Skip to main content
Muttis Kopfchaos

Muttis Kopfchaos

By Muttis Kopfchaos

Es geht nicht nur um Alltagswahnsinn mit Knirpsen, sondern um grenzenlose Verwirrung, um Theorien zu Babypflege und Erziehung, um die Angst alles falsch zu machen und die Frage was in aller Welt richtig ist. In meinem Kopf und im Podcast streiten Alma und Franka, die eine Mutter erzieht bedürfnisorientiert, das Baby lebt an der Brust und ist mit Mama zur Zweieinheit verschmolzen, die andere steht für Struktur, klare Verhältnisse und Konsequenz. Ring frei für Bauch gegen Verstand, gesellschaftspolitischer Auftrag als moderne Mutter gegen archaische Naturgewalt aus Urinstinkt und Hormoncocktail.
Where to listen
Google Podcasts Logo

Google Podcasts

Overcast Logo

Overcast

Pocket Casts Logo

Pocket Casts

RadioPublic Logo

RadioPublic

Spotify Logo

Spotify

Currently playing episode

Liebe in Zeiten von Corona

Muttis Kopfchaos

1x
Kurzgeschichte: Selbstfindung - Wo bin ich bloß?
Kurzgeschichte: Selbstfindung - Wo bin ich bloß?
Erschienen im Verlag smartstorys.at Mit 13 Jahren zog ich das erste Mal aus mich selbst zu finden und von da an Begann eine Jahrelange, rastlose Suche. Wo könnte ich bloß stecken? Ich war nirgends zu entdecken. Weder mit zehn Räucherstäbchen vorm chinesischen Ahnenaltar, noch am Ganges mit Rauch und Mantra-Gesängen, auch nicht beim Picknick auf Gräbern mit mexikanischen Mamas. Ich schloss mich Diamantwegbuddhisten an und meditierte auf einen 13. Karmapa, der mir so fremd blieb wie die Ernährung von Licht meiner Yogalehrerin. Bewusstseinerweitert suchte ich nicht nur mich und Gott, auch die große Weltenseele und den großen Zusammenhang, die Suche wurde größer statt kleiner. Dann, aufeinmal war ich da, als wäre ich nie weggewesen. Ich hielt mein Kind in der Hand und spürte die Verbindung zu allem was ist und allem was war.  Auch Gott erfuhr ich. Nun bin ich befreit für die Abhängigkeiten des Alltags. 
13:01
November 02, 2020
Stillen oder Abstillen
Stillen oder Abstillen
Kaum ein Thema ist so emotional besetzt und mit so viel Kopfchaos verbunden, wie das Stillen. Tausend Fragen kreisen immer wieder um werdende Mütter und frischentbundene Mamas: Soll ich überhaupt stillen? Soll ich zu regelmäßig festgesetzten Zeiten Stillen oder nach Bedarf? Die eine Variante bringt Struktur und lehrt das Babys sich selbst zu beruhigen, vermutlich können Babys sich jedoch gar nicht selbst regulieren und das kleben an der Brust ist absolut artgerecht und fördert Urvertrauen. Doch dann mach ich mich unentbehrlich und Stunden ohne mich werden zum Horror. Und wann soll ich abstillen? Laut WHO nach 2 Jahren, laut gesellschaftlicher Norm nach 6 bis 12 Monaten. Bin ich nur so genervt vom ewigen Stillen, weil um mich rum alle längst abgestillt haben, oder weil ich wirklich nicht mehr will? Wie stille ich sanft ab?  
29:36
November 02, 2020
fördern, fordern, überfordern
fördern, fordern, überfordern
Es ist Bastelzeit, tausende Links zu Videos und Anleitungen legen mir nahe mit meinen Kids Frühjahrsboten zu basteln. Ich frage mich nur, wieviel Pädagogik ich gerade auffangen muss und ob es sinnvoller ist mich mit meinem Sohn durch Bastelanleitungen zu kämpfen, dabei Frustrationstoleranz auszubauen und die ersten Schritte in Richtung Lernen lernen zu starten, oder ob ich ihn austoben lassen soll, sich voll in Trance schneiden, malen und basteln, auch wenn am Ende nur ein Knäuel aus Klebestreifen und Papierfetzen herauskommt? Müssen wir unsere Kinder überhaupt fördern oder ist was wir fördern nennen in Wahrheit überfordernde Bildung?
34:20
April 10, 2020
Kommt Eltern von Altern? Elternmelancholie!
