Skip to main content
Startwort

Startwort

By startwort
An jedem Werktag starten mit einem neuen Wort. Mal inspirierend, mal nicht, aber stets nur ein Wort.
Where to listen
Apple Podcasts Logo

Apple Podcasts

Castbox Logo

Castbox

Google Podcasts Logo

Google Podcasts

Pocket Casts Logo

Pocket Casts

RadioPublic Logo

RadioPublic

Spotify Logo

Spotify

atemberaubend
Atemberaubend. Eine Situation, die (fast) den Atmen nimmt. So spannungsgeladen, aufregend, ungewöhnlich. Eine Situation, in der ich unwillkürlich die Luft anhalte oder vor lauter Aufregung vergesse zu atmen. Manchmal gibt es eine atemberaubende Spannung oder jemand trägt ein atemberaubendes Kleid. Gott, manches nimmt mir den Atem. Ganz schönes und ganz schweres. Schenke Du mir Weite und Atem im schönen und im schweren. Ich starte heute mit dem Wort atemberaubend.
01:22
July 05, 2022
Herzklopfen
Herzklopfen. Die Wahrnehmung eigenen Herzschlags. Das Gefühl, dass das Herz stärker und schneller schlägt als sonst. Es gibt Situationen die können mir Herzklopfen bereiten. Etwas, dass mit Aufregung oder mit Angst verbunden ist. Auch etwas ganz Schönes kann mir Herzklopfen bereiten, etwa eine Begegnung auf die ich mich sehr freue. Gott, heute bete ich mit Augustinus, „unruhig ist mein Herz,  bis es Ruhe findet in dir“. Meinen Herzschlag in Gleichklang bringen, im suchen nach deiner Gegenwart. Und spüren wofür mein Herz schlägt. Ich starte heute mit dem Wort Herzklopfen.
01:34
July 04, 2022
wunderbar
Wunderbar kann etwas sein, das mir wie ein Wunder vorkommt. Etwas wendet sich  ganz überraschend zum positiven hin. Eine wunderbare Fügung. Es gibt aber auch ganz wunderbare Tage, die dann einfach schön sind. Oder es gibt Wunderbare Dinge, die mich beeindrucken oder zum staunen bringen, eben wie ein Wunder. Gott, manches von dir ist zu wunderbar für meinen Verstand, es bleibt einfach unbegreiflich. Wunderbar hast du die Welt geschaffen, wunderbar hast du mich, hast jeden einzelnen Menschen gestaltet. Eine unfassbar schöne Zusage. Lass mich staunen und dankbar sein. Ich starte heute mit dem Wort wunderbar.
01:28
July 03, 2022
Sternenstaub
Sternenstaub. Sternenstaub ist astronomisch gesehen die Bezeichnung kleiner feinster Teilchen im interstellaren Raum. Wenn ich das Wort Sternenstaub aufsplitte, dann ergeben sich Sterne und Staub. Ein Stern ist etwas, was leichtet und funkelt, Licht bringt. Und Staub ist matt, fein und deckt manches zu. Sternenstaub kann sich so auch fein, golden und glitzernd auf mein Alltagsgrau legen, wenn sich etwas Schönes oder ganz besonderes ereignet.  Gott, Sternenstaub, kleinste Partikel Gold im Alltagsgrau. Vielleicht gerade in den ganz zerbrechlichen Momenten. Weite meinen Blick dafür. Ich starte heute mit dem Wort Sternenstaub.
01:53
June 30, 2022
Alltag
Alltag. Der Alltag besteht aus wiederkehrenden und gewohnten Abläufen, die den Tag, die Woche oder den Monat strukturieren. Alltag ist etwas Vertrautes. Eben etwas, was alle Tage so ist.  Der Alltag kann grau oder bunt sein. Langweilig oder wohltuend gleichförmig und manche Veränderungen oder Neuerungen bringen Aufregung in den Alltag. Den Alltag kann ich auch im Gegensatz zu besonderen Zeiten, wie Urlaub oder Festtagen  sehen oder Highlights, die meinen Alltagstrott unterbrechen.  Gott, mein Alltag ist, eintönig, grau, bunt, vielfältig. Alle Facetten gehören dazu. In meinem Alltag kann ich dich finden. Oder suche dich zumindest immer wieder darin. Und du findest mich. Ich starte heute mit dem Wort Alltag.
01:52
June 29, 2022
herzlich
Herzlich. Ein herzlicher Mensch strahlt Warmherzigkeit aus, etwas, was von ganz innen kommt, von Herzen eben. Herzliche Worte sind aufrichtig und ehrlich gemeint, kommen eben von Herzen. Manchmal mache ich etwas herzlich gern oder finde etwas herzlich wenig. Und herzlich lachen tut der Seele gut.   Gott, mein Herz,  ist manchmal ganz schon voll. Hilf mir zu sortieren, zu ordnen, zu entrümpeln. Vielleicht gelingt es mir  dann besser  anderen in Offenheit und Herzlichkeit  zu begegnen. Ich starte heuet mit dem Wort herzlich.
01:30
June 28, 2022
Alleinsein
Alleinsein. Alleinsein hat zwei Pole. Auf der einen Seite das für sich sein genießen und auf der anderen Seite das Gefühl der Einsamkeit. Alleinsein kann das Gefühl der Isolierung und Verlassenheit mit sich bringen oder das gut bei sich sein können, der Ruhe, des Ungestörtheit. Dann kann es das Gefühl des All-eins-seins mit sich bringen, das mit mir im reinen seins und so kurze Augenblicke das Gefühl sich ganz zu fühlen. Bewusstes Alleinsein ist selbst gewählt, die Möglichkeit des Rückzugs nehme ich so als angenehm war, als geschenkte Zeit für mich. Ich kann mich dann aber auch wieder dazu entscheiden auf andere zuzugehen und mit ihnen Zeit zu verbringen. Gott, Alleinsein ohne das Gefühl  der Einsamkeit und des Verlassenseins tut mir gut. Hilft mir aufzutanken, mich zu sortieren, um dann wieder auf andere zugehen zu können, für andere da sein zu können. Im Alleinsein taucht  dann auch manchmal deine Nähe auf. Oder zumindest die Sehnsucht nach dir. Schenke mir ein offenes Herz dafür. Ich starte heute mit dem Wort Alleinsein
02:30
June 27, 2022
grenzenlos
Grenzenlos – ohne Grenze. Eine Grenze ist eine Trennlinie, ein Trennwert oder eine Trennfläche. Ist auf der einen Seite Einschränkung, auf der anderen Seite Schutz. Ist etwas grenzenlos kann beides wegfallen, die Begrenztheit und die schützende Geborgenheit. Ist etwas grenzenlos, dann kann es Weite schenken, z.B. wenn ich die grenzenlose Weite des Himmels auf mich wirken lasse oder grenzenloses Vertrauen habe. Grenzenlos ist maßlos, unendlich, kann nicht gemessen werden. Auch Einsamkeit kann grenzenlos sein. Grenzenlosigkeit kann ich immer wieder ausloten, um die Weite zu spüren, mich aber nicht darin zu verlieren. Gott, deine Liebe ist grenzenlos. Ich selbst spüre immer wieder meine Begrenztheit. Auch in der Liebe  zu dir, zu anderen und zu mir. Schenk mir Weite und den Mut zu meinen Grenzen zu stehen. Ich starte heute mit dem Wort grenzenlos.
