Skip to main content
Dietikon Vielfalt Kultur - Der Kultur Podcast aus Dietikon

Dietikon Vielfalt Kultur - Der Kultur Podcast aus Dietikon

By KulturDietikon - Irene Brioschi
Eine Stadt mit 27’000 Menschen. Tagtäglich verbringen sie ihren Alltag ganz nah beieinander. Und trotzdem wissen sie kaum etwas voneinander. Hier erzählen jeden Monat Alteingesessene und Neuzugezogene, Alte und Junge, Bekannte und Unbekannte ihre ganz persönliche Geschichte zu Dietikon. Ein Podcast - der wie die Stadt - die Vielfalt begrüsst und alle willkommen heisst.
Dieser Podcast wird präsentiert von KulturDietikon
Listen on
Where to listen
Apple Podcasts Logo

Apple Podcasts

Breaker Logo

Breaker

Google Podcasts Logo

Google Podcasts

Overcast Logo

Overcast

Pocket Casts Logo

Pocket Casts

RadioPublic Logo

RadioPublic

Spotify Logo

Spotify

Currently playing episode

Ich und Dietike | Mit Esther Schasse, Präsidentin des Musikschule Dietikon & des Frauenvereins #KulturDietikon

Dietikon Vielfalt Kultur - Der Kultur Podcast aus Dietikon

1x
Maria Anna Weber (1964), Mitarbeiterin und Partnerin des Künstlers Bruno Weber (1931 bis 2011) #KulturDietikon
Maria Anna Weber ist in Österreich aufgewachsen und traf als 19-Jährige – zufällig – in der Krone Dietikon den damals 33-jährigen Künstler Bruno Weber, der im Wald oberhalb von Dietikon sein Atelier hatte. Sie wurde seine Frau und Mitarbeiterin, ohne die er sein Werk nie hätte realisieren können. Sie nimmt uns in diesem Podcast auf einen ganz persönlichen Rundgang durch den Park mit, der heute jährlich 20'000 Besucherinnen und Besucher anzieht. Sie erzählt uns, wie es zu dem Gesamtkunstwerk kam, welche Hürden es zu nehmen gab und weshalb es einmal auf Messers Schneide klag, dass der Bruno-Weber-Park in Mexiko statt oberhalb von Dietikon und Spreitenbach errichten worden wäre.
01:09:26
September 16, 2021
Ich und Dietike | Mit Esther Schasse, Präsidentin des Musikschule Dietikon & des Frauenvereins #KulturDietikon
Esther Schasse führte lange Zeit ein Doppelleben – als Steuerberaterin steinreicher Klienten in Zürich und als Tochter aus einer Arbeiterfamilie in Dietikon. Zudem ist sie ein «Vereinsmeier». Sie kann nichts dafür, denn es wurde ihr von ihren Eltern Margrit und Eduard Anderhub in die Wiege gelegt. Sie engagierten sich im Satus, bei den Naturfreunden und der Vater sass für die SP im Gemeinderat. Wie es dazu kam, dass sie Präsidentin der Musikschule ist, obwohl sie kein Instrument spielt, und was das Bohnenkochen mit dem Frauenverein zu tun hat, erzählt sie in diesem Podcast.  Frauenverein Dietikon: https://www.frauenverein-dietikon.ch/ Musikschule Dietikon: https://www.musikschule-dietikon.ch/
01:07:34
July 22, 2021
Ich und Dietike | Mit Adem Dërmaku (1978), Künstler und Lithograph #KulturDietikon
Er ist Schweizer mit kosovarischen Wurzeln. Adem Dërmaku war zwanzig Jahre alt und studierte in Pristina Kunst, als der Kosovo-Krieg ausbrach. Nur gut und böse, nur schwarz und weiss, das gibt es bei ihm aber nicht. In seinen Bildern verbindet er beide Seiten. Und in seinem Beruf als Steindrucker, in dem er Ideen von Künstlern umsetzt, erlebt er täglich, wie unterschiedlich sich Menschen mit ihrem Umfeld auseinandersetzen. Seit 2003 lebt er mit seiner Familie in Dietikon. Auf die Frage, was ihm hier gefällt, zählt er vieles auf.   Nur etwas fehlt, findet er: eine Kunstgalerie. 
