ländlichen Lebens. Den beiden wortstarken und dunklen Gedichten stellen sie Worte aus der Offenbarung und aus dem Jakobusbrief an die Seite. Die lyrische Städtetour möge gut bekommen!
34:20
March 12, 2021
Seelenfutter 50: Von wildem Frühlingswind und heilsamer Verschwendung. gedichte von Saigyo und Ricarda Huch
Frühlingswinde sind nicht zu unterschätzen. Sie können beunruhigen. Denn ihre Kräfte sind enorm. Und am Ende steht der Sprung ins Leben: "Spare nicht, verschwende!" Ein Haiku von Saigyo, ein Frühlingstext aus dem 12. Jahrhundert, und Ricarda Huch - zwei brillante Texte präsentieren Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard und setzen sie zu Worten aus dem Römerbrief und der Johannes-Apokalypse.
33:19
March 5, 2021
Seelenfutter 49, ein Spezial: Von Heimat, Heimweh und dunklen Kellertüren. Gedichte von Alev Tekinay, Hedwig Lachmann und Else Lasker-Schüler
DER Kaiser ist dabei: Daniel Kaiser gastiert beim Seelenfutter-Spezial! Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard freuen sich riesig über den Kultur-Chef von NDR 90,3 und sein Seelenfutter-Gedicht: Else Lasker-Schülers "Blaues Klavier". Dazu kommen "Dazwischen" von Alev Tekinay und Hedwig Lachmanns "Am Abend". Es ist schwer, wenn das Heimatliche entgleitet. Neues muss werden. Bibelworte aus dem Lukasevangelium, dem Hebräerbrief und der Johannes-Apokalypse.  
01:00:47
February 26, 2021
Seelenfutter 48: Von Frühstückslust und lachender Hoffnung. Gedichte von Joachim Ringelnatz und Kristin Jahn
Sie lassen den Karneval nochmal locker auslaufen mit ihrer 48. Seelenfutter-Folge. In einer entbehrungsreichen Zeit stellen Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard diesmal Kraft und Energie ins Zentrum ihres Lyrik-Podcasts. "Morgenwonne" des knallvergnügten Joachim Ringelnatz und "Die Hoffnung" von Kristin Jahn werden mit Versen aus Matthäus und Johannes verbunden. Kraftfutter möchte man es heute mal nennen. Prosit!
31:46
February 19, 2021
Seelenfutter 47: Von Tränenschnüren und Herzensschach. Gedichte von Selma Meerbaum-Eisinger und Gottfried Keller
Dem feinen Regen spürt das aktuelle Seelenfutter nach, auch wenn's gerade schneit und friert. Der poetische Gehalt von dem "dünnen Regenkleid aus Spinnenweb" oder den Schnüren aus Tränen, wie die erstaunliche Selma Meerbaum-Eisinger es erdichtet, fasziniert Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard in der 47. Folge ihres Lyrikpocast. Zu Meerbaum-Eisingers zarter Traurigkeit in "Ich bin der Regen" gesellt sich "Trübes Wetter" von Gottfried Keller, dem der Weg aus dem Regennassen in die (vor-)revolutionäre Kraft gelingt. Dazu legen die beiden Podcaster zwei Psalmworte, und schon wird daraus etwas, was die Seele nährt. Seelenfutter eben.  
33:26
February 12, 2021
Seelenfutter 46: Von dem Schlimmsten und weniger Schlimmen und der Sehnsucht nach einem anderen Leben. Gedichte von Gottfried Benn und Jakob Haringer
Sehnsuchtsgedichte stellen Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard in der 46. Folge ihres Podcasts vor, auch wenn sie melancholisch daherkommen. Jakob Haringers "Bitte" sieht in aller Bescheidenheit einem unerreichbaren Leben hinterher. Haringer war ein literarisch hochbegabter Landstreicher. Zuvor erklingt "Was schlimm ist" von Gottfried Benn, einer ironischen Reihung von Hinweisen auf das gute Leben. Verbunden mit Worten von Jesus und Paulus wird es am Ende doch eine schöne Portion Soulfood...  