02:06
June 26, 2022
grasgrün
Grasgrün – ein ganz satter Grünton. Eine helle, kräftige und leuchtende Farbe. Eine Farbe, die auffällt. Zum Beispiel die Farbe einer grünen Wiese, leuchtend und energiegeladen, saftig und vor Leben strotzend. Leuchtend aber auch nicht zu grell, eher wohltuend für die Augen. Gott, die Farbe grasgrün spricht von Kraft und Leben. Eine grasgrüne Wiese tut Augen und Seele gut. Sie lädt ein zum innehalten, ausruhen. Zeige du mir Wege  durch das Alltagsgrau und schenke grasgrüne Momente. Ich starte heute mit dem Wort grasgrün.
01:34
June 23, 2022
Zuversicht
Zuversicht – Zuversicht ist festes Vertrauen darauf oder der starke Glaube daran, dass etwas sich positiv entwickeln wird oder etwas Gutes geschehen wird. Zuversicht ist oft nicht logisch erklärbar oder fassbar. Es ist mehr eine innere Überzeugung. Ich kann zuversichtlich sein, dass etwas gut ausgehen wird. Oder dass meine Hoffnung oder ein Wunsch in Erfüllung geht. Oder dass ein bestimmtes Ziel erreicht werden kann. Zuversicht kann mir helfen in schwierigen Situationen durchzuhalten und zu vertrauen, dass es weiter geht.  Gott, manchmal ist es einfach nur schwer bis unmöglich zuversichtlich zu sein. So vieles scheint aussichtslos. Und dann blitzt doch manchmal das Vertrauen auf, dass du mit durch das ganze Chaos gehst. Und das genügt. Schenke mir diese Zuversicht. Ich starte heute mit dem Wort Zuversicht.
01:52
June 22, 2022
Laugenweckle
Laugenweckle oder eher Laugaweckle - ein schwäbisches salziges Kleingebäck. Meistens ist es aus hellem Weizenhefeteig. Vor dem Backen wird es in Natronlauge getaucht, wodurch beim Backen die typische braunglänzende Oberfläche entsteht. Meistens ist noch etwas grobes Salz darauf gestreut. Ich esse es am liebsten mit Butter darauf.   Gott, Laugaweckle schmecken  für mich ein bisschen nach zu Hause, nach Geborgenheit. Und das nicht fad, sondern ganz würzig. Lass mich die Sehnsucht nach Daheim sein und geborgen sein immer wieder verkosten. Und die Momente genießen, in denen ich es spüren darf. Ich starte heute mit dem Wort Laugaweckle.
01:40
June 21, 2022
Inspiration
Inspiration – Eine Inspiration kann ein schöpferischer Gedanke sein, der ganz plötzlich da ist. Eine plötzliche Erkenntnis, die mich weiterführt. Künstler*innen sind auch auf der Suche nach Inspiration für ein neues Werk. Manchmal suche ich Inspiration für meinen Alltag. Nach etwas, das Kreativität für mein Handeln freisetzt.  Das Wort Inspiration kommt vom lateinischen inspirare, was mit einhauchen oder auch anfachen übersetzt werden kann. Im medizinischen Kontext versteht man unter Inspiration das Einatmen. Gott, dein Atemhauch beseelt. Dein Geist belebt. Schenkt Aufatmen und neue Perspektiven. Lässt mich für etwas brennen. Schenkt Kraft. Erinnere mich mit jedem Atemzug daran. Ich starte heute mit dem Wort Inspiration. 
01:49
June 20, 2022
Trampelpfad
Trampelpfad – ein schmaler Fußweg, der nicht geplant war. Ein Weg, der entsteht weil häufig die Strecke benutzt wurde. Er entsteht, weil es da bis jetzt eben keinen Weg gibt oder er als Abkürzung genutzt wird. Es ist der ursprünglichste Typ von Weg, weil er einfach entsteht, weil jemand oder viele oft an dieser Stelle durchtrampeln und einen Weg bahnen. Meistens hat so ein Trampelpfad, wenig oder sogar gar keine Abzweigungen. Manchmal ist der Trampelpfad auch nicht direkt als möglicher Weg zu erkennen, es braucht einen zweiten Blick. Gott, Wege entstehen manchmal  im Gehen. Mutig, Schritt für Schritt durch Gestrüpp des Alltags. Schenke Du Deine Geistkraft, die ermutigt neue Wege zu gehen und so neue Wege entstehen zu lassen. Ich starte heute mit dem Wort Trampelpfad.
02:05
June 19, 2022
Sekundenglück
Sekundenglück – Herbert Grönemeyer definiert in einem Lied Sekundenglück folgendermaßen: „Und du denkst, dein Herz schwappt dir über/ Fühlst dich vom Sentiment überschwemmt/ Es sind die einzigartigen tausendstel Momente/ Das ist, was man Sekundenglück nennt.“ Sekundenglück, die perfekte Sekunde. Eine ganz kurze Zeitspanne reicht aus, um Glück zu spüren. Ein einzigartiger kurzer Moment in dem ich mich glücklich fühle. Der perfekte Abendhimmel, das Stück Schokolade, der liebevolle Blick eines Menschen. Sekundenglück – kurze Momente totaler Zufriedenheit. Gott, Sekundenglück. Der perfekte Moment. Schnell vorbei und doch da. Ganz Real. Vielleicht begegnest du mir ja darin. Ich starte heute mit dem Wort Sekundenglück.
01:49
June 16, 2022
Trotzkraft
Trotzkraft. Eine Definition von Trotz ist hartnäckiger Widerstand gegen eine Autorität. Aus dem Gefühl heraus im Recht zu sein. Trotz wird oft mit Eigensinn in Verbindung gebracht und eher negativ bewertet. Und dann dazu Kraft also Energie, die sich zeigt. Zusammengesetzt Trotzkraft, energievoller Widerstand, ganz positiv. Gegen Dinge, die mich einengen, kleinmachen, an der Entwicklung hindern. Trotzkraft eine positive, eigensinnige Energie, die mir hilft auch in widrigen Umständen nicht unterzugehen, durchzuhalten und neue Wege zu finden.    Gott, wenn ich in die Welt und in die Kirche schaue, spüre ich oft lähmende Resignation. Aufgeben scheint so verlockend. Und doch regt sich Trotz in mir, nicht alles hinzunehmen, mitzugestalten, widerständig zu sein. Ich glaube diese Trotzkraft hast du in jede*r grundgelegt. Stärke alle in dieser Trotzkraft, in dieser positiven Energie Welt und Kirche zu gestalten. Ich starte heute mit dem Wort Trotzkraft.
