Skip to main content
Auf der Kippe - Philosophie für das digitale Zeitalter

Auf der Kippe - Philosophie für das digitale Zeitalter

By Ziad Mahayni
An diesem Punkt steht der Mensch im Zeitalter der Digitalisierung: Auf der Kippe. Alles verändert sich. So schnell wie noch nie. So dramatisch wie noch nie. Und wir taumeln weiter nach vorne. Halb blind. Planlos. Wissend, fühlend, ahnend, dass sich die Dynamik nicht umkehren lässt. Dabei tun wir so, als säßen wir am Steuer. Wir imitieren das Fahren, während uns die Fahrt einfach mitreißt. Zeit für Philosophie. Zeit nachzudenken über den Zustand der Welt. Über die Frage: Was passiert hier eigentlich?
Where to listen
Apple Podcasts Logo

Apple Podcasts

Google Podcasts Logo

Google Podcasts

Pocket Casts Logo

Pocket Casts

RadioPublic Logo

RadioPublic

Spotify Logo

Spotify

Currently playing episode

#9 Arbeit im Zeitalter der Digitalisierung - Was macht eigentlich der Mensch?

Auf der Kippe - Philosophie für das digitale Zeitalter

1x
#19 Das digitale Panopticon - Überwachung und Normierung in der digitalen Gesellschaft
Um 1800 herum ersann der britische Philosoph Jeremy Bentham das perfekte Gefängnis: das „Panopticon“. Dessen Grundprinzipien finden wir in der digitalen Moderne auf Social Media Plattformen, auf Amazon oder bei der Arbeit genauso wieder wie im Chinesischen Social Credit System oder wenn wir unseren Taxifahrer bewerten. In der Digitalmoderne bauen wir ganz freiwillig, wenn auch ohne uns dessen recht bewusst zu sein, ein digitales gesellschaftliches Panopticon auf und organisieren dadurch die Überwachung und Normierung des Einzelnen mit bisher nicht dagewesener Effizienz.
01:10:19
August 13, 2022
#18 Wieso überhaupt „Auf der Kippe“?
Müsste das eigentlich die Folge #1 sein? Sophia Cara Hahn, Gründerin von Carasma, hat mich gefragt, wieso ich diesen Podcast mache, wer oder was eigentlich auf der Kippe steht, was Fortschritt und was Philosophie ist und anderes mehr. Daraus ist diese Folge entstanden - als Blick hinter die Kulissen von „Auf der Kippe“.
57:36
June 08, 2022
#17 Was ist Bullshit, und warum gibt es so viel davon auf Social Media?
Die Welt und insbesondere Social Media ist voll von Bullshit. Woran liegt das eigentlich, und was genau ist eigentlich Bullshit? Der Philosoph Harry Frankfurt hat das Wesen des Bullshit ergründet. In dieser Folge übertragen wir seine Einsichten auf Social Media und finden eine Erklärung dafür, warum Social Media eine bullshit-katalysierende Technologie ist.
37:47
April 19, 2022
#16 “The Medium is the message” - Was ist Social Media? (2/2)
Im zweiten Teil dieser Doppelfolge gehe ich der Frage nach, wie die “engagement-based ranking” Algorithmen von Facebook, Instagram und co. dazu führen, dass sich Nutzer in Echokammern wiederfinden, in denen sie nichts anderes als Bestätigung für ihre Weltsicht bekommen - ganz gleich welche - und wie das zu einer Verrohung des Dialogs und zur Erodierung von Toleranz führt.
32:43
February 05, 2022
#15 “The Medium is the message” - Was ist Social Media? (1/2)
In den 60er Jahren ging der Medienphilosoph Marshall McLuhan der scheinbar simplen Frage nach, was ein Medium ist und prägte den rätselhaft klingenden Satz: “The medium is the message”. In dieser Doppelfolge gehe ich der Frage nach, was McLuhan damit meinte und wie dieser Satz hilft, Soziale Medien auf einer viel tieferen Ebene zu verstehen als es die aktuelle Kritik an Facebook, Instagram und co. tut.
29:07
February 05, 2022
#14 Social Media - Was ist Facebook?
Am Beispiel von Facebook - dem sozialen Netzwerk schlechthin - beginne ich der Frage nachzugehen, wie soziale Medien Einfluss auf Nutzer und Gesellschaft nehmen. Zum Auftakt gehe ich der simplen Frage nach, was Facebook eigentlich ist.
27:21
January 01, 2022
# 13 Gender, Geschlecht und die digitale Revolution
Was hat die Genderdebatte mit der digitalen Revolution zu tun? Welche Verbindungen gibt es zwischen Cyborgs und dem Umstand, dass man bei der Profileinstellung auf Facebook zwischen 60 verschiedenen Geschlechtern wählen kann? Könnte es sein, dass das Gendern den ideologischen Boden für den Transhumansimus bereitet, ohne es zu wissen? Um diese Fragen geht es in der aktuellen Folge.
31:57
October 16, 2021
#12 Warum ist die digitale Revolution eine „Revolution“ und was haben die Paralympics damit zu tun?
Die Revolution spielt sich jeden Tag vor unseren Augen ab, doch wir sehen sie nicht. Diese Folge zeigt am Beispiel der gerade abgeschlossenen olympischen und paralympischen Spiele, wie an alltäglichen Entwicklungen der revolutionäre Paradigmenwechsel abgelesen werden kann.
30:01
September 12, 2021
