Skip to main content
recode.law Podcast

recode.law Podcast

By recode.law
Wie verändert die Digitalisierung die Rechtsbranche? Wird Künstliche Intelligenz Anwälte arbeitslos machen? Welche Geschäftsmodelle werden sich durchsetzen? Welche Fähigkeiten sind in der Zukunft gefragt?

Wir versuchen diese Fragen zu beantworten und mit den Personen ins Gespräch zu kommen, die auch an Antworten auf diese Fragen arbeiten. Wir wollen die Legal-Tech-Vordenker und Jura-Innovatoren privat kennenlernen, wissen was sie antreibt, ihre Geschichte und ihre Visionen für die Zukunft hören.
Listen on
Where to listen
Apple Podcasts Logo

Apple Podcasts

Breaker Logo

Breaker

Google Podcasts Logo

Google Podcasts

Overcast Logo

Overcast

Pocket Casts Logo

Pocket Casts

RadioPublic Logo

RadioPublic

Spotify Logo

Spotify

Currently playing episode

Philipp Kadelbach - Wie ist Flightright entstanden?

recode.law Podcast

1x
Philipp Plog - Legal Tech in einer Großkanzlei
In der heutigen Folge sprechen Nina und Leon vom Hamburger recode.law Standort mit Philipp Plog über Legal Tech in der Großkanzlei. Philipp Plog ist Managing Partner bei fieldfisher in Deutschland und Vorstandsvorsitzender beim Legal Tech Verband Deutschland. Neben unserem Gespräch über fieldfisher´s Beratungsansätze im Bereich Legal Tech und eigenen In-House Innovationen sprechen wir auch über die Arbeit in einem Lobbyverband und die ausgereifte Kooperation mit recode.law. Wenn ihr Fragen, Feedback oder Anregungen habt, schreibt uns gerne an podcast@recode.law.
27:28
April 5, 2021
REthinking Law #03 mit Staatssekretär & CIO des Bundes, Markus Richter, und Sophie Reblin
In der Ausgabe 1/2021 der REthinking:Law dreht sich alles um das Thema der Automatisierung im Recht, insbesondere aus den Perspektiven Technik und Standards, Infrastruktur und Berufsrecht. Im Gespräch mit Florian Glatz, der Chefredakteur der Ausgabe war, spricht Henrik zunächst allgemein über die Artikel und Schwerpunkte des aktuellen Heftes "Vermessen des Rechts - Wie Standardisierung und Automatisierung den Zugang zum Recht verändern". Anschließend ist Dr. Markus Richter zu Gast. Dr. Markus Richter ist sowohl Staatssekretär im Bundesministerium des Innern für Bau und Heimat als auch CIO des Bundes. Er hat mit Studienaufenthalten in Nairobi und Vancouver in Münster Jura studiert, promoviert und das zweite Staatsexamen abgelegt. Seit 2005 arbeitete er beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Als Vizepräsident verantwortete er zuletzt die Digitalisierung, den HR-Bereich und die operativen Einheiten der Behörde. Zuvor war er IT-Chef des BAMF und wurde unter anderem zu Europas CIO des Jahres 2017 gekürt. Henrik spricht mit ihm über die Digitalisierung der deutschen Verwaltung, digitale Register, Self Sovereign Identities und das Onlinezugangsgesetz. Im Anschluss konnte Henrik als weiteren Gast Sophie Reblin, Legal Engineer und Doktorandin im Bereich der datenschutzrechtlichen Herausforderungen künstlicher Intelligenz an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt Oder, willkommen heißen und sich mit ihr über mögliche Fallstricke bei juristischen Automatisierungsprojekten austauschen. Die aktuelle Ausgabe der REthinking:Law findet ihr hier: https://pages.fachmedien.de/rethinking-law-gratistest/?src=RLNK0105
01:06:52
March 12, 2021
Zoë Andreae - Geht Legal Tech auch ohne Jurastudium?