02:04
June 14, 2022
zauberhaft
Zauberhaft. Etwas oder jemand kann ganz zauberhaft sein. Ein zauberhafter Abend, bleibt mir wahrscheinlich lange in Erinnerung, weil es besonders schön und außergewöhnlich, vielleicht auch bezaubernd und verzaubernd war.  Wenn etwas oder jemand zauberhaft ist, berührt es mich auf eine ganz besondere  Weise, die schwer in Worte zu fassen ist. Aber nachhaltig. Gott, manches berührt mich tief und nachhaltig. Manchmal habe dann eine Ahnung von deiner Gegenwart in unserer Welt. Ich starte heute mit dem Wort zauberhaft.
01:26
June 13, 2022
Mindset-Utopie
Mindset-Utopie – die Wortzusammensetzung Mindset-Utopie stammt aus einen Zitat von Hilde Domin. Sie schreibt: „Nicht im Stich lassen – sich nicht und andere nicht. Das ist die Mindest-Utopie, ohne die es nicht lohnt, Mensch zu sein. An ihr halte ich fest bis zu meinem letzten Atemzug.“ Mit dem Wort Mindset ist die innere Haltung, also Denkweisen und Überzeugungen gemeint. Eine Utopie ist etwas, das noch keinen Ort hat, das bisher nur in der Vorstellung existiert und noch nicht Wirklichkeit ist. Es ist also denkbar aber noch nicht realisierbar. Die Mindset-Utopie - also die innere Haltung die wünschenswert wäre realisiert zu werden -  ist dann in Zusammenhang mit dem Zitat von Hilde Domin: auf andere und sich selber zu achten, die eigenen Bedürfnisse und die der anderen  wahrzunehmen. Ich denke aber auch immer an das Zitat, wenn ich jemandem helfe, weil ich gerade zur Stelle bin und einfach helfen kann, nicht weil es mein Job ist oder wir befreundet sind, sondern einfach nur, weil ich es gerade kann. Gott, du wendest dich jedem Menschen in bedingungsloser Liebe zu. Du lässt niemanden im Stich. Hilf mir diese Utopie zu verinnerlichen und durch mein Handeln in dieser  Welt zu verorten. Ich starte heute mit dem Wort Mindset-Utopie.
02:42
June 12, 2022
Gänsehautmoment
Gänsehautmoment – ein Augenblick, der eine Gänsehaut auslöst.  Die Gänsehaut tritt hier aber nicht aufgrund von Kälte oder Angst auf, sondern weil mich ein emotionales Erlebnis positiv berührt. Z. B., wenn ich Musik höre, die schöne Erinnerungen wachruft. Oder ich mich inmitten einer jubelnden Menschenmenge befinde und mich von den hier spürbaren Emotionen einfach mitreißen lasse.  Ein Gänsehautmoment hat etwas mit starken und positiven Emotionen zu tun und bleibt so oft lange in Erinnerung.  Gott, Gänsehautmomente sind kostbar. Etwas berührt mich im Innersten. Hier ist auch etwas von dir zu spüren, von deiner Liebe und deiner Gnade. Öffne du mein Herz dafür. Ich starte heute mit dem Wort Gänsehautmoment.
01:42
June 09, 2022
Langeweile
Langeweile – wenn ich mich langweile fühlt es sich manchmal so an, als ob die Zeit sich endlos lange hinzieht. Eine lange Weile. Alles ist zäh und eintönig. Wenn es langweilig ist, fehlt es entweder an einer Beschäftigung an sich oder die Beschäftigung ist zu eintönig, unterfordernd oder halt einfach langweilig. Langeweile beschreibt  einen bestimmten Moment mit einem Anfang und einem Ende, z. B. ein Vortrag oder ein Film, der für mich einfach uninteressant ist.   Wenn ich etwas tue, was nicht zufriedenstellt kann ich mich dabei genauso langweilen, wie, wenn ich nichts tue, obwohl ich gerne etwas tun würde. Zwischendurch aber mal Langweile zu empfinden und auszuhalten kann durchaus positiv sein. So kann sich unser Gehirn quasi neu sortieren und neue kreative Ideen können entstehen. Vielleicht ist es dann eher eine Mußestunde oder süßes Nichtstun. Gott, manchmal vergeht die Zeit so langsam, alles ist zäh. Hilf mir immer wieder zu erkennen  du bist da. Auch in der Langeweile meines Betens. Ich starte heute mit dem Wort Langeweile.
02:11
June 08, 2022
Neubeginn
Neubeginn – neuer oder erneuter Beginn. Die Chance noch einmal anzufangen. Neu starten und damit neue Möglichkeiten haben. Entweder etwas ganz Neues beginnen oder nach einer Unterbrechung noch einmal anfangen oder wieder einsteigen. Ein Neubeginn bringt unterschiedliche Gefühle mit sich, noch einmal von vorne beginnen müssen oder noch einmal von vorne beginnen dürfen. Zwang oder freiwillig ausgesucht oder ein bisschen von beidem kann dahinter stecken. Für einen Neubeginn braucht es Energie, die neue Gelegenheit kann aber auch Energie schenken. Gott, neu zu beginnen, kann spannend sein und herausfordernd. Gut zu wissen, dass du immer wieder neu mit mir anfängst. Schenke allen Kraft, die vor einem Neubeginn stehen oder sich nach einem Neubeginn sehnen. Ich starte heute mit dem Wort Neubeginn.
01:43
June 07, 2022
Pfingstrose
Pfingstrose – eine Pfingstrose ist laut Pflanzenlexikon eine Staude, also eine ausdauernde, krautige Pflanze. Sie blüht in den Farben weiß, rosa oder rot. Die Blüten sind vielblättrig, aufgeblüht zeigt sich die ganze Fülle der Blüten. Der Hinweis auf Pfingsten im Namen spielt auf die Blütezeit an, meisten blühen die Blumen um Pfingsten herum. Die Pfingstrose heißt zwar Rose, gehört botanisch aber nicht zu den Rosengewächsen. Sonst wäre sie eine Rose ohne Dornen. Gott, Pfingstrosen erinnern mich  an Fülle und Üppigkeit, an das pralle Leben. Schenk mir Deinen Geist ins Herz, dass auch ich vor Leben sprühen kann. Ich starte heute mit dem Wort Pfingstrose.
