Skip to main content
soulfood - Nahrung für die Seele

soulfood - Nahrung für die Seele

By soulfood
Wir möchten Nahrung für die Seele anbieten. Das sind Impulse zu diesem und jenem, was in unserer Pfarrei anfällt oder auffällt. Viele kleine Begebenheiten im Alltag laden uns ein nachzudenken, wie wir diese mit Gott verbinden können oder mehr noch: was Gott uns durch diese sagen möchte. Wer grösseren Appetit hat und in seinem Glauben wachsen möchte, kann schauen, was die Seele gerade braucht. Hier suchen wir nach Nahrung mit Hilfe christlicher Spiritualität! Mit Carsten Wolfers, Diakon in Sevelen, Werdenberg.
Where to listen
Google Podcasts Logo

Google Podcasts

Overcast Logo

Overcast

Pocket Casts Logo

Pocket Casts

RadioPublic Logo

RadioPublic

Spotify Logo

Spotify

99 Credo III.: Geist stärkt!
Kleine Credo-Trilogie: Wenn ich mit drei Wörtern etwas zu Gottes Geist sagen möchte, dann wären die Worte wohl "geistig", "Wirkung" und "Verbundenheit". Und dabei entsteht der Eindruck, dass Gottes heiliger Geist vor allem etwas ist, dass mich tief in der Seele stärkt. Das tut mir gut und lässt meinen Glauben gesunden!
12:48
August 09, 2022
98 Credo II.: Jesus rettet
Kleine Credo-Trilogie: Wenn ich bloss drei Wörter benutzen dürfte, um kurz und knapp etwas zu Jesus zu sagen, dann wären das wohl die Worte "Botschaft", "Gottesnähe" und "Tür". Du magst getrost andere haben. Mir liegt eben die Vorstellung, dass Jesus mir gleichsam die Hand entgegenstreckt, hin zu seiner Lebensschule, hin zu seiner Präsenz, hin zu dem, was vorne noch auf mich wartet.
14:02
August 01, 2022
97 Credo I.: Gott segnet
Kleine Credo-Trilogie: Wenn ich mit drei Wörtern kurz und knapp etwas zu Gott sagen möchte, dann wären das heute die Wörter "vielleicht", "überall" und "Du". Und dann bleibt der Eindruck, dass Gott vorwiegend und vor allem etwas ist, das segnet. Das tut mir gut und hält meinen Glauben gesund.
15:08
July 24, 2022
96 Den guten Teil gewählt
Jesus bei Marta, die geschäftige Gastgeberin, und Maria, die konzentrierte Schülerin. Den guten, besseren Teil hat - so Jesus in seiner harschen Zurechtweisung gegen Marta - Maria gewählt. Bei diesem Gegensatz zwischen aktiv und passiv, zwischen herumlaufend und sitzend, zwischen Projekten und Programmen einerseits und andererseits der Sorge um die eigene Seele: das alles mag ja gut sein, aber das eine ist vielleicht doch besser. Und ist es nicht einfacher, viele Projekte und Programme auszugleisen und durchzusehen als dafür Sorge zu tragen, dass die Seele reifen kann?
11:34
July 15, 2022
95 "hoffnungstrotzig"
Hoffnung ist ja meist okay, aber Trotz? Mir kommen dabei verschiedene Geschichten in den Sinn, und doch - wenn ich mich nur ein wenig bei all den Schwierigkeiten und Krisen ein wenig umschaue - will ich gerne hoffnungstrotzig sein. Ich möchte das etwas mehr, um Widerstand zu leisten gegen all das Negative. Und eigentlich fallen mir doch eine paar Dinge ein, mit denen ich meine Hoffnung allen Umständen zum Trotz stärken kann.
17:42
July 13, 2022
94 "starkgläubig"
Kürzlich bei einem Taufgespräch meinte ein Vater zu mir, seine Eltern seien "starkgläubig" gewesen. Da hat er eine Erfahrung gemacht, die ihn motiviert, Glauben zu leben, Glauben ernst zu nehmen, zu praktizieren und an das eigene Kind weiterzugeben. Also ist starkgläubig das Gegenteil von strenggläubig, von schwachgläubig oder leichtgläubig? Ich würde gerne etwas starkgläubiger werden.
12:47
July 07, 2022
93 Die Hand am Pflug
Wer die Hand an den Pflug legt, wer loslegen will, wer die Arbeit anpacken will, der schaut nicht zurück. Sind das einfach Entschuldigungen und Ausflüchte, die mich an Dinge binden, die "eigentlich" längst hinter mir liegen? Oder habe ich mich noch nicht ganz entschieden, was ich anpacken will? Jesus fordert mich heraus, die Hand an den Pflug zu legen.
12:08
June 24, 2022
92 Herz Jesu
Kennst Du jene Bilder und Statuen von Jesus, wie er sein Herz zeigt? Über Geschmack lässt sich streiten, aber dass Gott Liebe ist, dass Jesus sich mir herzlich zuwendet, dass ich mit all meinen Gedanken und all meinen Gefühlen im Gebet mich an ihn wenden kann, das möchte ich niemals missen. Herz-Jesu-Spiritualität als eine alte Frömmigkeit, die einen langen Werdegang hat, und deren Ideen ich heute manchmal komisch, manchmal grandios finde.
13:40
June 22, 2022
91 Zwischenschritte
Wenn ich Jesus nachfolge, dann geht er hoffentlich voraus. Denn einfach ist das nicht. Mir fehlen sogar eher ein paar Zwischenschritte, wenn Jesus Sachen sagt wie: "Wer mir nachfolgen will, nehme sein Kreuz auf sich." Nur egal, wo ich auf dem Weg des Glaubens auch stehe, ob am Anfang, irgendwo im Mittelfeld oder weit vorne: wenn er vorausgeht, dann begleitet er wohl auch alle Zwischenschritte, die ich brauche, um mich auf ihn einzulassen.
11:40
June 16, 2022
90 "geisttrunken"
Das klingt fast schon nach "betrunken", mit voller Absicht. Kürzlich war das Fest Pfingsten, und da hören wir, die Jünger wären so begeistert gewesen, dass sie manchen wie betrunken erschienen. Das war zum Verwechseln ähnlich. Was aber hält mich zurück und was hilft mir, zu dieser Erfahrung von Begeisterung, Schwung, eben: Geisttrunkenheit zu kommen?