Aus dem Lockdown meldet sich unser Podcast Team aus Hamburg um Leon und Nina mit einer neuen Podcastfolge - dieses Mal im Gespräch mit Zoë Andreae, CEO von LECARE und Gründungsmitglied des Hamburger Chapters der Legal Hackers. Zoë spricht über ihren Weg vom Studium bis zur Übernahme des Familienunternehmens LECARE. LECARE hat eine Software für Rechtsabteilungen entwickelt, die juristische Arbeitsprozesse erheblich vereinfacht und nimmt mit einer 35 jährigen Unternehmenshistorie eine Pionierstellung im Legal Tech Bereich ein. Wir gehen mit Zoë auf die Zukunft von Rechtsabteilungen und Vergütungsmodellen in Unternehmen ein. Was Digital Readiness damit zu tun hat und welche Unterschiede sich zwischen der betriebswirtschaftlichen und der juristischen Welt auftun, erfahrt ihr in der Folge. Wenn ihr Fragen, Feedback oder Anregungen habt, schreibt uns gerne an podcast@recode.law
50:13
February 17, 2021
Panel Discussion - Reform des anwaltlichen Berufsrechts
Am 19. November 2020 trat der Hamburger Ableger von recode.law zum ersten Mal mit einer Podiumsdiskussion auf. Der Verein lud in Kooperation mit der Hochschulgruppe recode.law an der Bucerius Law School zu einem Gespräch über die Zukunft der Rechtsberatung ein. Dazu trafen sich vor Ort unsere eingeladenen Gäste auf dem Podium: Dr. Philipp Plog in seiner Funktion als Vorsitzender des Legal Tech Verbands Deutschland und Managing Partner bei der Kanzlei fieldfisher, Dr. Sven Bode, Gründer des Legal Tech Start-Ups myRight und Dr. Christian Lemke, Vizepräsident der Bundesrechtsanwaltskammer. Digital haben sich wiederum zeitweise mehr als 100 Mitglieder und Interessenten dazugeschaltet. Das Thema des anwaltlichen Berufsrechts konnte kaum aktueller gewählt sein. Zur Zeit streiten sich Rechtsanwaltskammer, Anwaltsverein und Legal Tech Vertreter:innen über die Gestaltung des neuen anwaltlichen Berufsrechts im Justizausschuss des Bundestages. Auslöser der Debatte war ein Referentenentwurf des Bundesjustizministeriums unter anderem zur Reform der Bundesrechtanwaltsordnung. Noch bis zum 07. Dezember 2020 konnten beim Ausschuss Stellungnahmen zum Entwurf eingereicht werden. Dieser Anlass führte schon von Beginn an dazu, dass die hochkarätig besetzte Diskussionsrunde sachlich, aber konfrontativ das Gespräch führte. Einerseits gilt es bei der Reform die Interessen aller auch nicht finanzkräftiger und technisch ungelernter Anwält:innen in Deutschland würdig zu vertreten. Damit einher geht die besondere Verantwortung von Berfusträger:innen gegenüber dem Mandat, dem Gericht und schlussendlich auch dem Recht an sich. Andererseits darf man sich dabei nicht der zunehmenden Technologisierung verwehren. Das 21. Jahrhundert führt in jedem Berufsfeld zu disruptiven Entwicklungen, die es auch unter Anwältinnen und Anwälten zu bewältigen gilt. Darunter fallen Masseklageverfahren, wie die Musterfeststellungsklage, aber auch die automatisierte Fallbearbeitung bspw. im Verbraucher- oder Arbeitsschutzrecht. Nicht zuletzt zeigt die Corona-Pandemie auch in Kanzleien, wie stark sich das Beschäftigungsfeld und die Mandatsarbeit ändern kann. Zwischen diesen Interessen und Gegensätzen manövrierten sich die Experten durchweg begeisternd und überzeugend auf dem Podium bis sie schlussendlich wohl kaum überraschend bei der Übereinkuft „let’s agree to disagree“ endeten. Recode.law bedankt sich bei den Experten für den spannenden Austausch zu einem grade für young professionals besonders wichtigen Thema und freut sich auf viele weitere Begegnungen zu diesem Thema. Wenn ihr Fragen, Feedback oder Anregungen habt, schreibt uns gerne an podcast@recode.law . Wo wir auch zu finden sind? Homepage: https://www.recode.law  Instagram: https://www.instagram.com/recode.law/ Facebook: https://www.facebook.com/recodelaw/ Twitter: https://twitter.com/recodelaw
01:22:36
January 16, 2021
REthinking Law #02 mit Sebastian Hartmann (KPMG)