35:33
February 5, 2021
Seelenfutter 45: Liebe III. Von gesträubten Haaren und vollem Herzen. Gedichte von Helga M. Novak und Friedrich Hölderlin
Wir müssen reden, über Liebe. Zum dritten Mal blättern Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard Liebesgedichte auf, und was für welche! "Seitdem du da bist" von Helga M. Novak und "Menschenbeifall" von Friedrich Hölderlin, zwei, denen das Gebrochene im Leben ganz nah ist. Dazu Worte aus Psalm 62 und aus Paulus' Korintherbrief. Die Seele macht manchmal schon ganz schön was durch. Aber was am Ende zählt, ist doch die Liebe. Oder?
34:10
January 29, 2021
Seelenfutter 44: Von menschlicher Beschränkung und grenzenloser Freiheit. Gedichte von Richard Schaukal und Rumi
Zwischen den beiden Gedichten des 44. Seelenfutters liegen mehr als 700 Jahre. Doch "Schwimmen" von Rumi, dem muslimischen Mystiker und Gründer des Sufi-Ordens der tanzenden Derwische, packt im 21. Jahrhundert genau so zeitlos die Hörerinnen und Hörer wie das Gedicht "Zeitlichkeit" des Österreichers Richard Schaukal - zwei wahrhaft zeitlose Lyrik-Perlen, verbunden mit Versen aus den Psalmen und der Apostelgeschichte. Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard schlagen den Bogen in diese Tage, die Seelenfutter dringend brauchen. 
33:40
January 22, 2021
Seelenfutter 43: Von Tanzschritten im Wald und einem Sommersong. Gedichte von Peter Maiwald und Kristin Jahn
Genial: Im trüben Januar an den Hochsommer denken. Eine wohlig-träge Stimmung verbreitet "Augustnacht" von Peter Maiwald. Dazu stellen Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard im Seelenfutter-Podcast Kristin Jahns "Rehtango". Worte aus dem Psalm und der Genesis machen das Soul-Food perfekt. Wohl bekomms!
31:47
January 16, 2021
Seelenfutter 42: Von Vaters Armen und einem hüpfenden Herz. Gedichte von Uwe Merz und Otto Doepkemeyer
Es ist Zeit, über Väter zu sprechen. Emotionale Vater-Gedichte sind eine Seltenheit. Dagegen wird die Mutter und das Mütterliche oft und innig besungen. Susanne Garsoffky und Friedemann haben für den Seelenfutter-Podcast zwei Raritäten aufgetan: "In Vaters Armen" von Uwe Merz und das "Lied eines jungen Vaters" (1894) von Otto Doepkemeyer. Dazu stellen sie Bibelworte aus Jeremia und dem Markusevangelium und verbinden das Ganze mit der Jahreslosung 2021: "Seid Barmherzig, wie auch Euer Vater Barmherzig ist" (Lukas 6,36). 
33:29
January 8, 2021
Seelenfutter 41: Von rosigen Füßen und tragenden Armen. Gedichte von Annemarie Schnitt und Eduard Mörike
Zum Jahreswechsel braucht es gute Seelenkost. Annemarie Schnitts "Sylvester" und "Zum Neuen Jahr" von Eduard Mörike handeln von einem guten Vertrauen ins Leben, ins Neue und in Gott. Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard bringen zum ganz jungen 2021 Jahreswechsel-Lyrik mit Bibelworten von Jesaja und Weiheit zusammen.  Statt Böller lieber: Seelenfutter 
33:34
January 1, 2021
Seelenfutter 40, das Weihnachts-Special: Von Brettern vorm Kopf, sehr kalten Nächten und dem Großen im Kleinen
Max Richard Lessmann leibhaftig ist Gast zur Stillen Nacht (in diesem Jahr besonders still!) beim Seelenfutter-Podcast-Duo Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard. Große Ehre! Die drei machen sich zu dritt weihnachtliche Gedanken. Bert Brechts "Maria" bedenken die Podcaster sowie "Das Große im Kleinen" von Angelus Silesius sowie Erich Kästners bitterböses "Weihnachtslied - chemisch gereinigt". Zu diesen drei Weihnachtskostbarkeiten legen die Seelenfütterer Bibelworte aus Lukas, Jesaja und dem Prediger Salomo. Ein Festmenü, keine Frage! Zum Dessert gibt es dann noch einen Original-Lessmann! Danke, Max!! 