14:44
June 09, 2022
89 So ein Moritz
Stell Dir vor, Du hast einen Mitbewohner, der demnächst auszieht, oder ein Kollege, der bald die Stelle wechselt. Nennen wir ihn mal Moritz. Und der lässt in seinem Eifer in dieser Übergangsphase einfach etwas nach. Was tust Du?
12:41
June 04, 2022
88 Werde der Du bist
Diese Aufforderung wirft den Blick darauf, wer ich bin, und fordert mich zugleich auf mehr zu werden, der ich sein sollte. Die Kunst besteht dann darin die Balance zu halten zwischen meinem Sein und meinem Werden, zwischen meiner Identität, die mir Halt gibt, und meinen Chancen, mich selbst weiterzuentwickeln.
17:59
June 01, 2022
87 Mindset
Mindset, meine eigene Mentalität - das fällt mir schwer auf den Punkt zu bringen. Und dennoch: Um zum Pilot meiner Gedanken, meiner Überzeugungen und letztlich auch meiner Handlungen zu werden, brauche ich ein Bewusstsein, wie ich ticke, wie ich innerlich funktioniere, um letztlich etwas zu verändern und positiver zu werden. Dabei gefällt mir die Vorstellung, mein Mindset einfach zu notieren mit ein paar einfachen, wohlvertrauten Sätzen, und dann manche dieser Sätze einfach auszutauschen. Wie bei einem Obstkorb eben, wo ich ein paar schlechte Äpfel rausnehme und eher ein paar knackige Äpfel hinzulege ...
17:42
May 26, 2022
86 Einander lieben
"Einander lieben" ist mir schnell eine Überforderung. Also lass ich das "lieben" mal weg und konzentriere mich auf das "einander". Bei den Schimpansen heisst es, dass sie sich einander sehen müssen für guten Kontakt, dass sie miteinander kämpfen müssen und dass sie sich gegenseitig die Läuse aus dem Pelz suchen. Das ist gutes, gesundes Miteinander. Und wenn ich den Weg von solchem Miteinander beginne, könnte ich eventuell am Ende sagen: Das ist "einander lieben".
13:11
May 13, 2022
85 Mehr als Meinung
"Der andere ist mehr als seine Meinung", so lautet der Titel eines Ethikbistros, dass am 13. Mai, 19.00 Uhr im Pfarreiheim Buchs stattfindet. Mit etwas Verzögerung gestehe ich mir ein: Der Titel ist richtig gut. Wenn ich mir sage, der andere sei bloss seine Meinung, womöglich noch mit einem Leben in der eigenen Meinungs-Blase, dann komme ich irgendwann zu dem Schluss: Wirklich gesund ist das nicht. Nur die eigene Meinung gelten zu lassen, ohne auf den anderen zugehen zu können, ist womöglich sogar ziemlich krank. Zeit also in ein Gespräch einzusteigen, dass es im Leben mehr gibt als bloss die eine oder andere Meinung!
16:08
May 04, 2022
84 haptisch
"Haptisch", das heisst so viel wie greifbar. Bei seelischen Prozessen wie dem Loslassen können wir die Hände zu Hilfe nehmen. Bei technischem Design hoffen wir, dass uns die Dinge gut in der Hand liegen. Und da gibt es dann doch eine ganze Reihe von religiösen Handlungen, wo ich etwas mit meinen Händen tue. In meiner Glaubenspraktik gibt es sogar ausgesprochen viel, was im Grund zunächst einmal haptisch ist, ob ich Hände falte, Hände ausbreite, meine Hand öffne, meine Hand zum Frieden reiche, eine Hand auflege oder etwas mit Händen festhalte. Haptisch ist einfach besser, weil gesünder für meine Seele.
18:58
May 01, 2022
83 "Streck Deine Hand aus!"
Das ist ein berühmter Satz, mit dem Jesus auf Erwartungen seines Jüngers Thomas eingeht. Das ist auch eine wunderschöne Geste, die Nähe und Kontakt ermöglicht. Und dahinter steckt eine Haltung, eines Geisteshaltung, die mich überlegen lässt, wie ich mich Gott entgegenstrecken kann, was ich alles unternehmen könnte, um meine Distanz zu diesem nahenden Gott Schritt um Schritt zu verringern.
17:37
April 22, 2022
82 Kreuz als Erfolg
Hat Jesus am Karfreitag verloren? Wenn seine Gegner mit Lüge, Unrecht, Gewalt, Verrat, etc. gewinnen, dann sehen sie eigentlich nicht wie Gewinner aus. Wenn Jesus selbst auf seinem Leidensweg agiert mit Frieden, Offenheit, Mitgefühl, Solidarität, dann bleibt er konsequent in seiner radikalen Liebe - und dann frage ich mich, ob diese Handlungsweisen nicht ein Erfolg sind, bereits am Karfreitag, selbst wenn ich gerne noch auf Auferstehung und Ostermorgen hoffe und warte.
10:12
April 15, 2022
81 Innovation
Innovation fängt mit einem Problem an, das Du siehst und das Du lösen willst. Es braucht begrenzte Ressourcen, ein Umfeld, das offen ist für Neues und Fehlerkultur praktiziert. Und manchmal heisst es auch wirklich Abschied zu nehmen von dem, was schon lange nicht mehr richtig funktioniert.
16:06
April 13, 2022
80 Gartenglück
Es ist Frühling, und da treibt es mich öfters in den Garten, einfach aus Neugier, um zu sehen, was kommt, oder auch um manche Arbeit dort anzupacken. Und obwohl meine Ausgangsbedingungen nicht gerade gut sind: Der Garten lässt mich ein Stück weit glücklicher sein. Warum ist das so?
11:14
April 07, 2022
79 Psalmen atmen
Die Psalmen zu beten ist eine tolle, biblische, spirituelle, tiefgehende Sache. Du kannst da beim Gebet richtig viel falsch machen, aber Du kannst es auch richtig gut machen. Ein wichtiger Schlüssel dafür ist Deine Atmung. Lesen allein ist zu wenig. Versuche die Psalmen zu atmen!