In der Ausgabe 6/2020 der REthinking:Law wird ein großes Rad gedreht: Die Zukunft der juristischen Ausbildung. Wie kann das Lernen neu gedacht werden? Wie könnte eine zeitgemäße Juristenausbildung aussehen? Wie lernt man, was an keiner Universität gelehrt wird? Im Gespräch mit Lina Krawietz, die Chefredakteurin der Ausgabe war, spricht Henrik zunächst allgemein über die Artikel dieser Ausgabe und wie man sich an ein solches Thema heran bewegt. Anschließend ist Sebastian Hartmann zu Gast. Sebastian fokussiert sich auf Strategische Management- und Turnaround-Projekte, insbesondere für Dienstleistungsunternehmen. Hier bringt er seine Erfahrungen aus über 10 Jahren Beratungstätigkeit in Europa, Asien und USA ein. Neben zahlreichen Operations-Projekten (z.B. Kostensenkung, Einkaufstransformationen u.a.) liegt seine Expertise vor allem in der Optimierung von komplexen Dienstleistungen, strategischem Portfolio- und Service Management sowie der Verbindung von Geschäftsstrategie- und Technologiemanagement. Für die KPMG Deutschland verantwortet er das strategische Portfoliomanagement nach Innen. Für die KPMG International führt er die „Global Technology Strategy“-Funktion unter dem Vorstand für „Global Technology & Knowledge“, Christian Rast. Henrik spricht mit ihm über seinen Artikel mit dem Titel "War for (Legal) Talent", in dem er gemeinsam mit Lina Krawietz und Tobias Heining auf die Frage eingehen, wie man als Berufsanfänger einen innovativen Arbeitgeber findet, der zu einem passt. Die aktuelle Ausgabe der REthinking:Law findet ihr hier: https://pages.fachmedien.de/rethinking-law-gratistest_06-20/?src=RLNK0094
53:41
December 15, 2020
Philipp Caba - Wie nimmt Legal Tech auf Großschadensereignisse und Masseverfahren Einfluss?
In dieser Folge sind Nicolas und Sami bei Gansel Rechtsanwälte in Berlin Mitte zu Gast. Mit Philipp Caba, Rechtsanwalt bei Gansel Rechtsanwälte, gehen wir der Frage auf den Grund, welchen Einfluss LegalTech auf die juristische Bearbeitung von Großschadensereignissen und Masseverfahren, wie zum Beispiel dem Dieselabgasskandal oder den anfallenden Entschädigungszahlungen während der Covid19-Pandemie, haben kann. Wir sprechen auch über die Schattenseite von LegalTech in Masseverfahren. Außerdem gibt Philipp einen kleinen Einblick in das Arbeitsleben einer digitalen Kanzlei zu Zeiten von Covid19 und geht auf die Anwaltsberatung von morgen ein. Wenn ihr mehr von und über Gansel Rechtsanwälte hören wollt, findet ihr den kanzleieigenen Podcast "Alles, was Recht ist" hier: https://open.spotify.com/show/47LC0jNTWZn9KxAAZQ8CDC?si=YUpwBfCcR2WyNoJQJco2NA Wenn ihr Fragen, Feedback oder Anregungen habt, schreibt uns gerne an podcast@recode.law.
53:43
November 25, 2020
REthinking Law #01 mit Prof. Stephan Breidenbach
Wir freuen uns, euch die erste Folge in Kooperation mit der Zeitschrift REthinking Law präsentieren zu können. Gemeinsam mit Prof. Dr. Stephan Breidenbach, einem der beiden Chefredakteure, haben wir uns detailliert mit dem Thema der aktuellen Ausgabe "Energiewende - Wie innovatives Recht die Klimaziele erreichbar macht" beschäftigt. Wir klären die Frage, ob wir die angestrebte Minderung von 1,5 Grad Celsius noch schaffen, die aktuelle Klimaschutzgesetzgebung ausreichend dafür ist und wo eventuell nachgebessert werden muss. Außerdem gehen wir der Frage auf den Grund, was GermanZero ist und was die Digitalisierung respektive LegalTech für das Klima tun kann. Hier geht es zur aktuellen REthinking:law Ausgabe: https://pages.fachmedien.de/rethinking-law-gratistest_05-20/?src=RLNK0089 Wenn ihr Fragen, Feedback oder Anregungen habt, schreibt uns gerne an podcast@recode.law. 
28:46
October 28, 2020
Digital Justice Conference 2020 Recap - Im Gespräch mit Ramona Weber & Julian Albrecht