Kommt Eltern von Altern? Elternmelancholie!
Eine halbe Ewigkeit habe ich darauf gewartet 18 zu werden, jetzt liegt die 18 eine Ewigkeit zurück und meine Kinder steuern darauf zu. Nie war mir die Endlichkeit so bewusst, wie seit sie auf der Welt sind. Ich dachte ich weiß wie es ist, Kind zu sein. Doch Kindsein in diesen Zeiten? Davon habe ich keine Ahnung. Altern Eltern schneller? Eine Folge über die Elternmelancholie.
23:52
April 05, 2020
Liebe in Zeiten von Corona
Liebe in Zeiten von Corona
Tobias: "Die Menschheit tritt einen Schritt zurück, wir besinnen uns auf das Wesentliche und holen unsere Kinder aus Plastikwelten zurück in unsere Mitte. Eine große Chance!" Uta: "Früher fürchtete ich, die Nachbarn erspähten, dass ich Westfernsehen schaue, nun habe ich Angst, dass mein Enkelbesuch bemerkt wird. Das fast vergessene Gefühl der Unfreiheit ist zurück." Nora: "Solidarität ist das Wichtigste in dieser Zeit. Wir halten zusammen, finden einander, Starke helfen Schwache, niemand ist allein. Schade, dass es erst eine tödliche Krankheit dafür braucht." Marie: "Freiheits- und Grundrechte werden ausgeschaltet und niemand erhebt seine Stimme. Alle machen mit, erheben den moralischen Zeigefinger, mahnen, wir sollten zu Hause bleiben. Was ist mit Menschen die zu Hause durchdrehen?" Vier Geschichten, eine Erzählung von Liebe, Wut, Angst und Zuversicht in Zeiten von Corona.
23:57
April 01, 2020
Schwangerschaft und Geburt – Wie tolerant sind unsere Ideale?
Schwangerschaft und Geburt – Wie tolerant sind unsere Ideale?
Frauen gebären allein im Garten – ist das grob fahrlässig oder völlig natürlich?  Frauen wünschen sich einen Kaiserschnitt, ohne medizinischen Grund – ist es grausam dem Kind die Selbstbestimmung zu nehmen oder eine wichtige Errungenschaft für die selbstbestimmte Frau? Während der Schwangerschaft kann ich Tees trinken, Yoga machen und in den Bauch hinein tönen – oder ich lass es einfach bleiben. Doch wenn es an die Geburt geht, steht der moralische Zeigefinger auf einmal ganz stramm und das Entsetzen über vermeintlich falsche Praktiken ist groß. Klar, dass Alma die natürliche Geburt als Maß aller Dinge sieht, während Franka den technischen Fortschritt nutzen will.
38:29
March 04, 2020
Eltern vs. Nichteltern
Eltern vs. Nichteltern
Neulich gähnte eine Freundin samstags 12.30 ins Telefon: „Ich bin gerade am Aufwachen, Gott, ich fühl mich so tranig heute....“ Ich grinste und verkniff mir ein Kommentar. Wie oft in den letzten fünf Jahren hab ich eigentlich mal länger als bis 8 Uhr geschlafen und musste dann nicht sofort funktionieren? Allein die Vorstellung, dass sie jeden Samstag und jeden Sonntag von morgens bis abends tun kann, was sie will. Und dann auf der letzten Hochzeit der Tisch mit Nichteltern, die gemütlich saßen, tranken, aßen und quatschten, während wir am Krabbeltisch damit beschäftigt waren das Gröbste zu verhindern und ein Mischmasch aus Resten in uns rein zu schlingen, während wir den Boden wischten und uns den Mund fusselig redeten: „WIE OFT NOCH, ESSEN WIRD NICHT RUNTERGEWORFEN!!!“ Auf einmal gibt es Eltern, die meine Lebenswelt verstehen und Nichteltern, die in einem völlig anderem Kosmos leben. Wird der Graben immer größer oder gibt es goldene Brücken?
24:43
January 26, 2020
Endlich ganz schnell schwanger werden, jetzt sofort!
Endlich ganz schnell schwanger werden, jetzt sofort!