#11 Wer sagt hier eigentlich wem, was zu tun ist? - Mensch und Technik im Digitalzeitalter
In Japan stand in 2018 erstmalig eine künstliche Intelligenz zur Bürgermeisterwahl an. In Lybien kam in 2020 erstmalig eine Killerdrohne zum Einsatz, die vollständig autonom agierte. Was sagt uns das über das Verhältnis zwischen Mensch und Technik im Digitalzeitalter?
30:19
August 14, 2021
#10 Tittitainment für das Digitalzeitalter - Das bedingungslose Grundeinkommen und die Zukunft der Arbeit
Wenn die Digitalisierung, wie von vielen Experten angenommen, immer mehr Menschen in die Arbeitslosigkeit "freisetzt", drängt sich die Frage auf: Was werden alle diese Menschen tun, wenn sie nichts mehr zu tun haben? Dieser Frage gehe ich in der 10. Folge nach. Dabei mache ich einen gedankliche Abstecher nach China, wo 2018 eine komplett automatiserte Bank eröffnet hat, und ins antike Rom, wo man ein unerwartetes Vorbild für das Digitalzeitalter finden.
37:04
July 11, 2021
#9 Arbeit im Zeitalter der Digitalisierung - Was macht eigentlich der Mensch?
„Vertrauenshersteller“, „Gärtner“ und „digitale Proletarier“: Was macht eigentlich der Mensch, wenn immer weitere Teile der Arbeit von künstlicher Intelligenz übernommen wird? In der Folge schauen wir uns am Beispiel des Dolmetschers, des Arztes, der IT-Berufe und des Amazon-Paketboten drei typische Rollenbilder für menschliche Arbeit im Digitalzeitalter an.
37:31
June 08, 2021
#8 Alles, was algorithmiert werden kann, algorithmieren! - Arbeit im Zeitalter der Digitalisierung
Was passiert eigentlich mit den Jobs, wenn Computer immer intelligenter werden? Dieser Frage geht die heutige Folge nach und erläutert die wesentlichen Positionen der Debatte. Und es gibt schöne Musik zu hören.
42:23
May 08, 2021
#7 HyperNormalisation - Die andere Seite der VUKA-Welt
Es wird immer wieder gesagt, die Welt sei „VUKA“, doch das ist nur die eine Seite der Medaille. Die andere Seite, kann man mit dem Begriff „HyperNormalisation“ beschreiben. Unter diesem Blickwinkel betrachtet treten plötzlich ganz andere Seiten der Gegenwart zum Vorschein. Der Begriff öffnet auch einen tieferen Blick in das Digitalzeitalter.
28:56
April 18, 2021
#6 Leben wir in einer VUKA-Welt? - Das Stehaufmännchen als Leitbild für das Digitalzeitalter
Ein zentrales Narrativ unserer Zeit lautet, dass wir in einer „VUKA-Welt“ leben und dass der Mensch „resilient“ werden müsse, um in dieser Welt zu bestehen. Dieses Narrativ möchte ich kritisch beleuchten und den Boden für eine andere Weltbeschreibung vorbereiten.
23:38
April 02, 2021
#5 Transhumanismus als mythologische Erzählung - Ein Gespräch mit Prof. Michael Hauskeller
Michael Hauskeller ist Professor für Philosophie an der University of Liverpool mit Schwerpunkt auf der Philosophie des Transhumanismus. In dem Gespräch beleuchtet er die Argumentationsmuster des Transhumanismus und deren Vermengung mit mythologischen Erzählungen. Zum Schluss erfahren wir, was eigentlich aus den Tieren werden soll, wenn sich Menschen technisch weiterentwickeln.
54:25
March 15, 2021
#4 Der Mensch im Wettlauf mit Computern - Die vierte Demütigung des Menschen
Diese Folge geht der Frage nach, wie sich das Selbstverständnis des Menschen im Antlitz der neu in die Welt tretenden künstlichen Intelligenz verändert. Dabei schauen wir auch auf die "drei großen Demütigungen des Menschen", von denen Sigmund Freud einmal gesprochen hat, und verbinden diese mit aktuellen KI-Entwicklungen etwa von Elon Musks Firma Neuralink. 
32:45
February 27, 2021
#3 Der Mensch im Wettlauf mit Computern - Künstliche Intelligenz und die Singularität
In dieser Folge werfen wir zum ersten Mal einen Blick auf das Thema "Künstliche Intelligenz". Dabei schauen wir uns die Dynamik der KI-Entwicklung an und die "Singularität", auf die diese Entwicklung nach Auffassung zahlreicher KI-Forscher zuläuft. Schließlich filtern wir die Kernfrage heraus, die die Entwicklung von künstlicher Intelligenz an den Menschen stellt.
38:48
February 12, 2021
#2 Sollte man den Tod optional machen? - Die Ideologie des Transhumanismus
In dieser Folge schauen wir uns die Ideologie des Transhumanismus näher an, die die Entwicklung des Menschen zum Cyborg fordert und vorantreibt. Dabei gehen wir auch der Frage nach, was von dem "als wichtigste Aufgabe der Menschheit" bezeichneten Streben, den Tod abzuschaffen, zu halten ist.
25:44
January 27, 2021
#1 Der Mensch auf dem Weg zum Cyborg
In dieser ersten Folge geht es darum wie Technologie das Selbstverständnis des Mensch verändert und wie der Mensch im 21. Jahrhundert beginnt, mit Technologie zu fusionieren, um aus sich selbst ein neues Wesen zu schaffen.
29:52
January 20, 2021