Am 2./3. September hat recode.law die erste Digital Justice Conference Deutschlands organisiert. Über 2 Tage haben fast 20 Speaker auf 3 Panels und vielen Impulsvorträgen ihre Meinungen über die Digitalisierung der Justiz ausgetauscht. Henrik spricht mit zwei der Organisatoren, Ramona Weber und Julian Albrecht, darüber, wie die Idee zu der Konferenz entstand, was die inhaltlichen Ergebnisse waren und welche Herausforderungen zu meistern waren, um eine professionelle internationale Fachkonferenz digital zu veranstalten. Zu den Aufzeichnungen der Panels und Impulsvorträge der Conference gelangt ihr hier: https://www.youtube.com/playlist?list=PLZWKUEpcogao9vbou8El_o--jmrwa_MPJ
32:46
September 8, 2020
Peer Schulz - Wie hilft helpcheck bei fehlerhaften Lebensversicherungen?
Wir sind nach einer längeren Sommerpause zurück auf dem Podcast-Parkett und freuen uns, die neue Staffel mit Peer Schulz, Gründer des Legal Tech Startups "helpcheck" einzuläuten. Helpcheck hilft Verbrauchern, fehlerhafte Lebensversicherungen zu kündigen. Dazu hat das Unternehmen in den letzten Jahren eine eigene Software entwickelt, die die Versicherungsverträge analysiert und intelligent an kooperierende Anwälte weiterleitet, die dann die Fälle bearbeiten. Das geht durch den Einsatz von Legal Tech wesentlich schneller und kommt dem Verbraucher zugute. Wie Peer Schulz damals auf die Idee zu helpcheck kam und was er vorher für App-Ideen im Keller hatte, erfahrt ihr in dieser Folge. Hier geht es zur Anmeldung für die Digital Justice Conference: https://hopin.to/events/digital-justice-conference
38:38
August 17, 2020
Wie funktioniert agiles Arbeiten in der Rechtsabteilung der ING?
Wie arbeitet eine Rechtsabteilung mit agilen Methoden? Dieser Frage wollen wir in dieser Folge gemeinsam mit General Counsel der ING, Manfred Schick, und seinen Kolleginnen Katrin Plundke und Maike Riegel-Draudt nachgehen. Im Gespräch finden wir heraus, warum sich die Bank vor zwei Jahren überhaupt dazu entschloss, agil zu werden, was das für die Rechtsabteilung bedeutet und welche Vorteile die Umstellung auf den Arbeitsalltag der Juristen hat. Außerdem klären wir die Frage, was Kanban, Scrum & Co. überhaupt bedeuten für den Arbeitsalltag und wie sich Corona auf diese Methoden auswirkt. Unseren Newsletter "New Law Radar" könnt ihr hier abonnieren: http://eepurl.com/geh7JL Zum angesprochenen Video der ING gelangt ihr hier: https://youtu.be/4oG4XgkJOuk Wenn ihr Fragen, Feedback oder Anregungen habt, schreibt uns gerne an podcast@recode.law
57:58
June 12, 2020
Meinhard Weizmann & Dirk Hartung - Welche Rolle spielt Legal Tech an der Bucerius Law School?
Daniel und Henrik sprechen in dieser Folge mit Meinhard Weizmann, Geschäftsführer der Bucerius Law School, und Dirk Hartung, Executive Director für Legal Tech an der Bucerius Law School. Es geht um den Umgang der privaten Universität mit Corona, digitale Klausuren, Videokorrektur und Legal Tech an der Universität. Außerdem gibt Dirk spannende Einblicke in die Legal-Tech-Szene in Amerika.
01:28:20
April 28, 2020
Philipp Kadelbach - Wie ist Flightright entstanden?
In dieser Folge sind wir bei Flightright in Berlin Charlottenburg zu Gast. Henrik und Sami sprechen mit einem der Gründer von Flightright, Philipp Kadelbach, über seinen Weg zur Gründung eines der ersten Legal Tech Startups, wie sich das Unternehmen in den letzten zehn Jahren entwickelt hat und was seine Pläne für die Zukunft der Legal-Tech-Szene in Deutschland sind. Feedback und Anregungen gerne an podcast@recode.law
40:51
April 13, 2020
Tom Braegelmann - Brauchen wir einen Wechsel des juristischen Betriebssystems?
