Skip to main content
Solomama plus Eins

Solomama plus Eins

By Hanna Schiller
Ich bin Hanna Schiller und das ist mein Podcast “Solomama plus Eins”. Mit 36 Jahren bin ich über eine Samenspende Mutter eines Sohnes geworden und seitdem freiwillig und glücklich alleinerziehend.

In meinem Podcast dreht sich alles um Singlefrauen mit Kinderwunsch und darum wie es ist, wenn du ganz alleine Mutter wirst. Es geht um die Herausforderungen als Solomama, aber auch um die schönen Seiten, darum wie du dich am besten auf diesen Weg vorbereiten kannst, wer dir dabei hilft und was es sonst noch zu wissen gibt.

In jeder Folge habe ich einen Gast, mein plus Eins
Listen on
Where to listen
Apple Podcasts Logo

Apple Podcasts

Google Podcasts Logo

Google Podcasts

Spotify Logo

Spotify

Currently playing episode

003. Spenderkind Sunny. Anonyme Samenspender und Kritik an Reproduktionsmedizinern

Solomama plus Eins

1x
007. Sarah. Schwanger von einem Samenspender, trotz Partnerschaft
In der heutigen Folge erzählt mir Sarah, wie sie auf die Idee kam - trotz glücklicher Beziehung - ein Kind mit einem Samenspender zu bekommen. Wir sprechen darüber, welche Vorteile diese Konstellation hat, aber auch, was sie daran ärgert. Außerdem geht es um Verantwortung innerhalb einer Beziehung und darum, welchen Stellenwert ein Kinderwunsch im Leben haben kann. Einseitiger Kinderwunsch kann eine Beziehung belasten  – das gilt in der Regel für beide Beteiligten, wobei Frauen häufiger durch ihre biologische Uhr zum Handeln gedrängt werden und Leidensdruck spüren, als Männer. Während viele Paarbeziehungen entweder daran scheitern, dass sich nur einer der Partner ein Kind wünscht oder die Beziehung dadurch belastet wird, dass sich einer, dem anderen zuliebe, auf den Kinderwunsch einlässt bzw. auf ihn verzichtet, gibt es noch eine weitere Möglichkeit, für die sich Sarah und ihr Freund entschieden haben: sie bleiben ein Paar.  Sie sucht sich einen Samenspender, um sich ihren Kinderwunsch zu erfüllen, er ist weiterhin an ihrer Seite. Für beide ist das ein Kompromiss in einer Situation, in der es eigentlich keinen Kompromiss geben kann.  Wie kann eine Partnerschaft funktionieren, wenn die Vorstellungen von Partnerschaft, Familie und eigenen Kindern so voneinander abweichen? Was bedauert Sarah am meisten? Wie geht es ihr damit, dass sich ihr Lebenspartner die Elternschaft für den gemeinsamen Sohn mit seiner Ex-Partnerin teilt, aber kein gemeinsames Kind mit Sarah will? Darüber und über einige der folgenden Themen, spreche ich mit Sarah. Welchen Einfluss hatte Sarahs Partner auf die Auswahl des Samenspenders? Warum ist der vermeintliche Supermann-Samenspender nicht unbedingt der passende? Welche Nachteile sieht Sarah in dieser sehr modernen Familien-Konstellation und welche Aspekte sind positiv? Wie ändert sich die Erwartungshaltung an eine Partnerschaft? Wie viel persönliche Freiheit ist noch möglich? Wie verändert sich die eigene Vorstellung von Familie? Wie und wem gegenüber kommunizieren Sarah und ihr Freund ihr neues Familienmodell? Welche Abstriche muss Sarah aufgrund dieser Entscheidung machen, dass sie - trotz Partner an ihrer Seite - alleine ein Kind bekommt?  Und welche gesellschaftlichen Auswirkungen hat dieser Weg auf ihre berufliche Zukunft? Diese Podcast-Folge soll all denen Mut machen, die bei einem einseitigen Kinderwunsch – trotz Liebe zum Partner – an Trennung, Zugeständnis oder Verzicht (auf ein Kind) denken. Denn die Lösung für einen Kinderwunsch, bei dem nur einer Nachwuchs möchte, muss nicht zwangsläufig zu getrennten Wegen führen, wenn beide Parteien bereit dazu sind, den anderen mit bzw. ohne Kinderwunsch weiterhin als Partner an der Seite zu akzeptieren. Hast du noch Fragen oder Anregungen zu dieser Folge, schaue gerne auf meinem Blog www.solomamapluseins.de vorbei und schreib mir eine Nachricht.
42:52
June 6, 2020
006. Im Gespräch mit Line Oetzmann von der Samenbank SellmerDiers
