Skip to main content
Die Zukunftsweberei

Die Zukunftsweberei

By Ingrid Hahnl-Bichler und Christoph Luger

Willkommen zum Podcast von Ingrid Hahnl-Bichler und Christoph Luger.

„Wir bitten Menschen aus allen Lebenslagen und -Bereichen zu uns und mit uns an den Tisch der Zukunftsweberei Platz zu nehmen. Wir glauben fest daran, dass jeder einzelne Mensch den Mut hat und auch die Fähigkeiten mit sich bringt, an unsere gemeinsamen Zukunft mitzuarbeiten – eben ‚mit-zu-weben‘.
Wir sind voller Freude zu erfahren, was all diese tollen Menschen bisher erlebt haben und welche Fäden der Zukunft sie für uns bereithalten.“
Where to listen
Apple Podcasts Logo

Apple Podcasts

Google Podcasts Logo

Google Podcasts

Overcast Logo

Overcast

Pocket Casts Logo

Pocket Casts

RadioPublic Logo

RadioPublic

Spotify Logo

Spotify

Currently playing episode

Die Greißlerei – vom Aussterben bedroht? Mitnichten. Mag.a Lena Weiderbauer im Gespräch mit der Zukunftsweberei – Folge 6

Die Zukunftsweberei

1x
Mariner Kohlenstoffspeicher – eine Möglichkeit den Klimawandel doch noch zu stoppen? Amelie Wittig im Gespräch mit der Zukunftsweberei – Folge 14
Mariner Kohlenstoffspeicher – eine Möglichkeit den Klimawandel doch noch zu stoppen? Amelie Wittig im Gespräch mit der Zukunftsweberei – Folge 14
Amelie Wittig ist 19 Jahre alt und studiert an der Christian-Albrechts Universität zu Kiel Biologie. Nach ihrem Bachelor wird sie einen Master in Meeresbiologie machen. In der Forschung möchte sie dann am Umwelt- und Klimaschutz mitarbeiten, sowie die Kommunikation zwischen Wissenschaft, Gesellschaft und Politik fördern. Aktuell arbeitet sie als Hilfswissenschaflterin bei „sea4soCiety“, einem von mehreren Universitäten und Instituten getragenen Projekt zur Untersuchung von marinen Kohlenstoffspeichern. „Sea4soCiety“ beschäftigt sich speziell mit küstennahen marinen Vegetationen wie Seegras, Kelp, Mangroven, Sargassum und Salzmarsch. Das Ziel ist es, diese Vegetationen besser zu verstehen und im nächsten Schritt für die Fixierung von Kohlenstoff nutzbar zu machen und in dieser Funktion zu unterstützen. Es soll damit erreicht werden, klimaneutrale Gesellschaften möglich zu machen. Das Projekt sea4soCiety erreichst du hier: https://www.leibniz-zmt.de/de/forschung/wissenschaftliche-projekte/sea4society.html Die Universität Kiel auf Instagram: https://instagram.com/kieluni?utm_medium=copy_link Wie der Klimawandel mit Hilfe von Seegras doch noch funktionieren kann und was es mit marinen Kohlenstoffspeicher auf sich hat, das verrät und erklärt uns Amelie Wittig. Liebe Amelie, danke für dieses schöne Gespräch und diese wegweisenden Gedanken … Wir wünschen viel Spaß beim Anhören. Infos zu Ingrid Hahnl-Bichler: www.Ingrid.cc Infos zu Christoph Luger: www.christophluger.com Für Feedback erreichst du uns unter  lassunsplauschen@zukunftsweberei.com
21:04
April 20, 2022
About being the first Olive Miller with 100% sustainable Production. Olive oil enthusiast & Miller Giovanni Cassese in conversation with ‚Die Zukunftsweberei‘ (& Arianna as translator) – Folge 13
About being the first Olive Miller with 100% sustainable Production. Olive oil enthusiast & Miller Giovanni Cassese in conversation with ‚Die Zukunftsweberei‘ (& Arianna as translator) – Folge 13