55:59
December 24, 2020
Seelenfutter 39: Von Pilgerwegen und zauberhaften Neuanfängen. Gedichte von Erich Mühsam und Hermann Hesse
Von innerer Unruhe sind die beiden Gedichte des 39. Seelenfutters, heimatlos, in steter Bewegung. Zur gleichen Zeit geboren, dichten Erich Mühsam ("Ich bin ein Pilger") und Hermann Hesse ("Stufen") unterschiedlicher, wie es kaum sein könnte. Aber ob schmerzlich oder hoffnungsvoll: die Transformation öffnet Sehnsuchtsräume, um am Ende könnten wir einmal ankommen, irgendwann, irgendwo. Im Lyrikpodcast Seelenfutter stellen Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard Gedichte zu Bibelworten. Hier kommen Verse aus dem 1. Buch der Könige und aus Jesaja ins Spiel. Lassen Sie sich beunruhigen...!  
33:25
December 18, 2020
Seelenfutter 38: Von der Rose des Seins und tausend Sonnenwinden. Gedichte von Fuad Rifka und Else Lasker-Schüler
"Ex oriente lux", könnte man meinen: Oriental geht es zu in der 38. Folge des Seelenfutter-Podcast zu lyrischen und biblischen Texten. Zwei echte Entdeckungen an der Schnittsteller öst-westlicher Lyrik: Fuad Rifka, syrisch-libanesischer Dichter mit "Wie viele Sterne", dazu Else Lasker-Schüler, die sich gern auch mal als arabische Prinzessin inszenierte, mit "Meinlingchen - dem Prinzen Aldibiades de Rouan". Dazu Verse aus der Genesis und dem Epheserbrief. Und neben allem interkulturellen Schillern geht es im Podcast-Gespräch mit Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard doch um zutiefst Existentielles, um Mütter, Kinder und die Liebe. Fremd und sehr nah. Seelenfutter, vom Feinsten.
34:21
December 11, 2020
Seelenfutter 37: Von Winterwegen und weißen Flammen. Gedichte von Betty Paoli und Konrad Weiß
Es passt so in die Jahreszeit: Der "Weg am Winterstrand" von Betty Paoli und "Verkündigung" von Konrad Weiß. Zwei nahezu vergessene Lyrik-Meister, deren Verse so treffend von dem "kahlen Astwerk der Bäume" (Paoli) und dem "Baum im Reif" erzählen, dass es eine wahre Winterfreude ist, insofern man sich den dicken Schal nochmal um den Hals werfen kann. Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard setzen zu den unentdeckten Kostbarkeiten Bibelworte aus dem Prophetenbuch Jesaja und dem Kolosserbrief. 
34:09
December 4, 2020
Seelenfutter Folge 36: Von Systemfehlern und dem stillen Glück. Gedichte von Max Richard Lessmann und Jakob Haringer
Ums Glück geht es in der neuen Folge, um Äußerliches und innere Wege. "Fehler im System" vom Dichter und Songwriter Max Richard Lessmann klingt neben "Das Glück" von Jakob Haringer - beide sind Glücksfunde, finden Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard, und verbinden die beiden Gedichte mit Bibelworten aus Hiob und dem Prediger Salomo. Ein glückliches Einstiegstor in die Adventszeit, die eher gräulich beginnt.
34:15
November 27, 2020
Seelenfutter 35: Von schönen Tagen und einem Knochenmann. Gedichte von Hugo Ball und Matthias Claudius
Abschiedlich geht es zu beim 35. Seelenfutter. Susanne Garsoffky und  Friedemann Magaard stellen in ihrem Lyrik-Podcast zu dem Gedicht "Abschied" von Hugo Ball das Poem von Matthias Claudius mit dem Titel "Der Tod und das Mädchen".  Abschiedlich im allgemeinen Sinne und auch ganz konkret. Abschied auf  Zeit und auch für immer. Oder doch nicht für immer? Dazu gibt es  Bibelverse aus Psalm 139 und dem Lukasevangelium.
33:10
November 22, 2020
Seelenfutter Folge 34: Von vierzig Jahren und dem Augenblick. Gedichte von Friedrich Rückert und Andreas Gryphius
Zeit und Ewigkeit, so könnte man das geheime Thema der beiden Gedichte benennen, die Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard für die 34. Podcast-Folge ausgewählt haben. Und dann wird es doch sehr persönlich. Zu Friedrich Rückerts "Mit vierzig Jahren" stellt das Seelenfutter "Betrachtung der Zeit" von Andreas Gryphius. Dazu gibt es Bibelworte vom Psalm und vom Prediger Salomo. 