Die Samenbank SellmerDiers, mit Sitz im dänischen Aarhus, wurde auf Initiative von Anette Sellmer und Liza Diers gegründet, um der steigenden Kommerzialisierung von Sperma etwas entgegenzusetzen und den Fokus verstärkt darauf zu legen, Familien dabei zu helfen zu wachsen. Liza Diers ist selbst Mutter von Spenderkindern und betreibt ihre eigene Kinderwunschklinik in Aarhus (https://www.diersklinik.de/). Mitgründerin Anette hat ebenfalls eine eigene Klinik in Kopenhagen (https://www.sellmerklinik.de/), in der ich übrigens meine allererste Insemination hatte. Beide verfügen “über 10 Jahre professionelle Branchenerfahrung damit, Frauen zu helfen, schwanger zu werden.” Sie “wissen also aus persönlicher, wie auch aus professioneller Erfahrung,” wie wichtig der Entscheidungsprozess ist, eine Familie zu gründen und was es – auch emotional – bedeutet. 2019 hatte ich die Chance mit der Kundenkoordinatorin von SellmerDiers, Line Oetzmann, ein Interview zu führen. Hier konnten wir unter anderem über die folgenden Themen sprechen, die noch um brandaktuelle Infos ergänzt wurden: Warum ist die Samenbank so preiswert? Wie erfolgt die Kontaktaufnahme zwischen Spenderkind und seinem Spender? Was unterscheidet die drei möglichen Spenderkategorien voneinander? Welche Änderungen haben sich durch die Einführung des deutschen Samenspenderregisters für die Samenspender von SellmerDiers ergeben? In welchen Fällen darf man sich mit Spendersamen der Samenbank in einer Kinderwunschklinik behandeln lassen? Was muss man im Falle einer Heiminsemination bzw. Selbstbehandlung mit Sperma von SellmerDiers beachten? Zu welchem Zweck wurde die Seite spender-kind.de erstellt? Mehr Infos über die Samenbank kannst du auf den folgenden Seiten nachlesen: Website: https://www.sellmerdiers.de/ Instagram-Account: https://www.instagram.com/sellmerdiers_sperm_bank/ Facebook-Account: https://www.facebook.com/sellmerdiersspermbank In diesem YouTube-Video von SellmerDiers kannst du dir nochmal die drei Spender-Kategorien im Detail anschauen: https://www.youtube.com/embed/XRAEy9m1hDs Hier geht’s zur Seite spender-kind.de für “Frauen und Paare, die bereits ein Spenderkind bekommen haben” und für alle, die sich gerade noch darauf vorbereiten, eines Tages Elter eines Spenderkindes zu werden: https://spender-kind.de/ AKTUELL: Aufgrund der aktuellen Corona-Situation bietet SellmerDiers ein kostenloses 12-monatiges Samendepot an. Weitere Infos zum Nachlesen gibt's hier: https://www.sellmerdiers.de/reservierung-von-samen/
25:51
May 25, 2020
005. Jennifer von Planningmathilda. Co-Elternschaft ist wie eine gute Trennung
Jennifer aus der Single-Hauptstadt Berlin hat sich für das Familienmodell der Co-Elternschaft entschieden und erzählt mir, warum sie sich für den Weg entschieden hat, mit einem guten Freund ein gemeinsames Kind zu zeugen. Sie erzählt mir, welche Dinge besonders Frauen beachten sollten, wenn sie das Konzept der Co-Elternschaft für sich in Betracht ziehen und warum die Finanzen hierbei eine große Rolle spielen. Welche Kritik muss sie sich von Außenstehenden anhören, welche Konflikte haben sie und ihr Co-Papa untereinander und wie erklären beide ihrer gemeinsamen Tochter ihr Familienmodell? Außerdem geht es darum, welche Punkte man im Vorfeld klären sollte, bevor man sich für den Weg der Co-Elternschaft entscheidet. Auf https://planningmathilda.com/ bloggt Jennifer über ihre Erfahrungen als Co-Mama und stellt auch sonst viele Informationen für potentielle Co-Eltern zur Verfügung. Auf Instagram kannst du ihr hier folgen: https://www.instagram.com/planningmathilda/
37:19
May 12, 2020
004. Polly Freytag. Nicht jedes Kind braucht einen Vater