Giovanni Cassese ist 33 Jahre alt und seit fast 18 Jahren landwirtschaftlicher Unternehmer mit seiner Olivenölmarke Mioolio. Mit Leidenschaft für den Olivenanbau verbringt er die meiste Zeit auf dem Land und kümmert sich um seine Olivenbäume. Darüber hinaus ist Giovanni ein erfahrener Oliven-Mühle-Betreiber, der stets bestrebt ist, die Olivenölproduktion zu erneuern. Seine Forschung zielt insbesondere auf eine nachhaltige und 100% zirkuläre Produktion ab. Dank dieser Vision ist seine Olivenmühle die erste der Welt, die alle Abfälle aus der Olivenölgewinnung wiederverwendet und in grüne Energie umwandelt. Giovanni Cassese is 33 years old and has been an agricultural entrepreneur for almost 18 years with his olive oil brand Mioolio. Passionate about olive growing, he spends most of his time in the countryside taking care of his olive trees. In addition, Giovanni is an expert olive miller, always looking to innovate olive oil production. In particular, his research aims at a sustainable and 100% circular production. Thanks to this vision, his olive mill is the first in the world that reuses all the waste from olive oil extraction and transforms it into green energy. Giovanni Cassese ha 33 anni ed è imprenditore agricolo da quasi 18 anni con il suo brand di olio Mioolio. Appassionato di olivicoltura, passa la maggior parte del suo tempo in campagna a prendersi cura dei suoi ulivi. In più, Giovanni è un esperto frantoiano, sempre alla ricerca di innovare la produzione di olio di oliva. In particolare la sua ricerca volta a una produzione sostenibile e 100% circolare. Grazie a questa sua visione, il suo frantoio è il primo al mondo che riutilizza tutto lo scarto dell’estrazione di olio e lo trasforma in energia green. In this episode we got an insight of a „zero waste“ mill and what this could mean to our future! Dear Giovanni, thx a lot for your time and this really inspiring talk to you and a very special thx to Arianna for translating and also for your time and passion. Wir wünschen viel Spaß beim Anhören. All Informations about Giovanni Cassese: https://www.frantoiomioolio.com A detailed article about Giovanni and his Mill: https://www.oliveoiltimes.com/world/first-zero-impact-olive-mill-produce-energy/53172 You can find Mioolio also on instagram: https://www.instagram.com/mioolio/?utm_medium=copy_link Infos zu Ingrid Hahnl-Bichler: www.Ingrid.cc Infos zu Christoph Luger: www.christophluger.com Für Feedback erreichst du uns unter  lassunsplauschen@zukunftsweberei.com
25:12
February 22, 2022
Physik und Buddhismus – Wie geht das zusammen? DI Wolfgang Lukas PhD im Gespräch mit der Zukunftsweberei – Folge 12
Physik und Buddhismus – Wie geht das zusammen? DI Wolfgang Lukas PhD im Gespräch mit der Zukunftsweberei – Folge 12
DI Wolfgang Lukas PhD studierte Physik an der TU Graz und der Universität Innsbruck und forschte mehrere Jahre am CERN als Mitglied der ATLAS-Kollaboration im Bereich der experimentellen Teilchenphysik. Als „Grenzenwandler“ führte sein Lebensweg auch zu Spiritualität und Mystik, buddhistischer Meditation, Persönlichkeitsentwicklung, Mythen, Naturverbundenheit, sowie zu Kollaboration, Partizipation, Entscheidungsfindung und Gemeinschaftsbildung. Diese Vielfalt lässt Wolfgang heute vor allem in das „Contemplative Scientific Collaboration“ Projekt und die „Mindful Researchers“ Initiative einfließen. Die „Mindful Researchers“ verstehen sich als „Community of Practice“, deren Mitglieder einander durch gemeinsames Erforschen und Praktizieren achtsamkeitsbasierter und co-kreativer Methoden darin unterstützen, akademische, kontemplative und persönliche Praxis, Werte und Interessen bestmöglich in Einklang zu bringen. Auf diese Weise unterstützt die Initiative durch gelebte Erfahrung auch das Entstehen einer kooperativen, achtsamen, ethischen Wissenschafts- und Forschungskultur. Neben seiner Tätigkeit als Initiator und Begleiter dieser Projekte hält Wolfgang Fachvorträge und Workshops, unterstützt Organisationen (wie z.B. Mind & Life Europe) bei Planung und Hosting von Konferenzen und Veranstaltungen, und begleitet Forschungs-, Kollaborations- und Transformationsprozesse (z.B. mit den Methoden „Systemisches Konsensieren“ und „Way of Council“). Daneben widmet er sich zunehmend der Freude am kreativen Ausdruck durch Schreiben und Geschichtenerzählen mit Verstand, Herz und Seele. Wie kann Wissenschaft gut gelingen und was tut sich in der Kultur der Wissenschaften? Diese spannenden Fragen erörtert uns Dr. Wolfgang Lukas und wir erhalten dabei auch Einblicke in seine geistigen Entwicklungsvorstellungen. Lieber Wolfgang, danke für dieses inspirierende Gespräch. Danke, für die Stille und diesen Raum … Wir wünschen viel Spaß beim Anhören. Infos zu Ingrid Hahnl-Bichler: www.Ingrid.cc Infos zu Christoph Luger: www.christophluger.com Für Feedback erreichst du uns unter  lassunsplauschen@zukunftsweberei.com
34:57
January 25, 2022
Wie Co-Housing gelingen kann und alte Verletzungen im Bereich „Gemeinschaft“ heilen können
. Markus Spitzer im Gespräch mit Der Zukunftsweberei – Folge 11
Wie Co-Housing gelingen kann und alte Verletzungen im Bereich „Gemeinschaft“ heilen können
. Markus Spitzer im Gespräch mit Der Zukunftsweberei – Folge 11
Markus Spitzer – in Vorau, einem kleinen Ort im oststeirischen Joglland, aufgewachsen, baute ab 2010 an seinem ersten Gemeinschaftswohnprojekt – dem Wohnprojekt Wien. Etwa zur gleichen Zeit traf er auf John Croft, dem Begründer von Dragon Dreaming. „Make 100% of your dreams come true“ ist Johns Leitmotiv und mit diesem Satz und dem Wohnprojekt eröffneten sich neue Welten für Markus Spitzer. Im Wohnprojekt Wien lernte er die Soziokratie kennen und noch vor Einzug machte er sich 2013 selbständig in den Bereichen Visionsfindung mit Dragon Dreaming, Organisationsentwicklung und Gemeinschaftsbildung für Wohnprojekte. Nach einigen schönen Jahren im Wohnprojekt Wien zog ihn die Liebe aufs Land nach St. Andrä-Wördern, wo er 2017 ein neues Projekt gründete. Die Auenweide ist seitdem zentraler Ort seines Wirkens. Die Auenweide vereint erstmals die bekannten sozialen (generationenübergreifende Gemeinschaft) und ökologischen (Nachhaltiges Bauen und Wohnen) Themen von Gemeinschaftswohnprojekten mit einem der großen Themen unserer Zeit: der Vermögensungleichheit und ihren Auswirkungen auf alle Bereiche von Nachhaltigkeit. Es gab noch nie soviel Geld auf der Welt und das führt paradoxerweise dazu, dass die Wohnpreise steigen, die Arbeit sich verdichtet, die Natur immer mehr ausgebeutet wird und nicht dazu dass es uns besser geht, wir zufriedener sind und mehr im Einklang mit der Natur leben. Ein totaler Irrsinn, weil es mit dem Vermögenspool auch dazu