Zehn Tage vor Ausbleiben der Regel schon mal ein, zwei, drei, vier Tests machen, als könnte Frau vom Testen schwanger werden. Dann Hormonyoga und Hüftöffnungsübungen, Kräutertees und autogenes Training, Homöopathie und Akupunktur, Ernährungsumstellung sowieso. Wir sind es gewohnt uns zu besorgen, worauf wir Bock haben, und zwar jetzt sofort. Und auf einmal stehst du da, willst jetzt ein Kind, und zwar noch in DIESEM ZYKLUS! Und es vergeht noch ein Monat, noch ein Monat, ein halbes Jahr, du drehst durch. Der einzige Trost: Du bist nicht allein! Der einzige Rat, den du schon nicht mehr hören kannst: Kopf ausschalten, positiv denken! Lass dein Großhirn machen, jahrhundertealte Instinkte wissen, was zu tun ist, statt mit dem Kleinhirn den Job der Ärzte machen zu wollen, alles zu durchdenken und die Körpervorgänge mit dem Verstand zu analysieren. Der Kopf schickt negative Bilder und Stresshormone in dein Unterbewusstsein und in alle Zellen, du verschließt dich innerlich. Stress bedeutet Säbelzahntiger. Keine Frau wird schwanger, wenn sie dem Säbelzahntiger gegenüber steht. Oder ist das alles nur Gelaber?
20:32
January 24, 2020
Die Sache mit der Gleichberechtigung
Die Sache mit der Gleichberechtigung
Vor dem Kind war alles klar: auf jeden Fall ganz bald abpumpen und wieder raus ins Leben.  Ganz gerecht treffen sich mal er, mal ich draußen mit Leuten. Auch Karriere wird schon irgendwie drin sein, wenn wir uns gut organisieren. Doch dann änderte sich alles. Raus gehen? Wenn das Baby doch nach meiner Brust schreit und in dieser kalten, trockenen, hellen Welt nach Duft und Geschmack von Mama, von Geborgenheit und Herkunft sucht? Nur weil ich feiern oder arbeiten will? In kürzester Zeit ist mein Körper voll und ganz auf Mama programmiert und hat meinen Geist erobert. Wir sind eins, Babys Bedürfnis gleich mein Bedürfnis. So hatte ich mir das nicht vorgestellt! Kann man wirklich gleichberechtigt Pflegen und Betreuen? Entweder bist du Rabenmutter oder Glucke, gibt es ein dazwischen?
44:37
January 13, 2020
Schlaftraining oder Schlafkuscheln bis der Schulbus kommt?
Schlaftraining oder Schlafkuscheln bis der Schulbus kommt?
Kaum ein Thema bewegt mich seit Kind 1 so sehr wie der Schlaf. Die Sache mit dem Schlafen musste einfach die erste richtige Folge werden. Meine Nächte sind seit über vier Jahren eher durchwachsen, dass Kinder irgendwann durchschlafen halte ich für einen Mythos. Allein im eigenen Bett im eigenen Zimmer klingt in meinen Ohren auch eher wie eine Aneinanderreihung starker Hypothesen. Es ist nicht so, als hätte ich nicht Unmengen Literatur durchforstet, ob Richard Ferber: Jedes Kind kann schlafen lernen, William Sears: Schlafen und Wachen, Melinda Blau und Tracy Hogg: Babyflüsterer: lernen sie die Sprache Ihres Kindes verstehen, Remo H. Largo: Baby Jahre oder Nicola Schmidt: artgerecht Das andere Baby-Buch, am Ende glaube ich der Person, die genau das rät, was ich sowieso mache. So viele Theorien, so viele Methoden, ein Glaubenskrieg ums Schlaftraining, den ich in dieser Folge ausfechte.
39:32
January 09, 2020
Wozu das Ganze?
Wozu das Ganze?
Noch ein Podcast über Alltagschaos, Pippi, Pupsi und Kacka? Nein, keine Sorge. Also, vielleicht doch, aber nicht nur. Worum es geht und was dich in den nächsten Folgen erwartet, stelle ich hier vor. Die Kurzfassung: Ab der nächsten Folge streitet die moderne, taffe Franka, die Babypflege und Kindererziehung mit Plan und Struktur angeht, immer einen kühlen Kopf bewahrt und über den Dingen steht mit Alma, der bedürfnisorientierten Mutter, die mit ihrem Kind zur Zweieinheit verschmolzen ist und deren Baby an der Brust lebt. Da beide in meinem Kopf wüten, muss auch ich das ein oder andere eigene Kommentar hinzufügen und meiner grenzenlosen Verwirrung auf der Suche nach dem richtigen Weg der Babypflege und Kindererziehung Raum geben. Doch hier erst einmal die Einführung ins Thema mit ersten Details und Grübeleien.
22:47
January 09, 2020