Skip to main content
Ruhrgebietskonferenz Pflege. Die Einflussnehmer. Der Podcast

Ruhrgebietskonferenz Pflege. Die Einflussnehmer. Der Podcast

By Die Conférenciers
Ein Podcast rund um das Thema (Alten)Pflege im Ruhrgebiet.
Listen on
Where to listen
Breaker Logo

Breaker

Google Podcasts Logo

Google Podcasts

Overcast Logo

Overcast

Pocket Casts Logo

Pocket Casts

RadioPublic Logo

RadioPublic

Spotify Logo

Spotify

Flickenteppich im Wirrgebiet
Grenzen abbauen, Nähte überarbeiten und vielleicht sogar auflösen - das ist die Agenda für die unübersichtlichen Strukturen im Ruhrgebiet, auch im Pflegesektor! Darüber berichten und diskutieren Prof. Dr. Josef Hilbert, Gesundheitsökonom am IAT Gelsenkirchen und Kabarettist HG Butzko in diesem Vodcast der Ruhrgebietskonferenz Pflege.
41:05
October 18, 2020
„Neues aus dem Wirrgebiet – Wo bleibt die Pflegereform?“
Im aktuellen Podcast der Ruhrgebietskonferenz-Pflege diskutiert Bodo de Vries, Vorstand des Johanneswerkes, mit dem Kabarettisten HG Butzko über die Aussichten für die Pflege nach der Corona-Krise. Gute Unterhaltung!
38:23
October 8, 2020
„Pflege-Wohngemeinschaften im Wirrgebiet“
„Pflege-Wohngemeinschaften sind im Bewusstsein vieler Menschen in den lokalen Behörden und in der Kommunalpolitik noch nicht angekommen“, so eine der Feststellungen im aktuellen Vodcast, diesmal mit Kerstin Schönlau (Diakonisches Werk im Ev. Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten) und Jens Fritsch (Diakonie Ruhr Pflege). Dazu gibt es natürlich eine Menge zu sagen, deshalb einfach aber unbedingt hören!
43:33
October 7, 2020
Wahlen im Wirrgebiet - Pflege: "Das Ruhrgebiet ist auf sich selbst gestellt"
Im ersten Vodcast der Ruhrgebietskonferenz-Pflege nach den Kommunalwahlen in NRW sprechen der PR- und Politikberater Martin von Berswordt-Wallrabe und Konferenz-Sprecher Ulrich Christofczik über die Folgen des Urnengangs für die Pflege im Revier. Beide stimmen darin überein, dass Pflege bei den Wahlen keine Rolle gespielt hat, auch wenn in der Coronakrise viel über die Systemrelevanz dieses Sektors berichtet worden ist. Für Martin von Berswordt-Wallrabe, der viel im Wahlkampf unterwegs gewesen ist, war es eklatant, wie wenig manche Kommunalpolitiker über Pflege und ihre Bedeutung für das Ruhrgebiet wissen. Ulrich Christofczik hält deshalb auch „ein Bündnis der Willigen und Kenntnisreichen“ für notwendig. Beide setzen große Hoffnungen in das erstmals direkt gewählte Ruhrgebietsparlament. Nicht zuletzt, weil dort Menschen hineingewählt worden sind, die Einfluss haben. Das will auch die Ruhrgebietskonferenz-Pflege: Einfluss nehmen für ein Revier, in dem Stadtgrenzen überwunden und konkrete Lösungen für alle Menschen in der Region entwickelt werden. Aus Düsseldorf und Berlin wird dabei wenig Unterstützung erwartet. „Das Ruhrgebiet ist auf sich selbst gestellt“ fasst Martin von Berswordt-Wallrabe seine Einschätzungen zusammen.
32:01
September 20, 2020