Skip to main content
junge*junge - der Podcast der LAG Jungenarbeit NRW

junge*junge - der Podcast der LAG Jungenarbeit NRW

By LAG Jungenarbeit NRW

Der Podcast der Landesarbeitsgemeinschaft/Fachstelle Jungenarbeit NRW mit vielfältigen Themen rund um Jungenarbeit.

Die Fachstelle Jungenarbeit NRW ist zentrale Anlaufstelle für Informationen über und Beratung, Vernetzung und Qualifizierung von Jungenarbeit in NRW.

Die LAG/Fachstelle Jungenarbeit NRW wird gefördert vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen.
Where to listen
Google Podcasts Logo

Google Podcasts

Pocket Casts Logo

Pocket Casts

RadioPublic Logo

RadioPublic

Spotify Logo

Spotify

Currently playing episode

Frauen* und Männer* in der transkulturellen Jungenarbeit

junge*junge - der Podcast der LAG Jungenarbeit NRW

1x
Wie weit sind wir gekommen? Jungenarbeit transkulturell, rassismuskritisch, intersektional
Wie weit sind wir gekommen? Jungenarbeit transkulturell, rassismuskritisch, intersektional
Von den Anfängen der Jungenarbeit über inter- und transkulturelle Ansätze, zur Kölner Silvesternacht 2015 und den Entwicklungen seitdem: Olaf Jantz und Jonas Lang sprechen anekdoten- und facettenreich darüber, wie sich Jungenarbeit in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten aufgestellt hat - und wo sie mit Blick auf Jungenarbeit in einer Migrationsgesellschaft noch Luft nach oben sehen. Thema: Transkulturell – Rassismuskritisch – Intersektional: „Wie weit sind wir gekommen?“ Zwei Jungen*arbeiter im Praxisdialog.  Gesprächspartner: Olaf Jantz und Jonas Lang Das Projekt  "Irgendwie hier! Flucht - Migration - Männlichkeiten" wird gefördert aus  der Titelgruppe 68 des Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und  Integration des Landes Nordrhein-Westfalen (Maßnahmen für Kinder aus  Flüchtlingsfamilien und junge Geflüchtete).
48:12
February 25, 2022
trans* Männer in der Jungenarbeit: Fachkräfte im Gespräch
trans* Männer in der Jungenarbeit: Fachkräfte im Gespräch
Das eigene Geschlecht spielt in der Pädagogik immer eine Rolle - insbesondere in der geschlechterreflektierten Arbeit. In diesem Podcast dreht sich alles um die Fragen: Welche Erfahrungen machen trans* Männer in der Jungenarbeit? Inwiefern unterscheiden sie sich von jenen ihrer cis männlichen Kollegen? Und: Was bedeutet das eigene trans* Sein im Kontakt mit den Jungen* und den Kolleg*innen? Für unser Print-/Online-Magazin Junge*Junge (2/2021) haben sich Alexander Hahne (www.alexanderhahne.com) und Fachstellenmitarbeiter Vincent Beringhoff über ihre persönlichen Erfahrungen und Erlebnisse ausgetauscht. Den Mitschnitt des Gesprächs stellen wir euch hier als Podcast zur Verfügung. Unser Magazin "Junge*Junge" zum Nachlesen: https://lagjungenarbeit.de/veroeffentlichungen/junge-junge-das-magazin#junge*junge02/2021 Materialkarten "Sexuelle Bildung zu trans* und nicht-binären Körpern": https://www.edition-assemblage.de/buecher/sexuelle-bildung-zu-trans-und-nicht-binaeren-koerpern/
47:52
February 18, 2022
"Strukturen in der transkulturellen Jungenarbeit"
"Strukturen in der transkulturellen Jungenarbeit"
In der vierten und damit letzten Folge aus unserer ersten Podcast-Reihe "Flucht - Migration - Männlichkeiten" werfen einen Blick auf das Thema des vierten Moduls unserer TrägerQualifizierung zur Transkulturellen Jungenarbeit: "Erfolgreiche Jungenarbeit braucht Struktur, Verbindlichkeit und Nähe!" Oder anders ausgedrückt: "Was benötige ich als Fachkraft neben meiner Fachlichkeit und Haltung?"  Wir sprechen über Evaluation & Reflexion, über "mal inne halten" & besonnenes Handeln. Hierbei wird sich schnell herausstellen, dass es eben nicht nur allein um Fachlichkeit und Haltung geht, sondern dass die Komponente "Struktur" auf das pädagogische Handeln mächtig einwirkt.   Wir freuen uns über Euer Feedback und weitere Anregungen. Das  Projekt "Irgendwie hier! Flucht - Migration - Männlichkeiten"   wird  gefördert aus der Titelgruppe 68 des Ministerium für Kinder,   Familie,  Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen (Maßnahmen  für Kinder aus Flüchtlingsfamilien und junge Geflüchtete).