01:30
June 06, 2022
dahinter
Dahinter – eine örtliche Beschreibung. Etwas liegt dahinter, z. B. ein Haus und dahinter liegt ein Garten.   Es kann sich aber im übertragenen Sinn gemeint sein. Etwa: Dahinter verbirgt sich eine interessante Geschichte.  Etwas, das sich dahinter befindet entdecke ich erst auf den zweiten Blick. Da lohnt es sich genauer hinzuschauen und tiefer zu gehen. Gott, du lädst ein  tiefer zu gehen, hinter die Dinge zu schauen, zu sehen, was dahinter liegt. Öffne du meinen Blick. Ich starte heute mit dem Wort dahinter.
01:22
June 02, 2022
dazwischen
Dazwischen, ein Wort, dass räumlich und zeitlich gebraucht werden kann. Ich kann eine Sache zwischen zwei andere legen, dann liegt das Ding dazwischen. Oder mit dazwischen kann ich den Raum zwischen zwei Orten beschreiben oder zwischen Personen. Manchmal finde ich dann dazwischen einen Platz oder eben keinen Platz  mehr. Oder ich finde etwas in einer Menge, es war dazwischen. Ich kann dazwischen hindurchgehen oder etwas kann genau dazwischen sein Ich kann auch dazwischen fragen, wenn ich jemand erstmal mit einer Frage im Reden unterbreche. Und mit dazwischen kann auch ein zeitlicher Abstand gemeint sein, also z. B. die Zwischenzeit von einem zum anderen Termin. Gott, dazwischen bietet mir Raum, zum da sein, zum durchatmen. Hilf mir die Zwischenzeiten und Zwischenräume  zu finden. Ich starte heute mit dem Wort dazwischen.
01:57
June 01, 2022
Dasein
Dasein – mit Dasein ist ganz allgemein  das Existieren, Vorhandensein oder Bestehen eines Menschen, einer Sache oder einer Gegebenheit  gemeint.  Einfach, dass es etwas oder jemand gibt oder dass es, er oder sie auch ganz konkret DA ist. Es ist auch eine Umschreibung für das momentane Anwesend sein. Also etwa oder jemand ist momentan DA. Mit Dasein ist dann auch noch menschliches Leben ganz allgemein gemeint, im Hinblick auf die Lebensbedingungen. Mit der Frage wie gestaltet oder wie kann jemand sein Dasein gestalten? Gott, oft bringe ich mein Dasein, meine konkrete Lebenssituation vor dich. Und oft suche ich darin dein DA sein. Manchmal erfolglos  und manchmal leuchtet mir  ein Fünkchen deiner Anwesenheit auf. Eine Spur zum weitersuchen. Und hoffen  auf dich. Ich starte heute mit dem Wort Dasein.
01:56
May 31, 2022
Wundertüte
Eine Wundertüte – eine Tüten, die Süßigkeiten, kleine Spielsachen oder ähnliches enthalt. Es ist spannend  die Tüte zu öffnen, weil sich dann erst zeigt was darin versteckt ist. Es kann genau das Richtige sein, das was ich mag. Oder eher suboptimal, weil ich mir das nicht ausgesucht hätte. So ist eine Wundertüte im übertragenen Sinn etwas – oder auch jemand  - das oder der Überraschungen birgt. Manchmal werde ich so mit etwas überrascht, dass ich nicht erwartet habe, das aber ganz wunderbar ist. Gott, manchmal ist das Leben eine Wundertüte, mal positiv überraschend, mal enttäuschend. Öffne meine Augen und mein Herz für das Wunderbare,  das mich erwartet. Ich starte heute mit dem Wort Wundertüte.
01:31
May 30, 2022
Tagtraum
Ein Tagtraum, eine kleine Auszeit vom Alltag nehmen. Dem Alltag entfliehen, indem ich gewollt in eine Phantasiewelt abschweife.  Tag und Traum sind eigentlich Gegensätze.  Den Tag gilt es aktiv zu gestalten, der Traum gehört in die Nacht, zum Schlaf.  Wenn ich in meinen Gedanken von der  Situation, in der ich mich  gerade befinde, abschweife – „tagträume“ – wird es häufig als fehlende Aufmerksamkeit oder Realitätsflucht gedeutet. Aber es tut auch gut, so einfach mal die Seele baumeln zu lassen, meinen Träumen nachzuspüren, zur Ruhe kommen, zweckfrei und aufgabenunabhängig die Gedanken schweifen lassen. Oder auch ganz zielgerichtet mir etwas ausmalen und so probehalber zukünftige Ereignisse durchspielen. Gott, ich möchte wach meinen Alltag gestalten und gerade dazu tun die kleinen Fluchten gut. Träumen und mir ausmalen, wie etwas sein könnte. Und daraus die Welt mitgestalten. Schenke du dazu Träume und Visionen. Ich starte heute mit dem Wort Tagtraum.
01:56
May 29, 2022
Respekt
Im Duden finden sich drei Bedeutungen für Respekt. Die erste Bedeutung ist auf Bewunderung und Anerkennung beruhende Achtung einer Person. Die zweite vor jemandem aufgrund seiner höheren, übergeordneten Stellung empfundene Scheu, die sich in dem Bemühen äußert, kein Missfallen zu erregen. Und die dritte ist technischer Natur und hat nichts mit der Beziehung unter Menschen zu tun. Im Schrift- und Verlagswesen ist mit Respekt der frei gelassene Rand einer Buch-, Briefseite oder eines Kupferstichs gemeint. Respekt im zwischenmenschlichen bedeutet sich der Würde des anderen bewusst zu sein und entsprechend miteinander umzugehen. Respekt ist im Idealfall etwas Gegenseitiges und nichts unterwürfiges Einseitiges. Respekt hat etwas mit Wertschätzung und auch dem aushalten von Unterschiedlichkeiten  zu tun Respekt kann ich auch vor Situationen oder Aufgaben haben und dann entsprechend vorsichtig und aufmerksam daran gehen.  Gott, ich wünsche mir für mich und wie ich lebe  Respekt und genügend Raum, Toleranz und Wertschätzung. Schenke mir auch die Energie und das Durchhaltevermögen mich in meinem Umfeld für Dialog und Toleranz einzusetzen, dass so Respekt wachsen kann Ich starte heute mit dem Wort Respekt.
02:21
May 26, 2022
Sehnsucht
„Alles beginnt mit der Sehnsucht, Immer ist im Herzen Raum für mehr, für Schöneres, für Größeres.“ So ein Zitat, dass Nelly Sachs zugeschrieben wird. Sehnsucht ein inniges manchmal fast schmerzlichen Sehnen nach einem Menschen, einem Ort, einer Sache.  Sehnsucht ein bittersüßes Gefühl, ein Ziehen im Bauch oder im Herzen, manchmal auch ein schönes Schwelgen in wunderbaren Vorstellungen. Sehnsucht kann mit unterschiedlichen Adjektiven ergänzt werden: ungestillte, unbestimmte oder brennende Sehnsucht. Gott, alles beginnt mit der Sehnsucht. Sie macht mich offen für Neues und suchend nach dir. Ich möchte diese Sehnsucht aushalten, wachhalten und so eine Suchende bleiben.. Ich starte heute mit dem Wort Sehnsucht.