49:46
June 17, 2021
Ich und Dietike | Mit Bettina Wolfgramm, die in der Basi-Käserei Dietikon arbeitete #KulturDietikon
Bettina Wolfgramm (1974), Umweltingenieurin ETH und Käserin. Bettina Wolfgramm (1974), Umweltingenieurin ETH und angehende Landwirtin Sie hatte die Wahl zwischen einer akademischen Karriere mit Aussicht auf einen Professortitel oder der Arbeit als Käserin auf dem Basihof in Dietikon. Bettina Wolfrgamm entschied sich für letzteres und erfuhr, dass die Käserei eine Wissenschaft für sich ist, bei der man aber nicht einfach auf «Delete» drücken kann, wenn man einen Fehler gemacht hat. Ihr erster Kontakt mit Dietikon hatte allerdings nicht mit Käse, sondern mit Altlasten zu tun. Und bevor die Bernerin nach Dietikon kam, lebte sie einige Jahre lang in der ehemaligen Sowjetrepublik Tadschikistan. Wie das alles zusammenpasst, erfahren Sie in diesem Podcast.  Basimilch: https://basimil.ch/
53:10
May 20, 2021
Ich und Dietike | Mit Marianne Landolt, ehemalige Stadträtin #KulturDietikon
Gast: Marianne Landolt (1941), ehemalige Stadträtin Als man ihr 1975 in der Kinderkrippe erklärte, man nehme keine Kinder von verheirateten Frauen, da diese nicht arbeiten sollten, beschloss sie sich politisch zu engagieren. Sobald es ihr die Zeit erlaube. Sie hielt Wort. Marianne Landolt trat in die CVP ein und war von 1994 bis 2006 Stadträtin von Dietikon. Erst die dritte Frau in diesem Amt. Eines ihrer eindrücklichsten Erlebnisse war die Begrüssung des Dalai Lama in der Stadthalle. Das war 1995. Allerdings hatte sie schon als junge Frau die österreichische Kaiserin Zita in offizieller Funktion empfangen. Wie das kam – und weshalb sie vor ihr keinen Knicks machte, erzählt sie in diesem Podcast.  Weitere Bilder auf: https://kulturdietikon.ch/
01:30:00
April 15, 2021
Ich und Dietike | Mit Rahel Kiwic, Fussballerin #KulturDietikon
Gast: Rahel Kiwic (1991), Fussballerin Sie ist Stammspielerin in der Schweizer Fussballnationalmannschaft und wurde mit dem FCZ siebenmal Schweizer Meister. Sie spielte in der ersten Bundesliga, aber gelernt hat sie das Fussballspielen auf dem Pausenplatz des Schulhauses Steinmürli und beim FC Dietikon. Rahel Kiwic gehört heute zu den besten Fussballerinnen des Landes und wohnt seit ihrer Rückkehr zum FCZ wieder in Dietikon. Sie erzählt, wie es kam, dass sie nach dem Gymnasium voll auf Fussball setzte, weshalb sie bei der Euro 2017 in Holland vom Platz flog und wie sie sich auf ein Leben nach dem Fussball vorbereitet.  https://www.fcz.ch/de/frauen/team-kader/rahel-kiwic/
49:25
March 17, 2021
Ich und Dietike | Mit Pasquale Aleardi Schauspieler und Musiker #KulturDietikon
Gast: Pasquale Aleardi (1971), Schauspieler und Musiker «Wenn schon untergehen, dann mit erhobener Faust», ist der Wahlspruch Pasquale Aleardis. Doch von Untergehen kann bisher keine Rede sein. Aleardi gehört zu den gefragtesten Schauspielern im deutschsprachigen Raum, erhielt 2017 für seine Hauptrolle im Film «Gotthard» den Schweizer Fernsehfilmpreis und war 2020 für den Deutschen Filmpreis nominiert. Aleardi ist in Dietikon als Sohn eines italienischen Vaters und einer griechischen Mutter an der Poststrasse aufgewachsen. Er erzählt wie er sich als Teenie an der Kantonsschule Limmattal fühlte, wie es in seiner Familie zuging, als Italien im WM-Finale 1982 Deutschland besiegte und weshalb seine Karriere als Skifahrer nach dem ersten Schulskitag ein abruptes Ende nahm. http://www.pasqualealeardi.com/