14:20
April 02, 2022
78 Lass Dich mit Gott versöhnen
Ein Satz, mit dem Paulus in der Bibel um Versöhnung ringt. Wenn wir heute - ich meine, zu recht! - von einem guten, barmherzigen, versöhnlichen Gott ausgehen, dann vertraue ich darauf, dass Versöhnung von Gott her klappt. Aber klappt das mit der Versöhnung auch von mir her? Ich habe da noch ein paar Fragen, ein paar Sorgen, etwas Scham, etwas Furcht, die mich Gott lieber auf Distanz halten lassen, obwohl ich lieber Versöhnung will.
14:28
March 24, 2022
77 Fünf Fehler
Fehler einzuräumen fällt mir schwer; Fehler zu verstecken halte ich für unsinnig. So leicht es mir auch fällt zu sehen, dass ich Fehler habe, so schwer fällt es mir eben auch, diese konkret zu benennen. Aber das kann ich üben, indem ich mir mein eigene kleine Liste schreibe von Fehlern, die mir bereits mehrfach unterlaufen sind. Denn damit übe ich mich in Haltungen, die gut, gesund und stark sind: Ehrlichkeit, Mut, Verletzlichkeit, Integrität - und vor allem anderen Menschen gegenüber: Vertrauen!
14:56
March 17, 2022
76 Werte-Domino
Verschiedene Werte hängen meist irgendwie zusammen, zum Beispiel Glaube, Hoffnung und Liebe. Wenn nun ein Wert aufgegeben wird, fallen dann auch die anderen wie in einem Dominospiel? Wo Liebe fehlt, fehlt irgendwann auch Gerechtigkeit, fehlt irgendwann die Wahrheit und womöglich schliesslich auch der Frieden. Es erscheint mühsam, Werte wieder zu etablieren, erst recht wenn es um Frieden, um Wahrheit und Gerechtigkeit geht. Nur: Für Versöhnung ist das unerlässlich. Oder geht es schneller, wenn ich erneut versuche zu lieben in der Hoffnung, die anderen Werte ergeben sich dann wie von allein?
11:58
March 11, 2022
75 "Keep on the sunny side"
Dieses Lied geht mir momentan nicht mehr aus dem Kopf: "Bleib auf der Sonnenseite". Das Lied hat ein paar gute Lebens-Lektionen in sich: Dass das Leben Gutes wie Schlechtes mit sich bringt, dass ich die Seite wähle, wo ich mein Leben verbringe, dass ich dies mit anderen im Alltag teilen mag und letztlich auf einen Gott setze, der mich begleitet sowohl auf der Sonnenseite wie auch auf der anderen Seite meines Lebens.
11:32
March 07, 2022
74 Siebenmal Jesus
Welchen Blick ich auf Jesus werfe? Mal diesen, mal jenen. Mal sehe ich ihn als Gott&Mensch, mal als Retter. Mal sehe ich in ihm den Lehrer guten Lebens, den heilenden Arzt, das Vorbild für seine Schüler. Und dann sehe ich auch, wie er sich selbst sieht, als Messias und Gottessohn. Und wie gut es mir auch tut, all diese Perspektiven durchzudenken, so spüre ich ihn doch näher, wenn ich in meinem Gebet das Gespräch mit ihm suche.
16:40
February 21, 2022
73 Feindesliebe à la David
Einen Feind zu lieben ist eine der stärksten Forderungen Jesu. Wo er jedoch dazu neigt, eher die Forderung in den Raum zu stellen, da zeigt mir David, wie ich Feindesliebe umsetzten kann: indem ich im Feind einen Menschen sehe, der von Gott geliebt wird, indem ich Speer und Spitze des Konfliktes breche und hinterfrage, indem ich durch die eigene Position des Friedens den anderen dazu bringen zu entscheiden, ob er in der Position eines Feindes bleibt oder ob er seine Position verändert.
14:07
February 17, 2022
72 Vom Frust zur Lust
Frust ist wie so eine schwere, klebrige, schleimige Masse, die alles nach unten zieht. Einfach ekelhaft. Freude, Spass, Lust hingegen sind leicht, beweglich, faszinierend. Ich möchte darum meinem Frust über Dinge, die nicht so laufen, wie ich mir das gedacht habe, nicht zu viel Raum geben. Bislang haben sich bei mir 4x2 Punkte angesammelt, die mir helfen, den Frust ein wenig zurückzudrängen und mich mehr den Dingen zuzuwenden, die Lebensfreude wecken.
17:06
February 10, 2022
71 Leise & brav?
Normalerweise bin ich leise und brav, bin eher von der stillen Sorte. Aber es sammeln sich die Erfahrungen und Eindrücke, die mich nachdenklich stimmen, ob das stimmt. Leise und brav zu sein, das ist ja kein Ziel, höchstens ein Mittel zum Zweck, und wenn ein Mittel, dann frage ich doch nach, zu welchem Zweck ich denn brav und leise sein soll. Denn manchmal möchte ich auch gerne laut und frech sein. Manchmal muss ich laut und frech werden. Aber keine Sorge: normalerweise bin ich noch leise und brav;)
13:31
February 01, 2022
70 Integrität
Integer zu sein, das zeigt sich in drei Bereichen: wenn ich schaue, was für ein Mensch ich selbst bin oder sein möchte, wenn ich mich abgrenze und rote Linien ziehe, um ich selbst zu bleiben, und wenn "wir" anerkennen, dass jemand integer und damit unseres Vertrauens wert ist. Dafür brauche ich gelegentlich gute, starke Beispiele, wo einem von uns das gelungen ist, denn das gibt mir den Mut, dass ich das ebenso kann.
19:05
January 27, 2022
69 Wasser in Wein
Jesus beginnt in der Öffentlichkeit, indem er auf einer Hochzeit den akuten Weinmangel durch ein Wunder behebt: er wandelt Wasser in Wein. Wir hätten als Kick-off etwas anderes erwartet, aber eigentlich sagt er damit, dass er meine Not sieht und hilft. Und wenn das, was ich beitragen kann, darin besteht, eben Krüge mit Wasser zu füllen, dann frage ich mich eben, wie ich den Krug meines Lebens, den Krug meines Glaubens, den Krug meiner Liebe füllen kann, damit er daraus ein Wunder vollbringt.