01:54
May 24, 2022
Pusteblume
Eine Pusteblume ist anziehend. So auf der Wiese stehend lädt sie ein einfach mal kräftig zu pusten und den kleinen Samenfaltschirmchen nachzusehen. Eben Pusteblume - der Name ist Programm für den abgeblühten Löwenzahn, mit dem weichen, weißer kugeligen Kopf. Die Samen sind so leicht, dass sie sich durch pusten einfach ablösen lassen und sich mit dem Wind in alle Himmelsrichtungen verteilen. So kann die Pusteblume als Symbol stehen, für Vergänglichkeit, für Loslassen und für Neubeginn. Also dann  mal kräftig pusten und in Kindheitserinnerungen schwelgen. Gott, die Pusteblume erinnert mich daran, dass das Leben nicht statisch ist, dass auch Vergänglichkeit dazu gehört. Schenke mir Kraft, Mut und Vertrauen, wenn Loslassen und Neubeginn anstehen. Ich starte heute mit dem Wort Pusteblume.
01:38
May 23, 2022
Sommergewitter
Im Sommer, wenn es heiß ist, kommt es öfters vor, dass am Himmel dunkle Wolken aufziehen, Wind aufkommt und sich ein Sommergewitter entlädt. Mit Blitz, Donner und Regen.  Das kann draußen ziemlich bedrohlich werden. Aber vom trockenen Zimmer durchs Fenster beobachtet auch ganz schön spannend den Naturgewalten zuzusehen. Wenn es hagelt oder zu viel regnet oder der Blitz einschlägt, sind Gewitter zerstörerisch. Auf der anderen Seite, wirken sie nach schwülen, heißen Tagen auch luftreinigend und befreiend. Gott, ein Sommergewitter, manchmal bedrohlich, manchmal reinigend. Genauso wie wenn es in Beziehungen mal gewittert. Mal anstrengend, mal klärend. Schenke mir den Mut Gut damit umzugehen. Ich starte heute mit dem Wort Sommergewitter.
01:49
May 22, 2022
Habseligkeiten
Habseligkeiten, der kleine noch verbleibende Besitz einer Person, die fast nichts mehr hat. Der Begriff  Habseligkeiten wird oft dann verwendet, wenn jemand Opfer einer Katastrophe wurde oder fliehen musste und gerade noch ein paar Dinge zusammen packen konnte, die dann den ganzen Besitz ausmachen.  Vom Wortstamm her kommt es eigentlich von Habsal, also von dem was man besitzt. Ich kann aber auch Seligkeiten aus dem Wort herauslesen, ein tiefes Glücksgefühl. Ganz spannend das mit dem Wort haben zu verbinden. Gott, ich habe mehr  als ein paar Habseligkeiten. Ich möchte unabhängig sein und brauche doch so manches. Hilf mir doch mich aufs wesentliche zu konzentrieren und eine gute Balance zu finden. Ich starte heute mit dem Wort Habseligkeiten.
01:33
May 19, 2022
Morgentau
Morgentau – der Tau am Morgen entsteht, wenn die Luft über Nacht abkühlt und so der in der Luft enthaltene Wasserdampf kondensiert. So finde ich früh am Morgen Wassertröpfchen, z. B. an Pflanzen. Vor allem, wenn Morgens schon die Sonne scheint sehen diese Morgentautröpfchen wunderschön aus. Tau ist aber nicht nur schön, sondern in manchen Gebieten der Erde auch wichtig für die Wasserversorgung von Pflanzen, Tieren und Menschen. Gott, Morgentau  erfrischt und reinigt. Benetze mich und die Menschen,  die einen Platz in meinem Herzen haben, mit deinem Segen - wie Morgentau. Ich starte heute mit dem Wort Morgentau.
01:17
May 18, 2022
Anmut
Anmut meint eine Form von natürlicher Schönheit, die sich auch in der Haltung oder Bewegung zeigt. Anmut hat etwas mit Würde und mit Freiheit zu tun, die sich ganz selbstverständlich zeigt.  Anmut ist auch in Musikstücken, in darstellender Kunst oder der Natur zu finden.  Gott, öffne heute meine Augen für die Anmut, für die natürliche Schönheit und Würde  um mich herum. So kann ich mich auch an meine eigene Anmut und Würde erinnern.  Ich starte heute mit dem Wort Anmut.
01:09
May 17, 2022
Herzkammer
Die Herzkammer ist anatomisch ein in je einer der beiden voneinander getrennten Hälften des Herzens gelegener Hohlraum, der von starken Muskeln gebildet wird. Beide Kammern im Herzen sind aufeinander abgestimmt. Wenn ich das Wort Herzkammer in seine Einzelteile zerlege habe ich Herz und Kammer. Eine Kammer ist ein einfach ausgestatteter Raum zum schlafen oder ruhen oder zum etwas abstellen. Das Herz steht außer für seine anatomische Bedeutung auch für Liebe oder für das Innerste eines Menschen. Gott, eine Kammer für dich wünsche ich mir in meinem Herzen. Ein Ort, wo du bist, wo ich dich finden kann, wo ich sein kann und weiß: hier ist alles heil. Ich starte heute mit dem Wort Herzkammer.
01:32
May 16, 2022
zeitvergessen
Zeitvergessen – Augenblicke erleben, in denen Zeit keine Rolle spielt, in denen Zeit irgendwie nicht als linear erlebt wird, sondern eher als Punkt. Ganz im hier und jetzt sein, ganz da. Zeitvergessen total in seinem momentanen Tun oder auch Nichtstun aufgehen. Im Spielen, im Wahrnehmen, im Musikhören, im Lesen, im Tagtraumen ganz den Moment leben. Gott, schenke mir Momente in denen Zeit keine Rolle spielt. In denen ich einfach da sein kann. Mit mir, mit anderen, mit dir. Ich starte heute mit dem Wort zeitvergessen.
01:23
May 15, 2022
Vorfreude
„Vorfreude ist die schönste Freude.“  Die Freude auf etwas was noch kommt, etwas was schön werden kann. Eine Zeitspanne bis zu einem bestimmten Ereignis, einer  Begegnung, einem Wiedersehen, die positiv wahrgenommen wird. Oft ist das Gefühl der Vorfreude schöner als dann die Erfüllung. Daher ist Vorfreude ein Gefühl dass in vollen Zügen ausgekostet werden kann und ruhig ein bisschen länger dauern kann. Gott, manchmal bin ich ungeduldig, kann etwas kaum erwarten. Oder bin ein bisschen neidisch  weil andere schon Urlaub haben  und ich noch warten muss. Schenk mir Gelassenheit, damit ich lieber die Vorfreude voll auskosten kann. Heute starte ich mit dem Wort Vorfreude.