In dieser Folge, die wir am 20. März 2020 mitten in der Corona-Krise telefonisch aufgezeichnet haben, sprechen wir mit Tom Braegelmann. Tom ist Anwalt in Berlin für Restrukturierung und Experte für Schnittmengen zwischen Jura und Blockchain, Smart Contracts, KI und Machine Learning. In unserem Gespräch geht es um seine beiden Bücher zu dem Thema, warum die USA immer einen Schritt voraus sind, wie Blockchain unseren Alltag verändern wird und ob wir eine ePerson brauchen oder sogar einen Wechsel des juristischen Betriebssystems. Wir freuen uns immer über Feedback und Anregungen. Eure Nachrichten könnt ihr uns an podcast@recode.law senden.
45:40
March 30, 2020
Tech4Germany - Wie digitalisiert man die öffentliche Verwaltung?
In dieser Folge, die wir gemeinsam mit dem Podcast "Talking Legal Tech" produziert haben, sprechen wir mit Anna Hupperth und Sonja Anton von Tech4Germany darüber, wie man die öffentliche Verwaltung digitalisieren kann. Tech4Germany ist das "Startup der Bundesregierung" und bringt Digitaltalente aus ganz Deutschland für mehrere Wochen im Rahmen eines Fellowship Programs zusammen, um an Digitalprojekten für Bundesministerien zu arbeiten. Das Non-Profit will erreichen, dass Behörden verstehen, wie agiles Arbeiten funktioniert und gleichzeitig jungen Digitaltalenten die Möglichkeit eröffnen, einen großen Impact zu erzeugen. Warum beide dafür ihre Jobs aufgegeben haben und ob Helge Braun gerne Mate Tee trinkt, erfahrt ihr in dieser Folge. Der zweite Teil unseres Gesprächs erscheint nicht bei uns, sondern bei Talking Legal Tech. Für Feedback und Anregungen schreibt uns gerne eine Mail an podcast@recode.law
22:48
March 16, 2020
Gökhan Akkamis - Wie funktioniert Vertragsanalyse mit Machine Learning und warum bricht man dafür sein Studium ab?
In dieser Folge sprechen Till und Henrik mit Gökhan Akkamis über sein Startup "Juracus". Juracus ist eine SaaS-Anwendung, die Verträge nach bestimmten Parametern mit Machine Learning Algorithmen analysiert und so vor allem Rechtsabteilungen viel Arbeit bei der Prüfung von Verträgen abnimmt. Gökhan hat Jura und BWL studiert und war schon immer gründungsinteressiert. Außerdem hat er einen ganz besonderen Kaffee mitgebracht, aber hört am besten selbst! Juracus Challenge: challenge.juracus.de Anregungen und Feedback gerne an podcast@recode.law
39:11
March 2, 2020
Ralph Vonderstein - Wie transformiert man ein Verlagshaus zu einem digitalen Informationsanbieter?
Zu Gast ist Ralph Vonderstein, Geschäftsführer und Leiter des Geschäftsbereichs Legal Software bei Wolters Kluwer Deutschland. Ralph ist ein echter Legal Tech Pioneer, weil er bereits 1992 Legal Tech Software programmiert hat.   Er erklärt im Podcast, wie man ein klassisches Verlagshaus zu einem digitalen Informationsanbieter transformiert, warum er beA als Treiber der Digitalisierung sieht, weshalb der Kauf einer Software nicht alleine nicht weiterhilft bei der Digitalisierung und warum der Walkman von Sony ein mahnendes Beispiel für Juristen ist.  Wir freuen uns über Anregungen und Feedback an podcast@recode.law
55:09
February 16, 2020
Daniel Halmer - Wie verändert sich die Rechtsbranche durch Verbraucher-Legal-Tech?
Zu Gast in dieser Folge ist Dr. Daniel Halmer. Er ist Gründer und Geschäftsführer von LexFox, der Betreibergesellschaft der Legal Tech-Plattformen wenigermiete.de, Mehrabfindung.de und weniger-internetkosten.de. Als Rechtsanwalt bei Hengeler Mueller in München und Wachtell Lipton in New York beriet er viele Jahre Blue Chip Unter- nehmen, PEs und Startups, bevor er das Berliner Fintech-Unternehmen Raisin (WeltSparen) mit aufbaute. Er spricht regelmäßig auf Tech Events und rechtspolitischen Veranstaltungen und war mehrfach als Sachverständiger für des Deutschen Bundestag tätig. In unserer Podcast-Folge reden wir über die Gründung von LexFox, die Folgen des BGH-Urteils und die aktuelle Legal-Tech-Szene in Deutschland.
44:40
February 2, 2020
Brauchen wir ein Legal-Tech-Gesetz? - Aufzeichnung der Podiumsdiskussion vom 13. Januar 2020