09:44
January 13, 2022
68 Jenseits von Hier & Jetzt
Lebe im Augenblick! Lass Dich nicht einengen von dem, was früher war oder was erst noch kommt! Ob Gestalt, TZI, Achtsamkeitsmeditation oder Lebenskunst, der Fokus auf den Moment ist wichtig und heilsam. Und dennoch: Vergangenheit ist auch eine wichtige Ressource im guten Umgang mit mir selbst, im Bewusstsein, was meine Identität ausmacht. Und die Zukunft kann ebenso helfen für Hoffnung und Motivation. Lebe im Augenblick, ja, aber vergiss nicht Deine Vergangenheit und fürchte nicht Deine Zukunft!
13:38
January 10, 2022
67 Lass Licht strahlen
Wenn ein Licht aufleuchtet, dann strahlt das Herz mit. Dann ist es egal, ob ich ein Spektakel am Firmament sehe, ob der Himmel aufreisst oder ein Stern über Bethlehem neu aufgeht: Das macht etwas mit mir, löst manches in mir aus. Ein aufstrahlendes Licht lädt mich ein, mit Neugier, Hoffnung und Mut vorwärts zu gehen, es fordert mich heraus, meine Angst vor Veränderung wegzuschieben und Platz zu machen für Freude und Dankbarkeit in mir. Wenn Licht hell aufstrahlt, dann soll das eigene Herz ebenso aufleuchten;)
12:07
January 06, 2022
66 Drei Ws der Weihnacht
Wenn ich drei Wörter wähle, um Weihnachten zu beschreiben, dann folgende: Wort, Weisheit & Welt. Das ist mal etwas weniger Krippenromantik, aber es verrät mir doch etwas mehr darüber, was Weihnachten heute für mich bedeutet, und eigentlich verrät mir das ziemlich viel darüber, was für ein Gott hinter Weihnachten steht.
10:20
December 31, 2021
65 Gnade erscheint
Kurz vor Weihnachten bastle ich an einer Krippe herum. Und das Schönste zum Schluss ist, eine kleine Lampe oder eine funzelige Lichterkette in diesen Stall zu hängen. Paulus sagt zu Weihnachten einmal: "Die Gnade Gottes ist uns erschienen." Das darf mit der Krippenbeleuchtung anfangen, und es kann mir vielleicht sogar helfen, ein besserer und hoffnungsvollerer Mensch zu sein.
10:09
December 22, 2021
64 Gute Atmosphäre
Wenn es mir irgendwo gefällt, dann liegt es womöglich am Raum oder an den Leuten dort. Wenn es mir irgendwo nicht gefällt, dann liegt das womöglich am Raum - an den Leuten dort. Gut, vielleicht liegt es auch an mir, aber mir tut es gut wahrzunehmen, wie welche Atmosphäre, welche Stimmung auf mich wirkt, und das liegt in der Tat manchmal an einem schönen Raum oder freundlichen Menschen, die mir Wohlwollen, Interesse und Entgegenkommen signalisieren. Dort bin ich gern.
14:42
December 09, 2021
63 Weg ebnen
Der Advent ist ein Weg mit vielen Schritten bis Weihnachten. Kinder sind auf dem Weg zur Erstkommunion. Als gläubiger Mensch bin ich auf einem Weg zu Gott. Der heilige Nikolaus ist auf dem Weg seinen Nächsten zu helfen. Aber wer soll diese Wege ebenen, soll die Hügel senken und die Täler ebnen, damit diese Wege schliesslich auch zum Ziel führen?
12:16
December 02, 2021
62 Bibel-Messe
Ob die Messe gut ist? Ob sie biblisch ist, das ist eigentlich ein gutes Kriterium, wenn auch nicht das einzige, um die Qualität der Messe zu bestimmen. Ich möchte diesen starken Hauch von Jesus dort spüren, diesen Wind, der bereits die Jünger bewegt und getragen hat. Bei allen Verbesserungswünschen: Sehr viel an dieser ehrwürdigen Form von Gottesdienst ist durchaus sehr biblisch, wenn auch nicht immer ganz so offensichtlich. Das kann man ändern;)
17:06
November 24, 2021
61 Mein Bekenntnis beten
Kürzlich habe ich eine Gruppe von jungen Leuten auf einem Wochenende zur Firmvorbereitung begleitet. Thema war eine Auseinandersetzung mit dem christlichen Glauben, wie er im Glaubensbekenntnis zusammengefasst wird. Ich war beeindruckt, wie vielschichtig die jungen Leute dies angingen. Und es liess mich neu nachsinnen, was es für mich heisst, mein Bekenntnis zu haben, unser Bekenntnis zu sprechen und es vor allem vor Gott zu beten. 
12:07
November 18, 2021
60 Gesund glauben
Ist mein Glaube gesund? Vielmehr: ist meine Glaubenspraxis, wie ich meinen Glauben im Alltag verankere, gesund? Um das festzustellen, brauche ich ein paar Punkte, ein paar Kriterien, mit denen ich meine Glaubenspraxis überprüfe. Ich schlage vor: schau Dir an, mit welcher Balance, mit wie viel Authentizität und Freiheit Du unterwegs bist, und ob Du darin Heilung und Wachstum findest.
17:49
November 11, 2021
59 Sei mutig!
Bin ich ein mutiger Mensch? Ein paar Geschichten - Schule, Taufe, Schule & Leben eben - kürzlich haben mich diese Frage neu stellen lassen: Wie halte ich es mit meinem Mut? Wo stehe ich da und wohin will ich damit? Kann ich Mut lernen? Und ob ich dazu die Bibel, ein Lied oder die Erfahrung heranziehe, es ist sehr ermutigend, mal wieder etwas mutiger zu werden;)
11:57
November 04, 2021
58 Brot!
Brot ist einfach, gut, schnell, vielfältig und meistens günstig. Und so banal Brot mir manchmal daherkommt, so staune ich doch über den riesigen Berg von Bedeutungen, der sich durch biblische Brot-Geschichten aufbaut. Aber warum nutzt Gott ausgerechnet einfaches Brot? Ich spekuliere, aber vielleicht hat Gott etwas gebracht, um als alltägliche Nahrung für viele mit dabei zu sein.
12:07
October 25, 2021
57 Mach es anders!
Wodurch unterscheide ich mich, weil ich ein gläubiger Mensch bin? Was lässt mich besonders sein? Ich stelle mir vor, es könnte sein, dass der Glaube mir etwas mehr an Zuversicht, mehr an Mitgefühl mit auf den Weg gibt und ich eher bereit bin zu dienen als bloss zu herrschen. Das macht einen kleinen und dennoch gewaltigen Unterschied aus.