32:05
November 13, 2020
Seelenfutter 33: Von glühender Flamme und offenen Armen. Gedichte von Friedrich Nietzsche und Hilde Domin
"Ecce homo" Zwei Gedichte mit identischem Titel. Der unfromme Provakateur Nietzsche und die jüdische Dichterin Hilde Domin schreiben jeweils über das Pilatus-Wort an Jesus:  "Seht, welch ein Mensch!" Susanne Garsoffky und Friedemann setzen zu den Gedichten Bibelworte aus dem Johannesbrief und der Genesis. Feurig und zerbrechlich, das aktuelle Seelenfutter.
32:45
November 6, 2020
Seelenfutter 32: Von tanzenden Blättern und offenem Himmel. Gedichte von Sarah Kirsch und Erich Kästner
Poesie zur Zeit stellen Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard in der 32. Podcastfolge des Seelenfutter vor. Nicht nur meterologisch-kalendarisch passend "Der Oktober" von Erich Kästner und Sarah Kirsch's "Der Rest des Fadens". Die Gedichte nehmen auch die Stimmung dieser Tage auf und bieten verschiedene Deutungsweisen an. Dazu legen die beiden Podcaster Bibelworte aus Hiob und dem Römerbrief.
34:19
October 30, 2020
Seelenfutter 31: Von Honigschmaus und Schöpferlächeln
Wenn das nicht nahrhaft ist: Sinnlich-lecker und mit Liebe zu Schöpfung und Schöpfer. Zudem fliegen Amseln und Sperlinge durchs Bild: Wie schön! Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard präsentieren "Heimweh" von Ricarda Huch und "Schwanzmeisen" von Cola Beaucamp. Dazu gibt's Worte aus Psalm und Prediger. Honig für die Seele!  
30:46
October 23, 2020
Seelenfutter 30: Von Missgunst und behütenden Händen. Gedichte von Sibylla Schwarz und Annette von Droste-Hülshoff
Zwei starke Frauen aus längst vergangener Zeit - sie bringen die Zutaten für das 30. Seelenfutter-Podcast . Vertrauensworte. Jornalistin Susanne Garsoffky und Pastor Friedemann Magaard stellen zu dem "Gesang wider den Neid" der Sibylla Schwarz das Gedicht "Ich trau auf deine Hand" von Annette von Droste-Hülshoff, dazu Psalmworte. Umrühren. Fertig. Auf dass es der Seele gut bekommt. 
33:11
October 16, 2020
Seelenfutter 29: Von übler Nachrede und glasklaren Worten. Gedichte von Eugen Roth und Harald Grill
Um die zerstörende Macht und um die Zerbrechlichkeit der Wörter geht es wieder im Seelenfutter, Folge 29. Eine Art Kerngeschäft beim Podcast von Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard, der Lyrik und Bibelworte zueinander stellt. "Falscher Verdacht" von Eugen Roth besingt die Gefahr, sich in Unterstellungen zu verlieren, ein wunderbares Stück aus "Ein Mensch". Harald Grill's "Sorge" zeichnet die Sorgfalt, mit der Wörter zu halten und bewahren sind, damit sie nicht zerspringen wie Glas. Dazu Worte aus Psalm und Bergpredigt. Viel Freude dabei! 
31:03
October 9, 2020
Seelenfutter 28: Von offenen Räumen und zugenagelten Fenstern. Gedichte von Wolf Biermann und Eva Strittmatter
Zum Jubiläum "30 Jahre Deutsche Einheit" präsentieren Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard zwei Lyriker mit DDR-Geschichte. "Vor einem Winter" schrieb die wunderbare Eva Strittmatter, das knarzige "Hölderlin-Lied" der rauhe Wort- und Ton-Barde Wolf Biermann - zwei besondere Menschen und zwei sehr besondere Gedichte! Dazu legen sich Worte aus Psalm 31 und dem Galaterbrief des Paulus. Ein deutsch-deutsches Innehalten.  
39:47
October 2, 2020
Seelenfutter 27: Von geschliffenem Glas und Wein im Feuer. Gedichte von Pablo Neruda und Gottfried Benn
Die 27. Folge vom Seelenfutter hat dunkle und geradezu mystische Züge. Mit dem Titel "Wein" kommt das Gedicht von Papblo Neruda fast harmlos daher: Ein Trugschluss. Und auch "Du auch" von Gottfried Benn fordert die Podcaster Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard heraus. Lyrik trifft auf Bibel. Also kommen Worte aus Johannes und dem 1. Korintherbrief dazu.   