führen kann, dass Vermögen auf nachhaltige Weise in Wohnprojekte investiert wird, mit dem Ziel von leistbarem, schönem, ökologischem Wohnen als Menschenrecht für alle. Diese Vision verwirklicht die Auenweide. Wie es durch Co-Housing gelingen kann, alte Verletzungen im Bereich „Gemeinschaft“ zu heilen und ein echtes Zugehörigkeitsgefühl zu entwickeln erfahren wir unter anderem im Gespräch mit Markus Spitzer. Lieber Markus, danke für dieses wunderbare Gespräch. Und Danke, dass du uns gemeinsam auf die Zukunftsreise mitgenommen hast. Wir wünschen viel Spaß beim Anhören. Alle Infos zu Markus Spitzer, Wohnprojekte, Vermögenspool und die Auenweide hier: Markus Spitzer: https://www.markusspitzer.at/ Interesse an einer Investition in der Auenweide? https://www.auenweide.at/investieren/ Interesse am Vermögenspool? Hier die offizielle Seite: http://www.vermoegenspool.at/ Interesse an Wohnprojekten? Dann hier im Newsletter der Initiative für gemeinschaftliches Bauen und Wohnen anmelden, oder ihre Homepage durchforsten: https://www.inigbw.org/ Architekten des Wohnprojekt Wien: https://www.einszueins.at/ Infos zu Ingrid Hahnl-Bichler: www.Ingrid.cc Infos zu Christoph Luger: www.christophluger.com Für Feedback erreichst du uns unter  lassunsplauschen@zukunftsweberei.com
53:33
December 31, 2021
Wie gehst du mit Verletzungen um? Ingrid und Christoph (Episode 2) – Folge 10
Wie gehst du mit Verletzungen um? Ingrid und Christoph (Episode 2) – Folge 10
Von Zeit zu Zeit werden Ingrid und ich uns einfach gegenseitig Fragen stellen und uns somit den Themen dieser Zeit widmen. Fragen, die uns bewegen, die wir als sehr wichtig erachten für unser aller Zukunft und eben auch Fragen auf die es eventuell gar keine „richtigen“ Antworten gibt. In dieser Episode unserer „Ingrid und Christoph Reihe“, beantwortet Ingrid die Frage, wie sie mit Verletzungen umgeht und ob sie eventuell einen „Trick“ auf Lager hat, wenn Traurigkeit, Verzweiflung oder Wut über sie kommen. Wir wünschen Euch viel Spaß mit dieser Episode von „Ingrid und Christoph“ Infos zu Ingrid Hahnl-Bichler: www.Ingrid.cc Infos zu Christoph Luger: www.christophluger.com Für Feedback erreichst du uns unter  lassunsplauschen@zukunftsweberei.com
11:58
December 13, 2021
Ich glaube, dass die Veränderung bei einem selbst beginnen sollte. Andreas Eckl-Marx im Gespräch mit der Zukunftsweberei – Folge 9
Ich glaube, dass die Veränderung bei einem selbst beginnen sollte. Andreas Eckl-Marx im Gespräch mit der Zukunftsweberei – Folge 9
Andreas Eckl-Marx – in St. Pölten geboren und aufgewachsen, schlitterte 2012 in ein Burnout – welches ihm zu einem neuen Weg und zu neuen Sichtweisen verhalf. Durch diese Krise fand er zu mehr Ruhe, Gelassenheit, Meditation und letztendlich auch auf beruflicher Ebene zu einem gänzlichen neuen Pfad: Shiatsu. In dieser Folge erfahren wir warum es so wichtig ist, unter Tags immer wieder mal inne zu halten und einfach tief durchzuatmen. Lieber Andreas, danke, dass du uns so offen und ehrlich mitgenommen hast in dein Leben. Wir wünschen viel Spaß beim Anhören. Alle Infos zu Andreas Eckl-Marx findest Du unter: www.heilkraftderliebe.at Oder auf Instagram: https://www.instagram.com/heilkraftderliebe.at/ Und auf Facebook: https://www.facebook.com/profile.php?id=100008824062650 Infos zu Ingrid Hahnl-Bichler: www.Ingrid.cc Infos zu Christoph Luger: www.christophluger.com Für Feedback erreichst du uns unter  lassunsplauschen@zukunftsweberei.com