11:49
October 15, 2021
56 Die Sonntagsfreude;)
Dass mein Sonntagsgottesdienste eine Freude und keine Pflicht ist, das braucht ein Umdenken. Ich mag mich nicht drängen noch drängen lassen, kein "Ich muss", sondern lieber in aller Freiheit ein "Ich will". Darum lege ich mir Gründe zurecht, die mich überzeugen, warum der Besuch eines Gottesdienstes so gut für mich ist, dass ich den nicht verpassen möchte ...
12:29
October 06, 2021
55 Die kleinen Dinge
Kleine Dinge übersehe ich oft. Dabei vermitteln mir gerade so alltägliche Gebrauchsgegenstände eine gewisse Nähe und Bodenständigkeit. Viel an Wertschätzung und Würde kann durch kleine Details sprechen. Und manchmal helfen mir die kleinen Dinge zu etwas mehr Glück, wo ich lerne sie zu geniessen.
11:41
October 01, 2021
54 Frieden finden & stiften
Vielleicht sind das zwei Seiten einer Medaille: inneren Frieden in Gott zu finden und äusseren Frieden zu fördern, indem ich mich zunächst selbst und gelegentlich jemand anderen zu etwas mehr Frieden anstifte. Das ist beides zugleich: Es tönt so schwierig und schwer, und doch ist es im Grunde ganz einfach. Ein Blick auf die Motive tut gut, warum wir eigentlich streiten, ein Blick auf unsere Bilanz, ob wir mit Streit unsere Ziele erreichen und schliesslich auch ein Blick auf mögliche, bessere Alternativen. Hätten wir doch gar eine Kultur des Friedens!
18:06
September 17, 2021
53 "Hinter mich!"
"Hinter mich!" oder "Folge mir nach!", das sind Aufforderungen, die Jesus häufiger bringt. Aber was heisst das: Soll ich mich hinter ihm in eine Warteschlange einreihen, ganzen hinten womöglich noch? Eher lädt er mich ein, dass ich mich direkt nah hinter ihn stelle und ihm bei all dem, was er da sagt und tut, bei dem Weg, den er geht, gleichsam über die Schulter schauen kann, um für mich zu lernen.
12:10
September 10, 2021
52 Schrumpfende Zeitfenster
Kann Zeit schrumpfen? Manchmal kommt es mir so vor, sowohl im privaten wie im beruflichen Umfeld. Um dagegen zu halten, begrüsse ich positive Veränderungen, vermeide Energieräuber, ich lerne von meinem Kleiderschrank, ernenne mich zum König meines Kalenders und mache mir so deutlich: Zeit schrumpft nicht!
15:42
September 08, 2021
51 Jesu Todo-Liste
Ich schreibe mir immer wieder Todo-Listen. Ich würde sonst manches vergessen oder gar verdrängen. Wenn ich mich in meinem Glauben orientiere an dem, was Jesus an unterschiedlichen Aufgaben so alles tut, dann vergleiche ich, was da so alles auf seiner Liste steht, was ich leicht übernehme, oder eben auch, was ich eher vergesse oder verdränge. Dafür bin ich über einen beispielhaften Tag im Leben Jesu gestolpert.
14:01
September 02, 2021
50 Mach's mit Herz
Hören, Reden, Machen - das geht alles ein wenig besser, wenn das Herz mitspielt. Das lässt mich eher ein ganzer Mensch sein, wenn ich in diesen Dingen kongruent bin, und schliesslich treibt mich auch die Hoffnung an, irgendwann und irgendwie als ganzer Mensch vor Gott zu stehen. Dann ist besser bei all diesen Dingen das Herz als mein Zentrum, als Kern meiner Persönlichkeit mit dabei.
13:55
August 27, 2021
49 Jodel-Spiritualität
Kürzlich habe ich einen Berggottesdienst besucht, und mich beeindruckten die Lieder des Jodelchores. In deren Texten stecken viele innere Haltungen drin, geistig wie geistlich. Ich habe versucht ein paar Punkte zusammenzutragen, die anhand dieser Lieder eine Art Jodel-Spiritualität beschreiben.
13:09
August 26, 2021
48 Beispiel der Freude
Kürzlich bin ich über ein tolles Beispiel für Freude gestolpert: die biblische Geschichte, wie die Mutter Jesu, Maria, ihre Cousine Elisabeth besucht. Die freuen sich so richtig übereinander. Denen geht das Herz auf. Die fallen sich in die Arme. Ihre Seele preist, ihr Geist jubelt. Irgendetwas machen die beiden wirklich richtig!
11:31
August 13, 2021
47 Das 7-Stufen-Gebet
Jemand hat mir kürzlich einen Workout empfohlen, einen, der in aller Kürze all die verschiedenen Muskeln meines Körper mal wieder ein wenig in Bewegung setzt. Ich bin damit noch nicht wirklich viel weiter gekommen, aber ich habe mir eher die Frage gestellt, was für mich ein spirituelles Workout wäre. Wie könnte ich kurz all die Seiten meiner Seele mal wieder ein wenig in Bewegung setzen? Und dann habe ich mir dafür ein 7-Stufen-Gebet zusammengestellt ...
12:33
August 11, 2021
46 Radskizze vom Klaus
Das Meditationsbild des Bruder Klaus ist - einfach gesehen - ein skizziertes Rad. Bildlich ist es eine kleine Anleitung zur Meditation, die mir hilft sowohl Gott als auch mir selbst ein kleines bisschen näher zu kommen.
13:26
July 27, 2021
45 Ausflüchte
Vor Ausreden möchte ich gerne fliehen. Sie richten gegenüber anderen, oftmals auch Unbeteiligten einen Schaden wenn nicht gar ein Unrecht an. Dabei möge nicht der sich ändern, der davor flieht, sondern derjenige, der seine Zuflucht zu Ausflüchten meint nehmen zu müssen. Notwendig ist das nicht. Es geht besser!
12:19
July 15, 2021
44 Sonnenanbeter;)
Sonnenanbeter sind Pflanzen oder Menschen, die sich bewusst der Sonne zuwenden, um Sonne zu tanken. Der schöne Nebeneffekt: Sie lassen den Schatten damit weit hinter sich. Das einzige Problem ist dabei, wie das seelisch geht, was es mental dafür braucht. Was hilft mir also, mich innerlich dem Schönen, dem Guten, dem Göttlichen, kurz: der Sonne zuzuwenden?