01:21
May 12, 2022
Augenstern
„Du bist mein Augenstern.“ Ein liebevoller  Kosenamen für einen wichtigen Menschen.  Augenstern, ein Mensch, der meine Augen zum leuchten bringt. Ein Mensch, der unheimlich wertvoll für mich ist.  Im Alten Testament gibt es auch die Aussage, dass Gott sein Volk Israel wie seinen Augenstern hütet. Gott,  dein liebevoller Blick ruht auf mir. In deinem Blick, in deiner Liebe bin ich geborgen. Du schenkst mir Ansehen. So kann ich mich immer wieder aufrichten, neu ausrichten, meinen Weg mit dir gehen. Und deinen liebevollen Blick weiterschenken. Ich starte heute mit dem Wort Augenstern.
01:23
May 11, 2022
Bauchgefühl
Aus dem Bauchgefühl heraus handeln. Eine Entscheidung treffen ohne eine rationale Grundlage dafür zu haben. Oder zumindest ohne die rationalen Argumente dahinter genau benennen zu können. Die Gründe für eine Entscheidung aus dem Bauch liegen im Unterbewusstsein. Es fühlt sich einfach gut und richtig an. Oft gehen Entscheidungen aus dem Bauch  heraus dann auch ganz schnell. Keine langen  Pro- und Contra-Listen schreiben, kein Informationen sammeln, kein langes Abwägen, sondern die Entscheidung einfach kommen und da sein lassen.  Mit einem guten Gefühl im Bauch. Oder Dinge zu lassen, weil ich ein schlechtes Bauchgefühl dabei habe. Weil  im wahrsten Sinne des Wortes mir etwas Bauchschmerzen macht. Gott, Kopf und Bauch sind bei mir nicht immer in guter Verbindung, kämpfen manchmal gegeneinander an. Manchmal bin ich total verkopft und nichts geht mehr. Gut, dass ich dir das immer wieder hinhalten kann. Meine Knoten und Verwirrungen im Kopf, im Bauch und dazwischen. Das gibt mir ein gutes Bauchgefühl. Ich starte heute mit dem Wort Bauchgefühl.
02:02
May 10, 2022
mucksmäuschenstill
Es ist mucksmäuschenstill, kein Mucks ist zu hören, kein Laut, nicht das geringste Geräusch. Mucksmäuschenstill, ganz aufmerksam, erwartungsvoll  und vollkommen ruhig. Gott, es ist selten ganz still um mich herum. Und selten ganz still in mir. Und doch gibt es diese Augenblicke, vollkommener und wohltuender Stille. Und plötzlich bist DU DA. Ich starte heute mit dem Wort mucksmäuschenstill.
01:17
May 09, 2022
Gänseblümchen
Das Gänseblümchen  - eine kleine  Pflanze, die  fast das ganze Jahr hindurch blüht. Die Blüte besteht aus  einem gelben Körbchen um das  strahlenförmig  schmale, weiße, an der Spitze oft rosa gefärbte Blütenblätter angeordnet sind.  Die kleinen Blumen sind sehr widerstandsfähig und trotzen oft dem Rasenmäher.  Das Gänseblümchen ist auch ein Heilkraut. Es enthält Gerbstoffe und gilt deshalb als Appetitanreger. Gleichzeitig wirkt das Gänseblümchen blutreinigend und entzündungshemmend. Gott,  ein Gänseblümchen klein und zart - und doch widerstandsfähig und wirksam. Es lässt sich nicht s einfach umnähen. Es zeigt mir, dass Widerstandsfähigkeit   nichts mit Härte und Gewalt zu tun haben muss. Schenk mir die Gelassenheit und Widerstandskraft  eines Gänseblümchens. Ich starte heute mit dem Wort Gänseblümchen.
01:42
May 08, 2022
Kuddelmuddel
Kuddelmuddel ergibt schon vom Klang her seinen Sinn. Eben dass der Sinn in dieser Situation, die als Kuddelmuddel beschrieben wird schwer zu finden ist. Kuddelmuddel bedeutet umgangssprachlich soviel wie allgemeines Durcheinander, Wirrwarr oder Chaos. Es beschreibt etwas, das ohne Ordnung ist, verwirrend, nicht leicht zu überschauen. Kuddelmuddel ist also etwas, das entwirrt, geordnet werden muss und erstmal schwer zu umschreiben und zu fassen ist. Gott Kuddelmuddel gibt                                                                                                                                                                                                       es öfters in meinen Leben. Situationen, die mich durcheinander bringen, die mich ratlos machen. Manchmal sind auch meine Gefühle ein ziemliches Kuddelmuddel. Gut, dass ich Dir dann  das ganze Wirrwarr hinhalten kann. Ich starte heute mit dem Wort Kuddelmuddel.
01:36
May 05, 2022
Frühjahrsmüdigkeit
Manchmal fühle ich mich schlapp, im Frühjahr ist dann eine gute Möglichkeit es auf die Frühjahrsmüdigkeit zu schieben.  Frühjahrsmüdigkeit beschreibt einen Zustand von Mattigkeit und verminderter Leistungsfähigkeit, der meistens länger anhält und den viele Menschen im Frühling erleben. Die Jahreszeit hat hier Einfluss auf das Allgemeinbefinden. Für die Ursachen gibt es verschiedene Theorien. Für mich ist Frühjahrsmüdigkeit von der Wortzusammensetzung auch etwas Widersprüchliches. Die Tage werden länger, alles blüht auf und ich werde müde. Gott, manches macht mich müde und schlapp, auch oder vielleicht gerad dann, wenn um mich herum alles voller Leben und Energie ist. Hilf mir diese Widersprüchlichkeit anzunehmen. Oder zumindest auszuhalten. Ich starte heute mit dem Wort Frühjahrsmüdigkeit. 
01:41
May 04, 2022
Courage
Das französische Wort „courage“  oder eingedeutscht Courage kann mit Mut, Unerschrockenheit oder  Beherztheit übersetzt werden. Courage bedeutet nicht einfach nur  keine Angst zu haben, sondern sich nicht von der eigenen Angst gefangen nehmen zu lassen. Es bedeutet zu versuchen die Angst zu überwinden. Im Wort steckt das französische Wort coeur – Herz drin und damit auch sich ein Herz fassen.   Also mutig zu handeln und mit Herz handeln. Auch oder gerade mit Blick auf andere, die Hilfe brauchen, denn dann ist Zivilcourage gefordert. Hier den Mut finden und zeigen, anderen beistehen, beherzt einzugreifen und nicht wegzusehen, wenn andere Hilfe brauchen.  Gott, manchmal bekomme ich Angst vor meiner eigenen Courage, dann rutscht mir auch mal das Herz in die Hose. Es wird eng und starr. Hilf mir mit meinem Mut in Kontakt zu kommen,  der mir hilft beherzt zu handeln und  couragiert für andere einzustehen. Ich starte heute mit dem Wort: Courage.