01:12:45
February 17, 2021
Ich und Dietike | Team Podcast mit Sandra Ražić, Integrationsbeauftragte der Stadt Dietikon #KulturDietikon
Gast: Sandra Ražić, Integrationsbeauftragte der Stadt Dietikon  Sie weiss aus eigener Erfahrung, wie es sich anfühlt, wenn man sich in einem neuen Land zurechtfinden muss. Umso mehr freut es sie, dass sie in ihrem Berufsalltag Neuzuzüger auf diesem Weg unterstützen kann.  Sandra Ražić ist in Dietikon Anlaufstelle für alle Fragen rund um Integration. Und sie findet: Vielfalt ist eine Bereicherung.
23:09
February 3, 2021
Ich und Dietike | Mit Thomas Pfann Journalist, Musiker & Ur-Dietiker #KulturDietikon
Gast: Thomas Pfann (Jg. 1965), Journalist und Musiker Er ist Journalist und Buchautor, Musiker, Bergsteiger und Weltenbummler. Und Ur-Dietiker. Thomas Pfann ist ein Mann mit vielen Berufen und Berufungen, doch im Prinzip fing alles damit an, dass er vor rund vierzig Jahren mit Kollegen die Band Piano Connection gründete. Wie das zusammenhängt, erzählt er in unserem Gespräch, in dem er auch verrät, was er im Dietiker Zentrum machen würde, wenn er könnte, wie er wollte. Einen Hinweis finden Sie in dem Buch «Triumphale Tage in Dietikon». Das ist ein spannendes Romanexperiment, das Pfann initiiert und an dem er mitgeschrieben hat. 
57:00
January 13, 2021
Ich und Dietike | Team Podcast mit Fabian Hauser #KulturDietikon
Gast: Fabian Hauser, Tonmeister Ohne ihn würdest Du diesen Podcast nicht hören. Oder es würde brummen oder pfeifen oder husten. Der gelernte Schaltanlagenmonteur übernimmt alles, was mit der Aufnahme der Gespräche zu tun hat. Und er hat selber viel zu erzählen. Zum Beispiel, weshalb er anfangs gar nicht so gern nach Dietikon zog, obwohl er hier geboren ist. Und weshalb er jetzt trotzdem gerne hier lebt.
25:37
December 27, 2020
Ich und Dietike | Team Podcast mit Mona Sorcelli #KulturDietikon
Gast:  Mona Sorcelli, Jahrgang 1982 Die Informatikerin beschäftigte sich bereits mit Social-Media, als diese noch kein Massenphänomen waren. Sie kennt die Chancen, die sie bieten, und die Risiken, die sie bergen. Als Freelancerin unterstützt sie Firmen und Institutionen beim Webdesign – so auch kulturdietikon.ch. Überhaupt arbeitet die Dietikerin am liebsten für Limmattaler Unternehmen, weil sie sich hier wohl fühlt. Weshalb – und was ihr hier fehlt – auch darüber erzählt sie in diesem Gespräch. 
10:34
December 14, 2020
Ich und Dietike | Mit Renato Ferrari Dietiker Kaffee- und Nüssliröster #KulturDietikon
Gast: Renato Ferrari (Jg.1929), Röster Roter Pullover, Krawatte und Pfeife im Mund – oder zumindest in Griffweite. Das ist Renato Ferrari. Seine  Familie kam aus dem Tessin nach Zürich und betreibt seit 1924 an der Bremgartnerstrasse in Dietikon eine Kaffee- und Nüsslirösterei, die zuweilen sogar japanische Reisegruppen nach Dietikon lockt. Ferrari ist einer, der sich von niemandem «auf die Chappe scheissen» lässt – sei das der um zwei Köpfe grössere Klassenkamerad, der ihn als «Tschingg» beschimpfte, oder der gleichnamige Autogigant aus Modena, der ihm seinen Firmennamen verbieten wollte. Die leckeren Produkte gibts via https://www.mondialprodukte.ch/shop.php oder im "Lädeli" https://www.mondialprodukte.ch/ladeli.php