14:23
July 01, 2021
43 Durchfahrt erschwert?
Im Zentrum Sevelen ist die Durchfahrt erschwert. Die Folgen sind zunächst Staus, Umwege, ein Verlust an Zeit und Nerven. Ob auf der Strasse, ob bei der Arbeit oder auch im eigenen Seelenleben ergeht es da ähnlich: wenn im Vorfeld die Kommunikation stimmt, wenn im Laufe des Umbaus die Gestaltung läuft und wenn ich auf das Ende blicke und sagen kann: "Das kommt schon gut!", dann kann ich selbst diese erschwerte Durchfahrt willkommen heissen. Denn: Nur der Übergang ist schwer, der Umbau selbst ist höchst willkommen!
12:48
June 29, 2021
42 Dienst der Hoffnung
Hoffen und Dienen, das sind Dinge, die vielfach im christlichen Glauben so kleine Sachen, die eher nebenbei halt noch dazu kommen. Und dennoch: Vielleicht neben all dem anderen können Hoffnung und Dienst so kleine, winzige Saatkörner sein, die irgendwann einmal anfangen zu wachsen und zu wachsen und zu wachsen ...
12:03
June 10, 2021
41 Konsummentalität
Mein Konsum prägt, was ich nehme und wie ich gebe. Was ich kaufe und gebrauche, prägt meine Art zu denken, zu entscheiden, zu fühlen. Nur möchte ich gerne von meiner Mentalität her im Bereich von Familie, Freunde oder Liebe anders unterwegs sein wie im Bereich von Wirtschaft oder Markt. Finde ich eine Gegenstrategie?
17:31
June 08, 2021
40 Zehnmal Danke
Dankbarkeit funktioniert gut, tut gut und unsere Beratungsratschläge dazu quillen über. Man müsste es einfach tun, einfach mal wieder dankbar sein. Welche Liste stelle ich mir wohl zusammen für zehn Dinge, für die ich hier jetzt dankbar bin?
13:53
May 24, 2021
39 Orte? Menschen!
Orte sind in aller Munde: Kraftorte, Lernorte, etc. Dabei sind es weniger die Orte selbst, die den Unterschied machen, sondern meist eher die Menschen, denen ich an diesen Orten begegne, Menschen, mit denen ich eine Erfahrung an diesen Orten gemacht habe, so dass ich etwas gelernt oder Kraft getankt habe. Statt nach Kraft-Orten suche ich lieber Kraft-Menschen, statt Lern-Orte lieber Lern-Menschen!
11:06
May 17, 2021
38 Wenn Gott liebt
Das sind grosse Worte, Gott und Liebe, und beides erscheint mir schwer zu greifen. Gott ist unsichtbar. Liebe ist unsichtbar. Dennoch will ich etwas davon zu sehen bekommen, möchte dieses Geschenk annehmen und davon reden. Wenn Gott mich liebt, dann treibt mich das nicht nur vorwärts zum Guten, sondern dann fange ich zunächst an zu lächeln!
11:59
May 13, 2021
37 Emotional?!
Ich mag stoische Ruhe, ich mag Gelassenheit durch Vernunft, und dennoch bin ich oft emotional. Gott sei Dank, denn das ist menschlich und normal und gesund. Also nicht "Herz über Kopf", aber lieber mit Herz und mit Kopf zusammen!
15:45
May 08, 2021
36 Geist
Ich mag nicht so sehr die vielen Symbole für Gottes Geist, mir sind die Erfahrungen lieber. Allerdings, bei all den vielen Geschichten und eben auch Bildern, Symbolen, welche die Bibel über Gottes Geist mir anbietet, stecken doch oft auch Erfahrungen dahinter, die gelegentlich auch meine Erfahrungen sind.
13:46
April 26, 2021
35 Ein guter Hirte führt
Ich bin nicht so einfach zu führen. Ich will wissen, warum jemand führt, wie und vor allem: wohin die Reise geht. Und selbst wenn ich mich überzeugt habe, dass die Führung gut ist, dann muss ich auch noch mich selbst überzeugen. Will ich wirklich folgen? Durchaus, aber erst, wenn ich sehe, dass es mir sinnvoll und vernünftig erscheint, wenn ich dadurch innerlich wachse und reife, wenn es für mich dadurch besser & schöner wird.
10:36
April 21, 2021
34 Faust raus aus Sack
Die Redewendung "die Faust im Sack machen" ist meistens falsch. Viel besser ist es, die Faust herauszuholen und sachte klar und bestimmt damit auf den Tisch zu hauen.
10:52
April 19, 2021
33 Rückkehr zum Sinn
Vor Jahren habe ich die Frage nach dem Sinn meines Lebens zur Seite gelegt, als nicht so wichtig oder nicht gut lösbar. Aber in letzter Zeit kommen ich neu auf die Frage zurück, aufgrund von drei Quellen: Management nach Peter Drucker, die japanische Lebenskunst des Ikigai und das Coaching über den Zweck der Existenz nach John Strelecky. 
10:35
April 14, 2021
32 Das Warum von Ostern
Frage nicht erst nach dem Was und dem Wie, sondern vor allem nach dem Warum! Denn das Was von Ostern ist einfach: die Auferstehung Jesu. Das Wie mag unterschiedlich sein, ob stark und kräftig oder auch mal skeptisch und nachdenklich. Aber die eigentliche Frage ist vielleicht die: Warum glaube ich an Auferstehung, an Ostern?
12:36
April 10, 2021
31 Silberstreif
Ein Streifenhörnchen, der Prophet Jesaja mit seinen Liedern vom Gottesknecht und Jesus mit seiner langen Leidensgeschichte haben eine starke Gemeinsamkeit: sie sehen allesamt Licht am Ende vom Tunnel, auch wenn sich das Elend so aufgetürmt hat. Der Horizont ist immer für einen Silberstreif gut:)
09:14
April 01, 2021
30 Scherben
Wenn Scherben all die zerbrochenen Teile in uns sind, sowohl Verletzungen wie auch Schuld, sowohl angeknackste Beziehungen wie auch das Leiden aneinander, dann hilft kein ignorieren oder beschönigen, sondern nur: Füsse verbinden, Besen holen und für Reparatur oder Ersatz sorgen!
