Skip to main content
MINTdabei Podcasts

MINTdabei Podcasts

By Universität Siegen
In dieser fünfteiligen Podcastreihe geht es um das vom BMBF geförderte Forschungsprojekt MINTdabei, durchgeführt von der Universität Siegen. Dabei wurde der Berufseinstieg und -aufstieg von den hier benannten „Young Women MINT Professionals“ (YWMP) in der beruflichen Selbstständigkeit und als Angestellte in mittelständischen Unternehmen untersucht. Vor welche Probleme und Herausforderungen werden junge Frauen in diesem Berufsfeld gestellt? Was hat die Selbst- und Fremdwahrnehmung damit zu tun und wie kann man etwaige Probleme in Zukunft lösen? Mehr Infos findet Ihr unter www.mintdabei.de.
Where to listen
Apple Podcasts Logo

Apple Podcasts

Google Podcasts Logo

Google Podcasts

Pocket Casts Logo

Pocket Casts

RadioPublic Logo

RadioPublic

Spotify Logo

Spotify

#5 Etablierung von Frauen in männlich dominierten Umfeldern
In der letzten Folge hören wir Coach und Trainerin Sabine Scheerer, die jungen Frauen wertvolle Tipps für den Berufseinstieg und die Etablierung in einem männlich dominierten Umfeld gibt. Aus dem Forschungsprojekt MINTdabei wissen wir, dass ein hoher Frauenanteil an der Belegschaft die Teilhabe von Frauen in MINT befördert – jedoch sind MINT-Berufe in Unternehmen noch immer sehr männlich geprägt. Studentin Marina Hammer erzählt, ob für sie der Frauenanteil in ihrem zukünftigen MINT-Berufsfeld eine Rolle spielt und wie sie die Problematik um das Thema „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ sieht. Projektdurchführung: Universität Siegen, Fakultät III – Professur für Betriebswirtschaftslehre, insb. Management kleiner und mittlerer Unternehmen und Entrepreneurship Projektverantwortliche: Prof.in Dr. Friederike Welter Projektbearbeitung und Redaktion: Julia Schnittker Podcast-Moderation: Susanne Hillens Podcast-Produktion: Julia Grimm Besonderer Dank geht an: Dr. Michael Zimmermann, das Projektteam sowie alle Teilnehmerinnen des Podcasts. Das Vorhaben "MINTdabei" — Stärkung der Selbst- und Fremdwahrnehmung von Young Women MINT Professionals (YWMP) beim Berufseinstieg und -aufstieg in berufliche Selbstständigkeit und Mittelstand" wurde mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) unter dem Förderkennzeichen 01FP1620 gefördert.
19:22
March 16, 2021
#4 Gründe und Motivation für eine Karriere von Frauen in MINT
Wenn Mädchen und junge Frauen früh mit MINT in Berührung kommen und sich in diesen Disziplinen selbst ausprobieren können, kann dies ihre Entscheidung für MINT maßgeblich befördern. Das zeigte sich auch im Zuge des Forschungsprojekts MINTdabei. In diesem Podcast erzählt die Fahrzeugbaustudentin Lorena Partmann, wie sie ihren Kindheits-Berufswunsch "Erfinder" nun in die Tat umsetzt und welche Rolle ihre Familie dabei gespielt hat. Auch Shirley Kosten vom Kompetenzzentrum für Frau und Beruf in Siegen-Wittgenstein/Olpe weiß, welchen Einfluss die Familie auf die Karriere von Frauen in MINT hat. Sie erklärt, wie Unternehmen mit der Integration einer familienfreundlichen Personalpolitik auf sich aufmerksam machen können, um das Interesse von jungen Frauen für eine Karriere in MINT zu wecken. Projektdurchführung: Universität Siegen, Fakultät III – Professur für Betriebswirtschaftslehre, insb. Management kleiner und mittlerer Unternehmen und Entrepreneurship Projektverantwortliche: Prof.in Dr. Friederike Welter Projektbearbeitung und Redaktion: Julia Schnittker Podcast-Moderation: Susanne Hillens Podcast-Produktion: Julia Grimm Besonderer Dank geht an: Dr. Michael Zimmermann, das Projektteam sowie alle Teilnehmerinnen des Podcasts. Das Vorhaben "MINTdabei" — Stärkung der Selbst- und Fremdwahrnehmung von Young Women MINT Professionals (YWMP) beim Berufseinstieg und -aufstieg in berufliche Selbstständigkeit und Mittelstand" wurde mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) unter dem Förderkennzeichen 01FP1620 gefördert.
15:38
March 16, 2021
#3 Gewinnung von Frauen in MINT für mittelständische Unternehmen