Diese Folge ist eine besondere Folge, denn wir haben nicht nur einen Gast, sondern gleich drei. Auf unserer Podiumsdiskussion am 13. Januar 2020 haben nämlich Dr. Daniel Halmer (LexFox / wenigermiete.de), Dr. Ulrich Wessels (Präsident der Bundesrechtsanwaltskammer) und Christian Lindemann (COO bei Wolters Kluwer Deutschland) mit uns darüber diskutiert, wie man Legal Tech in Deutschland regulieren sollte. Die Aufzeichnung mit Video findet ihr hier: https://youtu.be/G0KVkCW6QaA
01:51:29
January 20, 2020
Prof. Nikolas Guggenberger - Sind Blockchain, KI und algorithmische Entscheidungen eine Gefahr?
In dieser Folge begrüßen wir Prof. Dr. Nikolas Guggenberger, LL.M. (Stanford). Er ist Geschäftsführer des Information Society Projects, Clinical Lecturer und Research Scholar an der Yale Law School und forscht in den Bereichen der Schnittstellen von Recht und Technologie, insbesondere Plattformregulierung, Datenschutz, Automatisierung von Recht und die Zukunft des Zivilrechts. Sein besonderes Interesse gilt der Künstlichen Intelligenz sowie den Einsatzmöglichkeiten algorithmischer Entscheidungsfindung. In unserem etwas längeren Gespräch unterhalten wir uns über die Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von Blockchain im Recht, die Probleme bei algorithmischen Entscheidungen und vieles mehr. Wir freuen uns über Anregungen und Feedback an podcast@recode.law
56:20
January 19, 2020
Paul Schirmer & Charlotte Falk - Wie berät man Kanzleien bei der Digitalisierung?
In dieser Folge, die auch auf der Legal Revolution 2019 in Frankfurt aufgenommen wurde, unterhält sich Henrik mit Charlotte Falk und Paul Schirmer. Beide sind Mitgründer der Munich Legal Tech Student Association und haben wenig später gemeinsam mit Jonas Siglmüller eine kleine Beratungsfirma für Legal Tech gegründet. Wie das gelaufen ist und ob das auch schon sehr junger Mensch geht, erfahrt ihr in dieser Folge des Legal Tech Pioneers Podcast. Feedback und Anmerkungen gerne an podcast@recode.law
37:12
January 5, 2020
Julian Monschke (Noerr) - Wie geht Legal Tech in der Großkanzlei?
In dieser Folge unterhält sich Henrik mit Julian Monschke, der bei Noerr als Associate im Bereich IT- und Datenschutzrecht arbeitet und mit Leidenschaft im Legal Tech Team der Kanzlei ist. Wir sprechen darüber, welche Anstrengungen die Kanzlei bereits unternimmt, welche Entwicklungen zur Zeit spannend sind, welches Mindset entwickelt werden muss und wo man anfängt, Legal Tech zu lernen. Fragen und Kritik gerne an podcast@recode.law Mehr über Julian findet ihr hier: https://www.noerr.com/de/persoenlichkeiten/monschke-julian
34:49
December 15, 2019
Steffen Bunnenberg - Wie digitalisiert man Verträge?
In dieser Folge unterhält sich Henrik mit Dr. Steffen Bunnenberg von Lawlift über die Gründung seines SaaS-Startups. Das Unternehmen hat eine Plattform zur Erstellung von Verträgen entwickelt und versucht den Prozess hinter der Vertragserstellung zu vereinfachen und zu beschleunigen. Außerdem sprechen die beiden über die Unterschiede zwischen der Arbeit in einem Legal-Tech-Startup und einer Kanzlei und welche Fähigkeiten notwendig sind, um ein Unternehmen in diesem Bereich zu gründen. Mehr Informationen über Lawlift findet ihr unter www.lawlift.de Wenn ihr Fragen oder Anmerkungen habt, schreibt uns gern eine Mail an podcast@recode.law
29:04
December 5, 2019
TEASER - Was ist recode.law?
David und Till sprechen mit Julia Dieball und Henrik Volkmann über die Geschichte von recode.law, was das Non-Profit eigentlich macht und welche Visionen das Team für die Zukunft von Legal Tech hat. Fragen und Anmerkungen gerne an podcast@recode.law Mehr über recode.law findet ihr auf unserer Website
24:13
December 1, 2019