35:07
September 25, 2020
Seelenfutter 26: Von Hühneraugen und Abendrot. Gedichte von Josef von Eichendorff und Wilhelm Busch
Die 26. Folge vom Seelenfutter ist dem Wandern gewidmet. Oder dem, wofür Wandern im poetischen Sinne steht. Das "Abendrot" von Joseph von Eichendorff gehört genauso zum aktuelle Lyrik-Podcast von Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard wie "Wanderlust" von Wilhelm Busch. Dazu werden Bibelworte aus Johannes und Genesis gestellt. Seelenfutter heute als Wegzährung. Oder im Picknick-Format?
32:32
September 18, 2020
Seelenfutter 25: Von treffenden Worten, Messern und Schwertern. Gedichte von Hilde Domin und erich Fried
In der silbernen Jubiläumsausgabe vom Seelenfutter geht es ums Wort. Passt, weil Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard ja wöchentlich Gedichte und Bibelverse zusammenfügen. Ein Spiel mit Worten. Hier also: Das treffende, das zerstörende, das irritierende, wahre Wort. Dazu das Gedicht "Unaufhaltsam" von Hilde Domin und Erich Frieds "Logos". Tiefe Worte. Dazu Bibelworte aus Jeremia und Jakobus. 
33:32
September 11, 2020
Seelenfutter 24: Von stürmischen Winden und feurigen Lippen. Gedichte von Ricarda Huch und Friedrich Hebbel
Stormy weather? An der Nordseeküsten sind wir immer darauf eingestellt. Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard stellen in der aktuellen Folge des Seelenfutter Sturm-Gedichte vor, das "Sturmlied" von Ricarda Huch und "Sturmabend" von Friedrich Hebbel, der aus Wesselburen stammt und mit ähnlichen Windstärken umging wie die Nordfriesischen Podcaster. Welche Kraft im Sturmwind steckt und warum es durchaus zu Erlkönig-Empfingungen kommen kann,  erzählt die 24. Folge. Und stellt dazu Bibelworte aus Matthäus und Jakobus. Haltet Euch gut fest!
32:60
September 4, 2020
Seelenfutter 23: Vom Bärenfell und fallenden Träumen. Gedichte von Rose Ausländer und Marina Zwetajewa
Fast zerbrechlich kommen die Gedichte daher, die Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard in der 23. Folge des Seelenfutter-Podcast vorstellen. Es geht um das, was noch ist, und um das, was bleibt. Rose Ausländers "Noch bist du da" steht neben "Bin voller Sanftmut" von Marina Zwetajewa. Dazu gibt es Resonanzen von Psalm 55 und aus dem Buch Prediger. Heute eine feine, fast verschwebende Kost. 
35:01
August 28, 2020
Seelenfutter 22: Vom Gesicht der Schuhe und züchtigen Hausfrauen. Gedichte von Joachim Ringelnatz und Friedrich Schiller
Ringelnatz und Schiller: Das ist mal eine Bandbreite, oder? Im 22. Seelenfutter kombinieren Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard das Gedicht "Ehe du Schuhe kaufst" von Joachim Ringelnatz mit einem feinen Ausschnitt aus "Der Glocke" von Friedrich Schiller. Dazu Bibelworte aus Prediger und Psalm 55. Die Spannung machts.... 
33:33
August 21, 2020
Seelenfutter 21: Von geschwollenen Stirnadern und ironischem Lächeln. Gedichte von Bert Brecht und Kurt Tucholsky
Brecht und Tucholsky servieren Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard zum 21. Seelenfutter, wirklich nahrhafte Kost. Beide Gedichte beschäftigen sich mit gegenständlicher Kunst. Bert Brechts "Die Maske des Bösen" trifft auf Kurt Tucholskys "Das Lächeln der Mona Lisa". Dazu gibt es Bibelworte aus dem Römerbrief und Psalm 39. Es soll wohl bekommen!
33:44
August 13, 2020
Seelenfutter 20: Von holden Träumen und dem aufrechten Gang. Gedichte von Dorothee Sölle und Rainer Maria Rilke
Traumhaft geht's zu in der 20. Podcastfolge von Seelenfutter. "Du hast mich geträumt, Gott" dichtet Dorothee Sölle in "ich dein baum". Dazu passt, na klar, "Der Träumer" von Rainer Maria Rilke. Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard denken darüber nach und setzen Bibelworte aus Genesis und Psalm 126 dazu. Zum Sinnieren, Denken, Freuen und Träumen.... Zum Schluss den Hinweis: "Seelenfutter live" gibt's am Sonntag, 09. August, um 11 Uhr in der Husumer Marienkirche - eine Dialogpredigt der beiden Podcaster zu "Träume mich, Gott". 