Wie können die sogenannten "Hidden Champions" Frauen in MINT für sich gewinnen? Nina Patisson, selbst Unternehmerin eines mittelständischen Maschinen- und Anlagenbauunternehmens, berichtet von den Schwierigkeiten bei der Rekrutierung von Young Women MINT Professionals. Denn ihrer persönlichen Erfahrung nach ist der Standard-MINT-Berufstätige immer noch der fußballschauende, über Autos redende Mann. Wie sie selbst zum CEO eines MINT-Unternehmens wurde und warum sie den Weg vielleicht so nicht nochmal gehen würde, erzählt sie in dieser Folge. Mit dabei ist auch Ulrike Schmidt, Redakteurin von www.lizzynet.de, einem Online-Magazin für junge Mädchen. Vor dem Hintergrund ihrer persönlichen Erfahrungen bietet sie spannende Einblicke in die kommende Generation der YWMP und die Themen, die für junge Mädchen wichtig sind. Projektdurchführung: Universität Siegen, Fakultät III – Professur für Betriebswirtschaftslehre, insb. Management kleiner und mittlerer Unternehmen und Entrepreneurship Projektverantwortliche: Prof.in Dr. Friederike Welter Projektbearbeitung und Redaktion: Julia Schnittker Podcast-Moderation: Susanne Hillens Podcast-Produktion: Julia Grimm Besonderer Dank geht an: Dr. Michael Zimmermann, das Projektteam sowie alle Teilnehmerinnen des Podcasts. Das Vorhaben "MINTdabei" — Stärkung der Selbst- und Fremdwahrnehmung von Young Women MINT Professionals (YWMP) beim Berufseinstieg und -aufstieg in berufliche Selbstständigkeit und Mittelstand" wurde mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) unter dem Förderkennzeichen 01FP1620 gefördert.
23:31
March 16, 2021
#2 Selbstständigkeit als berufliche Chance für Frauen in MINT
Das Forschungsprojekt MINTdabei bestätigt: Frauen haben exzellente Karrierechancen in MINT. Trotzdem muss man Unternehmerinnen in diesem Bereich meist mit der Lupe suchen. Carina Quast ist MINT-Unternehmerin und berichtet von den Tücken, die sie bei der Gründung und auch mit den Behörden hatte. Sabine Bechheim von der IHK Siegen erklärt, dass es immer noch wichtig ist, den Bedürfnissen der Frauen nach Familie und Beruf gleichzeitig gerecht zu werden. Beide diskutieren vor dem Hintergrund ihrer persönlichen Erfahrungen die Fragestellung, was zu einer erfolgreichen Selbstständigkeit von Young Women MINT Professionals beiträgt und wie die Gründungsberatung von YWMP verbessert werden kann. Projektdurchführung: Universität Siegen, Fakultät III – Professur für Betriebswirtschaftslehre, insb. Management kleiner und mittlerer Unternehmen und Entrepreneurship Projektverantwortliche: Prof.in Dr. Friederike Welter Projektbearbeitung und Redaktion: Julia Schnittker Podcast-Moderation: Susanne Hillens Podcast-Produktion: Julia Grimm Besonderer Dank geht an: Dr. Michael Zimmermann, das Projektteam sowie alle Teilnehmerinnen des Podcasts. Das Vorhaben "MINTdabei" — Stärkung der Selbst- und Fremdwahrnehmung von Young Women MINT Professionals (YWMP) beim Berufseinstieg und -aufstieg in berufliche Selbstständigkeit und Mittelstand" wurde mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) unter dem Förderkennzeichen 01FP1620 gefördert.
24:47
March 16, 2021
#1 Talk mit den Macherinnen von MINTdabei, einem Forschungsprojekt zu Frauen in MINT
In der ersten Folge werden die Ergebnisse des Forschungsprojektes MINTdabei vorgestellt. Dabei wurden im Vorfeld bereits vorhandene statistische Daten zu der Beschäftigungs- und Einkommenssituation von „Young Women MINT Professionals“ (YWMP) im Mittelstand vom Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn ausgewertet. Die Universität Siegen führte zum Thema eine bundesweite Interview-Erhebung durch. Dieser Podcast thematisiert Projektergebnisse und Handlungsempfehlungen hinsichtlich einer verbesserten Teilhabe von Frauen in MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik). Wie viele Frauen arbeiten überhaupt im MINT-Bereich? Wie sehen die Karrierechancen von YWMP aus? Und gibt es „die MINT-Frau“ überhaupt? Diese Fragestellungen, und warum die Ergebnisse der Studie sowohl spannend als auch frustrierend sind, diskutieren die Hauptverantwortlichen der Studie Prof.in Dr. Kerstin Ettl und Dr. Rosemarie Kay. Projektdurchführung: Universität Siegen, Fakultät III – Professur für Betriebswirtschaftslehre, insb. Management kleiner und mittlerer Unternehmen und Entrepreneurship Projektverantwortliche: Prof.in Dr. Friederike Welter Projektbearbeitung und Redaktion: Julia Schnittker Podcast-Moderation: Susanne Hillens Podcast-Produktion: Julia Grimm Besonderer Dank geht an: Dr. Michael Zimmermann, das Projektteam sowie alle Teilnehmerinnen des Podcasts. Das Vorhaben "MINTdabei" — Stärkung der Selbst- und Fremdwahrnehmung von Young Women MINT Professionals (YWMP) beim Berufseinstieg und -aufstieg in berufliche Selbstständigkeit und Mittelstand" wurde mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) unter dem Förderkennzeichen 01FP1620 gefördert.
32:34
March 16, 2021