10:29
March 27, 2021
29 Leben in Fülle
Leben in Fülle, das ist ein biblischer Ausdruck, der für Verwirrung sorgen kann: meint das nun ein gutes menschliches Leben, ein reichliches, freudiges, erfülltes Leben, auf dass ich am Ende zufrieden zurückblicken kann? Oder eher nach Tod und mit Auferstehung ein Leben in Gottes Fülle? Genau betrachtet meint es wohl gerade beides: Jetzt ein erfülltes Leben zu leben und das zur Fülle zu bringen, wenn es nachher weitergeht.
16:03
March 26, 2021
28 Ich bin würdig!
Oder bin ich unwürdig? Manchmal ist es schwierig, die Balance zu halten darin, wie ich mir selbst vorkomme, was ich von mir selbst halte und dem, wie andere mich sehen. Dann ist Würde vielleicht der ehrliche Blick, dass ich als Mensch vor einem grossen Gott ziemlich klein bin, und die Überzeugung, dass ich kleiner Mensch von Gott ziemlich gross angeschaut werde.
09:52
March 22, 2021
27 Ich mag Pinocchio
Eine Holzpuppe will ein echter Junge werde. Pinocchio kennen wir vielleicht von seiner langen Nase, die beim Lügen wächst. Aber das ist nicht die einzige Bedingung, um menschlicher zu werden: das Lügen zu unterlassen. Von ihm werden so häufig neben der Ehrlichkeit auch Anstand, Fleiss und Gehorsam eingefordert, so dass ich mich frage: Sind Anstand, Fleiss und Gehorsam wirklich die Werte und Werkzeuge, die der Wahrheit auf die Beine helfen? Oder braucht es andere Tugenden, andere Charaktereigenschaften, um der Wahrheit aufzuhelfen? 
11:01
March 19, 2021
26 Gott gibt Gebote
Genauer noch: ein guter Gott gibt gute Gebote. Aber normalerweise schreien wir nicht "Hurra!", wenn jemand mit Regeln kommt. Aber die Werte, die hinter diesen Regeln stehen, haben es in sich: Frieden, Liebe, Gerechtigkeit, Wahrheit, diese Werte möchte ich nicht missen. Und darum muss "man" sich manchmal empören: Eine gute Kirche steht dafür ein, dass sie die guten Gebote ihres guten Gottes glaubt und praktiziert.
14:38
March 05, 2021
25 Der erste Schritt
Es braucht Mut den ersten Schritt zu tun. Ein tolles Beispiel dafür liefert in der Bibel Joshua, wie er am Jordan steht und nun das Volk Israel in das Gelobte Land führen soll. Ob er dieser Erwartung gerecht wird, wo schon seit Übervater Mose an der Aufgabe gescheitert ist? Er wagt den ersten Schritt über den Fluss Jordan, und Milch & Honig winken ihm zu;)!
18:12
March 01, 2021
24 Charakter!
Eigen, fest und gut - so darf ein Charakter sein. Gerade dieses Bündel aus Individualität, Konsequenz und Werten macht es aus, wenn ein Mensch sich als Charakter entwickelt, und das ist womöglich gerade das Spannende daran, nicht bloss, dass man seinen Charakter verlieren und verderben kann, man kann ihn sich auch beibringen, lernen, trainieren!
10:59
February 23, 2021
23 Mit ganzem Herzen
Zu Gott umzukehren mit ganzem Herzen, so lautet es nach dem Propheten Joel, oft passend zum Beginn der Fastenzeit. Nur was kann ich dafür tun, um zu Gott umzukehren, und wie gelingt mir das auch noch mit ganzem Herzen? Warum ich mit ganzem Herzen mich Gott zuwenden sollte, ist vor allem: Gott kehrt sich mit ganzem Herzen mir zu.
11:19
February 15, 2021
22 Lebenskunst 3: christlich
Im dritten Teil geht es nun um eine christliche Lebenskunst. Was bietet mir eine 2000jährige Geschichte von christlicher Spiritualität, um mein Glaubensleben gut zu gestalten? Mit Hilfe der Grundlagen der allgemeinen Lebenskunst und als Weiterentwicklung der biblischer Lebenskunst stellen wir ein paar Perspektiven und ein paar Ratschläge zusammen.
01:31:42
February 08, 2021
21 Sich vorstellen
Ich mache mir Gedanken, wer sich wie wo vorstellt. Aber eigentlich ringe ich darum, mir Gott vorzustellen. Da wäre es doch viel einfacher, Gott würde mal vorbeischauen und sagen: "Hallo, ich bin Dein Arzt, ich bin die gute Botschaft von oben, ich bin Dein Gesprächspartner im Gebet und auch Dein Meister, der Dich auf einen Weg schickst, damit Du weiterkommst!"
11:05
February 04, 2021
20 Das Jesus-Sakrament
Gott gibt Kraft und heilt. Das drückt sich nicht nur im Blick auf Jesus oder in den Zeichen der Sakramente aus, sondern das wirkt, wo ich mich im Gebet an ihn wende oder in diesen Riten der Nähe Gottes seine Gegenwart spüre. 
12:52
January 25, 2021
19 Hören & Sehen
Hat der Wüstenvater Antonius recht damit, dass weniger Hören und Sehen gut wäre? Vielleicht braucht es eher ein neues Hören auf Gott, was er einem Menschen sagen kann, oder auch ein neues Sehen, als Anschauungsunterricht für gutes Handeln.
10:17
January 14, 2021
18 Licht geht auf
Die Bibel spricht oft davon, dass Licht aufgeht. Advent und Weihnachten, Dreikönig bis hin zur Taufe Jesu lassen alle gleichsam Licht über einem aufgehen, dass dann dazu bestimmt ist, mir bis tief ins Herz hinein zu leuchten. Gottes Licht leuchtet auf, um mich innerlich mit Freude aufzustellen.
11:52
January 07, 2021
17 Gute Vorsätze
Vorsätze verbergen oftmals gute Wünsche, und dennoch haben gute Vorsätze den schlechten Ruf, dass sie selten konsequent umgesetzt werden. Will ich etwa, was ich gern hätte oder wäre, aber kann es nicht?  Seltsam, wenn doch das Wissen für eine rechte Umsetzung und die zur Verfügung stehenden Hilfsmittel so gut geworden sind. Wenn aber gute Vorsätze was Gutes hervorbringen, dann sind sie vielleicht besser als ihr Ruf.