Polly möchte Solomutter werden und hat ihren ersten Versuch in einer Kinderwunschklinik hinter sich - leider ohne Erfolg. Nach einer beendeten Ehe und mehreren Dates, hat sie sich schon vor einer ganzen Weile von der romantischen Timeline freigemacht: erst Mann, dann Kind.  In dieser Folge spreche ich mit ihr über verletzende Sätze und kritische Meinungen, mit denen sich Singlefrauen mit Kinderwunsch oder Solomütter auseinandersetzen müssen. Das sind einige davon: Jedes Kind braucht einen Vater Du pfuscht der Natur ins Handwerk, wenn du ohne Partner Mutter werden willst Warte doch noch auf den Richtigen, du bist doch noch jung! Du kannst dem Kind finanziell doch gar nicht genug bieten Dein Kind tut mir jetzt schon leid Es ist schon jetzt klar, dass du eine Helikoptermutter wirst Warum adoptierst du nicht einfach ein Kind? Heutzutage wollen Frauen alles gleichzeitig und fallen anderen damit zur Last Wie man sich diesen Themen nähern kann und warum man auch ruhig aus der Situation gehen darfst, hörst du in dieser Folge. Möchtest du mehr über Polly erfahren, kannst du ihr hier auf Instagram folgen: https://www.instagram.com/polly.freytag/ Hier kannst du auch nochmal ihren Beitrag auf meiner Seite nachlesen: https://www.solomamapluseins.de/die-frage-ist-nicht-mehr-ob-ich-solomama-werde-sondern-wann/ 
50:37
May 3, 2020
003. Spenderkind Sunny. Anonyme Samenspender und Kritik an Reproduktionsmedizinern
Als Zehnjährige hat Sunny von ihren Eltern erfahren, dass ihr sozialer Vater nicht ihr biologischer Vater und sie stattdessen ein Spenderkind ist. Welche Auswirkungen hatte diese Offenbarung auf ihr Leben, welche Punkte sieht sie kritisch, auch in Bezug auf Kinderwunschärzte, und welche Tipps kann sie Wunscheltern und Wunschmüttern geben, die darüber nachdenken, ein Kind mit einem Samenspender zu haben? Wir sprechen außerdem darüber, welcher Satz sie als Spenderkind besonders nervt, wie es ist, eine Halbschwester in den USA zu haben, was es mit der Aktion #zeigedich auf sich hat und warum das DIMDI (Datenbank, an die sich Spenderkinder ab 16 Jahren wenden können, wenn sie aus einer Samenspende entstanden sind) seine Schwächen hat. In ihrem eigenen Youtube-Videoblog Reagenzglasbaby gibt sie einen Einblick in das Leben eines Spenderkindes: https://www.youtube.com/channel/UCGezR7t6Czl6bxkIT2I9eKA Sunny ist außerdem Mitglied des Vereins Spenderkinder, den du hier finden kannst: http://www.spenderkinder.de/
32:07
April 26, 2020
002. Katrin aus Berlin. Egoismus, Kind und Karriere als Solomutter
Solomutter Katrin aus Berlin hat einen dreijährigen Sohn von einem Samenspender, arbeitet aktuell in Vollzeit aus dem Homeoffice, während sie parallel ihr Kind betreut. In dieser Podcast-Folge erzählt sie, warum diese Konstellation nicht immer ganz einfach ist und weshalb sie in Vollzeit arbeitet und ihr Kind in die Kita gibt, wenn es doch ihr sehnlichster Wunsch war, Mutter zu werden. Außerdem spricht Katrin offen über finanzielle Ungerechtigkeit als Single Mom by Choice und darüber, warum sie es nicht als egoistisch empfindet, dass sie als Single alleine Mutter geworden ist. Möchtest du mehr über Katrin erfahren, kannst du ihr hier über Instagram folgen: https://www.instagram.com/solomamaherz/ Hier geht’s zu ihrer brandneuen Website: https://solomamaherz.de/
22:29
April 17, 2020
001. Gloria aus Wien. Wenn dein Support-System als Solomutter ausfällt
Gloria aus Wien ist Solomutter eines einjährigen Sohnes und befindet sich zum Zeitpunkt unseres Interviews in häuslicher Quarantäne. Eigentlich hat sie ein großes soziales Netzwerk, das sie zurzeit nicht richtig nutzen kann. Der persönliche Kontakt zu ihren Eltern ist genauso wenig möglich wie der Kontakt zu Freundinnen und Freunden und die Erziehung ihres Sohnes funktioniert momentan ein wenig anders, als üblich oder wie sie sagt: "Erziehung beginnt nach Corona". Warum hat sich die Mitte 30-Jährige für den Weg entschieden, alleine Mutter zu werden, wie geht sie mit der sozialen Isolation um und vermisst sie einen manchmal einen Partner? Diese und andere Fragen beantwortet mir Gloria in der ersten Folge meines Sprachnachrichten-Podcasts für Singlefrauen mit Kinderwunsch, Solomütter und alle, die Interesse an unserem Weg haben. Möchtest du mehr über Gloria erfahren, kannst du ihr hier auf Instagram folgen: https://www.instagram.com/gloriosabrandinesa/
21:47
April 9, 2020