35:04
August 6, 2020
Seelenfutter Folge 19: Von feinen Ohren und ungeschmückten Worten. Gedichte von Annette von Droste-Hülshoff und Gustav Falke
Einen Art "lyrischer Muttertag" erleben Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard in der 19. Podcast-Folge von Seelenfutter.  Zu dem eindringlichen Gedicht  "An meine Mutter" von Annette von Droste-Hülshoff stellen die beiden Lyrikfreunde "Die feinen Ohren (Meiner Mutter)" von Gustav Falke. In Verbindung mit Worten von Paulus und aus Psalm 139 recht intim-familiäres Gedanken.  Wie immer: Es möge wohl bekommen! 
33:33
July 30, 2020
Seelenfutter 18: Von großen Rätseln und verirrtem Dank. Gedichte von Hans Magnus Enzensberger und Erich Fried
Mit "Empfänger unbekannt - Retour a l'expediteur" ist ein Gedicht von Hans Magnus Enzensberger überschrieben, und "Fragen und Antworten" titelt Erich Fried. Beide Gedichte stehen auf dem Speiseplan von Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard, wenn sie zum 18. Seelenfutter zu Tische bitten. Im Gespräch über die beiden lyrischen Texte und über Bibelworte aus Jeremia und Exodus lange die beiden wieder ordenlich zu. Aber: Es ist genug für alle da. Viel Freude beim Hören!
33:01
July 24, 2020
Seelenfutter 17: Von Grüßen aus der Ferne und fremden Vergangenheiten
Else Lasker-Schüler und Yaak Karsunke stehen heute auf dem Speiseplan des Seelenfutters, das lyrische Texte zu biblischen Versen stellt. "Aus der Ferne" lautet das Gedicht von Lasker-Schüler, "Genauigkeitsübung" betitel Karsunke sein Gedicht. Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard machen sich dazu so ihre Gedanken. Guten Appetit!  
29:17
July 17, 2020
Seelenfutter 16: Von sprechenden Augen und weiblicher Ästhetik - Gedichte von Mascha Kaleko und Ulla Hahn
"Gibt es eine weibliche Ästhetik?" fragt Ulla Hahn in ihrem gleichnamigen Gedicht, und dieser Frage gehen Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard in der 16. Folge des Lyrik-Bibel-Podcasts nach. Dazu stellen sie "Das graue Haar (für Chemjo)" von Mascha Kaleko, sowie Bibelworte aus Psalm 103 und dem Buch Genesis. Den Podcastern hat es richtig Freude gemacht. 
31:41
July 11, 2020
Seelenfutter 15: Von verborgener Wahrheit und seltenen Worten - Gedichte von Ingeborg Bachmann und Gottfried Benn
Die Suche nach Wahrheit und Gewissheit durchzieht die beiden Gedichte, die in der 15. Folge des Lyrik-Bibel-Podcasts von Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard bedacht und besprochen werden. "Was wahr ist" von Ingeborg Bachmann und "Ein Wort" von Gottfried Benn treffen auf Bibelworte aus dem Matthäusevangelium und dem 1. Korintherbrief.  Heute eher Vollkorn: Es braucht Muße zum Durchkauen und erweist sich als sehr nahrhaft. 
32:42
July 4, 2020
Seelenfutter 14: Von staubigen Worten und unberührten Steinen - Gedichte von Christian Morgenstern und Pablo Neruda
Die 14. Folge des Lyrik-Podcasts von Susanne Garsoffky und Friedemann Magaard erzählt vom Ringen um Worte, die direkt und klar und wahr sind. "Das Wörtlein" von Christian Morgenstern und Pablo Nerudas "Das Wort" zeigen sehr unterschiedliche Zugänge zu dem einen Ziel: Eine Sprache, die ins Herz trifft. Da will Neruda auch mal verbiegen und zerknittern, während Morgenstern einem Modewort zu neuer Würde verhilft. Dazu setzen die Publizistin und der Pastor Bibelworte aus dem Johannesevangelium und dem Hebräerbrief. Möge es munden!