01:00:60
November 30, 2020
Ich und Dietike | Mit Laura Kappeler vom Dietiker Cidre #KulturDietikon
Laura Kappeler-Stehrenberger (30), Dietiker Cidre-Produzentin Eigentlich wollte sie und ihr damaliger Freund – und heutiger Mann – nur ein originelles Weihnachtsgeschenk herstellen. Doch daraus wurde ein Geschäftsmodell: die Produktion von Cidre. Laura Kappeler ist mit ihren zwei Schwestern in Dietikon aufgewachsen, spielte lange Jahre in der Stadtjugendmusik Saxophon und findet, dass die Stadt eigentlich alles bietet, was es für ein gutes Leben braucht – nicht zuletzt, weil Dietikon eben auch etwas Dorf geblieben ist.  Ausserdem wachsen hier jene Äpfel, die einen richtig guten Cidre hergeben. https://dietikercider.ch/de/
38:38
November 14, 2020
Ich und Dietike | Mit Maria Wiederkehr-Seiler #KulturDietikon
Gast: Maria Wiederkehr-Seiler, Jahrgang 1924 Als Maria Wiederkehr das erste Mal nach Dietikon kam, standen noch die Festungsmauern aus dem 2. Weltkrieg um das Zentralschulhaus. Sie zog mit ihrem Mann, einem «waschechten Dietiker Wiederkehr», ins Altbergquartier, das damals im Volksmund «Cervelat-Quartier» hiess. Hier zog sie ihre beiden Söhne auf und arbeitete im kleinen Volg-Laden. Seit letztem Dezember lebt sie in der Residenz des Alters- und Gesundheitszentrums. Doch geht sie noch fast jeden Tag ins «Dorf», um einzukaufen. Noch immer im Eilschritt. 
41:06
October 14, 2020
Ich und Dietike | Mit Charles Nguela Dietiker Stand-up-Comedian #KulturDietikon
Gast:  Charles Nguela, Jahrgang 1989 Der 2014 mit dem Swiss Comedy Award ausgezeichnete Stand-up-Comedian erzählt, was ihm durch den Kopf ging, als er die erschütternden Bilder der Tötung von George Floyd sah. Und weshalb er trotzdem zuversichtlich ist, dass wir auf eine bessere Welt zusteuern. Er erzählt von seiner Kindheit im Kongo, wo sein Vater ermordet wurde, über die Flucht nach Südafrika, als Nelson Mandela gerade Präsident wurde. Und wie es war, als 13-Jähriger in die Schweiz zu kommen, ohne ein Wort Deutsch zu verstehen. Seit drei Jahren wohnt er nun in Dietikon, wo er sich wohl fühlt, obwohl er manchmal nicht weiss, wo es lang geht - was ihn jeweils teuer zu stehen kommt.  KulturDietikon.ch Aktuelle Events http://facebook.com/kulturdietikon Kulturförderung https://www.dietikon.ch/kulturfreizeit/kultur/kuluturfoerderung
01:02:21
October 3, 2020
Ich und Dietike |  Mit Irene Brioschi Kulturbeauftragte der Stadt Dietikon #KulturDietikon
Weshalb braucht Dietikon einen Podcast?  Das erklärt Irene Brioschi am Anfang des Gesprächs mit Helene Arnet. Dann erzählt sie, weshalb sie selbst, vor 28 Jahren, als junge Frau nach Dietikon zog, wie sie sich aufgenommen fühlte – und was sie hier hält. Irene Brioschi ist seit 5 Jahren erste Anlaufstelle für Kulturschaffende in der Stadt und Vorstandsmitglied des Berufsverbands Theaterschaffende Schweiz.  KulturDietikon.ch Aktuelle Events http://facebook.com/kulturdietikon Kulturförderung https://www.dietikon.ch/kulturfreizeit/kultur/kuluturfoerderung
16:22
September 3, 2020