02:00
May 03, 2022
Shalom
Das hebräische Wort Shalom wird oft mit Frieden übersetzt. Es meint aber noch viel mehr als in diesen einem Wort Frieden zu fassen ist.  Es beinhaltet die Bedeutungen Unversehrtheit, Gesundheit, Sicherheit, Ausgeglichenheit, Zufriedenheit, Ruhe und Heil. Shalom beschreibt einen  Zustand, der keine Wünsche offen lässt, ein Zustand mit sich und mit anderen ganz und gar in Frieden zu sein. Oder zumindest mal den Wunsch genau in diesen Zustand zu kommen. Gott, in der Welt ist manchmal so wenig  von deinem Shalom,  von deinem Frieden zu spüren, Kriege im großen und im kleinen  erschüttern meine Welt. Es macht fassungslos und hilflos. Ich sehne mich nach Frieden, im kleinen und im großen. Ich bitte dich um Frieden, für die Welt und für mein Herz. Ich starte heute mit dem Wort: Shalom.
02:02
May 02, 2022
Resonanz
Resonanz kommt vom lateinischen Begriff resonare „nachklingen“. Physikalisch ist mit Resonanz Mitschwingen oder Mittönen eines Körpers mit einem anderen gemeint. Ein Impuls wird weitergegeben und löst etwas aus. Durch Kontakt werden Schwingungen weitergegeben. Das geht auch im zwischenmenschlichen Bereich. Eine Aussage, die ich höre oder lese löst etwas in mir aus, bringt etwas in mir zum klingen, erzeugt Resonanz. Emotionale Resonanz meint die Fähigkeit, sich auf die Gestimmtheit eines anderen einschwingen oder andere mit der eigenen Stimmung anstecken zu können. Es geht dann also bei Resonanz darum in Kontakt zu sein, mit sich, mit  der Welt und zu schauen, was bringt es in mir zu klingen oder welche – im besten Falle positiven vibes gebe ich weiter. Resonanz hat für mich so viel mit Lebendigkeit zu tun. Gott,  vieles klingt in mir nach. Mal leise mal lauter. Ein Wort, eine Geste, eine Wahrnemung, bringt etwas in mir zum schwingen.. So komme ich in Resonanz mit Dir, mit mir, mit meinen Mitmenschen, mit der Welt. Werde selbst zum Resonanzraum, manchmal auch für Dich und Deine Botschaft. Danke. Ich starte heute mit dem Wort: Resonanz
02:35
May 01, 2022
Lebenslust
Lebenslust – Lust und Freude am Leben, mit all seinen Facetten. Lebenslust beinhaltet für mich, aus dem Vollen zu schöpfen und in die Tiefe zu gehen. Nicht oberflächlich zu bleiben, sondern einfach mitten rein ins Leben. Neugierig auf das was das Leben so mitbringt, an Möglichkeiten, Chancen, Herausforderungen und auch Schwierigkeiten Lebenslust wirkt ansteckend auf mich, gibt Energie und hat nichts mit dem Alter zu tun. Vielleicht kann Lebenslust am Ende des Lebens in eine positive, loslassen ermöglichende „Lebenssattheit“ übergehen und der positive und liebevolle Blick auf mein Leben und das was es ausmacht der kann bleiben. Gott – Du Freundin des Lebens, Du hast mir das Leben geschenkt, mit all seinen Facetten, mit den Höhen und Tiefen. Es gibt Tage, da sprühe ich vor Lebenslust  und mein Herz hüpft. Die Fragen und Klagen stehen hinten an  und es fällt ganz leicht dich zu loben. Danke dafür und schenk mir auch Kraft und Vertrauen für die anderen Tage. Ich starte heute mit dem Wort: Lebenslust
02:12
April 28, 2022
Morgenstern
 „Bis der Morgenstern aufgeht in euren Herzen“ (vgl. 2 Petr 1,19) Das finde ich ein total schönes Bild. So dieses Bild vom Morgenstern - der Stern, der am Morgenhimmel vor Sonnenaufgang, das hellste Gestirn ist. Es ist der Planet Venus. Das spannende daran: Je nach Stand am Himmel ist die Venus als Morgenstern oder als Abendstern zu sehen. Nähert sie sich auf ihrer Umlaufbahn der Erde an, dann steht sie östlich der Sonne und ich sehe sie als Abendstern am Himmel. Entfernt sie sich wieder von der Erde steht sie westlich der Sonne und ist unser Morgenstern. Morgenstern und Abendstern sind also der gleiche Himmelskörper. Gott, Sterne strahlen in mein Leben, wenn die Sonne aufgeht und wenn sie untergeht, in der Dämmerung und in dunkler Nacht. Sie können mir Hoffnung und Orientierung schenken. Lass mich heute Ausschau halten, wo etwas in meinen Alltag leuchtet. Ich starte heute mit dem Wort Morgenstern.
01:47
April 27, 2022
Fingerspitzengefühl
Fingerspitzengefühl ist Einfühlungsvermögen im Umgang mit Menschen und mit Dingen.  An den Fingerspitzen befinden sich viele Rezeptoren, sie leiten Informationen über eine Berührung an mein Gehirn weiter. Mit den Fingerspitzen kann ich so empfindliche oder kleine Dinge sehr sorgfältig behandeln, z. B. kleinteilige und zerbrechliche Dinge mit der nötigen Sorgfalt zusammensetzen.  Im übertragenen Sinn bedeutet Fingerspitzengefühl auch ein feines Gespür zu haben für Situationen und für Gefühle anderer und dann auch entsprechend darauf einzugehen. Also ein Gefühl dafür zu haben, sich so zu verhalten oder auszudrücken, dass das Gegenüber nicht verletzt oder vor den Kopf gestoßen wird.  Gott, manchmal wünsche ich mir mehr Fingerspitzengefühl. Und manchmal auch nicht alles wahrzunehmen. Schenke mir heute einen guten Kontakt zu meinen Gefühlen. Und eine gute Balance im offen sein für andere und im mich selbst zu schützen. Ich starte heute mit dem Wort: Fingerspitzengefühl.
01:59
April 26, 2022
andersartig
Andersartig – etwas, das ein bisschen sperrig ist, anders halt. Etwas, das sich von meinem Gewohnten unterscheidet. Etwas, das nicht vertraut ist, das nicht ins Bild passt. Etwas Neues, vielleicht auch Aufregendes. Etwas, von dem ich Neues lernen kann, weil es eben nicht dem Vertrauten entspricht. Etwas, das Unterschiede deutlich macht. Gott, Ungewohntes, Andersartiges reißt mich aus meinem Trott, stört meine Bequemlichkeit. Ungewohntes, Andersartiges bringt mich zum Nachdenken, lässt mich Neues lernen. Schenke mir heute genügend Schwung, Neugierde und Mut, mich dem zu stellen. Heute starte ich mit dem Wort andersartig.