30:01
November 30, 2021
Ich kann Menschen einfach nicht dazu bringen etwas gegen Ihren Willen zu machen! Mag. Ulli Tinhofer-Sonntag im Gespräch mit Der Zukunftsweberei – Folge 8
Ich kann Menschen einfach nicht dazu bringen etwas gegen Ihren Willen zu machen! Mag. Ulli Tinhofer-Sonntag im Gespräch mit Der Zukunftsweberei – Folge 8
Mag. Ulli Tinhofer-Sonntag leitet seit 2020 die Lernwerkstatt im Wasserschloß Pottenbrunn – eine der größten alternativ pädagogischen Schulen in freier Trägerschaft Österreichs. Ihre Laufbahn begann ganz konventionell. Sie absolvierte die Lehramtsstudien „Biologie und Erdwissenschaften” sowie „Geschichte und Sozialkunde” und unterrichtete 10 Jahre lang Biologie, Chemie und Physik. Zum überwiegenden Teil arbeitete sie in der Oberstufe, also mit den „Großen”. Mit der Geburt ihres ersten Kindes begann für sie eine Neuorientierung: Montessori-Kurs bei Claus-Dieter Kaul, Workshops bei Mauricio und Rebeca Wild sowie Fred Donaldson … Seit September 2010 arbeitet sie in der Lernwerkstatt. Wie es gelingt Kinder (wieder) für das Lernen und Lernmaterialien zu begeistern und welch Magie es haben kann, wenn man(n) mit einem Kind auf Augenhöhe spricht – auch wenn man sich nicht auf die Knie hockerlt, erfahren wir im Gespräch mit Mag. Ulli Tinhofer-Sonntag. Liebe Ulli, danke, es war uns eine besondere Freude dich für unseren Podcast interviewt zu haben. Wie wünschen viel Spaß beim Anhören. Alle Infos zur Lernwerkstatt findest Du unter: www.lernwerkstatt.at Es gibt die Lernwerkstatt auch auf Instagram: https://www.instagram.com/lernwerkstatt_pottenbrunn/ Und auf Facebook:https://www.facebook.com/LWSPottenbrunn Infos zu Ingrid Hahnl-Bichler: www.Ingrid.cc Infos zu Christoph Luger: www.christophluger.com Für Feedback erreichst du uns unter  lassunsplauschen@zukunftsweberei.com
33:02
November 16, 2021
Wie würde sich dein Leben verändern, wenn du finanziell abgesichert wärst? Ingrid und Christoph (Episode 1) – Folge 7
Wie würde sich dein Leben verändern, wenn du finanziell abgesichert wärst? Ingrid und Christoph (Episode 1) – Folge 7
Von Zeit zu Zeit werden Ingrid und ich uns einfach gegenseitig Fragen stellen und uns somit den Themen dieser Zeit widmen. Fragen, die uns bewegen, die wir als sehr wichtig erachten für unser aller Zukunft und eben auch Fragen auf die es eventuell gar keine „richtigen“ Antworten gibt. In dieser ersten Episode unserer „Ingrid und Christoph Reihe“, stellt sich Ingrid der Frage, ob sich in ihrem Leben etwas verändern würde, wenn für Ihren Lebensunterhalt gesorgt wäre. Wir wünschen Euch viel Spaß bei unserer ersten Episode „Ingrid und Christoph“ Infos zu Ingrid Hahnl-Bichler: www.Ingrid.cc Infos zu Christoph Luger: www.christophluger.com Für Feedback erreichst du uns unter  lassunsplauschen@zukunftsweberei.com
09:06
November 01, 2021
Die Greißlerei – vom Aussterben bedroht? Mitnichten. Mag.a Lena Weiderbauer im Gespräch mit der Zukunftsweberei – Folge 6
Die Greißlerei – vom Aussterben bedroht? Mitnichten. Mag.a Lena Weiderbauer im Gespräch mit der Zukunftsweberei – Folge 6