30:59
June 27, 2020
Seelenfutter 13: Von nicht Gesagtem und der Wärme des Lebens. Gedichte von Marie Luise Kaschnitz und Erich Fried
13 ist ihre Glückszahl, keine Bange! Susanne Garsoffky, Publizistin aus Tating/Eiderstedt, und Friedemann Magaard, Pastor aus Husum, stellen in der 13. Episode des Lyrik-Podcasts Das Gedicht "Das Wesentliche nicht gesagt" von Marie Luise Kaschnitz und Erich Frieds "Bevor ich sterbe" vor.  Dazu setzen die beiden Bibelworte zwei Psalmverse. Das Ringen um Worte und um das Wesentliche. 
26:53
June 18, 2020
Seelenfutter 12: Wir müssen über Liebe reden II: Ganz auf immer Dein
Zum zweiten Mal nehmen sich Susanne Garsoffky, Publizistin aus Tating/Eiderstedt, und Friedemann Magaard, Pastor in Husum, Liebesgedichte als Grundlebensessenz für das Seelenfutter vor.  Dazu reichen sie "Ich bin mit meiner Seele" von Theodor Storm sowie "Woher sind wir geboren?" von Johann Wolfgang von Goethe dar. Dazu kommen Bibelworte aus Johannes 15 und 1. Korinther 16, gut umgerührt und mundgerecht serviert: Seelenfutter, Folge 12.
28:45
June 12, 2020
Folge 11: "Datt Jlück is mit die Dummen... Glückspilze und stolze Weiber. Gedichte von Anna Dix und Wilhelm Busch
Zur 11. Folge des Seelenfutters kredenzen Susanne Garsoffky, Publizistin, und Friedemann Magaard, Theologe, das Gedicht "Man malt das Glück" von Anna Dix sowie den "Glückspilz" von Wilhelm Busch. Als Kontrapunkt gibt es Bibelworte vom Prediger Salomo und aus Psalm 127. Wir wünschen: Gesegnete Mahlzeit :-) 
28:01
June 5, 2020
Seelenfutter 10: Von hellem Licht und weißen Hosen. Gedichte von Heinz Kattner und Joachim Ringelnatz
Ein kleines Jubiläum. Susanne Garsoffky, Publizistin, und Friedemann Magaard, Pastor, podcasten zum 10. Mal miteinander, zeigen sich Gedichte, suchen sich dazu Bibelverse aus und schauen, wie nahrhaft dieses "Seelenfutter" tatsächlich ist. Zu Pfingsten das Gedicht "Heiliger Geist" von Heinz Kattner und die "Pfingstbestellung" von Joachim Ringelnatz. 
25:50
May 29, 2020
Folge 1: Die Zerbrechlichkeit der Wörter. Wenn d'Poesie' den Sämann trifft.
Gedichte von Annette von Droste-Hülshoff und Rainer Maria Rilke
26:52
May 24, 2020
Folge 3: Von stillen Momenten und dem Zählen der Tränen
Gedichte von Anne Ritter und Hermann Hesse 
25:34
May 24, 2020
Folge 4: Über Neubeginn und Augenblicke
Gedichte von Mascha Kaleko und Karl Krolow. 
25:04
May 24, 2020
Folge 5: "Von unsichtbaren Brücken und blühenden Bäumen - in dunkler Zeit
Gedichte von Margaret Atwood und Rose Ausländer
22:08
May 24, 2020
Folge 6: "Vom Mai, von Märchen und von jubelnden Bergen
Gedichte von Erich Kästner und Novalis. 
28:19
May 24, 2020
Folge 8: Von Mosaiksteinen und dem rechten Maß
Gedichte von Edith Stein und Eduard Mörike
26:31
May 24, 2020
Folge 9: Von tiefer Stille und sanftem Sausen.
Gedichte von Mascha Kaleko und Theodor Fontane. 
29:20
May 24, 2020
Folge 7: Von Gesängen und Nächten, heller als der Tag
„A Hard Rain's A-gonna fall“ von Bob Dylan und das eher unbekannte „Kirchenlied“ von Peter Köhler stimmen auf „Kantate“ ein, Verbunden mit Worten aus Psalm 139 und 148.
25:51
May 23, 2020
Folge 2: Wir müssen über Liebe reden
Von leuchtenden Augen und der Sprache der Sterne.
23:00
May 5, 2020