14:58
December 31, 2020
16 Brückenbau Frieden
Zur Weihnachtszeit wünschen wir uns Frieden, und wenn der Engelchor einst den Hirten Jesu Geburt ankündigte, dann wünschen sie allen Menschen diesen himmlischen Frieden. Aber wie geht Frieden? Mit dem Bild vom Brückenbau lässt sich gut durchbuchstabieren, was für Fundamente, Wege und Verkehrsanbindungen es für eine Friedensbrücke braucht - und wie Gott zur Weihnacht seine Brücke baut.
10:59
December 24, 2020
15 Hoffnung machen
Etwas machen tönt einfach, und mit der Hoffnung tut man sich schwer. Diakon Carsten Wolfers lässt sich diesmal von dem alten Propheten Jesaja etwas unter die Arme greifen, um eine Vision zu gewinnen, um Kraft zu bekommen und um mit Weite Hoffnung zu schöpfen.
16:50
December 21, 2020
14 Glauben
Kürzlich bei einem Abend mit Firmlingen ging es um Glauben. Was kann man sagen? Dass Glauben mehr ist als Meinen und doch weniger als Wissen, dass der Glaube ein Ausstrecken ist nach Grösserem und schliesslich das Vertrauen in Jesus Christus.
12:22
December 01, 2020
13 Fremdschämen
Fremdschämen ist ein neues Wort, aber eigentlich ein altes Phänomen. Viel Gutes macht Fremdschämen erst möglich, wie Schamfähigkeit, Empathie und Beziehungsfähigkeit, aber manchmal muss ich etwas auf Distanz gehen, muss die eigene Position klarstellen und die Verantwortlichkeiten benennen, um mir meine guten Eigenschaften durch Fremdschämen nicht schlecht zu machen.
12:39
November 25, 2020
12 Gott geben & nehmen
Gott als Hirte gibt viel, kümmert sich um alles mögliche Menschliche. Gott als König darf vom Menschen auch alles Mögliche erwarten. Was also gibt mir Gott und was kann ich ihm geben? Diakon Carsten Wolfers versucht sich in einer Antwort mit Hilfe des Meditationsrades vom Bruder Klaus.
10:54
November 19, 2020
11 Wachsamkeit
In der Bibel taucht häufiger die Vorstellung auf, Gott komme irgendwann wie ein Dieb in der Nacht. Das ist eine wohltuende Verunsicherung, nicht im Leben einzuschlafen und so das Wichtigste zu verpassen, durchaus verbunden mit der Zusicherung, dass wir als Gläubige nicht der Nacht, sondern dem Licht angehören. Jesus mahnt damit zur Wachsamkeit im Sinne einer vorausschauenden Achtsamkeit.
11:26
November 11, 2020
10 Lebenskunst 2: biblisch
In einem zweiten Teil der Lebenskunst-Reihe geht es diesmal um die Bibel: Salomo, Jesus Sirach, Kohelet, aber auch Jesus und Paulus liefern eine ganze Reihe von Impulsen und Beiträgen, wie ein gutes menschliches Leben zum Wohl des Menschen und im Sinne Gottes gelingen kann.
41:44
November 11, 2020
9 Der gute Hirte
Wie gut der gute Hirte ist, das merkt man meist erst, wenn man an schlechte Leiter gerät. Diakon Carsten Wolfers zeigt auf, die der gute Hirte mit seiner Kenntnis, mit seiner Menschlichkeit, mit Hingabe und Fürsorge einfach besser ist als jene, die es mit schlechter Laune, mit Dominanz, Manipulation oder schlichter Passivität probieren.
14:36
November 11, 2020
8 Wirklich wichtig
Ausgehend von Jesu Weisung zu Gottesliebe und Nächstenliebe schlägt Diakon Carsten Wolfers ein paar Kategorien vor, um das wirklich Wichtige vom Notwendigen, Sinnvollen oder bloss Nebensächlichem zu unterscheiden.
11:29
October 22, 2020
7 Lebenskunst 1: allgemein
Lebenskunst bemüht sich um das Warum und das Wie eines guten Lebens. Diakon Carsten Wolfers beginnt eine kleine Serie über Lebenskunst, erst einmal eher allgemein, nachher mal biblisch und später christlich.
30:59
October 18, 2020
6 Soulfood:)
Der Name ist Programm. Es geht darum gleichsam die Seele zu füttern. Aber warum oder wieso und vor allem wie das gehen könnte, das sprechen wir mit dieser Episode an.
14:42
October 05, 2020
5 Nachfolge in acht Schritten
Nach einem Besuch bei seiner Bank wünscht sich Diakon Carsten Wolfers einen Plan in verschiedenen Schritten, um klarer zu sehen, was es denn heisst, Jesus nachzufolgen.
22:02
September 30, 2020
4 Gott suchen
Diakon Carsten Wolfers spricht über die Suche nach Gott, und dass diese Suche womöglich ganz einfach ist, ähnlich einem Kinderspiel, und dass es nicht immer in die weite Welt hinausgehen muss, wohl aber ein Hören braucht auf das, wohin meine Seele drängt und wohin Gott mich ruft.
09:12
September 08, 2020
3 Gerechtigkeit und Frieden
Diakon Carsten Wolfers stolpert über die Verbindung zwischen diesen beiden grossen Werten, ob er den Blick in der Kirche schweifen lässt, sich auf Demos herumtreibt oder seine Nase tief in die Bibel steckt.
09:49
August 28, 2020
2 Wein Brot Gemeinschaft
Diakon Carsten Wolfers spricht über Kommunion und begibt sich auf die Suche nach einer einfachen Erklärung: Kommunion ist das mit Wein für unsere Freude. Es ist das mit einem "Brot" als Nahrung für Seele und Herz. Und wenn Kommunion Gemeinschaft heisst, dann wohl sowohl mit Gott wie auch mit anderen.
07:21
August 28, 2020
1 Von einem Regenschirm
Diakon Carsten Wolfers erzählt, wie Gottes Segen wie ein Regenschirm für uns Menschen ist, wie Gnade fliesst.
05:38
August 18, 2020