Die Greißlerei – ein altes Konzept, neu erdacht und zeitgemäß umgesetzt. Der „Greißlerei 2.0-Laden“ befindet sich sozusagen direkt ums Eck – einen Maus-Klick entfernt. Bestellst du hier doch ausschließlich online, um dir dann gemütlich dein zusammengerichtetes Kisterl mit all den Leckereien vor Ort abzuholen. Ein Plauscherl aus dem Nähkästchen mit den Greißlerinnen ist immer erwünscht und sozusagen inkludiert und macht dieses Einkaufserlebnis erst so richtig einzigartig. Mag.a Maria Teichmann hat vor 10 Jahren aus ihrem Herzen heraus dieses Konzept in die Tat umgesetzt und die Greißlerei 2.0 gegründet. Vor unserem Mikro – Mag.a Lena Weiderbauer – die zweite Greißlerin im Team, stieß ein paar Jahre später hinzu und erzählt uns mehr über den Arbeitsalltag und warum sie glaubt, dass es wichtig ist sich mit Bio-Produkten zu ernähren. Ausserdem erfahren wir in dieser Folge mehr über die Vision von Mag.a Lena Weiderbauer im Bezug auf soziale, ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit im Stadtleben. Wir freuen uns, wenn du vielleicht wieder mehr Lust bekommen hast, regional und saisonal einzukaufen. Wie wünschen viel Spaß beim Anhören. Alle Infos zur Greisslerei findest Du unter: http://greisslerei.org Die Greisslerei ist auch auf Instagram: https://www.instagram.com/greisslerei_2.0/ Und auf Facebook: https://www.facebook.com/greisslerei.2.0 Infos zu Ingrid Hahnl-Bichler: www.Ingrid.cc Infos zu Christoph Luger: www.christophluger.com Für Feedback erreichst du uns unter  lassunsplauschen@zukunftsweberei.com
37:33
October 19, 2021
About getting reconnected to herself in the olive grove. Olive oil enthusiast Arianna De Marco in conversation with "Die Zukunftsweberei“ | Episode 5
About getting reconnected to herself in the olive grove. Olive oil enthusiast Arianna De Marco in conversation with "Die Zukunftsweberei“ | Episode 5
Our first International guest comes from Italy – her name is Arianna De Marco and she is an agricultural entrepreneur from Lecce with a special passion for extra virgin olive oil. Her family has been producing olive oil since 1885 and now after four generations, she continues working with new agricultural knowledge but still with the same enthusiasm and care. Since 2015, Arianna De Marco has managed the everyday activities in the olive grove and taken care of the quality checks of the final product, Cantasole extra virgin olive oil. She is an olive oil enthusiast and loves to explore the different characteristics of olive oils. Her favorite season is autumn when it’s time for the olive harvest; it’s just a joy to taste a fresh drop of olive oil. In this episode we got an insight of the life of an olive oil enthusiast and we’ve also learned why there is Camomile on the ground of the olive grove in spring and what’s a „zero waste“ mill. We would be very happy if this episode brings you in the mood for olive oil again. Thank you so much dear Arianna for this so emotionally and enthusiastically conversation. All Informations about Arianna De Marco: www.cantasole.com You can find Cantasole also on instagram: https://www.instagram.com/cantasole/ Visit Cantasole: https://cantasole.com/pages/visit-us Infos zu Ingrid Hahnl-Bichler: www.Ingrid.cc Infos zu Christoph Luger: www.christophluger.com Für Feedback erreichst du uns unter  lassunsplauschen@zukunftsweberei.com
28:12
October 04, 2021
Wie wird man ein glücklicher Millionär? | Die Zukunftsweberei im Gespräch mit Lorenz Georg Schreier | Folge 4