30:19
December 21, 2020
"Rassismuskritik & Jungenarbeit"
"Rassismuskritik & Jungenarbeit"
In der dritten Folge der Podcast-Reihe „Irgendwie Hier!“ versuchen wir einen Nerv zu treffen und legen den Fokus auf das Thema Rassismuskritik. Und weiterführend, was hat das eigentllich mit Jungenarbeit zu tun?! Hierbei gehen wir auf die individuell-fachliche Ebene von Fachkräften sowie auf die strukturelle Ebene von Trägern ein. Das ganze ist stets verbunden mit einem Blick auf das gesamtgesellschafliche Bild. Ganz nach dem Motto: "Manchmal muss es halt einfach mal weh tun!" Diesmal ist Jonas Lang  von Coach e.V. aus Köln unser Gast, der Erfahrungen und Einblicke aus seiner Arbeit in einer Jugendberatungselle einer MSO mitbringt.   Wir freuen uns über Euer Feedback und weitere Anregungen. Das  Projekt "Irgendwie hier! Flucht - Migration - Männlichkeiten"  wird  gefördert aus der Titelgruppe 68 des Ministerium für Kinder,  Familie,  Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen  (Maßnahmen  für Kinder aus Flüchtlingsfamilien und junge Geflüchtete).
29:45
December 14, 2020
Frauen* und Männer* in der transkulturellen Jungenarbeit
Frauen* und Männer* in der transkulturellen Jungenarbeit
In der zweiten Folge der Podcast-Reihe „Irgendwie Hier!“ dreht sich alles um den Genderdialog im professionellen Kontext. Es geht um die eigene Geschlechtlichkeit, die wir als Fachkräfte mit in die Arbeit bringen und was diese für Auswirkungen haben kann. Vor allem in sogenannten Mixed-Couple-Teams, oder auch gemischtgeschlechtlichen Teams, sollte die Kategorie „Geschlecht“ reflektiert und stets mit einbezogen werden. Und ob das Ganze nochmal etwas anderes ist, wenn es um die Arbeit mit jungen männlichen* Geflüchteten geht, werden wir herausfinden. Gemeinsam mit Susanne Lohaus von Jungs e.V. (Duisburg) und Olaf Jantz von Mannigfaltig e.V. (Hannover) blicken wir auf "must do´s & no goes" in der Zusammenarbeit von Fachkräften und werden dabei Unannehmlichkeiten, aber auch Chancen benennen.   Wir freuen uns über Euer Feedback und weitere Anregungen. Das  Projekt "Irgendwie hier! Flucht - Migration - Männlichkeiten" wird  gefördert aus der Titelgruppe 68 des Ministerium für Kinder, Familie,  Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen (Maßnahmen  für Kinder aus Flüchtlingsfamilien und junge Geflüchtete).
27:54
December 07, 2020
"Von der Jungenarbeit zur Transkulturellen Jungenarbeit"
"Von der Jungenarbeit zur Transkulturellen Jungenarbeit"
In dieser ersten von insgesamt vier Folgen aus der Podcast-Reihe "Irgendwie Hier! Flucht - Migration - Männlichkeiten" werden wir uns den feinen Unterschieden einer Transkulturellen Jungenarbeit widmen.    Gemeinsam mit Olaf Jantz von Mannigfaltig e. V. besprechen wir unter anderem die Transformationsprozesse der interkulturellen Pädagogik hinsichtlich Geschlecht und verschiedener Fluchtbewegungen. Zudem stellen wir Chancen und Herausforderungen von Fachkräften dar, die sich einer transkulturellen Perspektive in der Jungenarbeit annehmen.  In weiteren drei Folgen (jeweils montags), werden wir Themen aus dem Kontext Flucht, Migration und Männlichkeiten mit verschiedenen Expert*innen aus den Netzwerken der LAG Jungenarbeit NRW aufmachen und verhandeln.  Wir freuen uns über zahlreiche Zuhörer*innen und Feedback!  Das Projekt "Irgendwie hier! Flucht - Migration - Männlichkeiten" wird gefördert aus der Titelgruppe 68 des Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen (Maßnahmen für Kinder aus Flüchtlingsfamilien und junge Geflüchtete).
19:28
November 30, 2020