01:26
April 25, 2022
Himmelblau
Himmelblau – die Farbe des Himmels, wenn er ganz klar und wolkenlos ist. Oder besser gesagt, die Farbe, wie ich den Himmel wahrnehme. Diese Wahrnehmung ist physikalisch zu erklären. Wenn das Sonnenlicht auf seinem Weg zur Erde auf die Gasmoleküle unserer Atmosphäre trifft, wird es gestreut und das weiße Licht wird in seine Bestandteile aufgeteilt. Dabei sind die blauen Anteile am stärksten gestreut, weil sie am energiereichsten sind und eben diese blauen Anteile treffen dann an einem wolkenlosen Himmel mit Sonnenschein mein Auge und ich nehme den Himmel als blau wahr. Eben Himmelblau.  Und auch unsere Sprache prägt unsere Wahrnehmung. Wir haben ein Wort für die Farbe blau. Es gibt auch Sprachen in denen es kein Wort für die Farbe blau gibt und so wird der  Himmel dann eben auch nicht als blau wahrgenommen. Gott, du schenkst mir immer mal wieder ganz himmelblaue Tage. Leicht, voller Licht und Energie. Manchmal ist da auch nur Alltagsgrau Oder der Himmel zieht zu und wenig Licht kommt bei mir an. Lass mich mit den unterschiedlichen Lichtspektren  in meinem Leben zurechtkommen. Ich starte heute mit dem Wort: Himmelblau.
01:58
April 24, 2022
Tohuwabohu
Tohuwabohu – ein Wort aus dem Hebräischen, das am Anfang der Bibel im Buch Genesis zu finden ist. Da beschreibt es das ‚Chaos vor der Weltschöpfung’. In der Einheitsübersetzung der Bibel wird es mit „wüst und leer“ übersetzt. Heute ist mit Tohuwabohu ein großes Chaos, ein Durcheinander oder einfach Unordnung gemeint. Aber mit dem biblischen Bezug drückt Tohuwabohu vielleicht auch aus, dass die Hoffnung auf Ordnung noch da ist. Gott, es gibt Tage da ist in mir ein ziemliches Tohuwabohu. Ein Chaos an Gedanken oder manchmal einfach nur Leere. Dann geht auch mal nichts mehr, die Gedankenspiralen, die Leere wirken lähmend. Und trotzdem versuche ich, es dir hinzuhalten. Lass mich die Hoffnung nicht verlieren,  dass Du aus dem Tohuwabohu etwas Neues schaffen kannst. Ich starte heute mit dem Wort - Tohuwabohu.
01:49
April 22, 2022
Herzenzwunsch
"Das ist schon lange ein Herzenswunsch von mir:" Ein Wunsch, der es vielleicht nie auf den Weihnachtswunschzettel schafft, weil er das auch gar nicht braucht. Tief in einem drin, lange, oft heimlich, gehegt und gepflegt, bis sich die Gelegenheit bietet oder jemand sich die Gelegenheit verschafft, diesen zu erfüllen. Ein Wunsch der wachsen darf und das Warten auf die Erfüllung. Spannend und verheißungsvoll. Ein Wunsch, der das ganze Herz füllt, bis er in Erfüllung gehen kann. Und am Ende eine Erinnerung, die das Herz zum Hüpfen bringt. Gott, du kennst die Wünsche tief in mir und du legst mir manche Wünsche ins Herz. Sie schenken mir Energie zum Weitergehen, durch den Alltagstrott. Lass mich mit meinem Herzenswunsch in Kontakt kommen. Ich starte heute mit dem Wort: Herzenswunsch.
01:43
April 20, 2022
Gugelhupf
Der Gugelhupf gehört in unserer Gemeinschaft traditionell zu Festtagen dazu. Die Tradition erinnert uns an unsere geschichtlichen Wurzeln im Elsass. Der Gugelhupf ist ein Napfkuchen aus Hefeteig, bei uns ganz traditionell mit Rosinen drin.  Der Name kommt wahrscheinlich vom „Gugel“ – einem kleinen runden Kessel, in dem der Kuchen früher zubereitet wurde. Heute wird er in der typischen hohen Kranzform aus Metall, Keramik oder Silikon mit einer kaminförmigen Öffnung in der Mitte gebacken.   Der zweite Wortteil das –hupf – kommt entweder von der Hefe, die den Kuchen lockert und aufgehen lässt – im schwäbischen also den Kuchen „lupft“ oder vom heben also, wieder schwäbisch vom „lupfen“ den Gugels, wenn der Gugelhupf fertig gebacken war. Gott, der Gugelhupf erinnert mich an Tradition.  Und dass es gut ist, die eigenen Wurzeln nicht zu vergessen. Aber nicht starr zu bewahren, sondern genauso dynamisch, wie die Hefe den Gugelhupf lockert und aufgehen lässt. Traditionen geben mir manchmal dann auch ganz schön was zu kauen. Hilf mir, mich an die lebensfördernden  und nahrhaften Traditionen zu erinnern  und sie lebendig und dynamisch zu halten. Heute starte ich mit dem Wort Gugelhupf.
02:22
April 19, 2022
Hoffnungsfunke
Ein Funke kann ein ziemlich kleines Teilchen sein, das aber durch die richtigen Bedingungen was Großes entfache kann. Ein kleiner Funke reicht, um ein Lagerfeuer anzuzünden, um sich daran zu wärmen. Ein Hoffnungsfunke ist also ein vielleicht ganz kleines Fitzelchen Hoffnung, das noch klimmt. In diesem Fitzelchen steckt der der Glaube an ein gewünschtes Ereignis oder an einen ersehnten Zustand in der Zukunft. Es besteht aber keine Gewissheit, dass es so eintreten wird – aber die Hoffnung klimmt. Es beschreibt also jedes kleinste Hoffnungszeichen. Das kann ein Mensch sein, ein Gegenstand oder eine Handlung, die eine Perspektive aufzeigt. Gott, ich sehne mich nach Hoffnungsfunken im Alltag, nach der Gewissheit, dass es immer wieder eine gute Perspektive gibt. Schenke mir Geduld und Durchhaltevermögen die Hoffnungsfunken in mir  und um mich herum  immer wieder anzufachen. Heute starte ich mit dem Wort: Hoffnungsfunken.
01:54
April 19, 2022
Startwort
Oft ist es der erste Gedanke nach dem Aufstehen, der den ganzen Tag prägt. Und das kann auch nur ein Wort sein. Ein Startwort. Jeden Werktag gibt es in diesem Podcast ein Wort, das Dich in den Tag begleiten kann. Mal ein alltägliches, mal etwas kompliziertes, mal simpel und kurz. Aber immer nur ein Wort. Immer nur eine kurze Erklärung. Ein Startwort als Möglichkeit, in den Tag zu starten.
01:01
April 12, 2022