Wie wird man ein glücklicher Millionär? | Die Zukunftsweberei im Gespräch mit Lorenz Georg Schreier | Folge 4
In dieser Episode unterhalten wir uns mit Lorenz Georg Schreier. Er ist Unternehmens- und Lebensberater und lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in einem wunderschönen Haus in der Nähe von München. Er hat sich darauf spezialisiert Menschen, die ein Unternehmen führen und die etwas Gutes in die Welt bringen wollen, dabei zu helfen, ihr persönliches Stresslevel zu reduzieren und gleichzeitig ihren Umsatz und ihren Ertrag zu steigern. Dies erreicht er durch die Suche nach dem was der Unternehmer in seinem Inneren und für die Welt wirklich will und der Suche danach, wie er es anstellen kann, dass die Welt dies dankend annimmt – all dies geschieht durch seinen Ansatz "Welten zusammenführen“. In seinem gleichnamigen Podcast, erzählt Lorenz Georg Schreier, wie man herausfinden kann, was man wirklich will, wie man sein Leben so gestalten kann, dass es wirklich zu einem passt und wie man Lösungen für Probleme finden kann, für die es bisher keine Lösungen gab. In dieser Episode haben wir unter anderem erfahren, wie das zusammenpasst, dass erfolgreiche Geschäftsmänner oft Frauen haben, die im spirituellen Bereich tätig sind und wie man zu einem glücklichen Millionär wird. Wir freuen uns sehr, wenn dich diese Folge dazu ermutigt (wieder) mehr in dein Inneres zu horchen, um herauszufinden, was du wirklich willst. Danke lieber Lorenz Georg Schreier für dieses so inspirierende Gespräch. Alle Infos zu Lorenz Georg Schreier: www.lorenzgeorgschreier.de Zu Lorenz Georg Schreiers Podcast „Welten zusammenführen“ https://apple.co/3nOZzv0 Infos zu Ingrid Hahnl-Bichler: www.Ingrid.cc Infos zu Christoph Luger: www.christophluger.com Für Feedback erreichst du uns unter  lassunsplauschen@zukunftsweberei.com
27:34
September 20, 2021
Die Zukunftsweberei im Gespräch mit Kathrin Tanzer | Folge 3
Die Zukunftsweberei im Gespräch mit Kathrin Tanzer | Folge 3
Kathrin Tanzer lebt in der Nähe von St. Pölten mit ihrem Mann, wo sie sehr naturverbunden ihren Alltag gestaltet. Seit 2021 leitet sie das Supperiör – ein Suppenlokal, welches seit 2014 fixer Bestandteil der St. Pöltner Innenstadt und der Gastroszene ist. Als St. Pöltner Szenelokal-Kenner kommt man an Kathrin Tanzer nicht vorbei – hat sie doch schon in vielen einschlägigen Lokalen gearbeitet und den Besucher durch ihre unnachahmliche, aufmerksame, direkte und doch so liebevolle Art oft den Abend versüßt. Wir plaudern mit ihr über ihre ganz persönliche Zukunftsvision, ihre Sicht der Nachhaltigkeit, gesundes Essen und wie es dazu kam, dass sie jetzt dort steht, wo sie eben steht. Wir wünsche viel Spaß! Infos, um die guten Bio-Suppen zu bestellen: www.suppendesign.at Infos zum Fahrradkurier: www.derfahrradkurier.at Wir freuen uns sehr, wenn dich diese Folge inspiriert, etwas mehr auf deine Ernährung zu achten. Es war noch nie so schön ein Suppenkaspar zu sein :-) Danke liebe Kathrin Tanzer für dieses tolle Gespräch. Infos zu Ingrid Hahnl-Bichler: www.Ingrid.cc Infos zu Christoph Luger: www.christophluger.com Für Feedback erreichst du uns unter  lassunsplauschen@zukunftsweberei.com
27:09
September 06, 2021
Die Zukunftsweberei im Gespräch mit Alfred Tolle | Folge 2
Die Zukunftsweberei im Gespräch mit Alfred Tolle | Folge 2
Alfred Tolle ist Gründer und Vorsitzender des gemeinnützigen Vereins Wisdom Together e.V. und initiiert eine Reihe von regionalen und internationalen übergreifenden Plattformen wie zum Beispiel Konferenzen, Workshops und Coaching-Seminaren für Führungskräfte zur Ausrichtung von Dialogen, Transformation und Change-Initiativen, die eine ganzheitliche Perspektive verfolgen. Darüber hinaus unterstützt Alfred Tolle als Coach und Berater Unternehmen in ihrem Transformationsprozess hin zu bewusster Führung und sinnvollem Wachstum. Alfred Tolle hat viele Projekte initiiert, die auf bewusster Führung an der Schnittstelle von Strategie und Menschlichkeit aufbauen. Finde mit uns gemeinsam heraus, was es mit diesem Verein Wisdom Together auf sich hat und erfahre warum man selbst als erwachsener Mensch nicht davor gefeit ist in alte Verhaltensmuster zu fallen – selbst wenn man auf eine Veranstaltung mitten im Gespräch mit Bill Clinton ist :-) Wir wünsche viel Spaß! Alle Infos zum Verein Wisdom Together: www.wisdomtogether.com Alle Infos zum nächsten Symposium "Wie wollen wir zusammen leben?": https://bit.ly/3kiNGtV Infos zu Ingrid Hahnl-Bichler: www.Ingrid.cc Infos zu Christoph Luger: www.christophluger.com Wir freuen uns sehr, wenn dich diese Folge inspiriert hat – für uns uns war es sehr erhellend, öffnend und eben auch inspirierend. Danke Lieber Alfred für dieses Gespräch. Für Feedback erreichst du uns unter  lassunsplauschen@zukunftsweberei.com
42:29
August 23, 2021
Die Zukunftsweberei im Gespräch mit Julia Hieger | Folge 1
Die Zukunftsweberei im Gespräch mit Julia Hieger | Folge 1
Frontfrau, Gartenlady und Projektleiterin der Tante Emma Gärten. Julias Konzept für einen Selbsterntegarten in St. Pölten begleitet sie bereits viele Jahre. Manchmal war die Idee präsenter und greifbarer, dann versank sie wieder im Trubel des Alltags. Doch die Leidenschaft für die Landwirtschaft ließ sie nie los. Mit der Eröffnung des ersten Tante Emma Gartens erfüllte sie sich einen lang gehegten Traum. Wenn sie gerade nicht am garteln ist, sitzt die wahrscheinlich in ihrem Garten und denkt übers garteln nach. Alle Infos zu Julia Hieger und zum Tante Emma Garten: https://tante-emma-garten.at Tante Emma Garten auf Instagram: https://www.instagram.com/tante_emma_garten/ Tante Emma Garten auf Facebook: https://www.facebook.com/tante.emma.garten Alle Infos zu mundraub.org – ist die größte deutschsprachige Plattform für die Entdeckung und Nutzung essbarer Landschaften. https://mundraub.org Alle Infos zu Ingrid Hahnl-Bichler: http://www.Ingrid.cc Alle Infos zu Christoph Luger: https://www.christophluger.com Wir freuen uns sehr, wenn dich diese Folge inspiriert, um vielleicht auch wieder mehr selbst Gemüse anzubauen. Für Feedback erreichst du uns unter  lassunsplauschen@zukunftsweberei.com
34:12
August 10, 2021
Intro – Die Zukunftsweberei stellt sich vor
Intro – Die Zukunftsweberei stellt sich vor
In der Intro-Podcast Folge erfährst Du, wer Ingrid Hahnl-Bichler und Christoph Luger sind und was sie dazu bewogen hat diesen Podcast ins Leben zu rufen. Wir wünschen viel Spaß. Mehr Infos zum Podcast findest du auf: www.zukunftsweberei.com Mehr Infos zu Ingrid Hahnl-Bichler: www.Ingrid.cc Mehr Infos zu Christoph Luger: www.christophluger.com
03:52
August 05, 2021